»Impfen macht frei!« (3)

Auch nicht durch die Hintertür?

Zunächst: wer sich am provokanten Titel stört (»Nazivergleich!«), dem sei gesagt, dass die öffentliche Debatte seit Monaten genau darauf hinausläuft. ZEIT schreibt: »Freiheit aus der Spritze« und die Tageschau drückt es so aus: »Corona-Impfung als Freibrief?« Markus Söder behauptet sogar: »Impfen rettet Leben, Impfen schafft Freiheit.« Das perfide Spiel ‑den Menschen erst ihre Grundrechte zu nehmen und sie ihnen erst dann wieder zu gewähren, wenn sie sich regierungskonform verhalten (sprich: »impfen lassen«)- befeuern alle großen LeiDmedien. Übrigens: kriminelle Organisationen treiben solche Erpressungs-Spielchen schon seit Jahrhunderten.

Eine neu geschaffene Zwei-Klassengesellschaft, staatliche Korruption im Sinne von »Big Pharma«, eine strukturelle Diskriminierung oder einen faktischen Demokratie-Abbau will hier kaum Jemand sehen. Dabei sind die Grundrechte Abwehrrechte des Bürgers gegenüber des Staates und keine »Privilegien«. Darüber hinaus ist die Impfung eben nicht sicher und zuverlässig:

»Frankreich: Fünf ungeklärte Todesfälle nach Impfung« (corodok.de)

»Chinesische Wissenschaftler warnen vor Gefahren der mRNA Impfstoffe bei alten Menschen« (tkp.at)

»Bodensee: Dreizehn Pflegeheimbewohner sterben nach Corona-Impfung« (RT Deutsch)

»Bayern: Sieben Tote nach Corona-Impfung in Altersheim« (reitschuster.de)

»Andalusien: Impfung ausgesetzt nach 46 Todesfällen« (corodok.de)

»RKI räumt ein: Geringe Evidenz für eine Wirksamkeit der Impfung bei alten Menschen« (multipolar.de)

»Risiko Impfstoff – immer mehr Tote?« (2020news.de)

»53 Tote in Gibraltar seit Beginn der Impfungen« (wochenblick.at)

Alternativ kann man auch weiter seine Finger in die Ohren stecken, »lalala« singen und nur der Tagesschau, dem Tagesspiegel, dem SPIEGEL, der ZEIT sowie dem ZDF glauben.


»Impfen macht frei!« (1)
»Impfen macht frei!« (2)

21 Gedanken zu “»Impfen macht frei!« (3)

  1. Dabei sind die Grundrechte Abwehrrechte des Bürgers gegenüber des Staates und keine »Privilegien«.

    Haste Dir so gedacht, epikur.
    Bei Telepolis liest sich das ganz anders:

    Indem die Querdenker nun die Grundrechte wieder ganz in diesem Sinne als Abwehrrechte gegenüber dem Staat interpretieren, leisten sie dieser reaktionären Sichtweise Vorschub.

    Geil, wa? »Reaktionäre Sichtweise«. Nachtigall, ick höre dir. Laut und heftig.

  2. »Johns Hopkins University bestätigt: Impfverweigerer können mittels PCR-Test geimpft werden!«

    »Inspiriert von einem parasitären Wurm, der seine scharfen Zähne in den Darm seines Wirts gräbt, haben Johns Hopkins-Forscher winzige, sternförmige Mikrogeräte entwickelt, die sich an der Darmschleimhaut festsetzen und Medikamente in den Körper abgeben können.«

    https://www.legitim.ch/post/johns-hopkins-university-best%C3%A4tigt-impfverweigerer‑k%C3%B6nnen-mittels-pcr-test-geimpft-werden

  3. @ich 65
    Die Quellen sind sehr fragwürdig.

