»Impfen macht frei!« (8)

»Ein infizierter Geimpfter (Impfdurchbruch) ist laut RKI definiert durch einen Positivtest plus Symptome. Bei Ungeimpften reicht der Positivtest allein. Diese Ungleichbehandlung ist weltweit üblich und treibt den Fake einer Pandemie der Ungeimpften.«

Prof. Dr. Stefan Homburg. Professor für Öffentliche Finanzen. Leibniz Universität Hannover.

Ein paar ausgewählte News:

Das alles wird politisch unter dem Deckel gehalten. Kleingeredet. Ignoriert. Verschwiegen. Weil es gegen das Glaubensdogma der heiligen Impfung verstößt. Gunnar Kaiser hatte ganz Recht: es ist ein Kult! Studien, Evidenzen und Zahlen interessieren da schon lange nicht mehr. Alles, was nicht in der Tagesschau steht, von Drosten, dem RKI oder Merkel kommt, ist Schwurbelei und rechte Nazischeisse! So funktioniert die heutige »plurale Meinungsvielfalt«.

»Einen qualitativen Unterschied zwischen direktem und indirektem Impfzwang gibt es für die juristische Bewertung nicht. Eine Impfung, die dem Impfkandidaten abgepresst werden soll, hat aus Rechtsgründen als Ganzes zu unterbleiben. Ein Impfzwang ist rechtlich selbst dann nicht belastbar, wenn Notwendigkeit, Wirksamkeit und Sicherheit der Impfung zweifelsfrei belegt sind.«

Professor Martin Schwab, Rechtswissenschaftler der Universität Bielefeld.

Übrigens: unsere »sozialen Helden«, für die letztes Jahr noch großflächig auf den Balkonen geklatscht und große Reden gehalten wurden (Lehrer, Erzieher, Krankenschwestern, Pfleger etc.), werden nun via »Impfstatusabfrage« zum Abschuss freigegeben. Denn natürlich hat die Antwort »ungeimpft« keinerlei diskriminierende oder gar existenzielle Konsequenzen. Für wie blöde halten die uns eigentlich?


»Impfen macht frei!«

17 Gedanken zu “»Impfen macht frei!« (8)

  1. @epikur
    Aber warum machen diese Studis das mit?
    Wir wären damals auf die Barrikaden gegangen, da bin ich mir sehr sicher.
    Was ist das nur für eine gleichgeschaltete, langweilige, alles fressende Generation?

    Aber gut, ich erinnere mich an eine Grundschulaufgabe von vor zehn Jahren: da, wo wir früher noch ein (unbekanntes) Diktat geschrieben hätten, gab es in der dritten oder vierten Klasse einen Lückentext. Ungelogen.

    Da darf man sich dann später auch nicht wundern.

    *Möchte sich aber wundern, weil das nicht normal ist.*

  2. Ja klar. Der Freiheitsbegriff wird hier ständig neu definiert. Und wenn einer meint, er bekäme mit der Spritze eine neue Freiheit geschenkt, hat den Kapitalismus genausowenig verstanden wie einer der denkt daß Wertpapiere so heißen weil sie irgendwas mit Wert zu tun haben müssen.

    Spontan, zeitnah, ein stückweit, in Folge und nachhaltig.

    Schönen Sonntag ;)

  3. Ein großes Problem ist das Kurzzeitgedächtnis der Menschheit. Im folgenden Video werden unweigerlich die Parallelen zu heute deutlich. Nichts ist wirklich neu. Das gab es alles schon.

    Schweinegrippe USA 1976 (es lohnt beide Teile zu schauen — insgesamt ca. 15 Minuten; 2. Teil im gleichen YT-Kanal)
    https://www.youtube.com/watch?v=VxeKY-TLmFk

    Hier noch eine Spiegel-Meldung vom März 1976
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/impfung-gegen-schweine-grippe-a-90d3a19d-0002–0001-0000–000041279452

  4. @Carlo

    Allerdings.

    Die Ausgrenzung und Stigmatisierung von Menschen gab es auch schon.

    Die Umkehrung der Unschuldsvermutung gab es auch schon.

    Die Gleichschaltung der Massenmedien gab es auch schon.

    Die willkürlichen Schikanen und Repressionen gegen Oppositionelle gab es auch schon.

    Die Aushebelung des Rechtsstaates gab es auch schon.

