Wer kein Geld hat

Wer kein Geld hat, ist eine gescheiterte Existenz.
Wer kein Geld hat, ist ein fauler Nichtsnutz.
Wer kein Geld hat, ist selbst schuld.
Wer kein Geld hat, ist ein Versager.
Wer kein Geld hat, ist unattraktiv.

Ist es nicht traurig, würdelos und erbärmlich, seine Mitmenschen nur nach ihrem finanziellen Vermögen und Besitz zu beurteilen?

PARTEI-Politik

Piratenpartei hin oder her, sie wird nichts bewegen. In ein paar Jahren ist sie entweder von der Bildfläche verschwunden oder hat sich angepasst. Und das liegt weder am Programm, an Inhalten noch an Personen. Auch wenn letzteres uns die Medien gerne verkaufen würden, weil man Personen einfach besser bebildern und Sachverhalte so auf Menschen reduzieren kann. Nein, der parlamentarische Geschäftsbetrieb wird die Piratenpartei zwingen sich anzupassen oder unwichtig zu werden. Es gibt aber noch eine Hoffnung! Die PARTEI:


 

Links X

So, mal wieder ein paar Links, der letzte Tipp war 2010...

» youtube.com/searchresults_comiccon
Unter dem ersten Link gibt es die Suchergebnise auf youtube zu den Begriffen: »comic con 2011 panel«. Auf der Comic Con geht es schon länger nicht mehr nur um Comics und so findet man bei den Ergebnissen unterhaltsame Panels zu Filmen, Serien und Spielen.

U.a. findet ihr dort Dexter, Fringe, The Big Bang Theory, Game of Thrones (leider mit schlechtem Ton), Family Guy, The Walking Dead und die Spiele Batman: Arkham City (mit Mark Hamill der den Joker spricht), Star Wars: The Old Republic und Guild Wars 2 (allerdings keine neuen Infos, wenn man auf dem Laufenden ist).

» fuckyouverymuch.dk
fuck you is the new thank you. Two friends trying to manage their relationship through this visual diary. These are their thoughts on everything. Please note that some of the images on fuckyouverymuch contain nudity.

Übersetzt: ein Bildblog, mit manchmal abgefahrenen Motiven. Betrachtung auf eigene Gefahr.

» contrastrebellion.com
I approve this rebellion. Wenigstens verstehe ich hierbei worum es geht.

 

fuck you is the new thank you

Bild-Leser beschimpfen Titanic-Redakteure

Im Jahre 2000 manipulierten Titanic-Redakteure durch eine Fax- und Bestechungsaktion die Entscheidung des Weltfussballverbandes zum Austragungsort der Fussballweltmeisterschaft im Jahre 2006. Die BILD rief daraufhin ihre Leser auf, bei der Titanic-Redakton anzurufen und sich zu beschweren. Die Titanic wiederum hat damals alle Anrufe aufgenommen und auf eine CD gebrannt. Auf youtube habe ich zwei Teile nun auch gefunden. Sehr amüsant.


Super-Gregor

Eine wirklich gute Rede von Gregor Gysi zum Afghanistan-Krieg und der derzeitigen schwarz-gelben Politik. Ein gelungener rhetorischer Rundumschlag zur aktuellen Katastrophenpolitik: Kein Mindestlohn, Steuersenkungen für Reiche, Kopfpauschale, Lobbyismus, Leiharbeit und Niedrig-Lohnsektor sowie radikaler Sozialabbau.

Jonlajoie is back!

Für alle die den extrem gutaussehenden kanadischen Comedian schon vermisst haben, gibt es heute eine Fortsetzung. Diesmal beweist er sich als der große Shooter. Eine ironische Hommage an alle Möchtegern-Killer-Hiphopper-und-Obercoolen.  Hier haben wir ihn auf dem Blog schonmal vorgestellt. Damals hat  Kollege Todesglupsch noch davon gesprochen, dass er sich mit Jonlajoie so gut identifizieren kann :d

Was Besonderes

»Ich wünscht, ich wär was Besonderes. Ich wär so gern was Besonderes. Ganz einfach nur was Besonderes. Ich wünscht, ich wäre aufgestellt. Im Team dass sich für Besonders hält«. Auch wenn nicht jeder den Rock mögen wird, so ist der Text eine ironische Hommage an unsere tollen selbsternannten »Eliten« und an alle anderen die sich für Besonders halten, wie mich zum Beispiel ;)

Glück und Freude

Der große Psychoanalytiker Erich Fromm betont, worin der Unterschied zwischen Glück und Freude besteht und wie Glück heute definiert wird. Die Fähigkeit zu lieben und zu denken, macht seiner Meinung nach das »Menschsein« aus. Wir empfinden zwar Vergnügen und Lust, aber kaum echte Freude.