Klima: »Du bist schuld!«

»CO2‐Emissionen durch SUV steigen stärker als durch Luftfahrt und Schwerindustrie.«

Spiegel Online vom 17. Oktober 2019

Anmerkung: Die Klima‐Debatte beherrscht aktuell sämtliche Diskurse. Und dennoch werden (wieder einmal) die üblichen Herrschaftsprinzipien eingesetzt. Der Fokus auf die »Eigenverantwortung«, Spaltungsdebatten sowie Ablenkungs‐ und Alibi‐Diskurse. Wer soll denn wirklich glauben, dass SUV´s die Umwelt mehr verdrecken als Großindustrie, Schifffahrt oder der weltweite militärische Komplex? Die militärischen Emissionen werden bei allen Debatten systematisch ausgeklammert. Und wieder redet kein Mensch mehr über die weltweiten Kriege, über den perversen Reichtum einiger Weniger oder über korrupte und kriminelle Strukturen. Stattdessen: »Keine Plastiktüten mehr verwenden, dann rettet Ihr die Welt!« Ja nee, ist klar.


»Herrschaftsprinzipien«
»Mehr Eigenverantwortung wagen!«

5 Gedanken zu “Klima: »Du bist schuld!«

  1. Was besonders erschreckend ist: Im Spiegel online Forum unter dem verlinkten Artikel braucht es bis Beitrag 37 (uffta) bis einer die relativ simple Manipulation durch die Angaben der Steigerung unter Weglassen der absoluten Zahlen erkennt.
    Die Klimaschutzdebatte ist verkommen zu der globalen Aussage: Ich kann mir die Klimasünden der anderen nicht mehr leisten.
    Dies ist das Prinzip »Teile und Herrsche« Solange Kreuzfahrer gegen SUV Besitzer, Stadtpendler gegen Fleischesser, Malle Urlauber gegen Autobahnraser usw. stehen und die Diskussion hierüber alle blockiert, können die Herrschenden weiter machen wie bisher.

  2. »VW demonstriert Stärke – Gewinn legt deutlich zu
    Volkswagen profitiert vom SUV‐Boom und kann Umsatz und Gewinn im dritten Quartal deutlich steigern.«

    So titelt das Handelsblatt und bejubelt auch noch den staatlich gedeckten Betrug durch Fake Software am Verbraucher und der Umwelt.
    Und der Verbraucher selbst zieht daraus den völlig »korrekten« Schluss :
    »Wenn VW damit durchkommt, das gefakte Abgaswerte legitim sind, dann wird es wohl alles nicht so wild sein, beim Klima. Also, zahlen wir CO2 Steuer fürs Gewissen und ansonsten geht die Party weiter. Lass rüber wachsen, den PS Boliden.«

  3. Problem an diesem ganzen »ändere du doch was«-Mantra ist wie dümmlich es aufgezogen wird. Es nützt z. B. nur etwas, wenn die Leute ihre Jute‐/Baumwoll‐Beutel jedes Mal zum Einkaufen wieder mitnehmen und nicht wenn sie einfach nur andere Taschen kaufen (und das am besten jedes Mal, wenn sie in den Laden gehen). Ist in dem Fall sogar auch auf Plastiktüten zutreffend.
    Durch den jahrzehntelangen Wohlstand sind die Menschen nämlich derart verwöhnt worden, sie sind solche Art von Faulheit gewohnt, dass man das erst dazu sagen muss, von allein fällt es ihnen nicht ein. Erst muss entweder das Geld knapp sein, sodass jemand versucht unnötige Kosten zu vermeiden, oder er muss eine alte Großmutter sein, die das schon immer so gemacht hat.
    Das allein sagt es doch schon, in welche Richtung diese Individualappelle gehen müssen: Nicht appellieren, sondern am besten das Sortiment verknappen (sodass man nichts kaufen kann) und ein ernsthaftes Recyclingsystem einrichten, bei dem die Leute mit ihrem Müll sortiert freiwillig aufschlagen, um ihn loszuwerden. Und dann geht der gleich in die Altrohstoffverwertung. (Mei Erich... Da wäre man wieder bei Flaschen‐Gläser‐Altpapier und kleinen Obolus fürs Hinbringen.)

  4. @kakapo3

    Ich glaube, man vergisst auch, dass heute Leser‐Kommentare, Rezensionen, Likes usw. einfach via PR‐Agenturen zu kaufen sind. Die geben sich dann mit lustig lustigen Namen als »Normalo« aus, ihre »Meinung« ist aber gekauft. Gerade im Spiegel Online Forum ist der »Eifer« scheinbarer Leser bei manchen Themen schon arg auffällig.

  5. @epikur
    Das würde erklären, warum gerade am Anfang des Forums so viel Schrott steht. Der Bot fängt sofort an, wenn das Forum freigeschaltet wird.
    P.S. Gibt es eigentlich einen Anti‐SUV Bot? Frage ohne konkreten Anlass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.