RKI. PEI. WHO.

Sind das jetzt auch »Fake News«?

Das Robert-Koch-Institut (RKI), die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) verkünden (Quellen und Nachweise in den Links):

1.) Schulen sind keine Pandemietreiber.

2.) Lockdowns schaden mehr als sie nützen.

3.) Sommerurlaub ist kein Pandemietreiber.

4.) Im Freien gibt es kein relevantes Infektionsgeschehen.

5.) Die WHO lehnt den digitalen Impfpass ab.

6.) Corona ist so gefährlich wie die Grippe, sagen WHO und RKI.

7.) Geringe Evidenz für eine Wirksamkeit der Impfung bei alten Menschen.

8.) 3.290 Verdachtsfälle von schweren Nebenwirkungen und 330 Tote im Zusammenhang mit COVID-19-Impfungen in zwei Monaten.

9.) Covid-19-Erkrankte unter Positiv-Getesteten werden nicht übermittelt.

10.) Der PCR-Test ist für die Corona-Diagnostik nicht geeignet.

Könntet Ihr Maßnahmen-Befürworter wenigstens das RKI, das PEI und die WHO ernst nehmen? Ist das möglich? Oder verbreiten sie neuerdings auch Hate Speech und Verschwörungstheorien?


Corona: Quo Vadis?

48 Gedanken zu “RKI. PEI. WHO.

  1. Sehr schöne Zusammenstellung. Stellt auch noch mal die fiktive Realität bloß, die über Propaganda von den Leitmedien erzeugt worden ist.

    Es fehlt eigentlich nur noch dieser Link:

    Science is being suppressed for political and financial gain. Covid-19 has unleashed state corruption on a grand scale, and it is harmful to public health.

    Covid-19: politicisation, “corruption,” and suppression of science;
    https://www.bmj.com/content/371/bmj.m4425

    Das komplette Establishment (samt Mitläufern) hat sich bis auf die Knochen blamiert. Die stehen jetzt alle als blöde Hysteriker da. The damage is done.

  2. @horst

    Die stehen jetzt alle als blöde Hysteriker da.

    Hysteriker?!
    Da gibt es aber andere Worte, die mir eher einfallen würden.

  3. Der muss noch. Zu geil. Da wurde jemand ertappt.

    Beim Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) gab es zunächst ein BIld vom digitalen Impfpass mit »Covid-19 und Covid-21«. Die wissen wohl schon mehr? Regelmäßige Impfungen für »Big Pharma«? Wenig später wurde das Bild still und heimlich mit Jens Spahn ersetzt. Das Internet vergisst aber nicht. Hier kann man es noch sehen.

    »Anmerkung der Redaktion: Wir haben das Aufmacherfoto in dieser Meldung getauscht, weil die fiktive Angabe „Covid 21“ in diesem Symboldbild für Irritationen gesorgt hat.«

    »Irritationen«. So nennt man das also. Das sah ganz und gar nicht nach einem »Symbolbild«, sondern schon ziemlich echt aus.

    EDIT: Hier kann man es auch noch sehr gut sehen.

  4. Ist die Einhaltung von Menschenrechten oder eher die Vertuschung von Machtmissbrauch gewollt?
    Die Wahrheit über eine Gesellschaftsform erfahren wir dort, wo Menschen auf verantwortungsbewusstes Handeln angewiesen sind wie z.B. im Gesundheitswesen.
    Art. 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz suggeriert z.B.: „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“. Die Wahrheit: Bei der Zulassung, Sicherheit und Kontrolle von Medizinprodukten liegt ein Multiorganversagen vor. Politik und Kontrollbehörden unternehmen nichts, für Patienten ist diese Lethargie lebensgefährlich (Quelle: https://www.sueddeutsche.de/thema/Implant_Files). Unabhängige Experten warnen vor Covid-19-Impfungen. Todesfälle sind bekannt. Probleme werden erfahrungsgemäß (wie im Einparteiensystem) von Verantwortlichen im großen Stil vertuscht. Tatsachen-Berichte zu uns zugemuteten Giften z.B. unter https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2015/02/06/pharmaindustrie-schlimmer-als-die-mafia und zu Giftstoffen in Lebensmitteln https://www.youtube.com/watch?v=-3-pi_8w6K8.

