»Impfen macht frei!« (9)

»Corona« ist nur das Vorspiel. »ID 2020« ist das Ziel. Für die Maßnahmen-Befürworter: alles nur Verschwörungstheorie!

Es kristallisiert sich immer mehr heraus, worum es bei dem ganzen Wahnsinn wirklich geht: die weltweite Etablierung und Installierung eines digitalen Kontroll- und Überwachungsregimes. Die WEF-Agenda (»Great Reset«) wird durchgezogen. In Berlin dürfen die glücklichen Geimpften bei den 2G-Veranstaltungen ausschließlich nur noch den digitalen Impfpass plus Personalausweis vorzeigen. Noch gilt der ausgedruckte QR-Code. Aber für wie lange? Dann kommen demnächst weitere »Anwendungsmöglichkeiten« und »Verknüpfungen« für den digitalen Impfausweis. Wer nach all der Zeit ‑und bei den ständigen Widersprüchen und Skandalen- immer noch ernsthaft glaubt, es gehe hier irgendwie um »Gesundheit«, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Oh! Nein! Doch!

Übrigens: »Schon 80 Prozent der Erwachsenen vollständig geimpft — RKI geht von höherer Impfquote als gemeldet aus.« Die paar Zahlenfehler können ja mal passieren! Aber die Maßnahmen halten wir natürlich dennoch aufrecht. Mit denen lässt sich doch so schön durchregieren.

Gestern noch: »Verschwörungstheorie«. Heute schon: »schnöder Alltag«.


»Impfen macht frei!«
Das Ende der Freiheit: Die Chronologie der Einführung der »neuen Normalität“

23 Gedanken zu “»Impfen macht frei!« (9)

  1. Die sprachliche Manipulation und deren Akzeptanz hat inzwischen ungeahnte Ausmasse angenommen, sie wird von der verblödeten Masse kaum noch erkannt, Fakten werden zurückgewiesen ja nicht einmal mehr in Betracht gezogen oder zur Diskussion gestellt.

    ..doublethink und newspeak sind seit Jahren ethabliert.

  2. Fundstück:

    Ken Jebsen zur aktuellen Lage. Seine Frage lautet:

    »Liebe Maßnahmen-Befürworter, wie weit würdet Ihr eigentlich gehen?«

    Wo ist eure rote Linie?
    Ohne Impfung keine ärztliche Behandlung mehr?
    Ohne Impfung keine Lohnarbeit mehr?
    Zwangsimpfungen durchsetzen mit Polizei und Militär?

  3. Publicviewer sagte am Sonntag, 10. Oktober 2021 um 18:19 :
    Den WEF Great-Reset habe ich schon Anfang März 2020 angesagt!

    Publicviewer sagte am Sonntag, 22. August 2021 um 11:22 :
    Wir oder die...ihr habt das immer noch nicht geschnallt...
    Wartet man ab , was in 6 Wochen geschieht...ich weiß es jetzt schon!

    Hmmm... Mr. Publicviewer, jetzt sind es, glaube ich, schon sieben Wochen. Was war denn nun? Oder kommt noch was?

  4. Das bspw. Leute nicht mal zum Arzt können ohne geimpft zu sein.
    Die Uniklinik Frankfurt verfährt nach den »2G« Modus usw.
    Man wird nicht einmal mehr angenommen, habe ich selbst erlebt.
    No Jab, no Job, oder das man in einigen Ländern schon nicht einmal mehr einkaufen kann.
    Bald kommen die Impftoten, die durch ihre Impfung einen Zytokinensturm erleiden werden.
    Wir werden Übersterblichkeit bekommen, die dann den Ungeimpften angelastet werden wird.
    Habe ich was vergessen....bestimmt...;-))

    P.S. Ich habe vor Jahren schon gesagt, das sie uns drankriegen werden, weil irgendwann die Profitmarge nicht mehr stimmt.
    Ich hatte bei Klaus Baum sogar mal das Jahr (2022) genannt soweit ich mich erinnere...
    P.P.S. Den WEF beobachte ich schon, seit dem es ihn gibt...dort ist eigentlich alles nachzulesen.

