Der Anschlag (33)

anschlag_teaserIn einer gemeinsamen Erklärung bezeichneten die Pressesprecher vom Bertelsmann‐Konzern sowie vom Axel‐Springer‐Verlag alle Adblock‐Nutzer als »Raubleser«, die strafrechtlich verfolgt gehören. Schließlich müsse die Pressefreiheit auch werbefinanziert werden.

Radikale Bio‐Feministinnen setzen sich dafür ein, einen Teil vom Berliner Stadtbezirk Prenzlauer Berg, männerfrei zu halten und zu gestalten. Sie wollen den Beweis dafür erbringen, dass Frauen untereinander deutlich solidarischer, friedliebender und ehrlicher zueinander sind, als es Männer je sein könnten. Einen täglichen Aufmerksamkeits‐ und Schönheits‐Wettbewerb unter Frauen würde nicht existieren und sei eine Erfindung von Sexisten.

Das Sozialministerium will ab sofort kontrollieren, für was ALG2‐Empfänger ihr Geld ausgeben. Sie seien ab sofort verpflichtet, bei jedem Termin aktuelle Bons, Einkaufsnachweise und Quittungen lückenlos vor zu legen. Wer dem nicht nachkomme, dem drohen 100 Prozent Sanktionen.

Presseblick (44)

Flüchtlinge. Das Dauerthema. Seit Wochen. Mit den üblichen Methoden der Medienindustrie: Skandalisierung, Personalisierung, Emotionalisierung, Agenda Setting, Framing und Übertreibung. Es werden Erwerbslose gegen Migranten ausgespielt, infantile Emotionen statt Argumente geliefert, Horrorzahlen‐ und Meldungen abgedruckt und vor allem die Menschen gegeneinander aufgehetzt und: der hässliche Deutsche zeigt wieder offen seinen Rassismus. Es ist primär eine gigantische Ablenkungsstrategie, was da gerade vor unseren Augen stattfindet. Griechenland und die abgefuckte Troika sind plötzlich kein Thema mehr. TTIP auch nicht. Der BND‐ und NSA‐Skandal interessiert niemanden mehr. Wenn die Massenmedien plötzlich wochenlang nur noch über ein Thema berichten, werde ich misstrauisch und frage mich, was eigentlich gerade in den Hinterzimmern geplant wird? Weiterlesen