Das Impfwunder

Impfen ersetzt den Lockdown nicht.
Auch Geimpfe müssen Maske tragen.
Auch Geimpfte können andere anstecken.
Auch Geimpfte müssen sich testen lassen.
Mehr Impfungen erzeugen mehr Mutationen.
Auch Geimpfte haben eingeschränkte Grundrechte.
Auch Geimpfte können an COVID-19 und/oder die Mutationen erkranken.
Die Impfung kann schwere Nebenwirkungen bis hin zum Tod als Folge haben.

Wozu dann überhaupt die Impfung?


»Impfen macht frei!«

»Impfen macht frei!« (4)

»Hier gibt es nichts zu sehen! Bitte gehen Sie weiter!«

»Freiheit gebe es nur durch Impfen und viele Tests.« (tagesschau.de)

Es werden weiterhin gesunde Menschen gegen eine Krankheit geimpft, die für 95 Prozent der Weltbevölkerung nicht lebensbedrohlich ist. Die Impfstoffe verhindern auch keine Infektionen. AstraZeneca wurde zwar kurz ausgesetzt, aber nun gehen die weltweiten Menschenversuche fröhlich weiter:

»49-Jährige stirbt nach Impfung, Kollegin mit Lungenembolie im Krankenhaus« (corodok.de)

»Geimpfte in Israel haben eine 40 mal höhere Mortalität als Ungeimpfte« (corona-transition.org)

»Pfizer-CEO bezeichnet Israel als großes Impf-Labor« (tkp.at)

»Dänemark meldet zwei weitere Fälle von Blutgerinnseln« (spiegel.de)

»Ärztin stirbt kurz nach Biontech/Pfizer-Impfung« (snanews.de)

»AstraZeneca: Uniklinik setzt Impfung für Risikogruppen aus.« (ndr.de)

»Inzwischen wurden in Deutschland 16 Fälle von Blutgerinnseln nach AstraZeneca-Impfungen bekannt. Davon endeten vier tödlich.« (RT Deutsch)

»Generalstaatsanwalt Stuttgart will Obduktionen nach Impfungen verhindern« (2020news.de)

»Sechs Corona-Tote im Seniorenheim Emstek« (RT Deutsch)

Die Impf-Apartheid in Israel. Wohl bald auch in Deutschland. Das ist natürlich keine Diskriminierung.

Auch die Impfpflicht ‑die angeblich nie niemals kommen soll- wird sukzessiv immer wieder in den Diskurs eingebracht:

»Kretschmer schließt Impfpflicht erneut nicht völlig aus.« (welt.de)

»Impfpflicht hatten wir in der DDR. Ich habe es überlebt.« (Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff. focus.de)

»Die Vorsitzende der Kultusministerkonferenz, Britta Ernst, will eine generelle Corona-Impfpflicht nicht ausschließen.« (n‑tv.de)


»Impfen macht frei!« (1)
»Impfen macht frei!« (2)
»Impfen macht frei!« (3)

Widersprüche und Offene Fragen

Warum soll der Staat bei Covid-Impfschäden haften und nicht die Hersteller? Warum hält die EU-Kommission die Verträge mit den Impfstoffherstellern (Ausnahme: AstraZeneca) geheim?

Wo bleiben die TV-Sondersendungen sowie die großen PR-Kampagnen zur gesunden Ernährung, zur Wirkung von Vitamin D, zu Waldspaziergängen, zu Selbstheilungskräften, dem eigenen Immunsystem sowie dem Aufbau der individuellen Resilienz? Es geht doch um unser aller Gesundheit, oder etwa nicht?

Wenn wir mitten in einer schwerwiegenden Pandemie sind, warum hat dann unsere Regierung es zugelassen, das in den letzten 12 Monaten rund 20 Krankenhäuser geschlossen und viele Intensivbetten abgebaut wurden? Wo bleibt die Pflegekräfte-Offensive?

Weiterlesen

»Impfen macht frei!« (3)

Auch nicht durch die Hintertür?