    Aber ich kann zumindest bestätigen, daß es verschiedene Verfahren gibt, um etwas in den Körper zu bringen, was man selbst nicht will.
    Ich betreue seit über 15 Jahren die Software einer Firma, die nur Verluste einfährt und kräftige Investoren hat.

    Dort geht es um Polymere. Unter die Haut spritzen und sowas.
    Ich bin kein Chemiker und kann das natürlich nicht beurteilen.

    Aber die Tendenz könnte stimmen ...

  4. Ich fürchte dein »Nazi-Vergleich« ist treffender als es auf dem ersten Blick scheint. Arbeit hat in Auschwitz tatsächlich niemanden frei gemacht.

  5. Betrugsschema Corona. Zum Umetikettieren von Todesursachen:

    Gerichtsmediziner: »Die meisten ›positiv‹ Verstorbenen weisen andere Todesursachen auf
    https://www.corodok.de/gerichtsmediziner-die-verstorbenen/
    7.2.2021

    Was könnte das Motiv der Kliniken und beteiligten Ärzte sein, die Todesursache falsch zu begutachten? Könnte es um Geld gehen? Dietmar Benz: „Es gibt wohl einige Zuschläge und Vergütungen von Mehraufwendungen bei Corona-Fällen. [...]

  6. @Ossiblog
    Die Quelle ist mehr als nur fragwürdig, dort gibt’s einen Beitrag Russische Techfirma enthüllt Klon-Technologie: Ist Joe Biden ein Klon?, worin es gleich zu Anfang heißt:
    »In einem verblüffenden Auftritt bei CTV erklärt und demonstriert der Gründer, wie seine Firma mit gerade mal 12 Fotos jeden beliebigen Menschen duplizieren kann.«

    D.h., die behaupten allen Ernstes, sie täten das mit Fotos machen, sowas ordinäres wie Gene brauchen die überhaupt nicht!! Wenn das keine Esotherik ist ...

    @Kakapo3
    Es mutet schon ziemlich kurios an, wenn beide Seiten, also Regierungs’anhängern‹ ebenso wie ‑gegnern partout nix gescheiteres mehr einfallen will, als mit der Nazi-Keule zu fuchteln, deren einschüchternste Form offenbar im Begriff »Auschwitz« auf die Spitze getrieben ist.

    Vor gut 20 Jahren hat m.W. kaum jemand, der heute ›Grundrechte‹ gefährdet oder abgeschafft sieht, was daran auszusetzen gehabt, als mit demselben Argument die NATO-Bomben auf Belgrad gerechtfertigt wurden.

  7. »Der Handel könnte erst aber einer Zahl von 35 Neuinfektionen je 100 000 Neuinfektionen in sieben Tagen öffnen.«

    Warum denn jetzt auf einmal 35 statt 50? Und wo ist der R‑Wert geblieben? Die Infektionszahlen sinken seit Wochen und nun baut man die Mutation als neue große Bedrohungskulisse auf. Wissenschaftliche Evidenzen gibt es auch weiterhin nicht. Morgen gehts weiter mit der Ziehung der Corona-Zahlen.

    Man will wohl unbedingt und mit aller Macht die deutsche Wirtschaft platt machen, um anschließend (nach typischer Schockstrategie-Manier) mit der »entsprechenden« politischen Lösung zu kommen. Wie auch immer diese dann aussehen wird.

    Ach...ich vergass...es geht nur um Gesundheit...

  8. epikur
    Hatte ich bereits anfangs geahnt. Man wird versuchen die Sache mit fadenscheinigen Begründungen endlos zu verlängern. Genau so wie bei der Beteiligung Deutschlands am Afghanistan-Krieg. Dieselbe Vorgehensweise.
    Interessant ist dabei die deutliche verfassungsfeindliche Gesinnung der politischen Protagonisten bei dem Ganzen. Und diese Gesinnung besteht zwischenzeitlich parteienübergreifend.

    Außer gelenkter Regierung und gelenkter Opposition gibt es anscheinend nichts mehr in der politischen Arena.