  5. Ich habe mal eine naive Frage zum QR-Code: Wie kann ich überprüfen, welche Daten mit einem durch eine App erzeugter QR-Code weitergegeben werden?
    Anlass ist die Beobachtung, dass wenn man ein Testergebnis oder eine Impfung mittels QR-Code in die Covid-App eingibt, diese einen QR-Code erzeugt, der anders aussieht als der ursprüngliche QR-Code. Sind da jetzt mehr Informationen drin? Wie kriegt man das raus?
    Ich meine die Covid-App, die angeblich nichts weiter tut, als das Certifikat anzuzeigen.

  6. @Bernhard

    Selbst das sozialistische Kuba, dem nun wirklich niemand Interesse am Profit nachsagen kann, rühmt sich, Kinder und Heranwachsende – 900.000 von ihnen zwischen 2 und 11 Jahren – haben ihre erste Dosis Soberana 02 erhalt.

    Der Glaube war lange vor »Covid« in der Welt, man müsse/könne/sollte Krankheiten mit Medikamenten heilen und/oder per Impfung »vorbeugen«, deren Ursachen offenbar unbekannt sind, die aber von der Wissenschaft schon lange Bakterien, Viren etc. zugeschrieben werden. Und es gab sehr wenige Fachleute aller Art, die erfolglos gegen diesen Glauben argumentierten.

    Anderseits, und das ist Teil des ökonomischen Hintergrundes dieser ganzen Nummer, ist der Glaube an hilfreiche Medikamente aller Art eben unter dem Label »Marktwirtschaft« eben die Geschäftsgrundlage für Produzenten von Test-Zubehör, Masken, Spritzen etc. pp.

    Der entscheidende Unterschied ist vielleicht (dies ist meine persönliche Hypothese), dass die Kubaner, aus Überzeugung, ihre meinetwegen »internationalistische Pflicht« tun zu müssen, das von ihnen produzierte Zeug an jeden in der sog. »3. Welt« verschenken, der es haben will, aber kein Geld hat, die horrenden Preise der Amis und Europäer zu bezahlen.

    Dagegen hat nicht nur Spahn die bestellten Masken immer noch nicht bezahlt, während seit heute laut Regierungsbeschluss in Deutschland selbst die sog. »Schnelltests« nur noch gegen Bezahlung zu haben sind, inzwischen werden auch gegen den Pharmariesen Merck Vorwürfe wg. Preistreiberei erhoben, der Kohle von der Regierung für die Entwicklung von »molnupiravir« bekommen hat und jetzt einen Preisaufschlag von ca 4.000 % verlangt.

    Wie gesagt, die Grundlage all dessen ist der allgemeine Glaube an die »Segnungen medikamentöser Therapien«. Und dieser Glaube wird, mit paar wenigen Ausnahmen, gerade auch von jenem Teil der Blogosphäre geteilt, der sich selber für irgendwie »links« einsortiert. Eine dieser sehr seltenen Ausnahmen ist eben epikurs Blog, dabei stimmt alles, was er in mühevoller Kleinarbeit akribisch seit Beginn der sog »Pandemie« über die Widersprüche in der Politik auflistet, während alles, was dem gläubigen Teil der Blogosphäre dazu einfällt, bestenfalls darauf hinausläuft zu sagen, wer’s nicht glauben will, fliegt hier raus.

    Die Vorstellung, das Militär gegen »die eigenen Leute« einzusetzen, ist gar nicht soweit hergeholt, wenn man bspw. guckt, was grad in Australien läuft.

    Dass die WEF-»Träume« nicht umgesetzt werden (können), heißt aber grad nicht, dass es diese Art Planspiele nicht gibt. Es gibt auch Planspiele, den sog »Klimawandel« durch Verwendung sog »erneuerbarer« Energiequellen zu »verhindern«. Aber auch diese Planspiele werden nicht realisiert werden (können), wenn auch aus anderen Gründen ...

  7. @Samson

    »während alles, was dem gläubigen Teil der Blogosphäre dazu einfällt, bestenfalls darauf hinausläuft zu sagen, wer’s nicht glauben will, fliegt hier raus.«

    Es ist sogar noch schlimmer, denn Ausgrenzung, Stigmatisierung, politische Verfolgung und Diffamierung, werden von Kleinbloggersdorf nicht nur geduldet, sondern auch explizit befürwortet: »Die haben das recht als ungleiche ungleich behandelt zu werden«, sagt beispielsweise Frau Mechthild. Was daran noch irgendwie »links«, humanistisch, sozial oder demokratisch sein soll, weiß ich wirklich nicht. Man möge es mir erklären.

