Endlich! Todesstrafe für Kinderschänder!

Quelle: henteaser von flickr

In der Weihnachtsansprache 2012 hat Bundeskanzlerin Angela Merkel einen neuen Gesetzesentwurf vorgestellt. Verurteilte Kinderschänder, Vergewaltiger und Sexualmörder sollen nicht länger, auf Kosten des Steuerzahlers, therapeutisch betreute Gefängnisse mit ihrer Anwesenheit verunreinigen. Ab sofort wird jedes rechtlich verurteilte Sex-Ungeheuer öffentlich hingerichtet werden. Ihm wird für jedes Verbrechen zunächst ein Körperteil abgehackt, bevor er durch ein Henkersbeil seiner gerechten Strafe zugeführt wird. Die Hinrichtungen sollen im jeweiligen Stadtzentrum des Geburtsortes des Täters stattfinden. Public Viewing, Fassbier und Bratwürstchen sollen für das Wohlergehen der Zuschauer sorgen.

Die Stasi-Kommunisten-SED-Stalinisten-Mauerbau-Linkspartei nannte diesen Vorschlag verabscheuungswürdig, menschenverachtend und populistisch. Die Umfragewerte der Linkspartei sanken daraufhin drastisch. Der CDU-Generalsekretär bezeichnete die Linken als „Täterschutz-Partei“.  Der Sekretär wörtlich: „Wer verurteilte Kinderschänder-Monster schützt, ist selbst eines!“ Falls am Sonntag Bundestagwahlen wären, so Infratest Dimap, würde die CDU auf über 50% der Stimmen kommen.

Juristen beklagten sich, da dass Konzept nicht mit Artikel 1 des Grundgesetzes („Die Würde des Menschen ist unantastbar“) vereinbar sei. In der Tagesschau erklärte Merkel daraufhin, das Grundgesetz sei veraltet und müsse auf die modernen Herausforderungen –Globalisierung und demografischer Wandel- angepasst werden. Merkel  betonte, bei besonders drastischen Fällen, wie nachgewiesenen Sexualstraftaten, sei es angebracht, dass man seine Menschenrechte wieder verliere. Merkel wörtlich: „Wer selbst wie ein Monster handelt, muss auch wie ein Monster behandelt werden!“

Die BILD-Zeitung begrüßte die Initiative der Bundeskanzlerin. Sie installierte für eine Woche ein Bürgertelefon, für besorgte Mitbürger. Viele BILD-Leser haben von Nachbarn und alten Leuten gesprochen, die besonders an fremden Kindern „interessiert“ wären. Polizei, Staatsanwaltschaft, BKA, Verfassungsschutz, Bundeswehr und der BND legten daraufhin eine zentrale „Täterdatei“ an. In der BILD sagte der Polizeipräsident: „Niemand entkommt uns, wir finden sie alle!“ Zuspruch bekam Merkel auch von Thilo Sarrazin und der NPD. Sarrazin nannte diesen Vorschlag einen mutigen Schritt in die richtige Richtung. Denn türkische und arabische Sex-Monster würden in Deutschland den Multi-Kulti-Täterschutz genießen: „höchste Zeit, dass wir Deutsche den Ausländern diese Gene austreiben“, so Sarrazin. Auch der NPD-Politiker Udo Voigt war über diesen Vorstoß der Kanzlerin sichtlich erfreut. Voigt: „Jetzt können wir wieder Gas geben!“

Philipp Rösler von der FDP ging noch einen Schritt weiter und schlug vor, das neue Gesetz auch auf verurteilte Terroristen und kriminelle linksradikale Steinewerfer auszuweiten. Die NPD stimmte zu. Die Umfragewerte von FDP und NPD stiegen daraufhin.