Zunächst: wer sich am provokanten Titel stört (»Nazivergleich!«), dem sei gesagt, dass die öffentliche Debatte seit Monaten genau darauf hinausläuft. ZEIT schreibt: »Freiheit aus der Spritze« und die Tageschau drückt es so aus: »Corona-Impfung als Freibrief?« Markus Söder behauptet sogar: »Impfen rettet Leben, Impfen schafft Freiheit.« Das perfide Spiel ‑den Menschen erst ihre Grundrechte zu nehmen und sie ihnen erst dann wieder zu gewähren, wenn sie sich regierungskonform verhalten (sprich: »impfen lassen«)- befeuern alle großen LeiDmedien. Übrigens: kriminelle Organisationen treiben solche Erpressungs-Spielchen schon seit Jahrhunderten.

Eine neu geschaffene Zwei-Klassengesellschaft, staatliche Korruption im Sinne von »Big Pharma«, eine strukturelle Diskriminierung oder einen faktischen Demokratie-Abbau will hier kaum Jemand sehen. Dabei sind die Grundrechte Abwehrrechte des Bürgers gegenüber des Staates und keine »Privilegien«. Darüber hinaus ist die Impfung eben nicht sicher und zuverlässig:

»Frankreich: Fünf ungeklärte Todesfälle nach Impfung« (corodok.de)

»Chinesische Wissenschaftler warnen vor Gefahren der mRNA Impfstoffe bei alten Menschen« (tkp.at)

»Bodensee: Dreizehn Pflegeheimbewohner sterben nach Corona-Impfung« (RT Deutsch)

»Bayern: Sieben Tote nach Corona-Impfung in Altersheim« (reitschuster.de)

»Andalusien: Impfung ausgesetzt nach 46 Todesfällen« (corodok.de)

»RKI räumt ein: Geringe Evidenz für eine Wirksamkeit der Impfung bei alten Menschen« (multipolar.de)

»Risiko Impfstoff – immer mehr Tote?« (2020news.de)

»53 Tote in Gibraltar seit Beginn der Impfungen« (wochenblick.at)

Alternativ kann man auch weiter seine Finger in die Ohren stecken, »lalala« singen und nur der Tagesschau, dem Tagesspiegel, dem SPIEGEL, der ZEIT sowie dem ZDF glauben.


»Impfen macht frei!« (1)
»Impfen macht frei!« (2)

»Impfen macht frei!« (2)

Jetzt können wir davon ausgehen, dass es eine Impfpflicht geben wird.

Der Wahnsinn geht in die nächste Runde. Die nächste (nach den Grundrechte-Einschränkungen) vermeintliche Verschwörungstheorie ‑der bösen Querdenker und Nazi-VT-AfD-Blogger- soll nach den Wünschen Einiger umgesetzt werden: die Ausgrenzung, Diffamierung und Diskriminierung von ungeimpften Menschen. Die Impfpflicht durch die Hintertür. Eine bewusst geschaffene Zwei-Klassengesellschaft, die auch noch bejubelt und herbeigeschrieben wird. Und das alles bei einem Impfstoff, der alles andere als sicher oder zuverlässig ist. Die Scharfmacher legen schon mal los.

»Sobald gesicherte Erkenntnisse vorliegen, könnte es in Cafés, Kinos und anderen privat geführten Einrichtungen heißen: Zutritt nur für Menschen mit Corona-Impfung.« (tagesschau.de)

»Auch eine Impfpflicht wäre vorstellbar!« (tagesspiegel.de)

»Brauchen wir eine Sonderstellung für Geimpfte, Herr Aust?« (welt.de)

»Söder fordert Debatte über Impfpflicht für Pflegekräfte.« (freiepresse.de)

»Corona-Impfprivilegien: Freiheit aus der Spritze.« (zeit.de)

»Spanien führt Register für Verweigerer von Corona-Impfungen ein.« (RT Deutsch)

»Portugiesische Krankenschwester stirbt nach Impfung .« (2020news.de)

»Fehlende Informationen zu Risiken bei Moderna und Pfizer Impfstoff.« (tkp.at)

»Zahnarzt will nur geimpfte Mitarbeiter bezahlen – Strafanzeige wegen Nötigung.« (welt.de)


»Impfen macht frei!«

»Impfen macht frei!«

So lautet seit Monaten die Losung! Oder etwa doch nicht? Denn jetzt mehren sich auf einmal die relativierenden Stimmen. Es wird immer wieder betont, dass man eigentlich so gar nichts über die Impfstoffe weiß. Aber egal, Hauptsache wir haben sie und können endlich bald loslegen!