  5. @Kakapo3

    dit läuft unter covid 19 a...hat man der einfachheit und effektivität halber dem c19-cocktail gleich beigemischt — als einmaligen startrabatt sozusagen.

    wurde von der genialen frau von der leine so ausgehandelt (big pharma in beinharten verhandlungen abgetrotzt) zum wohle aller impfbürger.

    man wollte sich aber — schließlich dient man in demut und bescheidenheit mit aller kraft, mit wachem hirn, mit vollem herzen, tiefgehender empathie und patriotischer hingabe dem volke — nur nicht groß hervortun mit dieser extra-wohltat

  6. Nicht ganz.
    Unbenommen davon, das dieser Covid 19 Virus angeblich schon im Frühjahr 2019 irgendwo in Spanien aufgetaucht ist, wollten die nicht gleich öffentlich kundtun, das dieser Virus mutiert und so damit die kommende Impfung in Frage stellen.
    Also beließen sie es bei »Covid 19 fürs Erste.
    Wie schon erwähnt, habe ich Verwandschaft bei den Pharmariesen.

  7. @publicviewer

    muss ich denn nun sogar hier bestimmte kommentare mit *VORSICHT — IRONIE* kennzeichnen?

    wen du alles so kennst!
    nun ja, verwandschaft kann man sich eben nicht aussuchen...;-)

    und btw...»an die wand« gehört für mich niemand!

    denn wahrhafte demokraten sind immer humanisten und werden den putsch dieses global agierenden, totalitären politik-militär-finanz-medien-komplexes eben genau NICHT mit deren abscheulichen mitteln beantworten (ja, ich gehe davon aus, dass diese verbrecher auch über soft-power- und nudging-methoden weit hinaus gehen und dissidenten einsperren und gar töten werden, wenn sie das für notwendig erachten, um final zu obsiegen).

  8. Ist eingeheiratet einfach nur bürgerlich ein Krämer.
    Ich bin kein Humanist, aber ich wünsche mir eine solche Gesellschaft.
    Wenn wir diese Leute nicht beseitigen werden wir untergehen!
    Das sage ich, ganz genau, weil ich sie auch ganz genau so kenne!
    Es gibt keine gewaltlose Veränderung, wird es nie geben und kommt mir jetzt nicht mit der Ex Täterää.
    Die spekulieren ja auf die Weicheigesellschaft, die wir nun einmal (wie geplant) geworden sind.
    Die werden niemals aufgeben!
    Die, oder wir...ist ganz einfach...
    @ Epikur
    Hast du je Fallout gespielt?

  9. du wirst niemals den teufel bekehren oder besiegen,
    wenn du dich mit ihm einlässt und seine methoden übernimmst.

    denn der teufel verändert immer dich und macht dich zum täter.

    keine gewalt — weder »präventiv«, noch als »befreienden« erstschlag!
    wir müssen uns intelligent und friedvoll wehren.
    das ist mMn tatsächlich alternativlos.
    bieten wir den faschisten tod und hass, werden sie das grausam nutzen.

    eher schmecke ich »die wand«, als dem satan vorschub zu leisten.

  10. Und wieder diese Religiosität die mir schon immer unangenehm auf den Magen schlägt, wenn ich sie wahrnehme.
    Fast mein ganzes Leben habe ich damit verbracht den Kapitalismus »subversiv« zu sabotieren.
    Was ja nicht heißen soll, dass Gewalt keine Option ist.
    Wenn ihr, wie ich aus den Schoß der Elite geboren wärt, würdet ihr auch wissen, was ich meine und warum ich dieser Meinung bin.
    Die herrschende Klasse wird sich mit allen Mitteln wehren.
    Die Elite würde eher sich selbst und alle anderen auslöschen, als ihren kapitalistischen Lebensstil aufzugeben.
    Auch das hat mit einer gewissen Religiosität zu tun, die vielem wenn nicht allem ebenfalls zu Grunde liegt und vor allem in Amerika eine tragende Rolle spielt.

    Interessant ist auch diese Ergebenheit dem Pazifismus gegenüber, die es früher in dieser Form gar nicht gab.
    Außer aus religiösen Gründen natürlich so von wegen die andere Backe hin zuhalten, aber das wird nichts nützen, denn die Herrschaften haben sowieso vor uns mittelfristig auzulöschen.

  11. Ich verweise auch gerne immer mal auf diesen Spruch von John.F. Kennedy.
    »Die, die friedliche Revolutionen verhindern, machen blutige Revolutionen unvermeidlich«.
    Wußtet ihr eigentlich, das eine von den 7 Kennedykindern lobotomiert wurde?

  12. @Publicviewer

    Klar kenne ich Fallout. Der Zweite und New Vegas vor allem.