–>> Warum Nazis die Todesstrafe für Kinderschänder fordern

27 Gedanken zu “Endlich! Todesstrafe für Kinderschänder!

  1. und was ist mit den kindermördern in hohen amt und würden?

    was mit den ganzen perversen königen und ministerpräsidenten?

    den kriegstreibern, witwen- und waisenmachern?

    komisch, in der glotze und in der abwische sehen kinderschänder immer aus wie „typische“ vertreter der unterschicht oder unteren mittelschicht mit schiefem maul und vokuhila-oliba; heißt das, dass es keine pädophilen, psychopathen etc. in der obersten etage gibt??
    gut, manchmal trifft es auch die pfaffen und sone lehrer aber meist sind es dann so „altlinke“ jaja… und die katholische kirche trifft es wohl deswegen, weil die ab und an der elite „gefährlich“ werden mit lauwarmem zeigefingergefuchtel gegen den kapitalismus (um dann selber wieder mitabzusahnen, dieser mafiöse lila verein!)

    tjaha. die haben halt einfach die besseren anwälte! ällebätsch

    *kotz*

    es ist ja einigermaßen bekannt, dass sich die „elite“ gegenseitig hinter verschlossenen türen (etwa bei skull & bones) ihre sexabenteuer erzählen, würde mich nicht wundern, dass dann DIEJENIGEN an die spitze kommen, welche am erpressbarsten sind (also perverse versaute sachen, wie etwa alles außer missionarssex, DA KOCHT DER BIBLE BELT!)…

    ich habe schon seit einiger zeit den verdacht, dass das was die „unterschicht“ sein soll (lt. den medien), nämlich ein verlotterter haufen chauvinistischer, verblödeter, verschuldeter, aber doch konsumgeiler, degenerierter, npd-wählender und asozialer abschaum ein EXAKTES spiegelbild dessen ist, was da oben an der spitze sitzt als „obere 10000“
    geisteskranke faschisten regieren uns. das denke ich.

  2. Merkel wörtlich: »Wer selbst wie ein Monster handelt, muss auch wie ein Monster behandelt werden!«

    Ach so, wie ein Monster. Na da verstehen wie sicherlich alle dasselbe drunter!
    Nur schade, dass die Klimaleugner noch frei rumlaufen dürfen.
    Aber das dürfte sich dann auch bald ändern.
    Und was ist mit den Hartzis? Liegen die uns nicht allen auf der Tasche? Monster, sage ich!
    Und was ist mit den monströsen Alten, die uns alle die Zukunft klauen, weil sie 500 Euro Rente raffen und einfach nicht sterben wollen, diese Mosnter!

    Oh Mann, wird Zeit das Hirn einzuschalten und diese verkommen Hure der Finanzgangster „einer Lösung“ zuzuführen.

    Was dieses verkommene Polit-MONSTER damit schürt, ist Unruhe, Unruhen, Gewaltbereitschaft, Radikalität! Und das braucht die Hure der Finanzindustrie auch, damit sie endlich das Militär im Inneren bekommt, das Bargeld abschaffen kann, ESM durchdrücken kann, die totale Überwachung, Abschaffung der BRD und Bildung einer europäischen Finanzdiktatur! Merkel: FUCK OFF!

  3. Es ist nur folgerichtig-

    Insel – Emden – Todesstrafe

    Wir wollen doch keine Lynchjustiz, als aufgeklärte Europäer überlassen wir das dem Rechtsstaat! ;)

  4. Beängstigend….. ( Sehr gut gelungen) Aber wer kennt sie nicht, – die schnellen Rufer vom Tresen. Die, – welche gerade noch eben auf den Knackarsch einer fünfzehnjährigen geschaut haben, – „Ouhhh, – mit der möchte ich auch mal“ …. und dann später stock und steif die Todesstrafe für Kinderschänder fordern. Manchmal kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, als käme so etwas aus der Angst vor sich selber. Aber dies ist wohl etwas zu viel „Good-Will“-Naivität.

