»Impfen macht frei!« (11)

Hardcoronismus der Massnahmenturbos.

Es ist und bleibt ein Irrenhaus. Sie wollen unbedingt die allgemeine Impfpflicht. Und das bei einer aktuell völlig milden Mutante (Omikron). Mit welchem »Impfstoff«? Diesem Super-Duper-Stoff, der so gut wirkt, dass man ihn 3–4 mal im Jahr an 80 Millionen Menschen in Deutschland verspritzen muss und der bei der jeweils aktuellen Mutante kaum Wirkung zeigt? Der keine sterile Immunität bietet, aber dennoch die Möglichkeit hat, zu töten? In Deutschland sind laut PEI schon rund 2.000 Menschen an der Impfung gestorben:

»In 1.919 Verdachtsfallmeldungen wurde über einen tödlichen Ausgang in unterschiedlichem zeitlichem Abstand zur Impfung (0 Tage bis 289 Tage) berichtet.«

Sicherheitsbericht. Paul-Ehrlich-Institut (PEI).

Der Staat würde mit einer allgemeinen Impfpflicht, unter Strafandrohung, vorsätzlich Menschen töten. Ist ihm das bewusst? Dabei ist es völlig unerheblich, ob damit Millionen Menschen gerettet werden und dabei nur ein Mensch an der Impfung sterben würde. Es darf hier keine »Aufrechnung« von Menschenleben geben! In einem freiheitlichen und demokratischen Rechtsstaat ist so etwas undenkbar. Das hat das Bundesverfassungsgericht im Übrigen im Jahr 2007 schon genau so entschieden. Weiterlesen

Die Sprache der Menschenverachtung (2)

(Laser Lurch / CC BY-NC-ND 4.0)

Es bleibt weiterhin die Frage im Raum: wie weit wollt Ihr noch gehen? Soziale Vernichtung ist in vollem Gange. Als nächstes kommt die ökonomische Vernichtung. Und dann? Wenn sich die Menschen immer noch nicht gentherapieren lassen wollen? Was macht Ihr dann? Natürlich verbieten sich weiterhin jedwede Vergleiche. Aber ein Bertrolt Brecht darf ich noch zitieren? Oder ist das schon Hassrede?

»Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch stechen, einem das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen, einen in eine schlechte Wohnung stecken, einen durch Arbeit zu Tode schinden, einen zum Suizid treiben, einen in den Krieg führen usw. Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten.«

Damit erübrigt sich auch der unsäglich menschenverachtende Euphemismus, dass Impfpflicht ja kein Impfzwang bedeuten würde. Bußgeld ist kein Zwang? Finanzieller Ruin ist kein Zwang? Berufsverbot ist kein Zwang? Gesellschaftliche Ausgrenzung ist kein Zwang? Übrigens: die einzige Minderheit, die uns ihren Willen aufzwingen will, sitzt im Bundestag und in den Konzernvorständen von Big Pharma. Weiterlesen

»Impfen macht frei!« (10)

Schon wieder eine Verschwörungstheorie, die sich bewahrheiten wird.

Ja, auch mich nervt das Corona-Thema zunehmend. Ja, es gibt noch viele andere wichtige Themen da draußen, die auch hier im Blog vor dem März 2020 thematisiert wurden. Warum dann also so eine große Monothematik? Weil die Politik mit ihren Maßnahmen totalitäre Züge trägt. Sie dringt in jeden Lebensbereich ein. Die Maßnahmen sollen Menschen erziehen, nötigen und erpressen. Die Machtbesoffenheit der herrschenden Kaste und der autoritäre Corona-Glaube, großer Bevölkerungsteile, kennen keine menschenrechtlichen Grenzen mehr.

»Die Technologien könnten dann statt gegen die Ausbreitung des Coronavirus gegen die Opposition oder kritische Stimmen eingesetzt werden.«

Edward Snowden

Sie wollen alles bestimmen und festlegen. Kontaktbeschränkungen. 3G. 2G. 1G. Betretungsverbote. Reisebeschränkungen. Grundrechte nur mit Zertifikat. Impfpflicht. Zensur. Gleichschaltung. Repression. Einschüchterungen. Demonstrationsverbote. Und so weiter. Wie könnte ich dieses totalitäre Regime einfach beiseite schieben? Auch ich entkomme dem leider nicht. Niemand entkommt. Solange das so ist, fällt es mir schwer, mich intensiv in andere Themen reinzuarbeiten, wenn da ständig diese schweren Felsen auf meinen Schultern liegen. Weiterlesen

