Wieder einer mehr...

Nun gibt ein Richter, der rund 40 Jahre im Amt war, aus Protest gegen den Demokratieabbau sein Bundesverdienstkreuz zurück. Meine Güte, wie viele Corona-Leugner, Covidioten, Verschwörungstheoretiker und Aluhüte gibt es denn noch so in Deutschland? Die wachsen ja schneller nach, als man einen Faktencheck machen kann! Volksverpetzer, MaiLab, Tagesspiegel, PSIRAM und Correctiv — übernehmen Sie! Bitte die dunklen, antisemitischen und rechten Schwurbel-Netzwerke von Dr. Manfred Kölsch aufdecken! Danke.


RT Deutsch
Berliner Zeitung

13 Gedanken zu “Wieder einer mehr...

  1. Bitte die dunklen, antisemitischen und rechten Schwurbel-Netzwerke von Dr. Manfred Kölsch aufdecken!

    Mit solchen Aufrufen wäre ich vorsichtig. Die Genannten werden genau das tun. Auch wenn sie diese Netzwerke vorher erst noch selber basteln müssen...

  2. über einen demokratischen ehrenmann alter schule wie diesen ex-richter können unsere voll in verantwortung stehenden »eliten« aus staat, politik, kultur und wirtschaft nur kalt-kehlig mitleidig lachen...

    ...»abgehalfterter, pensionssatter, seniler, grenzdebiler verschwörungsspinnernder wutbürger, der halt aus seiner bedauernswerten altersisolation heraus auch mal wieder was vermeintlich relevantes sagen wollte.«

  3. »Wieder einer mehr...«,
    der durchs Güllebad der sozialen Medien gezogen wird. Ungefähr so:
    »Alter seniler Richter, der sich noch einmal in die Öffentlichkeit wagt, um sich wichtig zu machen. Natürlich auf Staatskosten mit einer fetten Pension im Rücken. Wahrscheinlich auch ein Querdenker wie der Familienrichter in Weimar und mit Kontakten zum rechten Milieu...«
    Sollte ich mich irren?

  4. @Troptard

    Der Richter hatte in seiner 40jährigen Laufbahn einmal einen Anwalt in einem Verfahren, der auch mal Ken Jebsen vertreten hatte.

    Der Richter mag Schokoladeneis. Das mögen auch viele Nazis.

    Der Richter wurde mal vor 5 Jahren von RT Deutsch interviewt. Dort beziehen auch viele Verschwörungslügner aus der Querdenken-Szene ihre Informationen.

    Der Richter geht regelmäßig bei Rewe einkaufen. Das machen auch viele antisemitische Impfgegner.

    Der Richter trinkt regelmäßig Kamillentee, anstatt Medikamente und Pillen einzuwerfen. Er ist deshalb ein braun-esoterischer Globuli-Anbeter und trinkt gerne Jesuswasser.

    Der Richter benutzt die selbe Luft zum Atmen, wie die Corona-Leugner.

  5. Der Richter benutzt die selbe Luft zum Atmen, wie die Corona-Leugner.

    Das hat mich jetzt am meisten überzeugt.
    Kann aber auch nicht anders sein: die Zeugen Coronas atmen alle ihre jeweils eigene Luft (wieder ein)... ;-)

  6. herrlich!! — wenns doch nicht »in echt« so traurig wär‹!

    noch nicht einmal die strunzdümmsten gestalten unter den DDR-stalinisten — in all ihrer erbärmlichkeit — hatten sich öffentlich entblödet, derart primitiv, hysterisch und perfide zu denunzieren und zu diffamieren, wie diese heutige, corona-hirntote, vor selbstgerechtigkeit geifernde und zitternde pseudocorrectnes-meute.

  7. @mo

    Ja, die drehen jetzt völlig am Rad. Wollen den wehrlosen Kindern einen experimentellen mRNA-Impfstoff verpassen und sie mit dem Recht auf Bildung erpressen. Kinder werden nicht gefragt. Ihre Bedürfnisse weiterhin ignoriert. Kinderrrechte waren gestern. Sie sollen für die Herdenimmunität benutzt werden. Wie Vieh. Das ist Kindeswohlgefährdung, die von Ärzten gefordert wird. Die gehören alle vor Gericht!

    Ich verstehe bis heute nicht, warum sich alle »durchimpfen« sollen/müssen/dürfen, wenn 99 Prozent der Menschen gesund sind. Big Pharma muss entmachtet werden.

  8. weil unter den 99,67% »gesunden« ja ein hoher anteil von x% an mehr oder weniger ernsten vorerkrankungen leidet...?
    die muss man doch schützen!

    und überhaupt...wer kann sagen, wieviele von diesen angeblich 99,67% »gesunden« und gefühlt »symptomfreien« am ende nicht doch positiv sind.
    gar nicht zu reden von den infiziertsein-leugnern unter denen!

    man nennt das dunkelziffer!
    und diese könnte erschreckend hoch liegen!

    weißt du denn immer noch nicht, dass die impfung zwar möglicherweise nicht gegen eine infektion mit der C‑pestilenz schützen, aber wahrscheinlich vor einem schweren verlauf der covid-erkrankung bewahren kann?

    liest du denn nicht tagesspiegel, die zeit, süddeutsche, den spiegel...siehst du denn keine tagesschau, anne will, kontraste oder zdf-heute-nachrichten?

    hast du denn wirklich noch nie einen podcast von und mit den professoren drosten, wieler und lauterbach gehört?

    ich mache mir allmählich nun aber wirklich ernsthafte sorgen um dich, @epikur!

  9. Langsam merken auch die Lehrer, was den Kindern angetan wird.

    So schön das ist: es kommt ein bißchen spät.
    Erstens werden die Kinder schon ein Jahr lang gequält. Und zweitens: wären die Lehrer früher aufgewacht, wäre es gar nicht erst so weit gekommen.
    Wie man sich das in dieser Position (Grundschulrektorat) überhaupt so lange anschauen konnte, ist mir ein Rätsel.

  10. weil so viele sich nicht injektzieren lassen, versucht man jetzt den impfwilligen eine dritte injektion aufzuschwatzen mit der begründung, dass die vorhergehenden injektionen aufgefrischt werden müssen, dabei geht es in wirklichkeit nur darum, die zuviel bestellten impfdosen nicht wegschmeißen zu müssen

  11. Nein, nein!
    Es war von vornherein geplant sich mindestens einmal in Jahr seine Spritze abzuholen.
    Das sagt ja auch »Bill Gates« selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.