  5. Pingback: Hirn für Todesstrafeforderer | genius' blog

  6. Also da wir ja mittlerweile im 21ten Jahrhundert leben und demnetsprechend die Wissenschaft ja nu auch weiter fortgeschritten ist,sollte es doch heutzutage endlich möglich sein di8eses sogenannte „mutmaßlich“ ein für alle mal ind „ER oder SIE“ auszusprechen.
    Denn davon mal ganz ab,völlig egal wer ,was,wie,woher oder welcher abstammung der oder diejenige ist oder sind.
    Solche die aus niederen beweggründen anderen menschen das Leben nehmen,haben einfach nicht das Recht selbst unbescholten weiter zu leben.
    Denn es ist sowasvon egal ob es heisst „schlimme Kindheit“ oder „im Kopf nicht ganz richtig“ !!!
    Versdammt nochmal wenn es erwiesen ist und DASjenige es auch gestanden hat.
    Was zum Teufel soll es dann noch solche Individuen weiter in unsere Ferienlager „Deutsche Gefängnisse“ mit der Aussicht auf geheilte bzw. keine Gefahr wegen wiederholung frühzeitiger integrierung in die Gesellschaft zu entlassen.
    Also weg damit die kosten einfach nur unnötiges Geld was wir soweiso nicht haben und vor allem immer mit der entschuldigung „wieso DER oder DIE will doch bloss spielen“ Motto.
    Also wenn es Gerecht sein soll dann doch bitte so,das es Ausschreibungen für neue Arbeitsplätze auf 400,-€ Basis für Henker gibt.
    Ich wäre bereit ohne mit auch nur einem Nerv oder Wimpernzucken meine eigene geschärfte Axt inkl. Holzblock mitzubringen und solchen Individuen deren Leben auszuhauechen.
    Nebenbei erwähnt mit einem lächeln :MRGREEN:

  7. @winni

    Hast Du den Text überhaupt gelesen?

    Selbstjustiz, Lynchjustiz, vorsätzlicher Mord – was unterscheidet Dich dann noch von dem Täter? Auge um Auge, Zahn um Zahn. Öffentliches Erhängen, auspeitschen, Körperteile abhacken – willkommen zurück im Mittelalter.

  8. natürlich..
    nur es geht hier nicht darum „selbstjustiz“ zu üben,sondern eben darum solche Individuen nicht mehr zu verhätscheln.
    Weil heutzutage wird ja alles dank solcher Gutachten durch irgendwelche sogenannten Spezialisten die solche Typen immer wieder in die freie Wildbahn entlassen.
    Das sollte ein für alle mal aufhören.
    Denn es kann nicht sein das nur weil irgend jemand durch ein „gespräch“ dem „KRANKEN“ Diagnostiziert das er ja eine sooooo schlechte Kindheit hatte und es somit entschuldigt bzw. diese Tat als solches ja darauf zurück zu führen sei.
    Man in welchem Leben hockst denn du frag ich mich da?!
    Ich bin sehr Tolerant aber bei solchen legt sich mein Verständnis doch weit weit weg bzw. völligst aus dem gesunden Menschenverstand.
    Und zum „Mittelalter“…
    Hey,da wurdfen Frauen nur wegen einer äusserung oder ihres aussehens einem anderen Menschen gegenüber Hingerichtet und das auf grausamste weise.
    Also bitte nicht zu weit aus dem Fenster lehnen man könnte sehr tief fallen…
    Ich bin nur Realist und wenn ein Mensch oder was auch immer an meine Familie,Freunde oder einfach einem Menschen etwas antut ohne darüber nachzudenken was die Konsequenz seines Handelns für die Angehörigen bedeutet…
    Nein absolut kein Verständnis von meiner Seite.
    Denn was unsere Justiz angeht sind wir leider doch sowasvon zuvorkommend den geschädigten Kriminellen gegenüber das es zum Himmel schreit.
    Denn wir haben keine Gefängnisse mehr sondern Hochmoderne Ferienlager für „vom Weg abgekommene“ !
    Nur mal so erwähnt :KICHER: stell dein Auto mal da hin wo du es nicht wirklich darfst :KICHER: man du bist da sicherlich nicht grad drüber Glücklich und holst deine Karre dann mit dem Spruch ab „ich hatte eine schlechte Kindheit und kann nicht lesen“ :SICK:
    Also solange das Auto nur auf einem dafür vorgesehenen Platz abgestellt wird bist du Ruhig aber wenn es auf diesem Platz auch noch ausgeschlachtet würde und zu guter letzt eine Rechnung der Stadt käme :PROF:
    Dann würde ich doch zu gern deine Äusserungen hören.
    Also lass es von wegen Mittelalter oder ähnlichem

