Demokratie ist…

demo ist_titel

  • …wenn man alle vier Jahre ein Kreuz macht.
  • …wenn oberste Gerichte Lobbyisten-Transparenz verhindern.
  • …wenn Geld, Vermögen und Besitz den Wert der Menschenwürde bestimmen.
  • …wenn fast alle Massenmedien und Parteien neoliberal konditioniert sind.
  • …wenn Geheimdienste auf die Gesetze scheißen und dafür niemals zur Rechenschaft gezogen werden.
  • …wenn alle Alternativen Verschwörungstheorie, Populismus, Antisemitismus, Hate Speech und Fake News sind.
  • …wenn 60 Superreiche soviel besitzen, wie die ärmste Hälfte der Menschheit.

Und nebenbei: wie in Gottes Namen kommt die FDP von Null auf 10 Prozent? Neoliberaler Voodoo-Zauber? :WTF:

7 Gedanken zu “Demokratie ist…

  1. (Parlamentarische) Demokratie ist …

    wenn menschengemachte ökonomische Lehren im Zusammenwirken mit einem menschengemachten Rechtssystem einen normativen Rahmen (Denkgefängnis) schaffen, der durch das Wählen von Parteiparlamenten und Berufspolitikern nicht durchbrochen werden kann.

  2. Da fällt mir doch noch was ein:
    „Die demokratische Methode ist diejenige Ordnung der Institutionen zur Erreichung politischer Entscheidungen, bei welcher einzelne die Entscheidungsbefugnis vermittels eines Konkurrenzkampfes um die Stimmen des Volkes erwerben. Unfähig, selbst ein Ziel zu sein, bedeute „Demokratie“ nur, dass das Volk, das sowieso keiner anderen Handlung als der Panik fähig ist (Lynchen ist die reinste Form unmittelbarer Demokratie), die Möglichkeit hat, die Männer (oder Frauen, im Original nicht erwähnt EF), die es beherrschen sollen, zu akzeptieren oder abzulehnen“.

    „Wenn man fragt: „Was ist das Wesen der Demokratie“, dann ist die Antwort natürlich: „Volksherrschaft“. Aber die gibt es ja gar nicht, es ist ja nur ein Wort. Wo hat man schon gesehen, dass das Volk herrscht? Die Frage also nach dem Wesen der Demokratie führt zu der falschen Theorie: Das Volk soll herrschen. Das Volk herrscht aber nicht, eine Regierung herrscht. Das Volk herrscht in Tat und Wahrheit nie, aber durch Definition kann es immer dazu gebracht werden“.

    „Demokratie in der bürgerlichen Gesellschaft fungiert sowieso nur als Regulator für die Befriedigung von Privatinteressen und ist also gegen eine effizientere Methode auszuwechseln, wenn sie diesen Zweck nicht mehr zufriedenstellend erfüllt“.

    „Das tatsächliche Wählerverhalten ist rational nicht erklärbar, denn wählen ist ein irrationaler Akt. Da einem rational denkenden Wähler letztendlich eine Wahl logisch unmöglich wird, ist die perfekte Demokratie durch völlige Stimmenthaltung gekennzeichnet. Der schlechteste Fall für den einzelnen Wähler ist nicht, dass wegen seiner Nichtteilnahme die von ihm favorisierte Partei nicht gewinnt, sondern dass er bei seinem Gang zum Wahllokal bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt“.

    „Das demokratische Mehrheitsprinzip muss zu den am wenigsten überzeugenden und mit schwersten Einwänden belasteten Kollektiventscheidungsprozessen gezählt und auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen werden“.
    Alles nicht von mir, alles Zitate aus den Reihen unserer geistigen Eliten. Suchet, so werdet ihr finden.

  3. Ne, nicht Voodoo-Zauber. Seit der NRW-Wahl heißt das Buhrow-Zauber.
    Der lässt die Opfer durch permanente und penetrante Wiederholung glauben, eingetrockneter, angestaubter Dünnschiss („Die erneuerte FDP“) sei frische Erdbeersoße.

  4. Korrektur: von Null auf Zehn Prozent ist natürlich falsch. Die FDP hatte bei der letzten Bundestagswahl nur knapp die fünf Prozent Marke nicht erreicht gehabt. Danke Rade für den Hinweis! ;)

    Also haben sie ihr Ergebnis „nur“ verdoppelt. Und das alles nur wegen Lindner? Das sollen wir glauben? Ich wiederhole mich: es gibt in Deutschland keine Wahlmanipulationen!!!!!!! So etwas gibt es nur in Afrika und Asien. Punkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.