Sinn im Unsinn

sinn_titelEs kann nicht sein, was nicht sein darf. Oder: einfach mal radikal die eigene Perspektive wechseln, vielleicht erscheinen einem dann manche Ereignisse nicht nur in einem anderen Licht, sondern machen dann durchaus auch Sinn. Oder eben auch nicht. Einige verquere Gedanken.

1.) Viele Menschen ärgern sich zu Recht über Angela Merkel’s Satz „Uns geht es gut!“. Vielleicht ist mit „uns“ aber auch einfach nur die reiche und vermögende Oberschicht gemeint? Denn seit wann hat unsere Bundeskanzlerin die Interessen der Bevölkerung im Blick?

2.) In linken Publikationen wie den „Blättern“ und der „Le Monde Diplomatique“ gibt es immer wieder Beiträge, die ihr Unverständnis darüber äußern, wie wirtschaftspolitisch mit Griechenland umgegangen wird:

„Es ist wirtschaftswissenschaftlich (und übrigens auch rein logisch) völlig unbegreiflich, wie schockartig verabreichte Sparprogramme eine Volkswirtschaft, die sowieso schon in einer schweren Krie steckt, auf Wachstumskurs bringen sollen.“

Egbert Scheunemann. „Griechenland: Verordnete Verarmung“. Blätter. Ausgabe Juli 2017. S. 19/20

Auch wenn es öffentlich immer heißt, man wolle Griechenland wirtschaftlich wieder auf die Beine bringen, schon einmal daran gedacht, dass es womöglich überhaupt nicht im Interesse der Gläubiger ist? (Die man übrigens nicht einmal kennt, genauso wenig die Gläubiger, bei denen der deutsche Staat verschuldet ist! Warum eigentlich?) Vielleicht will man Griechenland nur finanziell ausnehmen und zugleich als Mahnmal für alle aufstellen? Schließlich hatte sich die Syriza-Bewegung im Jahr 2015 mit der internationalen Finanzindustrie angelegt. Wer sagt also, dass in der Finanzindustrie überhaupt ein Interesse daran besteht, Griechenland ökonomisch wieder fit zu machen?

3.) Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht sprechen oft davon, dass eine echte Demokratie, die Interessen der Mehrheit berücksichtigen müsse. Aber genau das macht unsere Regierung doch: sie steht für die Mehrheit ein. Für die Mehrheit des Geldes.

4.) Wenn man sich vergangene, aber auch aktuelle, Kriege und Völkermorde anschaut, dann spielen Milizen und militante Gruppen sowie Todesschwadronen immer eine bedeutende Rolle. Sie sollen den politischen Gegner eliminieren. Könnte man in diesem Zusammenhang die westlichen Geheimdienste, allen voran die CIA, nicht auch als die Todesschwadronen des Großkapitals bezeichnen? Denn sie haben in den vergangenen Jahrzehnten vor allem sozialistische und/oder kommunistische Regierungen und Bemühungen (Verstaatlichung von Erdöl, Ressourcen, Eigentum oder Land/Boden) sabotiert, verhindert oder vernichtet.

sinn2

5.) Rechte und Konservative sprechen regelmäßig von der Islamisierung. Sie sei eine Gefahr für den Westen, die USA und Europa. Aber wieso spricht niemand von der NATOisierung? Seit Jahrzehnten bringt die NATO nun angeblich Demokratie in den Nahen und Mittleren Osten, zerstört in Wahrheit aber ganze Gebiete, kontaminiert den Boden mit Uranmunition und tötet Tausende Menschen. Afghanistan, Irak, Lybien, Syrien, Pakistan, Somalia und der Jemen werden in die Steinzeit gebombt, Menschen mit Drohnen willkürlich ermordet sowie Milizen und Terroristen mit Waffen ausgerüstet. Täglich werden dort seit Jahrzehnten furchtbare Menschheitsverbrechen im Namen der Freiheit begangen. Und das soll keine Gefahr sein?

6.) Warum sollen wir Erfolg weiterhin nur daran messen, wie viel Geld jemand mit irgendetwas gemacht hat? Ist ein Mensch nicht eine erfolgreiche Existenz, wenn er seine Mitmenschen stets liebevoll behandelt und seine Kinder gut erzogen hat sowie mit sich selbst und seinem Leben im Reinen ist? Wenn er/sie etwas gefunden hat, dass ihn/sie wirklich erfüllt? Sollen etwa alle Werte -bis auf den Tauschwert- wertlos seien? Sollen wir alle nur Funktionen ausfüllen, die uns nicht erfüllen? Hauptsache Kohle, Status Symbole und Konsum?

5 Gedanken zu “Sinn im Unsinn

  1. Ein Mensch, der seine Perspektive radikal ändert und davon überzeugt ist, dass der Planet und seine Bewohner keine Wirtschaftsgüter sein können, für den sind Ökonomie und Recht reine ideologische Glaubenssysteme ohne jegliche wissenschaftliche Grundlage und die Meinung von einer Frau Merkel nicht wichtig. Recht und Gesetz erscheinen dann als Gegensätze und Demokratie als Sammelbegriff wie Säugetiere oder Fische.

  2. Ich empfehle euch ein Blick in das Buch von Nomi Klein Schockstrategie!
    Ich Lese es gerade und ich bin völlig schockiert über das was ich dort gerade lese, das hat bis jetzt noch nie ein Buch geschafft.
    Vielleicht kennt ihr das ja auch da es ja schon ein paar Tage älter ist.

    https://www.fischerverlage.de/buch/die_schock-strategie/9783596174072

    Eine meiner Persönlichen Konsequenzen ist das ich alles was mit Unterhaltungsindustrie zu tun hat vermeide, um so der alles umfassenden Massenpropaganda ein klein wenig zu entgehen.
    Eine andere ist das ich mich etwas Solidarisch zeige soweit ich das noch kann:
    https://www.mein-grundeinkommen.de/
    Ich bin ein Crowdhörnchen :)
    Mann kann leider nicht alles tun aber immerhin etwas.

  3. Genauso die Annahme, dass politische Personal sei unfähig und völlig inkompetent, ihr tun ein einziges Versagen. Vielleicht ist genau das Gegenteil der Fall: Die Politik erfüllt ihren Auftrag, der Ist-Zustand ist der Erwünschte?
    Da hat Aufklärung gar keine Sinn, diese „Elite“ muss man bekämpfen.

  4. @musil

    „Genauso die Annahme, dass politische Personal sei unfähig und völlig inkompetent, ihr tun ein einziges Versagen. Vielleicht ist genau das Gegenteil der Fall: Die Politik erfüllt ihren Auftrag, der Ist-Zustand ist der Erwünschte?“

    Ganz genau! Diese ganzen Pannen, Skandale und Affären sind keine Einzelfälle oder unglückselige Zufälle, wie es uns immer verkauft wird. Nein, die Korruption ist systemimmanent!

  5. Der Mensch kann nur glücklich sein mit sich und seinen Mitmenschen wenn er schöpferich tätig wird.Wenn ihm die Möglichkeit eingeräumt wird,all seine Talente die er besitzt zu entfalten.
    Das aber kann er nur wenn,wenn er frei von Zwängen ist.z.B. der Konsumzwang oder die Arbeitslosigkeit in einem Systhem was zutiefst Menschen verachtend ist,bedingt durch die Ausbeutung des Menschen,durch den Menschen :KAFFEE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.