»Wir wissen nicht genau, wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken, aber ich bin sehr optimistisch, dass es Impfstoffe gibt.« (Prof. Lothar Wieler, Präsident vom Robert Koch-Institut)

»Der Pfizer-Geschäftsleiter Albert Bourla ist nicht sicher, ob ihr Impfstoff die COVID-19-Übertragung an andere Menschen verhindert.«

»Wir können nur von ein paar Wochen Schutz ausgehen.« (Infektiologe Prof. Peter Kremsner)

»Es kann sein, dass wir einen Impfstoff gegen Corona haben werden, der nicht gut wirkt.« (Virologe Hendrik Streeck)

»Überdies ist nicht bekannt, ob der mRNA-Impfstoff BNT162b2 einen Einfluss auf die Fertilität habe.« (apotheke-adhoc.de)

»Denn schon die Botschaft: Wer geimpft ist, kann nicht an Covid-19 erkranken und ist immun stimmt nicht« (Eugen Brysch, Vorstand Deutsche Stiftung Patientenschutz)

»Wir wis­sen aber ein­fach nicht genau, wie gut sie vor Infektionen und damit auch vor Weitergabe des Virus schüt­zen.« (Dr. Thomas Mertens, Vorsitzender der Ständigen Impfkommission am RKI)

Warum zum Teufel soll ich mich impfen lassen, wenn es (abseits der PR-und-Marketing-Abteilung von »Big Pharma«), überhaupt keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Studien über die Wirksamkeit gibt? Und dann fordern sie tatsächlich eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen? Oder noch schlimmer Nikolaus Blome, der alle Ungeimpften am Liebsten öffentlich brandmarken will: »Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen!« Habt Ihr euren verdammten Verstand verloren?


Corona Time

Die Pharma-Märchenstunde

Spiegel Online titelt: »Pharmakonzerne versprechen sichere Impfstoffentwicklung.« Neun Pharmakonzerne hätten eine gemeinsame Presseerklärung rausgegeben und versichert: »Alles gut! Bitte spritzt euch das Zeug! Wir haben nur die Gesundheit der Probanden im Kopf! Versprochen!« Weiter heißt es, es liege ein »Druck« auf die Pharmaindustrie. Dabei haben sich die EU sowie weltweit bereits jetzt viele Länder Millionen von Impfdosen vorbestellt und sie teilweise schon vorfinanziert. Und auch für gesundheitliche Schäden durch Langzeit-Nebenwirkungen, haften nicht die Hersteller sondern die EU und die Länder. Welche finanziellen Risiken gehen die Pharma-Konzerne hier noch ein? Ein neuartiger mRNA-Impfstoff, der so noch nie auf dem Markt war und nun in Rekordzeit (Monate statt 8–12 Jahre) entwickelt und produziert wird, ist auf jeden Fall sicher! Versprochen!

Und während der westliche Impfstoff vollkommen sicher und unbedenklich sein wird ‑das wissen sämtliche Pharmafirmen und auch die Politik schon jetzt- sind Menschen, die den russischen Impfstoff testen, laut Tagesschau: »Versuchskannichen«. In Venezuela soll der russische Impfstoff erprobt werden, die Menschen vor Ort hätten jedoch Angst vor »schweren Nebenwirkungen«. Auch die wird es bei dem westlichen Impfstoff nie niemals geben. Warum nicht? Wir sind halt die Guten!

Sie wissen nicht, wie oder wo oder ob überhaupt ein kommender Impfstoff wirkt oder nicht wirkt (»Es ist noch unklar, ob die Impfungen nur schwere Verläufe von Covid-19 oder auch Neuinfektionen verhindern werden können.«) Aber man hat schon hunderte von Millionen Euro der Pharmaindustrie in den Rachen gestopft sowie Millionen von Impfdosen vorbestellt, um anschließend die Katze im Sack zu kaufen? Wir wissen gar nichts, aber wir machen einfach mal — das ist wohl das Leitmotiv seit März 2020.

Ich plädiere auch weiterhin dafür, dass sich alle Corona-Hysteriker und Maßnahmen-Befürworter, sich sofort impfen lassen, sobald das Gen-Zeug da ist. Bitte, tretet vor! Haltet eure Ärmchen hin! Es piekst auch nur ganz kurz!

