»Impfen macht frei!« (3)

Auch nicht durch die Hintertür?

Zunächst: wer sich am provokanten Titel stört (»Nazivergleich!«), dem sei gesagt, dass die öffentliche Debatte seit Monaten genau darauf hinausläuft. ZEIT schreibt: »Freiheit aus der Spritze« und die Tageschau drückt es so aus: »Corona-Impfung als Freibrief?« Markus Söder behauptet sogar: »Impfen rettet Leben, Impfen schafft Freiheit.« Das perfide Spiel ‑den Menschen erst ihre Grundrechte zu nehmen und sie ihnen erst dann wieder zu gewähren, wenn sie sich regierungskonform verhalten (sprich: »impfen lassen«)- befeuern alle großen LeiDmedien. Übrigens: kriminelle Organisationen treiben solche Erpressungs-Spielchen schon seit Jahrhunderten.

Eine neu geschaffene Zwei-Klassengesellschaft, staatliche Korruption im Sinne von »Big Pharma«, eine strukturelle Diskriminierung oder einen faktischen Demokratie-Abbau will hier kaum Jemand sehen. Dabei sind die Grundrechte Abwehrrechte des Bürgers gegenüber des Staates und keine »Privilegien«. Darüber hinaus ist die Impfung eben nicht sicher und zuverlässig:

»Frankreich: Fünf ungeklärte Todesfälle nach Impfung« (corodok.de)

»Chinesische Wissenschaftler warnen vor Gefahren der mRNA Impfstoffe bei alten Menschen« (tkp.at)

»Bodensee: Dreizehn Pflegeheimbewohner sterben nach Corona-Impfung« (RT Deutsch)

»Bayern: Sieben Tote nach Corona-Impfung in Altersheim« (reitschuster.de)

»Andalusien: Impfung ausgesetzt nach 46 Todesfällen« (corodok.de)

»RKI räumt ein: Geringe Evidenz für eine Wirksamkeit der Impfung bei alten Menschen« (multipolar.de)

»Risiko Impfstoff – immer mehr Tote?« (2020news.de)

»53 Tote in Gibraltar seit Beginn der Impfungen« (wochenblick.at)

Alternativ kann man auch weiter seine Finger in die Ohren stecken, »lalala« singen und nur der Tagesschau, dem Tagesspiegel, dem SPIEGEL, der ZEIT sowie dem ZDF glauben.


»Impfen macht frei!« (1)
»Impfen macht frei!« (2)

Der tiefe Sturz des Christian Drosten

(Arek Socha auf Pixabay)

Die Kritik an Christian Drosten wird immer größer. Laut Medienberichten hätte die Bundesregierung vor allem auf die Beratung des Virologen gehört. Alle verfassungswidrigen Maßnahmen, die weltweit viele Grundrechte der Bürger eingeschränkt haben, finden ihre Ursache in den »PCR-Test-Fallzahlen«. Man habe dem PCR-Test bedingungslos vertraut. Außerdem sei seine unrühmliche Rolle bei der Schweinegrippe sowie seine Aussage...

»Drosten rief dringend dazu auf, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeitigt als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann.«

... vielen Verantwortlichen nicht mehr bewusst gewesen. Schließlich verschwieg wikipedia seine Rolle bei der Schweinegrippe komplett. Leider hatte der Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix erhebliche Spätfolgen: Narkolepsie. Die Bundesregierung möchte sich ab sofort von Christian Drosten trennen und sich fortan von Dr. Wolfgang Wodarg sowie einem Beraterteam ‑bestehend aus Soziologen, Pädagogen, Psychologen, Gewerkschaftern, Medizinern, Verbänden und Wirtschaftsexperten- beraten lassen. Weiterlesen