  9. Und was soll mit Frauen geschehen, die mißbrauchen und mißhandeln? Ich weiß, Alice sagt, daß nur Männer so was machen … ;)

  10. Wo bleibt übrigens die gender-korrekte Schreibweise? „Kinderschändende“ oder „KinderschänderInnen“?

  11. @valerie

    Frauen machen sowas nicht! Sie sind Opfer! Und falls doch, sind die Umstände daran schuld! Zuerst mal Todesstrafe für männliche Kinderschänder. Linke, „Terroristen“ (also jeder, der uns nicht passt) und weibliche Kinderschänderinnennennen kommen dann später hinzu. NPD-Hintertürchen-Politik nennt man das. :ANBETEN:

  12. Es is doch immer wieder erschreckend über was für Kleinigkeiten was eine „Schreibweise“ oder ähnliches angeht sich einige Leute so dermaßen den Kopf zermartern :ANBETEN:
    Es gibt weitaus wichtigeres…
    Denn mal ganz davon abgesehen,es geht doch immer noch um die Frage „Mörder/innen,Kinderschändende/innen,Mißbraucher/innen ect. ect. ect.“!
    Wir leben im 21.ten Jahrhundert und da is das Nachweisen durch die heutige Wissenschaft wohl gar keine Rede mehr wert…
    Also is es völligst überflüssig da auf die sogenannten „Menschenrechte“ und was da nu sicher noch alles rausgekramt wird zu pochen…
    Wer einem anderen Menschen aus welchen Gründen auch immer sofern sie aus niederen Beweggründen (Neid,Habsucht,schlechte Kindheit oder so einem Gefasel) angesiedelt werden sollten,is es nur Rechtens solchen Menschen das Lebenslicht zu erlöschen.
    Denn ich bin ein Mensch ich stelle meine Familie vor allem anderen,und wer dieser schadet um sich zu bereichern oder einfach nur aus „Langeweile“ oder „das hat mir eine Stimme befohlen“ oder aus noch mieseren Gründen den würde ich bis ans ende der Welt und weiter jagen um ihm sein Leben zu nehmen.
    Und da is es Egal welcher Nationalität oder Geschlecht es sich da handelt.
    Aber da dieses mit der Todesstrafe nie mehr klappen wird könnt ihr sowasvon beruhigt umher wandeln :PFEIF:
    Denn statt der Todesstrafe gibt es sogar noch Effektivere maßnahmen um wiederholtes zu verhindern was da sogar noch Arbeitsplätze schaffen würde :DAFUER:

  13. meine tochter wurde nach der schule auf dem heimweg von einem fremden mann aufgefordert mitzukommen, zum glück ist sie weg gelaufen… dass solche missgeburten frei rumlaufen beunruhigt und ekelt mich an, so ein pack gehört hingerichtet

  14. Wohne neben einem verurteilten Kinderschänder.habe Jahre gekämpft und nur der Zufall führte letztendlich dazu,das die Behörden reagiert haben.Von wegen die Nachbarn sehen weg!!!!! Mehrere male hat die Polizei Hamburg sich geweigert der Sache nach zu gehen!!!! Mit der Frage können sie das beweisen,war es für sie erledigt. Dann habe ich endlich zwei Jungen erwischt,die bei ihm einbrechen wollten. Als ich den zehn Jährigen Jungen fragte was er da mache,sagte er das er noch sechzig Euro für seine „Arbeit“ bekommen sollte. Und da der Mann die Kinder auch noch um ihr Geld beschissen hat,wollten sie einbrechen um ihren Lohn ab zu holen.Übrigens hat er sie auch an dritte verkauft.Dieses mahl musste die Polizei leider ihren Hintern bewegen,da es sich ja um einen Einbruch handelte. Und nicht um Missbrauch. Jetzt ist er wieder da,nicht das er sich geändert hat nach eineinhalb Jahren Haft,nein er ist nur vorsichtiger geworden! Der eine Junge ist mittlerweile fünfzehn und hat für ihn immer Frischfleisch dabei. Kann nun mal nicht ständig aufpassen,wäre nett wenn sich die Selbstjustiz Gegner sich mal hier hinsetzen würden an statt nur dumm rum zu Labern! Der Kandidat heißt —-