    »Dass die WEF-»Träume« nicht umgesetzt werden (können), heißt aber grad nicht, dass es diese Art Planspiele nicht gibt.«

    Exakt! Außerdem planen die über Jahre und Jahrzehnte. Letztes Jahr wollte Spahn beispielsweise im Mai den Immunitätsausweis schon einführen. Dann gab es starke Kritik und er hat ihn in der Schublade verschwinden lassen. Ein Jahr später waren die Gehirne und Emotionen der Massen, durch die Dauer-Hass-und-Panik-Sendungen derart weichgekocht, dass jetzt alle bei der Impfapartheid (2G) jubeln. Was gestern noch Verschwörungstheorie war, ist heute schnöder Alltag.

    Wenn das so weiter geht, werden in ein paar Jahren »Dinge umgesetzt«, die sich heute Niemand hat vorstellen können.

    @Kakapo3

    Dazu kann ich Dir leider nichts sagen. Natürlich sollst Du bestenfalls nicht merken, dass da reichlich Daten gesammelt werden. Kennen wir ja schon von Windows. Alles schön im Hintergrund.

  8. @Kakapo3

    Prinzipiell kann jede App alles weitergeben, wass das Telefon »weiß«. Über die Systemeinstellungen kann man bestenfalls ein paar »Berechtigungen« streichen. Um genau zu wissen, was das Telefon »standardmäßig« weitergibt, müsste man das Teil rooten. Das ist aber 1) aufwändig und 2) kann es die Funktionsfähigkeit des Teils beeinträchtigen.

    Die Covid-App »weiß« also von vornherein mehr über den Besitzer des Telefons als der dem Test-Labor über sich mitteilt. Wenn die App nur sog »Standortdaten« mitteilt, was mW Teil ihres Zwecks ist, sieht der QR-Code logischerweise schon anders aus ...

  9. @epikur / Samson
    Danke für die Bestätigung meiner Befürchtungen.
    Ich halte fest, dass ich nicht kontrollieren kann, welche Daten mittels QR-Code übermittelt werden.
    Bis vor zwei Jahren habe ich diese Funktion nicht benutzt, nun wird man ständig aufgefordert.
    Der ausgedruckte QR-Code wird als nächstes fallen.

  10. @epikur

    Das mit »Ausgrenzung, Stigmatisierung, politische Verfolgung und Diffamierung« seh ich innerhalb der Blogosphäre nicht so eng. Du bist großmütig, das hebt dich aus den ganzen Kleingeistern in einem Maße heraus, das »die Gegenseite« niemals erreichen kann.
    Deren Gekeife und Gezetere belegt für mich nur die Widersprüchlichkeit ihrer eigenen Argumentation. Ob das »links« ist, spielt sowenig eine Rolle wie der Umstand, dass die Blogwärter sich selbst dafür halten. Sie benehmen sich halt wie Herausgeber bedeutender Zeitungen, die nur Leserbriefe veröffentlichen, die ihnen in den Kram passen. Der Haken daran ist nur, sie geben keine bedeutenden Zeitungen heraus.

    Was mich eher nervt, ist bspw. das Gebaren der Trotzkisten (die es bezügl ökonomischer Erklärungen immerhin noch mit Marx halten), die der Regierung vorwerfen, die Aufhebung der Maskenpflicht an Schulen gefährdet bewusst das Leben und die Gesundheit von Hunderttausenden Kindern und Jugendlichen oder sich zu der absurden Forderung versteigen, Die Arbeiterklasse muss Widerstand gegen den Plan der Ardern-Regierung leisten, von einer Strategie der Ausrottung von Covid-19 abzurücken.

    Das sind für meine Begriffe »Linke«, die vollkommen den Verstand verloren haben. Ihre Absicht, die Leute gegen die Regierung »aufzuhetzen«, ist ja an und für sich nicht verkehrt, nur geben sie hier mE grad den falschen Grund an.

    Über die meinetwegen polit-ökonomische Realität, auch warum die EU bspw. von ihrem einstigen »Beschützer« seit einiger Zeit (die sich zufällig mit der »Pandemie« deckt) in den Arsch getreten quasi weggeschoben wird, erfährt man mehr beim saker oder bei Andrei Martyanov als in der deutschsprachigen »linken Blogosphäre«.