  9. So geht also Gleichschaltung:

    Prof. Stefan Leupertz (Richter am Bundesgerichtshof a.D., Köln): „… Das BMI hat ersichtlich und am Ende mit großem Erfolg versucht, ein Informations- und Meinungskartell zu organisieren, das es den politischen Entscheidungsträgern in schwieriger Lage ermöglicht, durch eine Politik der Angst Entscheidungskompetenz auch ohne belastbare sachliche Rechtfertigung zu erlangen…“…

    https://www.achgut.com/artikel/zwischenruf_zur_coronalage_zum_10.02.2021_

    Dürfte langsam eng werden für die Korrupten. Ist blödsinn.org auch Teil des Meinungskartells?

  10. Ach ja, SpOn beschwert sich über die Beseitigung von Grundrechten in Myanmar....und schweigt zur grundrechtswidrigen Gleichschaltung der Meinung in Deutschland.

    Podcasterin aus Myanmar »Aung San Suu Kyi geht es wie vielen Frauen in Myanmar – sie wurde mundtot gemacht«

    Viele Frauen in Myanmar erleben täglich Gewalt. Wie sich diese Unterdrückung auch im Putsch gegen Aung San Suu Kyi zeigt – und warum die Aktivistin Nandar in ihren Podcasts vor allem über Sex und den weiblichen Körper spricht. Ein Interview von Maria Stöhr

    Das ist alles nur noch schäbige US-Propaganda. Mit Journalismus hat das nichts mehr zu tun.

  11. Könnte es sein, dass alte und kranke und demente Menschen per Impfung getötet / euthanasiert werden sollen, um die deutsche Bevölkerung zu verjüngen? Die Todesfälle, die zeitnah nach der Impfung versterben (1−2 Wochen), sind natürlich auffällig. Die längerfristigen Todesraten aufgrund der Impfung dürften schwieriger nachvollziehbar sein. Falls also das Ziel sein sollte, alte, kranke und demente Menschen mit dieser Impfung umzubringen, dann wären die zeitnahen Todesfälle einfach nur Fehler, weil die »zu früh« sterben, so dass es auffällt. Könnte das eigentliche Ziel der längerfristige Tod der Geimpften sein, damit es nicht so auffällt, dass die Impfung tötet?
    Auch der Einsatz der Bundeswehr scheint in diese Richtung zu deuten. Soldaten in Uniform schüchtern allein durch ihren Anblick ein, das dürfte um so deutlicher auf alte, schwache und demente Menschen wirken, vor allem, wenn diese Menschen vielleicht auch noch den Krieg miterlebt haben.

  12. @epikur
    Das heißt jetzt

    Wir krempeln die #Ärmelhoch

    zu deutsch: Wir packen das an. bzw.

    Wir schaffen das.

    Womit der Kreis sich wohl geschlossen hätte...

  13. epikur
    Nicht nur Müller ist zum Vertriebsmitarbeiter der Pharmaindustrie mutiert. Auch Murksel und die ›Frau von der Lügen‹ machen schon seit geraumer Zeit nichts anderes. Daneben der Spahn, die vereinte mediale Impfpropagandafront usw. usf.

    Witzige Randnotiz: Kürzlich wurden das Ferkel und die vdLügen auch schon mal »hart« von der Presse kritisiert. Warum? Sie haben nicht genügend Impfstoff an den Mann gebracht. Pressetenor: Unmögliche schlampige Organisation da in Europa.
    Die »Vetriebsmitarbeiter« (aka Politiker) haben offensichtlich Schimpfe vom Chef bekommen.
    Unsere lieben Marionetten müssen jetzt um ihre Jobs bangen. Nicht wegen verfassungswidriger Gesetze. Nein, weil die zu wenig Stoff an die Opfers verkauft haben. Oh je! Die Korrupten haben nach der Schimpfe auch ganz gequält in die Kamera geguckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.