    Deine Endzeit-Apokalypse-und-Anarchie-Liebe in allen Ehren, aber das müssen und wollen wir jetzt nicht schon wieder durchkauen.

  13. Interessant ist auch diese Ergebenheit dem Pazifismus gegenüber, die es früher in dieser Form gar nicht gab.

    Früher hieß die Angelegenheit auch noch Revolution und der lag zumindest theoretisch die historische Erkenntnis zugrunde, dass zwischen »oben« und »unten« sowas wie Klassenkampf stattfand ...

  14. @ samson
    Very nice...Chapeau..... ;-))
    Den Leuten ist heutzutage gar nicht mehr bewußt, wo wir ohne die französische Revolution wären.
    Wahrscheinlich hätten wir nicht einmal Hausnummern....;-)))

  15. @Publicviewer

    Ich würde gar nicht soweit zurück gehen, dann könnte man auch bei Thomas Müntzer versus Luther anfangen.

    Ich denke eher, die sog. Pazifisten hätten statt Adornos »Negaitve Dialektik« lieber Lenins »Staat und Revolution« lesen sollen, oder wie es das Känguruh mal formulierte, »das Schlimme an den 68ern ist, dass die vom ›Kapital‹ immer nur das Vorwort gelesen haben«

  16. Und noch viel mehr Studien zur Nutzlosigkeit von Lockdowns:

    »Neue Studie: Lockdowns verhindern Covid Todesfälle nicht«

    Alles ignorieren, was nicht dem eigenen Glauben entspricht:

    Unsere tägliche Inzidenz gib uns heute.
    Und vergib uns unsere Kontakte,
    wie auch wir vergeben unseren Besuchern.
    Und führe uns nicht in die Sonne,
    sondern erlöse uns von unserem Immunsystem.
    Denn dein ist der PCR-Test, der R‑Wert,
    ewige Mutationen sowie die heilbringende Impfung.

    Amen.

  17. @Ruby

    Kann ich Dir nicht sagen. Ich weiß es wirklich nicht. Das wir es bei den mRNA mehr mit einer »Gentherapie« als mit einer regulären »Impfung« zu tun haben, wurde schon vielfach festgestellt. Unter anderem von Wissenschaftlern im Corona Ausschuss.

    Was ich aber weiß, ist, dass alles was nicht von der Bundesregierung, vom RKI, von Drosten, der Tagesschau oder Lauterbach kommt — Fake News, Verschwörungstheorien und Hassreden sind. So viel ist mal klar.

  18. Die Diskussionen hier im Forum (radikaler Pazifismus/Widerstand) erinnern mich an die Diskussionen der jüdischen Community 1939–1945. Man war damals weitverbreitet der Meinung, dass man sich der Unrechtsherrschaft einfach fügen muß, damit es nicht noch schlimmer kommt.
    Na ja, wir wissen was aus den Damen und Herren dann geworden ist. Die europäischen Juden wären wohl alle futsch, wenn nicht die Amis und die Sowjets einmarschiert wären.
    Auf der anderen Seite: Wer nicht kämpfen will, der hat es auch nicht besser verdient.

  19. Publicviewer
    Dann werden sie eben alle noch mehr unterdrückt oder evtl vernichtet. Passt schon so. Die haben es nicht besser verdient. Wer jetzt noch einen auf blödpazifistisch macht, dem ist doch wirklich nicht mehr zu helfen.

    *blödpazifistisch; s.a. die Diskussion um den Tyrannenmord bzgl Hitler. Die blödsinnigen Diskussionen existieren nicht erst seit heute. Neu ist: Man hat wirklich nichts (also: überhaupt nichts) dazugelernt.

  20. argumentieren nicht genau so die linksfaschisten unter den »antifas«?

    denn für die sind schwurbelnde covidioten und »c«-leugner, blablabla-etc-pp ja die vollnazis, die man präventiv vernichten könnte, sollte, ja, spätestens dann müsste, wenn sie sich partout nicht fügen wollen.

    sonst würde man ja irgendwann selbst liquidiert...das ist für mich genau die perverse logik der ewigen gewaltspirale.

    und vielleicht — mag sein, ich weiß, dass ich nichts weiß — können wir menschentiere ja tatsächlich nicht anders.

    nö...darauf habe ich keinen bock!
    dann bleibe ich gern ein — durchaus wehrhafter :-) — »blödpazifist«.

    jedenfalls werde ich das versuchen, so lange ich noch »brötchen« sagen kann.