    Ich habe dein Kommentar um 18:36 Uhr gesehen und die Adresse gelöscht. Bitte nicht wiederholen. Danke. -jtheripper

  15. An der immer wieder kehrenden Resonanz dieses Artikels kann man leider gut erkennen, dass dieses Thema NUR emotional aufgeladen ist, ohne auch nur den Hauch seiner eigenen Vernunft einzusetzen. Kein Wunder, dass die Nazis dieses Thema für sich in Anspruch genommen haben, um damit Leute zu gewinnen. Denn wer auch nur ein wenig differenziert, wird sofort mit den Kinderschändern auf eine Stufe gestellt.

    @T.R.

    „Selbstjustiz-Gegner“ – wie euphemistisch. Was wollt ihr alle eigentlich? Das Mittelalter zurück? Menschen öffentlich hinrichten? Kopf abhacken? Folter auf dem Marktplatz? Lynchjustiz?

    Wenn ich ein Diktator wäre und die Todesstrafe in Deutschland wieder einführen wollen würde, würde ich das in Deutschland über die Hintertür „Todesstrafe für Kinderschänder“ wohl ganz schnell schaffen. Mit großer öffentlicher Begeisterung. Traurig, wie wenig der Wert der Menschenrechte und der Menschenwürde in der Bevölkerung verankert ist. BILD und RTL haben ganze Arbeit geleistet.

  16. Meine Tochter wurde über drei Jahre von einem Kinderschänder Missbraucht. Der war ihr „Tanzlehrer“ Das Verfahren gegen diesen Untermenschen wurde gerade eingestellt. Aus Mangel an Beweisen.
    Tolles Rechtssystem! Dem Staat scheint es total egal zu sein was solcher Abfall unseren Kindern antut

  17. Was soll man zu den Vorrednern noch sagen. Pro und Kontra geben sich die Klinke in die Hand. Auf der einen Seite die „Menschenrechtler“ und die getarnten Pädophilen, aber auf der anderen Seit sind Gewaltopfer, deren Angehörige und auch die Rechtsradikalen. Es ist schlimm, dass diese Diskussionen immer wieder von Pädophilen und Rechtsradikalen für ihre Zwecke missbraucht werden. Die Rechtsradikalen schreien nach Todesstrafe und die Pädophilen versuchen immer alles in einem schönen Licht stehen zu lassen oder alles zu wiederlegen. So kann eine Diskussion zu nichts führen. Ich weiss nur für mich persönlich, sollte meiner Familie jemand nur ein Haar krümmen, ich würde nicht zögern diesen seiner in meinen Augen gerechten Strafe zu zuführen. Ich könnte dann auch erhobenen Hauptes ins Gefängnis oder zu meiner sonst als gerecht empfundenen Strafe schreiten.
    Das Vertrauen in die Justiz ist doch schon lange verloren gegangen. Elend lange Prozesse, milde Urteile an zahlungskräftigen Tätern haben dieses Vertrauen tief erschüttert. Total überlastetes Rechtssystem macht auch sicher schnelle Urteile, einfach um „etwas abzuarbeiten“.
    Schade deutsches Rechtssystem…