»Es ist doch nur...«

Es sind doch nur Bars.
Es sind doch nur Kinos.
Es sind doch nur Reisen.
Es sind doch nur Konzerte.
Es sind doch nur Restaurants.
Es ist doch nur der ÖPNV.
Es ist doch nur ein Zertifikat.
Es ist doch nur ein digitaler Impfpass.
Es ist doch nur eine digitale Identität.
Es sind doch nur wenige digitale Abfragen.
Es ist doch nur ein Social-Credit-System.
Es sind doch nur ein paar Grundrechte weniger.
Es sind doch nur private Video-Löschungen.
Es sind doch nur Hausdurchsuchungen.
Es sind doch nur vereinzelte Demonstrationsverbote.
Es ist doch nur eine Impfstatusabfrage.
Es ist doch nur ein kleiner Pieks.
Es ist doch nur eine Auffrischungsimpfung.
Es sind doch nur regelmäßige Auffrischungsimpfungen alle sechs Monate.
Es ist doch nur eine Zwangsimpfung.
Es sind doch nur ein paar Bußgelder.
Es ist doch nur ein Gefängnis.
Es sind doch nur ein paar weitere Maßnahmen.
Es sind doch nur noch 5 Jahre mehr.


»Hurra, hurra das Virus ist da«

Die Sprache der Menschenverachtung

(Laser Lurch / CC BY-NC-ND 4.0)

Wir erleben seit bald Zwei Jahren, live und in Farbe, was Todesangst, Machtbesoffenheit und Medien-Hysterie in Kombination mit einer tugendhaften »Solidaritätsrhetorik«, mit Menschen jedweder politischen Richtung und Gesinnung anrichten können. Sie werden empathisch, freiheitlich-pluralistisch, menschenfreundlich, friedliebend und demokratisch. Viele, die in der Öffentlichkeit stehen, haben dazu viele kluge Sätze gesagt und bewiesen, dass sie Totalitarismus, Gleichschaltung, Intoleranz, Gewalt und Spaltung überwinden wollen. Sie treten für selbstbestimmte Bürger ein. Für Grund- und Menschenrechte. Für einen offenen Diskurs. Für Selbstwirksamkeit. Für einen respektvollen und höflichen Umgang. Und für ein friedliches Miteinander.

Und damit in ein paar Jahren Niemand behaupten kann, er habe all das nicht gewusst und ihm seien diese klugen, demokratischen und menschenfreundlichen Weisheiten vorenthalten worden, gibt es nun eine weitere Protokollierung der selbstlosen Nächstenliebe. Alle Aussagen basieren auf einem humanistischen Menschenbild und einer gewaltfreien Sprache. Ganzheitlichkeit, Toleranz und der Respekt der Menschenwürde liegen ihnen tief im Blut. Weiterlesen

Geschwätz von gestern (3)

Zunächst zwei unangenehme Fakten:

  1. Der Anteil der Corona-Patienten auf den Intensivbetten in Deutschland, betrug im Jahr 2020 ganze 2 Prozent (Quelle: Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung. Vom BMG beauftragt.)
  2. Die durchschnittliche Sterblichkeitsrate bei COVID-19 liegt bei rund 0,3 Prozent (Quelle: WHO-Studie)

Und wie hoch war die Inzidenz so im Oktober 2021?

Wieso spricht eigentlich kein Journalist mehr darüber? Einfach mal Herrn Spahn fragen, wie er auf so eine Zahl gekommen ist? Und ob er in Zukunft weiterhin vor hat, solche Prognosen zu verbreiten, um verfassungswidrige Maßnahmen zu rechtfertigen und die Menschen zur Impfung zu nötigen? Wo Herr Spahn wohl in ein paar Jahren arbeiten wird? Soll ich auch mal in die Glaskugel schauen? Weiterlesen

»Impfen macht frei!« (9)

»Corona« ist nur das Vorspiel. »ID 2020« ist das Ziel. Für die Maßnahmen-Befürworter: alles nur Verschwörungstheorie!

Es kristallisiert sich immer mehr heraus, worum es bei dem ganzen Wahnsinn wirklich geht: die weltweite Etablierung und Installierung eines digitalen Kontroll- und Überwachungsregimes. Die WEF-Agenda (»Great Reset«) wird durchgezogen. In Berlin dürfen die glücklichen Geimpften bei den 2G-Veranstaltungen ausschließlich nur noch den digitalen Impfpass plus Personalausweis vorzeigen. Noch gilt der ausgedruckte QR-Code. Aber für wie lange? Dann kommen demnächst weitere »Anwendungsmöglichkeiten« und »Verknüpfungen« für den digitalen Impfausweis. Wer nach all der Zeit ‑und bei den ständigen Widersprüchen und Skandalen- immer noch ernsthaft glaubt, es gehe hier irgendwie um »Gesundheit«, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Weiterlesen

Weisheiten 2021

Schon jetzt gibt es wieder eine ganze Reihe von herzerfrischenden Anekdoten von vorbildlichen, ehrlichen und tugendhaften Menschen. Letztes Jahr gab es auch viele kluge Weisheiten. Selbstverständlich basieren alle Aussagen und Zitate auf dem Fundament unserer demokratisch-freiheitlichen Grundordnung, die da lauten: Grund‑, Menschen- und Freiheitsrechte, Partizipation und Selbstbestimmung, Gewaltenteilung sowie Meinungs- und Pressefreiheit. Alle zitierten Personen sind durch und durch Vollblut-Demokraten, innige Menschenfreunde und herzallerliebste Charaktere. Es sind Leuchttürme der Sachkompetenz sowie eherenhafte Kämpfer für Frieden und zwischenmenschliche Wärme! Und nun viel Spass bei der »Collage des Wahnsinns« (Dennis82).

