Drei Zitate zur Weltverleugnung

»Gleichzeitig ist der Durchschnittsmensch so selbstsüchtig mit seinen Privatangelegenheiten beschäftigt, dass er allem, was über seinen persönlichen Bereich hinausgeht, nur wenig Beachtung schenkt«

- Erich Fromm

»Tatsachen schafft man nicht aus der Welt, indem man sie ignoriert«

- Aldous Huxley

»Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt«

- Erich Fried

Parlamentarische Veränderungen, Gesetzesänderungen oder eine Veränderung der politischen Machtkonstellation in Deutschland bewirken rein gar nichts, wenn die Mentalität der Menschen sich nicht mit verändert. Es ist uns ein besonderes Anliegen das Elend der Welt zu verdrängen, uns nicht damit zu beschäftigen. Die heimelige Weltverleugnung ist uns lieb und teuer.

5 Gedanken zu “Drei Zitate zur Weltverleugnung

  1. Pingback: wie treffend « Notizen aus der Unterwelt

  2. Mit ein Grund, warum mir sowohl die »Linken« als auch die »Rechten« Arschbacken fremd sind (von der Ritze = Mitte mal ganz zu schweigen!); die einen wollen den Menschen »verbessern« und spielen sich als Oberlehrer auf und die anderen haben ein Menschenbild wie Darth Vader und sind irgendwo im 19. Jahrhundert hääääängengeblieben!

    Wer die Natur und das wahre Wesen des Menschen verleugnet dem blühen üble Nackenschläge.

    Außerdem: Jeder Mensch ist anders.
    DAS »richtige« System gibt es nicht, deshalb lehne ich auch eine »Weltordnung« ab (speziell der »alternativlosen« Art wie es Merkel vorschwebt KOTZ) bzw. auch die abgefuckte EU.

    Diesbezüglich hoffe ich aber weder auf die infiltrierten (oder gekauften) Parteien oder »die Straße« (lächerlich!) sondern vertraue (ich weiß, dass das esoterisch klingt, mir doch egal) auf die »Selbstheilungskräfte der Natur«.

    Ich will hier niemanden Schuld zuweisen, die Merkel hat halt nix gescheites gelernt und der Ackermann ist ein Psycho, jo mei...
    Aber die Rechnung kommt noch

    Eines der Hauptprobleme ist die Propaganda der Geldelite, aber die Wahrheit lässt sich nicht verleugnen! Die größte Selbsthilfegruppe der WElt (Internet) ist die Büchse der Pandora unserer Zeit.

  3. Es geht um Googles neue Nutzungsbedingungen und den Informationen, die sie über die Nutzer speichern und verarbeiten.

    Auch was Leute wie Springer oder Mohn mit solchen Informationen machen könnten, möchte man sich garnicht vorstellen. Mit solchen Infos könnten die fast jeden aus seinem Job herauskegeln.

    Leider interessieren sich die Leute kaum für Googles neue Nutzungsbedingungen, sonst gäbe es mehr Aufruhr.

    Auch weil es auch mit Medien zu tun hat, möchte ich kurz mal zeigen, was die neue Google Privacy Policy (neue Nutzungsbedingungen von Google) alles sagt:

    Sie speichern ALLES und verknüpfen ALLES. Informationen über die verwendete Software und Hardware, Adressen, Telefonnummern, angesurfte Websiten, deren Dienste und deren Werbeanzeigen... alles.

    siehe: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy/preview/

    Das wird eine Katastrophe.
    Man mag sich garnicht vorstellen, wie man sich noch politisch engagieren soll, wenn das durchkommt. Denn dann wissen die anhand der angesurften Websiten, der bei amazon gekauften Bücher usw. sofort, dass man links ist und damit praktisch ein Staatsfeind.

  4. @Der Typ mit dem man....
    Also, du hast ja ein recht reales Menschenbild. Und auch in vielen anderen Dingen ( Systemblödsinn und so ... ) stimme ich dir zu.

    Nur ein Absatz gibt mir zu denken.

    Diesbezüglich hoffe ich aber weder auf die infiltrierten (oder gekauften) Parteien oder »die Straße« (lächerlich!) sondern vertraue (ich weiß, dass das esoterisch klingt, mir doch egal) auf die »Selbstheilungskräfte der Natur«.

    »Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt«

    Vergleich das mal. (Ist nicht bös gemeint)

  5. @eb

    Ja, klingt in der Tat recht nach Oommm und Peace und einen Zug an der Pfeife, ABER

    so wie ich mir die momentane politische Groß‐ und Kleinwetterlage anschaue sind die Parteien (egal ob alte Tante SPD oder die Piraten) ohnmächtig, wenn die BILD etwa nur einmal »Sozialismus« oder »Nörds« oder »Kinderpornos« hustet, da kannste als kleener Straßenradikalinski nur ein Schild hochhalten und auf ARD und ZDF und auch von der hinterletzten Reihe heißt es dann »alles in Ordnung, keine Probleme« abgesegnet vom Pfarrerstöchterlein und unserem neuen Grüßaugust Gauckler.

    Ich wünsche mir natürlich eine Welt in der es keine Psychopathen mehr gibt (geben muss??) welche die Leute aufeinanderhetzen, aber außer hoffen und bangen ist da — aus meiner Sicht — nichts mehr drin.

    Mir hat man schon meinen kleinen, aber feinen Blog dichtgemacht (aus einem ungeheuerlichen Vorwurf heraus!) und ich schaue mir all die anderen Blogger an, die keinen Bock mehr haben.
    Es wird seit Jahrzehnten, -hunderten gegen diese Eliteasis angeschrieben und am Ende war das Resultat ein Bäumchen wechsel dich, Nein Danke!
    So geht es nicht...

    Mit »Selbstheilungskräfte der Natur« meine ich nicht mal eine radikale Lösung wie bei dem Witz mit den 2 Planeten, bei denen der eine »Homo Sapiens« hatte und dere andere meint, »keine Bange, hatte ich auch« haha
    NEIN! ich hoffe eher auf eine Zukunft die ENTSCHLEUNIGT WIRD (leider fürchte ich aber, dass es zu krassen Ressourcenkämpfen kommen wird).
    In etwa so wie »alternativlos« von »fefe«
    Nicht infolge eines »Sieges der Vernunft« oder nach »der Straße«, sondern schlicht und einfach, weil wir alles verfuttert haben (oder die anderen)

    Jede Hochkultur ist bis jetzt gefallen, warum sollte es bei der »NWO« anders sein? Da wächst ein MOloch heran, der am Ende sich selbst verschlingt, das werden ÜBELSTE Zeiten, aber aufhalten kann ich das nicht und wir sind zuwenig und VOR ALLEM: Der Feind schläft nicht!
    Er sitzt mittlerweile bei Facebook und ist »Guttenbergfan«
    Er müllt die Kommentarspalten der taz voll.
    Er ist der Mainstream UND sonstwo

    Aber auch bei ihm kommt der STrom nur aus der STeckdose und eines TAges fällt der Vorhang

    ...UND ES GEHT WEITER

    Peace

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.