  11. @Kakapo3

    Du kannst die Corona-App zwar nicht löschen, wenn die einmal installiert ist (meistens geschieht das unfreiwillig per OS-Update »automatisch«), aber über die Einstellungen kannst du die stoppen und danach deaktivieren

  12. @Samson
    Ich denke es ist mir schon vor längeren gelungen die Corona-App komplett zu entfernen, somit keine Kontakte mehr aufzuzeichnen, aber die CovPass App ist ja nicht besser, da die Nutzung des QR-Codes bedeutet, dass ich nicht kontrollieren kann, welche Daten weitergegeben werden. Auch bei der Einreise nach Spanien oder Italien wird die Erstellung eines QR-Codes verlangt, empfohlen wird das Herunterladen einer App. Die Dimension des QR-Codes ist mir erst in den letzten Tagen klargeworden.
    Die extremen linken Parteien und Gruppierungen sind auch für mich die größte Enttäuschung in dieser Krise. Ich weiß zwar, dass wenn drei Trotzkisten sich treffen, es hinterher vier verfeindete Organisationen gibt. Trotzdem muss man so NullCovid propagieren? Das Virus muss ausgerottet werden, Mann, Mann, Mann ...

  13. Ein Impfdurchbruch liegt vor, wenn bei einer vollständig geimpften Person eine PCR-bestätigte SARS-CoV‑2 Infektion mit Symptomatik festgestellt wird. Ein vollständiger Impfschutz besteht in der Regel, wenn nach der letzten erforderlichen Impfdosis 14 Tage vergangen sind (2‑Dosen-Impfschema bei Comirnaty, Spikevax und Vaxzevria, 1‑Dosen-Impfschema bei Janssen). Ein Impfdurchbruch würde also bspw. vorliegen, wenn eine Person, die vor einigen Monaten ihre zweite Impfung erhalten hat, sich nun mit SARS-CoV‑2 ansteckt (positiver PCR-Test) und bspw. Halsschmerzen und Fieber entwickelt. Impfdurchbrüche werden wöchentlich im ausführlichen Situationsbericht des RKI veröffentlicht.

    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

    Nach dieser Definition des RKI ist es kein Impfdurchbruch, wenn du nach der 2. Impfung mit Symptomen ins Krankenhaus kommst und erst 13 Tage vergangen sind. Dann bist du ein ungeimpfter Coronafall und gaaanz böse.

    Diese Erkrankung kann auch NICHTS mit der Impfung zu tun haben, denn, lt. Lauterbach gibt es keine Nebenwirkungen der Coronaimpfung.

    Ich schließe mich Mechthilds Meinung an und plädiere für:

    Lauterbach soll neuer Gesundheitsminister werden.

  14. @Ruby

    »Lauterbach soll neuer Gesundheitsminister werden.«

    In Deutschland war es schon immer ein ganz besonderes politisches Gütesiegel, wenn man käuflich und korrupt ist. Die Unbefleckten lässt man gar nicht erst nach oben kommen. Denn die lassen sich nicht erpressen.

    In diesem Sinne: Lauterbach soll Bundeskanzler werden!

  15. »Corona-Impfung schützt weiterhin
    ‑Mehr Impfdurchbrüche wegen vieler Impfungen
    Datum:
    12.10.2021 06:02 Uhr
    Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums ist der Anteil der geimpften Corona-Patienten auf Intensivstationen angestiegen. Das hängt mit der höheren Impfquote zusammen.«
    https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-rki-impfdurchbrueche-100.html#xtor=CS5-62

    Hiiiiilfe — ich verstehe nichts mehr

    Die Logik ist unlogisch oder so?

  16. @Ruby .. Hier gibt’s nix zu verstehen,Fakten sind längst irrelevant .
    Bleibt nur zu hoffen das sich der Großteil der Gläubigen aus Angst vor dem grauenhaften nahezu unausweichlichen Covidtot selbst das Leben nimmt was den übrig gebliebenen Ketzern die Möglichkeit böte die korrupten Marionetten abzuwählen für eine vielleicht eher gestaltbare Zukunft.

  17. @ Lazarus09
    Ja, wenn ich religiös wäre, würde ich dafür beten!
    Kommt aber vielleicht noch, wenn ich die geimpften einen anderen ähnlichen Virus einfangen und ihr Immunsystem überreagiert.
    Aber aus eigener Hand wäre halt noch viel schöner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.