Godzilla lebt!

godzilla_titelErst verstecke ich mich hinter einem großen Kreisverkehr und hinter einigen Bäumen. Neben dem Telekom‐Tower sehe ich noch sehr kümmerlich aus, oder? Doch dann...

god1

...schleiche ich zwischen den Bäumen umher und fordere von jedem die uneingeschränkte Aufmerksamkeit. Wer sich mir widersetzt, der wird...

god2

...gnadenlos verkonsumiert und verplakatiert, bis von den eigenen Gedanken nichts mehr übrig bleibt! Wer es jetzt noch wagen sollte, seinen Blick von mir abzuwenden, den werde ich...

god3

...zum hirnlosen Konsumsklaven erheben! Kniet nieder und erzittert vor mir! Denn ich bringe euch Erlösung!

5 Gedanken zu “Godzilla lebt!

  1. Wer sich von sowas beinflussen lässt, ist entweder jünger als 30, oder hat sowieso nicht alle Zwetschgen am Ast!
    Eine aufdringliche Belästigung und Umweltverschandelei ist es allemal, das muss ich zu geben.

  2. Naja, — ist schon imposant. Ich finde, dass geht aber schon etwas größer.

    Werbung, Werbung, Werbung, ..... umpf.... — bedruckt alles, die Bäume, die Wiesen, die Häuser, die Menschen, die Flöhe, den Mond, legt gigantische Teppiche auf dem Ozean aus, sägt Afrika zum Smartphone um und Amerika zur Colaflasche, schmelzt quadratkilometergroße Schockoriegel in die Polarkappen, hängt Millionen km lange Transparente an den Mars und haut Lichtjahre große Litfaßsäulen in den Andromedanebel. Wir brauchen das.

  3. @eb

    Unbedingt! Schließlich werden mittlerweile große Teile der Medien, Kunst, Kultur und Sport »werbefinanziert«. Dieses Finanzierungsmodell ist alternativlos. Genossenschaften oder die Einführung einer Reichensteuer sind kommunistisches Teufelszeug. Also immer her mit der »kommerziellen Propaganda« (Aldous Huxley). :DAFUER:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.