Empfehlungen (2)

Es ist wieder Zeit für ein paar ausgewählte (Video-)Hinweise. Auch wenn mittlerweile fast alles gesagt wurde. Nur aufgeben ist und bleibt keine Option. Meine Zeit ist leider begrenzt und deshalb stapeln sich bei mir die Videos, die Podcasts und die Artikel, die ich noch unbedingt lesen und hören will. Vor allem die mehrstündigen Corona-Ausschuss-Folgen. Einiges kann ich euch aber bereits jetzt empfehlen. Über weitere Hinweise freue ich mich.

Die Fachanwältin für Medizinrecht, Beate Bahner, wurde ‑wegen lautstarker Kritik an den Corona-Maßnahmen- im April 2020 in eine Psychiatrie zwangseingewiesen. Es sollte wohl schon früh ein Exempel an den Kritikern statuiert werden. Sie hat Ihren Mut jedoch nie verloren und kämpft weiter wie eine Löwin. Ihr aktuelles Buch heißt: »Corona-Impfung: Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten.« Hier gibt es noch ein sehr hörenswertes Interview. Ich mag die Frau. Intelligent, charismatisch und lebensfroh.

Nikolai Binner. 11 Minuten feinste, bitterböse Satire. Natürlich versteht in diesen Zeiten Niemand mehr Spass. Und so wie früher Hofnarren geköpft wurden, werden heute Comedians gecancelt. Er kann heute Nirgendwo mehr auftreten. Selbst Satire darf das Corona-Narrativ ‑unter Androhung von sozialer Ächtung- nicht mehr hinterfragen. Er hat zudem eine coole Kollektion herausgebracht: »Querleugner«.

Der frühere Vizepräsident des US-Pharmaherstellers Pfizer, Dr. Michael Yeadon, der mehr als 30 Jahre in der Pharmabranche gearbeitet hat, räumt in rund einer Stunde mit der internationalen Corona-Politik auf. Sein Fazit: »Es geht um Kontrolle, nicht um Gesundheit!«

Der Bundesparteiobmann der FPÖ in Österreich, Herbert Kickl, rechnet in rund 50 Minuten mit der Maßnahmen-Politik von Kanzler Kurz ab. Der Typ kann quatschen und bringt den international-konzertierten Wahnsinn gut auf den Punkt. Er hat bald eine Millionen Aufrufe geknackt.

Der brückenbauende Psychiater und Psychotherapeut, Raphael Bonelli, widmet sich in rund 6 Minuten dem Kampfbegriff »Verschwörungstheoretiker«. Früher hießen sie »Ketzer«. Heute heißen sie »Verschwörungstheoretiker«.


Empfehlungen

Empfehlungen

Ich komme, neben Lohnarbeit, Hobbys und Familie, teilweise nicht mehr hinterher alles zu lesen und zu schauen. Es gibt ‑jenseits der Altmedien- mittlerweile eine schiere Menge an alternativen Perspektiven und Analysen (noch!). Man muss nicht allem zustimmen oder es für gut befinden. Aber es ist wichtig, dass es sie gibt. Genau das nennt sich Meinungsvielfalt und Pluralismus. Big Tech (YouTube-Zensur) und der deutsche Staat (Landesmedienanstalten) arbeiten derweil kräftig daran, sie zum Verschwinden zu bringen. Hier ein paar ausgewählte Video-Empfehlungen, die ich auch komplett gesehen habe:

  • »Demokratie, ein Auslaufmodell?« Markus Fiedler und Dirk Pohlmann über demokratiefeindliche Tendenzen und Zensur.
  • »Linus Roth, Günther Groissboeck & Daniel Pataky im Gespräch.« Drei Künstler sprechen über den Wert der Kunst, des Theaters und der Musik, während der Test-Pandemie.
  • »Alles richtig gemacht bei #allesdichtmachen??« Nach einer wochenlangen Schmutz- und Hetzkampagne gegen die Schauspieler-Aktion erhält der Tagesspiegel viel Kritik von allen Seiten. Die Redakteure fühlen sich nun bemüßigt (nachdem sogar die WELT kritisch berichtet hatte), sich zu entschuldigen und lädt einen Maßnahmen-Kritiker zum Gespräch (Paul Brandenburg, Arzt). Dieser zerlegt die Tagesspiegel-Journalisten, die weiterhin vergeblich versuchen, ihn in eine Schmuddelecke zu schieben.
  • »Totalangriff auf das Christentum.« Milena Preradovic interviewt den evangelischen Pfarrer Jürgen Fliege zur Rolle der Kirchen in Corona-Zeiten. Ich halte es für wichtig, auch die Verantwortung der Kirchen zu thematisieren. Die gesamte Corona-Politik samt Maßnahmen, Akteuren und Sprache, ist zudem zu einer eigenen Angst-Sekte verkommen.
  • »Narrative #41 – Ullrich Mies«: ein fast dreistündiges, sehr kurzweiliges Gespräch, bei dem wirklich alles kritisch und ungefärbt unter die Lupe genommen wird. Deep State. Desinformationskriege. NATO-Osterweiterung. Neoliberalismus. Bankenkrise. Kann man sich gut geben und nebenbei die Wohnung putzen.

Links II

Zur Abwechslung mal ein paar Hinweise alternativer Medien.

Die innenpolitische Sprecherin der Linkspartei, Ulla Jelpke, schreibt in der Zweiwochenzeitschrift »Ossietzky« über den Rechtsextemismus bei Jugendlichen. Sie betont, dass rechtsextreme Straftaten in den letzten Jahren gestiegen sind, jedoch ständig versucht wird, diese Zahlen klein zu reden und Statistiken darüber zu manipulieren.

Franktireur vom Blog »Amok Koma« hat sich den 59 seitigen SPD-Entwurf zur Bundestagswahl zur Brust genommen.

Der linke Buchverlag »Graswurzelrevolution« rezensiert eine Buchveröffentlichung, das über gewaltfreie Initiativen von palästinensischen und israelischen AktivistInnen im Gazastreifen berichtet.

Geheimrätins Blog hat für uns einen schönen Filmtip: »Der gläserne Deutsche«. Die Dokumentation beschreibt eindrücklich, wie sehr Staat und Privatwirtschaft bereits verflechtet sind, wenn es um Datenüberwachung geht.