Politische Erzählungen

»Die LNG-Tanker aus den USA sind die neuen Rosinenbomber!«

Andrew B. Denison (Direktor von Transatlantic Networks), bei »Viertel nach Acht«, am 7. September 2022

Geh nicht mit den Schwurbelkindern in den Sandkasten! Oder mit den sog. »Alternativen Medien«. Denn dann werden wir Dich canceln, kündigen und diffamieren.

Nimm nicht Dein Grundrecht auf Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit war! Sonst werden wir Dich als Nazi, Verschwörungsquerleugner oder Delegitimierer des Staates beschimpfen!

Für ein funktionierendes, gut ausgebautes Gesundheitssystem muss die Bevölkerung durch Corona-Maßnahmen, und nicht die Politik durch den Ausbau der Infrastruktur sorgen!

Für Massenarmut, Medienlügen, steigende Mieten, Kriegshetze, hohe Benzinpreise, unbezahlbare Energiekosten, mickrige Renten und Löhne sowie für die Spaltung der Gesellschaft — ist nicht die Politik verantwortlich, sondern Nazis, Verschwörungsquerleugner und böse Telegram-Gruppen.

Kinder, Senioren, Unternehmen, Künstler, Schauspieler, Familien, die Tourismusbranche und viele viele mehr, haben »wegen Corona« oder den »Corona-Folgen«, aber ganz sicher nicht wegen den »Corona-Maßnahmen« viel Leid erfahren!

An der Inflation und den steigenden Energiepreisen ist allein der Putin-Hitler schuld! Politisch gewollte Sanktionen sowie Corona-Maßnahmen, Lockdowns, Impf-Kampagnen, Kriegsunterstützung (»Sondervermögen«) und so weiter, kosten keine Milliarden Euro, die am Ende fehlen — der Putin-Hitler ist schuld! An einfach allem!

Und dann wundert Ihr euch über das überall sinkende Vertrauen in Justiz, Massenmedien, Wissenschaft, Polizei und Politik? Sagt mal, für wie blöde haltet Ihr uns eigentlich?


»Looking at life through the eyes of a tire hub [...] You, what do you own the world? How do you own disorder?«

Diese poetische Präzision der intrinsischen Power fehlt heute. Überall. Zwei mal habe ich sie Live erlebt. Schade, dass sie sich nicht mehr zu einem neuen Album zusammenraufen können.


Narrative Legenden

11 Gedanken zu “Politische Erzählungen

  1. @André Hüssy

    Nein, aber ich bin weder der Nabel der Welt, noch habe ich eine große Aufmerksamkeit. Ich bin daher nicht »relevant«. Aber alle, die ein großes Publikum erreichen ‑digital oder analog- müssen heute mit Repressionen rechnen, wenn sie dem Ukraine-Krieg- oder dem Corona-Narrativ widersprechen. Daran immer noch zu zweifeln, ist langsam aber sicher, wirklich realitätsfremd. Beispiele dafür gibt es mehr als genug.

  2. Qui Bono?

    Was hätte eigentlich Russland von der gesprengten Pipeline? Wenn sie kein Gas mehr liefern wollen, drücken sie einfach am Hebel. Da braucht man keine gesprengte Pipeline.

    Was hätte die USA von der gesprengten Pipeline?

    - Deutschland muss völlig überteuertes LNG aus den USA kaufen.
    — Deutschland kann nicht mehr »umfallen« und NS2 trotzdem aufmachen, wenn es richtig ernst wird mit der Energieversorgung.
    — Deutschland wird wirtschaftlich schwächer.
    — Noch viel mehr Firmen wandern in die USA ab, weil dort die Energiepreise günstiger sind als in Deutschland.
    — Die USA schaffen hier Fakten.

    Ergo: der Russe wars!

  3. Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit als »den Russen«, die ich mittlerweile auch für alles andere als abwegig halte. Die Landesverräter sitzen ja ohnehin schon auf den fetten Sesseln. Von denen aus sie diejenigen zu Verfassungsverrätern stempeln, die mit aller Macht versuchen, das GG und anderes zu retten, solange dies noch möglich ist. Traurig aber wahr.

  4. Hm, und was ich mich auch schon länger frage: ist die russische Sprache eigentlich mittlerweile an Deutschlands Schulen und Universitäten verboten worden? Weil – sie zu erlernen, hieße ja, sich mit dem Feind gemein zu machen im elementarsten, was ihn ausmacht. Und das geht ja wohl gar nicht!

  5. Die medial verbreiteten Motive für die freilich allein in Betracht kommende Täterschaft des pöhsen Russen sind glücklicherweise recht durchschaubar & hanebüchen, wie das Berger bereits auf den NDS thematisierte. Neuester fachmännischer Clou: »Die« Russen hätten die beiden Nord Stream-Pipelines sabotiert oder besser ausgedrückt zur kompletten Disfunktionalität gesprengt, um ein Bedrohungsszenario für die sich mit Nord Stream kreuzenden sowie bald in Betrieb gehende Norge-Baltic-Pipeline aufzubauen: »Seht her, dies könnte auch deren Schicksal sein!« Als ob der potentielle Messer-Meuchelmörder zunächst sich als Warnung aufschlitzt bevor er dann zur beabsichtigten Tat schreitet ... (wenn er es denn noch kann, weil er sich den Überraschungs-Effekt genommen & das eigentlich anvisierte Ziel im Unklaren gelassen hat) ... Experten der Unlogik.

    P.S.: Immer noch gewöhnungsbedürftiges neues Layout.

  6. Örks.
    Man kann doch immer wieder erneut das Kotzen kriegen, auch wenn man denkt, noch schlechter könnte einem kaum werden.
    *seufzt mal tief und langanhaltend*

  7. @klean

    »Immer noch gewöhnungsbedürftiges neues Layout.«

    Das ist nur die ZG-Mobile-Version. An der Desktop-Version hat sich nichts geändert. Wenn ich Zeit und Muße habe, probiere ich ein paar andere Plugins aus. Danke fürs Feedback.

    @Tiffany

    DDR 2.0. Der Florian Warweg ist eine echte Bereicherung für die NDS. Der bringt gute Beiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.