  18. Pingback: Filmtipp: Die Jagd | ZG Blog

  19. Was ist eigentlich mit den ganzen Gelddominas ? Über die spricht keiner, das ist ja legal. Da soll man plötzlich tolerant sein. Tolerant ? Schaut euch mal einige Seiten an. Da geht es um Freiheitsberaubung, Erpressung und Körperverletzung. Aber da ist es ja kein Problem, die meisten wissen nocht nicht mal was Gelddominas überhaupt sind. Das Internet wird aber immer weiter überflutet von money misstresses, financial dommes etc. etc. nicht nur im deutschsprachigen Raum. Auf vielen Websites werden Männer beleidigt, bloßgestellt, gedemütigt etc. Aber da ist es normal, denn es ist ja nur ein FETISCH. Das ist doch absolut ok, jeder soll seine Sexualität ausleben, wie er möchte. Selbst Anwälte behaupten, das sei keine Straftat, denn es geschieht ja alles im gegenseitigen Einverständnis (als ob aktive Sterbehilfe in Deutschland erlaubt wäre). Es gibt nicht wenige Harz-Vier Empfänger die in diese Falle tappen und finanziell zu Grunde gerichtet werden. Ich kenne Beispiele von vernichteten Existenzen. Es wird auf diesen Websiten ja sogar aktiv gesagt „we want to ruin established gentlemen“. Die meisten denken es ist nur ein Spiel und alles passiert freiwillig. Ach, ist es so ? Nein, denn wenn die sogenannte Domina erst mal kompromettierendes Material gegen den Mann hat, kann sie ihn erpressen bis er komplett sich selbst aufgibt. Auf manchen Clips dieser Gelddominas oder Humiliatrixes geht es um Gewaltaufforderungen, Selbstmordaufforderungen. Aber es ist ja nur ein Fetisch, nur Fantasie, sei mal etwas toleranter und bla bla. In Seattle sind so viele Penner auf der Straße, die in Mülltonnen leben, unter anderem wegen diesen Geschichten. Interessanterweise findet sich eine „überraschende“ Korrelation zwischen Feminismus und Häufigkeit von Gelddominas in einem Land. Die belgische Domina Lukrezia, die einen Mann getötet hat (ob mit Absicht oder nicht, kann niemand wirklich beweisen) ist schnell danach wieder freigesprochen worden und macht einfach so weiter, als wäre nichts gewesen. Absolut lachhaft. Diese widerwärtige Doppelmoral ist einfach zum Kotzen. Da wird eine Paraphilie verpönt bis zur Unendlichkeit, während eine andere, die wissenschaftlich erwiesenermaßen gefährlicher ist, komplett gutgeheißen wird. Das ist wie, wenn Homosexuelle, sich über Bisexuelle lustig machen. Viele Morde geschehen aus sadistischen Gründen oder gar nekrophilen. Ich wundere mich einfach nur immer wieder, wie sehr der Sadomasochismus in unserer Gesellschaft toleriert und akzeptiert wird. Aber Männer können ja keine Opfer sein, die vertragen das schon irgendwie. Geht das denn an Lächerlichkeit und Verlogenheit zu überbieten ?

  20. Wenn die Todesstrafe denn irgendwas brächte… „Abschreckung“ funktioniert aber nun einmal nicht; man müsste dazu nur in Teile der USA schauen…

    Das Interessanteste an dieser Thematik „Todesstrafe für Kinderschänder“ ist der von vielen gewährte Blick in ihr wahrstes Innerstes… Wie dünn doch die Fassade ist, zwischen dem vermeintlich zivilisierten, intelligenten Menschen – und dem ungehobelten, brutalen, rachedürstigen, primitiven, ursprünglichen Neandertaler…

    An dieser Frage kannst du den wahren Charakter eines Menschen am besten erkennen. Erkennen, wie tief die Hemmschwelle für menschenverachtende Gewalt bei den meisten liegt. Die teils perversen Gewaltphantasien, die dort regelmäßig ans Tageslicht kriechen, bezeugen in meinen Augen von einer zutiefst gestörten Persönlichkeit. Wer in dieser Form davon förmlich träumt, als selbst ernannter Richter und Henker anderen Menschen Gewalt bis hin zu Folter, Mord und Totschlag antun zu dürfen – ist schlicht und ergreifend: ein Soziopath. Wer in dieser Weise davon träumt, übt meiner Meinung nach auch selbst regelm. Gewalt aus; zeigt ganz offen, dass er grundsätzlich keine Probleme damit hat, anderen Gewalt anzutun; wenn auch in „geringeren“ Dosierungen oder subtileren (verbalen, emotionalen) Formen…!