  21. @mo @all

    »das ist für mich genau die perverse logik der ewigen gewaltspirale. [...] dann bleibe ich gern ein — durchaus wehrhafter :-) — »blödpazifist«.«

    Sehe ich ganz genauso! Ein Blick nach Afrika genügt, um zu sehen, wie die »Rebellen«, nach dem sie Tyrannen gewaltsam entfernt haben, danach geherrscht haben. Sie waren die nächsten Tyrannen. Ich werde auch nicht für Humanismus, Empathie und Mitmenschlichkeit eintreten, dann aber gewaltsam in den Krieg ziehen. Sorry, ohne mich! Darüber hinaus gibt es auch andere Wege des zivilen Widerstandes.

  22. epikur

    Darüber hinaus gibt es auch andere Wege des zivilen Widerstandes.

    Die werden bekanntlich auch nicht beschritten. De facto geht es einfach nur um Untertanenmentalität. Die Menschen wollen aus dieser Mentalität nicht heraus. Es geht überhaupt nicht um Gewalt oder Gewaltlosigkeit.
    Es geht um die Frage: Will ich die Unrechtsherrschaft anerkennen oder nicht?
    Und die meisten wollen das schlicht. Völlig egal, was die Unrechtsherrschaft von ihnen verlangt.

    Noch mal: Der Spuk war vorbei, als Hitler weg war.

  23. Das ist nicht ganz richtig.
    Die Strukturen blieben erhalten.
    Man muss die Köpfe rollen lassen UND die alten Strukturen vernichten.

  24. Publicviewer
    Nein, die Deutschen waren so lange Rassisten, wie Hitler es befohlen hat. Anschließend war man »auf einmal« antirassistisch. Man ist dann dem Ami in den Arsch gekrochen.
    => Der Spuk ist vorbei, wenn man die Irren beseitigt.
    Das »strukturelle Problem« bekommt man so natürlich nicht weg.
    Nur, man bedenke das, dieses Problem ist heute noch viel größer als »damals«. Warum wohl?

    Nach Hitler ist die Untertanenhörigkeit schlimmer geworden. Die strukturelle Gewalt hat offensichtlich zugenommen (und das ist NICHT offensichtlich). Man muß die Macht diesr Gewalttäter brechen und das mit Gewalt. Es geht um einen Machtkampf.
    Der scheinbare Widerspruch darin ist überhaupt keiner.
    Die Gewalt der Unrechten kann man nur mit Gewalt brechen. Es handelt sich um eine Banalität. Gewalt selbst gehört hingegen zum Leben. Es gibt kein Leben ohne Gewalt.

  25. Weil man die generellen Strukturen, die, ja von den Amis auch so gewollt waren, halt nicht verändern mochte.
    Das Problem hieß auch hier Kapitalismus.
    Der Rassismus geht nur Hand in Hand mit den imperialistischen Strukturen.
    Es sind nicht wir die, die Gewalt heraufbeschwören.
    Es ist die kapitalistische Grundstruktur die uns beherrscht.
    Und genau deswegen wird es auch keine gewaltlose Veränderung geben.
    DIE, werden alsbald auf uns schießen, wenn sich tatsächlich echter Widerstand bilden sollte.
    Ihr werdet es schon bald erleben...

  26. so ist es, @horst!

    ick habe heute — erst mit erschrecken, dann mit kopfschütteln — auf der propagandaradio-filiale star.fm gehört, dass frau malu dreyer auf die unterstützung von etwa 55% ihrer rheinländisch-einpfälzigen schnarch-michel zu ihrer landesfürsterei setzen darf.

    und der olivschwarzgrüne schwaben-opi gar auf ü 70...!!

    ich bezweifle diese zahlen nicht.

    aber warum war ich eigentlich für nen moment so angepisst...?
    ich wusste doch, dass es so kommen muss.

    hätten sich die strunzdummen pappnasen-kommies damals bei uns im osten nicht dazu entblödet, selbst die scheinwahlfarcen auch noch zu fälschen, wären die auf mindestens eben solche werte gekommen, wie heutzutage stahlhelm-bullen-kretsche!

    https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-kretschmann-fuer-uebung-der-polizei-mit-bundeswehr-_arid,10515189.html.

  27. Du hast es immer noch nicht geschnaggelt, wo der Hase hier lang läuft.
    Ich mache das jetzt seit fast 50 jahren, davon auch fast wieder schon seit 2 Dekaden im Netz und das täglich etwas 8 bis 10 Stunden lang.
    Die kommen da nicht mehr raus...

