Der Anschlag (61)

Um die freiheitliche Demokratie zu retten...

...wird der Rundfunkbeitrag ab Januar 2025 auf 100 Euro im Monat angehoben.

...werden Gerichte abgeschafft und die Todesstrafe via NATO‐Drohne wieder eingeführt.

...sollen Verfassungsschutz und BND mehr Personal, Budget und komplett rechenschaftsfreie Handlungsspielräume erhalten.


»Der Anschlag«

24 Gedanken zu “Der Anschlag (61)

  1. Wenn man mal von der trolligen Form absieht, dann hatte Juri Nello sogar nen Punkt.
    Die meisten ehemals kritischen Plattformen haben sich schon angepasst. Die gesamte »Opposition« ist ausgefallen. Sowohl AfD, Linkspartei, Grüne, FDP beteiligen sich neben den Regierungsparteien an der Demontage der Verfassung.
    Man achte nur auf die peinliche Auftritte einer Wagenknecht. Beschämend. In populistischer Weise macht die den ganzen Hokuspokus um die fingierte Seuche mit.

    Dasselbe ist bei den ehemals linken Blogs* (Nachdenkseiten, Feynsinn, ...) zu sehen. Kein Wort der Kritik an der Gleichschaltung von Parlament und Medien. Die Corona‐Hysterie wird in einem Anfall von absoluter Dummheit für voll genommen. Peinlich, einfach nur noch peinlich.
    Bei solchen »Demokraten« braucht man echt keine Faschisten mehr, um einen Rückfall in den Totalitarismus einzuleiten.

    Der stattfindende Staatsstreich geht auch deshalb relativ nahtlos über die Bühne.
    In Ungarn ist er bereits abgeschlossen. Das Parlament hat sich dort gleich unbefristet selbst entmachtet. Herzlichen Glückwunsch zu solch einer Meisterleistung.
    Wie nennt man so etwas noch mal, etwa politischen Selbstmord aus Angst vor dem Corona‐Tod?

    *Und nicht nur die Blogs sind ausgefallen. Ein Rainer Mausfeld schweigt wie ein Lamm. Von Verfassungsrechtlern hört man wenig bis überhaupt nichts. Lediglich einige Ärzte und Wissenschaftler bemühen sich um Aufklärung, der stattfindende Staatsstreich wird aber idR gleich überhaupt nicht thematisiert.
    Stattdessen gibt es fleißig Zensur von den großen Internetplattformen bei jedem Beitrag der nicht ins Narrativ vom Killer‐Virus passt. Man löscht die Beiträge komplett.

  2. Wo sind eigentlich unsere Schreiberlinge die sich gerne in Medienkompetenz üben? Haben die Kindlein schon ihre Hausaufgaben gemacht?

  3. Ja, der flatter! Is mir z. Zt. auch ein Graus. Schreibt die vielen Jahre über die Gesellschaft, diskutiert hart und.zeigt die Gefahren auf — und nu? Gefangen in der Propaganda... Ich bin zu Peter Frey (peds‐ansichten) und Rubikon und hierher ausgewichen. Der Alt autonome schiebt ja nur noch Panik in den Kommentaren! Nix gegen Rettung von Menschenleben, ist eigentlich mein Job!/Aber dabei mehr Opfer durch Panik & Isolation, anschließende Suizide durch Existenzzerstörung zu produzieren, geht zu weit bzw. straff in die Diktatur! Frei nach Stoppok: Wenn der ngsum alles erstickt, Krieger auch Du keine Luft...

  4. M. Sobol
    Mit dem Erdmännchen ist es ja noch viel schlimmer. Er war am Anfang der ganzen Geschichte auf dem richtigen Trip und ist dann 180° umgeschwenkt. Also wirklich völlig verwirrt der Typ. Hat man ihn diszipliniert?

    zu Wagenknecht:
    Den Auftritt von Wagenknecht im ZDF (bei der Illner) muß man sich echt mal anschaun. Das ist so dumm und erbärmlich. Man kommt aus dem Fremdschämen nicht mehr raus. Überhaupt war die ganze Illner‐Sache enorm inhaltsleer. Man füttert das Publikum wirklich mit Scheiße ab.

    Geistig‐inhaltlich haben wir bereits die völlig gleichgeschaltete Diktatur. Fakten spielen keine Rolle mehr. Überall Feiglinge die der Gröfazin in den Arsch kriechen.
    Bei den Blogbetreibern: Da gibt es Leute, die Kritik zensieren, wenn diese Kraftausdrücke enthält, aber der Diktatur unkritisiert freien Lauf lassen. Die kommen sich dann wahrscheinlich noch wie anständige Leute vor.
    Der Deutsche: Ein Haufen Scheißdreck, man kann es nicht mehr anders sagen.

  5. Jede dieser sog. Talkshows in den MSM ist sinnlos: Reden ist zwecklos, die vier im großen Abstand sitzenden sind ja eh einer Meinung.
    Der Schwenk vom Flatter ist mir auch aufgefallen, obwohl ich rauslese, das er eher noch unsicher ist. Die Stammkommentatoren sind da im Moment eher die Richtung weisend.
    Habs beim Flatter erwähnt, hat ja auch noch keiner so ne Panikmache erlebt und da ist Verwirrung wohl nur verständlich.