»Ich habe in meiner Rede betont, dass die Pandemie nicht vorbei ist, bevor nicht alle Menschen auf der Welt geimpft sind.« (Angela Merkel)

»Ich glaube, dass man die Leute eher gewinnen kann, wenn im Journalismus eine Haltung vertreten wird, als wenn da irgendwie einfach nur Fakten angehäuft werden.« (ARD-Faktenfinder Patrick Gensing)

»Deswegen muss man einfach an diese Daten glauben und auch an diese Modellierungen glauben, und deswegen sind wir jetzt nun mal am Anfang einer neuen Verbreitungswelle.« (Christian Drosten)

Weiterlesen

Kafkaeske Normalität?

»Welche Regeln gelten in den Hallenbädern? Zutritt ist nur für Geimpfte, Genesene oder negativ getestete Personen möglich, ein Nachweis muss am Eingang vorgelegt werden. In unseren Hallenbädern gilt außerdem bis zum Beckenrand Maskenpflicht und die AHA-Regeln [...] Wer Karten an der Kasse kauft, muss Name, Adresse und Telefonnummer vor Ort angeben [...] geschwommen wird im Kreis, Überholen ist an den Kehren möglich.«

Berliner Bäderbetriebe

Anmerkung: Wer mehr als 5 Meter tauchen will, muss unverzüglich seinen digitalen Impfausweis dem Bademeister vorlegen. Wer länger als 3 Minuten unter der Dusche verweilt, muss sich vom Badepersonal komplett desinfizieren lassen. Wer zu laut lacht oder ungezwungen Spaß hat, wird für Zwei Wochen in Quarantäne geschickt. Wer all diese Regeln hinterfragt oder gar öffentlich kritisiert, ist ein Nazi! Maske auf! Fresse zu!

(Ich glaube, ich gönne mir mal einen guten Neopren-Anzug und gehe dann ganzjährig im nahegelegenen See schwimmen. Die Schwachsinns-Regeln können sie behalten.)

»Impfen macht frei!« (8)

»Ein infizierter Geimpfter (Impfdurchbruch) ist laut RKI definiert durch einen Positivtest plus Symptome. Bei Ungeimpften reicht der Positivtest allein. Diese Ungleichbehandlung ist weltweit üblich und treibt den Fake einer Pandemie der Ungeimpften.«

Prof. Dr. Stefan Homburg. Professor für Öffentliche Finanzen. Leibniz Universität Hannover.

Ein paar ausgewählte News:

Das alles wird politisch unter dem Deckel gehalten. Kleingeredet. Ignoriert. Verschwiegen. Weil es gegen das Glaubensdogma der heiligen Impfung verstößt. Gunnar Kaiser hatte ganz Recht: es ist ein Kult! Studien, Evidenzen und Zahlen interessieren da schon lange nicht mehr. Alles, was nicht in der Tagesschau steht, von Drosten, dem RKI oder Merkel kommt, ist Schwurbelei und rechte Nazischeisse! So funktioniert die heutige »plurale Meinungsvielfalt«.

»Einen qualitativen Unterschied zwischen direktem und indirektem Impfzwang gibt es für die juristische Bewertung nicht. Eine Impfung, die dem Impfkandidaten abgepresst werden soll, hat aus Rechtsgründen als Ganzes zu unterbleiben. Ein Impfzwang ist rechtlich selbst dann nicht belastbar, wenn Notwendigkeit, Wirksamkeit und Sicherheit der Impfung zweifelsfrei belegt sind.«

Professor Martin Schwab, Rechtswissenschaftler der Universität Bielefeld.

Übrigens: unsere »sozialen Helden«, für die letztes Jahr noch großflächig auf den Balkonen geklatscht und große Reden gehalten wurden (Lehrer, Erzieher, Krankenschwestern, Pfleger etc.), werden nun via »Impfstatusabfrage« zum Abschuss freigegeben. Denn natürlich hat die Antwort »ungeimpft« keinerlei diskriminierende oder gar existenzielle Konsequenzen. Für wie blöde halten die uns eigentlich?


»Impfen macht frei!«