    Welches „Vergehen“ dann im Zweifelsfall dafür ausreicht – wird dann irgendwann auch wieder zur Nebensache… Zur Not hackt man dann Ladendieben wieder die Hand ab – oder zuckt nur mit der Schulter, wenn einem ALG-II-Bezieher mal eben das Existenzminimum wegsanktioniert wird; „soll er doch was schaffe, die faule Sau!“

    Es ist ja alles, nur kein Zufall, dass man sich ein sehr emotionsbeladenes Thema wie „Kinderschänder“ zunutze macht, um ein verabscheuungswürdiges Instrument wie die Todesstrafe wieder einführen zu dürfen. Ist sie dann mal da, kann man ja auch drüber nachdenken, ob man Arbeitslose, Alte oder politisch Andersdenkende nicht auch auf diesem Weg beseitigen könnte.

    Stützt alles meine These, dass die breite Masse trotz „Smartphone“ & Co. was Bildung und Intelligenz betrifft das Entwicklungsstadium des Mittelalters noch nicht überschritten hat… Und das „Lustigste“: grade dieser (schlichte) Typ Mensch regt sich gerne am meisten über den vermeintlich rückständigen und barbarischen Islam auf…!

  21. @Dennis82

    Rache, Lynchjustiz, Mordgelüste, Gewaltphantasien – all das wird derzeit auch wieder extrem stark von der Unterhaltungsindustrie befeuert. Die Serie „Walking Dead“ beispielsweise ist mittlerweile nur noch ein reiner Gewaltporno mit Soap-Anleihen. Da darf man detailliert zu schauen, wie Menschen mit voller Brutalität anderen den Schädel einschlagen und die Kommentare bei serienjunkies.de überhäufen sich mit Sätzen wie „geil“, „extrem gute Folge“, „hammer“, „voll cool ey“ etc. Ja, Gewalt war immer ein Instrument der Unterhaltung – aber derzeit scheint es keine Grenzen mehr zu geben. Mich widert das zunehmend an.

    @Neger der Gerechtigkeit

    Abgesehen davon, dass ich Deinen Nicknamen nicht „überzeugend“ finde, mag es diese von Dir angesprochene Problematik durchaus geben; und sie mag durchaus ein Tabu sein. Wie groß dieses „Problem“ allerdings ist, kann ich absolut nicht beurteilen.

  22. @Dennis 82

    „Soziopath“

    Volle Zustimmung.
    Woher diese Verlogenheit kommt, zeigen die aktuellen Vorgänge um den NSU. Unabhängig davon, daß jetzt doch ein Ermittlungsfehler vorliegt, ist es offenbar längst nachgewiesen, daß es in der rechten Szene ein kinderpornographisches Potential gibt, daß deutlich über den Bevölkerungsschnitt hinausgehen dürfte.
    Dieselben Leute also, die ganz offen die „Todesstrafe für Kinderschänder“ fordern, sind selber aktiv.
    Das erinnert sehr stark an diese Homophoben, die in den USA immer lautstarke Sprüche klopfen, und wo du dann schon die Uhr danach stellen kannst, wann sie selber auf dem Schwulenstrich erwischt werden.

    @Neger der Gerechtigkeit

    Es kann durchaus sein, daß es auch in der SM-Szene Mißstände gibt, es wäre überraschend, wenn nicht.
    Ohne Teil der Szene zu sein, aber das meiste, was dort geschieht, ist freiwillig und hat nichts mit echter Gewalt zu tun.
    Das Thema Gewalt gegen Männer ist allerdings eines, daß tatsächlich in unerträglicher Weise zur Seite geschoben wird, diese geschieht -wie die Gewalt gegen Frauen- aber fast immer in bürgerlichen Zusammenhängen, die nach außen nicht auffallen.