  28. Publicviewer
    Der Rassismus der »Nazis« war eben NICHT kapitalistisch. Den Kapitalismus als Erklärungsmodell für den Rassismus der Nazis zu verwenden, das taugt doch nicht. Tatsächlich hatten die Nazis den Kapitalismus »überwunden«. Aber eben nicht »konstruktiv«. Sie haben ein neues »Erklärungsmodell« gefunden. Und das war eben rassistisch.
    Gut war bei denen, was dem Volkskörper dienlich gewesen ist.
    Vorher war gut, was der Habgier des Kapitalisten dienlich gewesen ist.
    Publicviewer, deine Philosophie musst du auch noch etwas aufstocken. Nur, wenn man begreift, was hier so abläuft, nur dann kann man auch den »Feind« erkennen.
    Wir haben es mit Irren in den Führungspositionen zu tun. Heute wie damals. Ob der Irrsinn nun Kapitalismus, Rassismus oder Hygienismus heißt, es bleibt immer das gleiche. Es ist Schwachsinn.
    Dieses Personal muß weg. Stattdessen bekommt dieser Scheißdreck immer mehr Macht. Auch durch das Unvermögen der vermeintlichen Pazifisten.

  29. Es ist schon erstaunlich, wie nicht nur präventiv zensiert, gelöscht und gesperrt, sondern auch nachträglich Bilder und Texte verändert und angepasst werden. Der Satz...

    »3.290 Verdachtsfälle von schweren Nebenwirkungen und 330 Tote im Zusammenhang mit COVID-19-Impfungen in zwei Monaten.«

    ...ist nun aus dem Sicherheitsbericht des PEI komplett verschwunden! Vor zwei Tagen stand er noch drin. Nun wird überhaupt nicht mehr von »Toten« gesprochen.

  30. @epikur

    Alles ignorieren, was nicht dem eigenen Glauben entspricht

    Falsch!! Richtig wäre, was dem erfolgreichen Geschäftsmodell entspricht. Wie, warum und auf wessen Kosten zu wessen Nachteil erfolgreich Geschäfte gemacht werden (können) hat in dieser »unsere Kultur« noch nie jemanden Kopfschmerzen bereitet.

    Selbst der Russe mischt im Konkurrenzkampf inzwischen kräftig mit, Back to the future: How vaccines return the world to life without restrictions und verweist zur Rechtfertigung auf die WHO No deaths from COVID-19 vaccines recorded globally, WHO says

    Und wie man die Leute »locken« kann, macht Israel grad vor:
    Israels Stadien öffnen wieder ihre Tore

  31. Schon wieder vergessen, vor allem wenn jemand das dann auch noch eindeutscht.
    ich hab ein immenses Gespür für Inhalte, aber Namen vergesse ich andauernd.

  32. Publicviewer
    Geht mir oft auch so. Aber die Parallelen zu 1984 sind zwischenzeitlich derart frappierend, da muß man eigtl immer wieder drauf hinweisen.
    Die ganzen Sprüche wie »Wir sind die Wahrheit, wir sind die Wissenschaft«, »Die Wissenschaft ist die Wahrheit« könnten genau so auch vom Großen Bruder kommen. Diese Propaganda, die sich als Wahrheit verkleidet, ist einfach nur noch riesengroßer Schwachsinn.
    Diese Art des Propagandaschwachsinns (Vermischung Wissenschaft / Wahrheit) hatte damals mit Rezos Klimaapokalypsevideo begonnen. »Es ist wissenschaftlicher Konsens! Es ist die Wahrheit. Nur ein paar Dullis bestreiten das noch.«

  33. @Smason

    Wie meinen? Derzeit müssen Erstkommentare freigeschaltet werden. Manchmal landet Ihr auch bei bestimmten Links in der Mod-Schleife. Das regelt Akismet. Wer hier dauerhaft eine Schwachsinns-E-Mail benutzt, fliegt auch irgendwann raus. Wer nur trollt und provoziert ebenso. Ansonsten zählen die Kommentarrichtlinien und die Etikette, die für Jeden selbstverständlich sein sollten, aber leider nicht immer sind. Wenn die Trollerei nicht aufhört, behalte ich mir auch vor, die Kommentare wieder zu moderieren. Wenn das alles für Dich »Zensur« sein soll, bitte. Es kann manchmal auch vorkommen, dass ihr in der Mod-Schleife landet. Ich bemühe mich dann, euch so schnell wie möglich freizuschalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.