Der Anschlag (38)

anschlag_teaserAfghanische Panzer in München oder syrische Bomber über Berlin – der NATO-Oberbefehlshaber Curtis M. Scaparrotti hält so einen Vergleich für absurd. Schließlich würden NATO-Bomber Frieden, Freiheit und Demokratie in den Nahen Osten bringen. Werte, welche die westliche Welt ja schon längst hat.

Ein evangelischer Pfarrer hat bei einer Rede öffentlich behauptet, dass ein Großteil der gläubigen Muslime nicht radikal, fundamentalistisch oder terroristisch, sondern friedliche Mitbürger seien, die den Frieden predigen. Einen Tag später trat er, wegen heftiger Kritik an seinen Aussagen, von seinem Amt zurück.

Finanzminister Schäuble überlegt, die Atemluft in Deutschland zu versteuern. „Es müssen dringend neue Einnahmequellen erschlossen werden“, so der Politiker. Betroffen sollen nur sozialversicherungspflichtige Beschäftigte sein. Geplant sei, mit einem Steuersatz von 5 Prozent des Bruttolohns zu starten. Viele Ökonomen begrüßen diesen Vorschlag.

4 Gedanken zu “Der Anschlag (38)

  1. Möglich, das Mike Scaparotti nicht mehr allzu lange Saceur und OB von USEUCOM (Stgtt-Vaihingen) sein wird. Er wurde durch die Obama-Admin. im Mai 2016 installiert und vertritt Ansichten, die seinem neuen OB in Washington und dessen Berater-Ministerriege nicht genehm sind.

    Bei katholischem Bodenpersonal kommen solche Insubordinationen hoffentlich nicht vor…. :)

    Der Dr. jur. ! Kann alles, bzw. wurde in alle möglichen politischen Spitzenämter „gerollt“, die er nie ordentlich, im Sinne von human, sozial etc. ausfüllen konnte. Weil er so etwas nicht kennt. Jochen Hoff hatte kürzlich treffend über ihn geschrieben.
    Aber die Idee hat was, hoffentlich liest er deinen Blog nicht.

    Ach was, da kommt er von ganz alleine drauf, oder einer seiner Juristen oder einer seiner zahlreichen Wirtschaftsfreunde. Liegt ja auch auf der Hand.

    Schöne Satire – wo ist der „Like“-Button?

  2. Ich bin für eine erhöhung der Hundesteuer, der Einführung von einer Fahrradversicherung am besten mit Kennzeichen. ;)

  3. Die evangelische Kirchenfrau und Hartz-Terror-Freundin Katrin Göring-Eichmann drückte das 2014 so aus:

    „Ich bin der Überzeugung, dass es endlich mehr humanitäre Hilfe, aber eben auch militärische Mittel braucht, um den IS zu stoppen. (…) Es ist nicht ausgeschlossen, dass man Russland und China dazu bekommt, einem solchen militärischen Vorgehen gegen den IS zuzustimmen.“

    Da weiß man doch gleich, was man von der ev. Kirche und den Olivgrünen zu halten hat. :)

    Im Übrigen finde ich, dass Du den Giftzwerg Schäuble viel zu positiv dargestellt hast. Wie kommst Du auf die absonderliche Idee, er würde die Luftsteuer nur von sozialversicherungspflichtig Beschäftigten erpressen wollen? ;) Soviel Menschenfreundlichkeit ist diesen Kreisen ferner als Alpha Centauri. Die Steuer wird vom Existenzminimum natürlich abgezogen! Wir sind hier schließlich nicht im Kommunismus! :PROF:

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.