    Heute machen die vermeintlich Linken mit und fühlen sich dabei ganz doll »solidarisch«.

  5. Wer sich trotzdem impfen lassen möchte, könnte sich wenigstens vergewissern, dass das, wogegen er geimpft werden soll, tatsächlich existent und krankmachend ist. Wissenschaftlichkeit beginnt bei der Isolation (Purification).

    »... Wenn Ihnen von nun an jemand ein Fachpapier vorlegt, in dem behauptet wird, das SARS-CoV-2-Virus sei isoliert worden, überprüfen Sie bitte die Methodenabschnitte. Wenn die Forscher Vero-Zellen oder eine andere Kulturmethode verwendet haben, wissen Sie, dass ihr Verfahren keine Isolierung war. Sie werden die folgenden Ausreden hören, warum die tatsächliche Isolierung nicht durchgeführt wurde:

    1. Es wurden nicht genügend Viruspartikel in Proben von Patienten gefunden, um sie zu analysieren.
    2. Viren sind intrazelluläre Parasiten; außerhalb der Zelle sind sie auf diese Weise nicht zu finden.

    Wenn Nr. 1 richtig ist und wir das Virus nicht im Speichel kranker Menschen finden können, aufgrund welcher Tatsachen glauben wir dann, dass das Virus gefährlich oder sogar tödlich ist?
    Wenn Nr. 2 richtig ist, wie wird das Virus dann von Mensch zu Mensch übertragen? Man sagt uns, dass es aus der Zelle austritt, um andere zu infizieren. Warum ist es dann nicht möglich, es zu finden?... «

    »Erklärung zur Virusisolation (SOVI)«
    https://andrewkaufmanmd.com/sovi-deutsch/

  6. @epikur

    Wer im »Osten« groß wurde, weiß wozu »Linke« fähig sind. War es nicht auch der Kommunist Ulbricht, der mit Goebbels Seite an Seite beim BVG-Streik stand? War es nicht ein Noske, der seine Zustimmung zur Ermordung von Luxemburg und Liebknecht gab? Waren es nicht Sozialdemokraten und Grüne, die mal ganz cool Belgrad bombardieren ließen?

    Die Enttäuschung über die sogenannten »Linken« kann ich nachvollziehen. (Ich zählte mich selbst einmal dazu.) Sie war nur eine Selbsttäuschung. Ich kann nur wieder schreiben: Trau nur dem, den Du morgens beim Kämmen oder Zähneputzen im Spiegel siehst. Das ist wirklich schon schwer genug, wenn man ehrlich ist.

  7. Buchtipp @Carlo: Alexander Abusch, Der Irrweg einer Nation (1950): Lang und blutig ist der Weg der SPD, von ihrem tiefen Fall 1914, als sie die Kredite für dem 1. WK bewilligte über die blutige Niederschlagung der Streiks in Sachsen und Thüringen bis zum Hitlerismus dessen Aufstieg die SPD ermöglichte....

    Du findest das Buch im Aniquariat.

    MFG

  8. @epikur

    Oder die Impfung wirkt nicht und wir wurden alle verarscht.

    Wir wurden schon alle verarscht, bevor überhaupt von Impfung die Rede war.
    Aber davon abgesehen, hast Du sicherlich recht.

  9. @epikur
    26 Leute hatten einen positiven PCR Test, ob einer davon krank war, ist nicht überliefert. Keine Impfung verhindert die Weitergabe von Viren.
    Es bleibt zu hoffen, dass die Impfung wenigstens die Leute, die dafür anfällig sind, vor schweren Krankheitsverläufen schützt. Aber auch dies ist zweifelhaft, wenn man die Daten aus Großbritannien und Israel sieht.
    Wir werden alle verarscht.

  10. Auch das, nur eine Randnotiz:

    »Schätzungsweise erkranken in Deutschland jährlich circa 400.000 bis 600.000 Patienten an einer Krankenhausinfektion, die bei etwa 10.000 bis 15.000 Patienten tödlich verläuft. Krankenhausinfektionen können aber nicht nur die physische Gesundheit verschlechtern, sondern auch zu psychischen Erkrankungen führen. «

    Barmer-Krankenhausreport 2021

    Hier brauchen wir keine »Maßnahmen«. Kommt in den Altmedien kaum vor. Und Kleinbloggersdorf spricht darüber gleich gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.