  23. @ epikur & Art Vanderley: kurz zum Nicknamen, es ist sogar so, dass mir Schwarze sympathischer sind als Weiße, ich hab‘ keinen einzigen weißen Freund. Was ich aber sagen wollte ist, das Thema Gelddominas etc. ist deswegen ein Problem, gerade weil es so tabuisiert wird. Ich hab mich aus gewissen Gründen etwas ausführlicher damit beschäftigt und versichere dir, dass das allgemein unterschätzt wird in der Gesellschaft. Es sollte illegal sein, Menschen erpressen zu können, ist es in dem Fall aber nicht, da es angeblich im gegenseitigen Einverständnis ist. Und hier kommt die Frage, wie einverstanden ist man denn eigentlich ? So einverstanden, wenn ein Alkoholabhängiger wieder zur Flasche greift ? Das sind sehr ähnliche Wirkmechanismen wir bei der Spielsucht im Casino. Die Diagnose F65.5 (Sadomashochismus) ist deswegen in den psychiatrischen Klassifikationssystemen, weil es eben eine psychische Störung ist, wenn es Leidensdruck verursacht. Es ist gerade der Kontrollverlust welcher den pathologischen Aspekt ausmacht. Bei den Alkoholabhängigen ist es die mangelnde Kontrolle bezüglich des Beginns und der Beendigung des Konsums, und ebenso besteht dieser Kontrollverlust bei Masochisten bezüglich der Menge des Konsums der Demütigungen (die analog wie beim Alkohol Lustgefühle erzeugen, aber einem schaden). Worum es hier also geht ist, dass eine psychische Störung ausgenutzt wird und der Masochist ausgebeutet wird. Dagegen könnte man jetzt einwenden, dass die Dominas ebenfalls gestört sind, weil sie eben sadistisch sind. Ich weiß nicht wie du Gewalt definierst, aber BDSM hat schon was mit Gewalt zu tun, bloß dass man diese oft als lustvoll bewertet, die Schäden bleiben trotzdem (Kratzer, Wunden, eingequetschter Seitennerv wegen dem Fesseln, bakterielle Infektionen wegen dem Runterschlucken von „Kaviar“ etc.), tut mir Leid, dass es etwas expliziter geworden ist, aber nur so wird einem klar was das wirklich im Detaill bedeutet. Ich hab diesen kurzen Ausschnitt vorhin auf einer Seite gelesen
    „Mir ist scheißegal ob das legal ist oder nicht, du traust dich doch sowieso nicht, dich auf einer Polizeistation oder einem Anwaltsbüro zur Lachnummer zu machen und außerdem ist bis dahin dein altes Leben eh Geschichte. Dich zu outen kostet mich die Wenigkeit eines Tastendrucks meiner schönen Finger.“
    das ist ein Ausschnitt von einer Videobeschreibung, welches VERKAUFT wird. Damit machen manche Leute sogar Geld, obwohl sie selber wissen, dass es illegal ist. Der Gesellschaft ist es irgendwie scheißegal, gleichzeitig ist die Bevölkerung hypersensibilisiert gegenüber andere Themen. Darüber spreche ich, genau diese Doppelmoral kotzt mich an.

  24. Und was ist mit den Holos ? Schliesslich ist das Todesverhältnis in WWII 7 Alliierte auf 1 Teutschen ? Das hiesse doch, und in Anbetracht der singularen Schwäre der Tat, die „Ausrottung des Teutschen Volkes“

  25. @NdG
    Du sagst es selber, die Grenze ist, wo sich Leute nicht mehr wohlfühlen, dann sollten sie sich Hilfe holen.
    Vorher muß jeder für sich selbst entscheiden, was er will, sonst wirds schnell totalitär. Was es in allen möglichen Bereichen leider tatsächlich gibt, sind echte Opfer, die sich nicht trauen, um Hilfe zu bitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.