Gesunde sind schlecht fürs Geschäft

(laser.lurch, instagram.com, CC BY-NC-ND 4.0)

Es gehört zu den berüchtigten esoterisch-populistischen Verschwörungstheorien (»uuhh!«), ist aber gleichzeitig marktwirtschaftlich betrachtet absolut nachvollziehbar: Wer ausgeglichen, gesund, zufrieden und selbstbewusst ist, eignet sich für viele Industrien nicht als profitable Zielgruppe. Denn nur wer »Probleme« in irgendeiner Form hat, nur dem kann man auch »Lösungen anbieten«. Im Neoliberalismus geht es darum alles und jeden zur Ware zu machen. Wer wenig Sorgen und Nöte hat, dem kann man schlichtweg auch weniger verkaufen.

Weshalb sollte dann beispielsweise die Pharmaindustrie ein Interesse daran haben, alle Menschen via Medikamenten, Impfungen, Krankenhausaufenthalten und anderen medizinischen Dienstleistungen nachhaltig gesund zu machen? Also nach Krankheitsursachen forschen wollen? Würden sie schlussendlich damit nicht ihr gesamtes Geschäftsmodell zerstören? Wer gesund ist, geht nicht zum Arzt. Wer gesund ist, kauft keine (oder weniger) Medikamente.

»Goldman Sachs: Heilung ist schlecht fürs Geschäft«

Was folgern wir daraus? Es liegt im ureigenen Interesse von Big Pharma die Menschen chronisch krank zu halten, sie abhängig von Medikamenten zu machen (Nasenspray, Opiate etc.) und sie ständig in Angst und Unsicherheit zu versetzen. Natürlich sollen nicht alle gleichzeitig krank werden, sonst wäre ja das kaputtgesparte Gesundheitssystem am Ende. Weiterhin soll man nicht mehr dem eigenen Körper vertrauen, sondern nur noch Tabletten schlucken. Warum schreibt Niemand über die Stärkung unseres Immunsystems? Das alles ist natürlich pure Verschwörungstheorie und keine alltagsrealistische marktwirtschaftliche Profit- und Verwertungslogik.


»Jeder ist seines Krankheit Schmied!«

Corona Time (5)

Es gibt immer wieder die Frage, was denn überhaupt Sinn und Zweck dieser »Krise« sei? Warum sollten die Reichen und Mächtigen so einen Popanz veranstalten, wenn sie davon doch nur Nachteile hätten? Ist das wirklich so? Die Internet-Zensur, die U.v.Leyen mit der »Kinderporno-Argumentation« schon vor 10 Jahren durchsetzen wollte, ist nun auf Facebook, Twitter und Youtube in vollem Gange. Die Impfkritiker sind nun mundtot gemacht worden. Sicherheits- und Überwachungsfanatiker können ihre Testballons ausweiten. Polizei, Justiz und Militär erhalten weitreichende Kompetenzen.

Die Banken werden sich durch vielfache Kreditvergaben wieder eine goldene Nase verdienen. Konzerne, Vermögensverwalter und Investoren werden bald auf Einkaufstour gehen. Die Aufmerksamkeit, die Klickzahlen und die Reichweiten der Online-Pressemedien explodieren. Politiker können sich als die großen Retter inszenieren und ihre Beliebtheit steigern. Die Abschaffung des Bargeldes (da vermeintlicher »Überträger«) hat neuen Schub bekommen. Der Ausbau von Überwachungsmaßnahmen (»Corona-App«) läuft wie geschmiert. Weiterlesen

Corona Time (4)

Es ist wichtig, diese Tage in irgendeiner Form zu dokumentieren. Als Blogger ist das quasi allererste Chronistenpflicht. Denn was gerade vor unser aller Augen medial, politisch, sozial und ökonomisch abgeht, wird uns noch lange beschäftigen. Ich vermute, (wie so häufig bei so einmaligen Ereignissen) dass in Zukunft viele Entscheidungen, Zitate, Konflikte und Probleme anders dargestellt, verzerrt und/oder verklärt werden.

Seit Jahren und Jahrzehnten werden wir von Politik, Wirtschaft und Massenmedien belogen und betrogen. Beispiele hierfür sind endlos. Allein mehr als 2.000 Beiträge nur in diesem Blog sind Zeugnis dafür. Und wer mir nicht glaubt, darf dutzende andere Blogs, Magazine und Online-Portale nach hunderten von Beiträgen durchforsten. Aber auf einmal soll ich alles devot glauben was mir Regierung, »Experten« und Tagesschau so täglich um die Ohren hauen? Weil halt »Krise« ist? Ernsthaft? Weiterlesen