  6. M. Sobol
    Vielen Dank bzgl des Tipps mit peds‐ansichten. Ich hatte hier schon gefühlte 100 Wutanfälle die letzten Tage, da ich der Meinung war ziemlich alleine dazustehen.
    Immerhin besänftigt einen der Frey etwas. Nicht alle sind in der Massenhysterie angekommen. Es gibt auch noch aufgeklärte Leutz.

    Trotzdem wäre es ziemlich gut gewesen, wenn sich irgendjemand gegen den aufziehenden Neofaschismus in Europa deutlich wenden würde. Immerhin haben wir es, nach allem was RKI‐Wochenberichte und euromomo hergeben, mit einer komplett fingierten Seuche zu tun. DAS sollte dann auch wirklich Angst machen (im Zshg mit dem Grundrechtsabbau).
    Es kann nicht sein, das man zuerst Panik macht, und anschließend ist (den Zahlen nach) faktisch nichts passiert. Die Grippesaison in D beispielsweise hat einen äußerst milden Verlauf und ist ja de facto zu Ende.
    Ach ja, hier noch der aktuellste Wochenbericht des RKI. In der Statistik (Atemwegserkrankungen) ist auch COVID‐19 mit drin. Statt einer größeren Zahl an Atemwegserkrankungen, haben wir eine deutlich mildere Grippesaison diesesmal als bei den letzten vieren.
    => Corona‐Epidemie in D == FakeNews

    https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2019_2020/2020–13.pdf
    siehe Abbildung 1

    P.S. Das Erdmännchen lässt nur noch die Kommentare zu, die ihm in den Kram passen. Hatte neulich mal spaßeshalber wieder einen reingeworfen und der wurde gleich zensiert. => solche charakterlosen Leute kann man doch wegwerfen. Die sind ideal für ein neofaschistisches System

  7. M. Sobol
    »...hat ja auch noch keiner so ne Panikmache erlebt und da ist Verwirrung wohl nur verständlich.«
    Denselben Hoax gab es schon mal beim Schweinegrippeflop. Und trotzdem hat anscheinend (oder absichtlich) niemand in der Politik etwas dazugelernt. Wodarg hat relativ ausführlich in diversen Interviews darüber gesprochen. Wodarg hatte auch damals den Untersuchungsausschuß angeleiert.
    Es kann also wirklich niemand hinterher behaupten, diese Art der Panikmache sei etwas Neues. Sorry, ich hab da kein Verständnis.

  8. Das Erdmännschen hat ja auch prompt zurückgeschossen. ;)
    Das beweisst m.E. nur, das sein Nervenkostüm sehr dünn ist und er sich gar nicht mehr so sicher ist...
    Aber, et wollte ja nach eigenen Aussagen eh nie wirklich etwas verändern....

  9. @horst2 @M. Sobol

    Differenzen und unterschiedliche Sichtweisen sind durchaus fruchtbar und müssen ausgehalten werden! Wenn ihr eine Gesinnungs‐ oder Haltungspolizei sucht, seid ihr bei mir leider falsch! Ich bin eher ein Freund der Solidarität -gerade unter Bloggern‐ wir werden schon genug von den LeiDmedien nieder gemacht, da ist es wenig zielführend, sich wegen Meinungsunterschieden noch untereinander zu diffamieren. In diesem Sinne: lasst es bitte!

  10. @epikur
    Es ging um das Wegbrechen der kritischen Stimmen. Erdmann war dabei nur ein Beispiel.
    Solidarität ohne Inhalte ist übrigens Quatsch. Dann kann man sich auch mit einem neofaschistischen Blog solidarisch erklären, nur weil das ja auch Blogger sind.
    Ein bißchen reflektierter sollte man schon sein.

  11. Lieber Epikur,
    ich möchte niemanden diffamieren und glaube es auch nicht getan zu haben. Falls doch, Sorry — war keine Absicht. Ich habe zusätzlich wirklich Verständnis für Unsicherheit in dieser Zeit. Ich erlaube mir im Moment keine abschließende Meinung, aber die Differenzen von Medieninhalten der Totholzpresse, TV & Radio zu meinem Bild in der erlebten Realität sind so abweichend, dass ich auch zunehmend vermute, wir werden verar...
    Bin täglich in Kliniken unterwegs, die haben ganze Stationen geräumt und schicken nun die Pfleger und Schwestern in den Ü‐Stundenabbau nach Hause, weil nix zu tun ist.
    Hier mal die Bettenbelegung der BRD:
    https://www.divi.de/register/intensivregister
    Also das ist in jeder Grippewelle aber viel röter.
    Mal weiter aufmerksam bleiben.

  12. M. Sobol
    Neben der Propaganda in den MSM, gibt es jetzt auch noch die koordinierte Gleichschaltung der Online‐Plattformen:
    »In der Coronakrise zeigt Facebook, wie gut es gegen Fake News vorgehen kann. Konzernchef Mark Zuckerberg muss es nur wollen. Für ihn geht es jetzt um Menschenleben, nicht mehr um Meinungsfreiheit.«
    https://www.faz.net/aktuell/politik/corona-krise-facebook-bekaempft-fake-news-wie-noch-nie-16690141.html

    Auf youtube werden auch systematisch Beiträge gelöscht die nicht ins Narrativ von der Corona‐Apokalypse passen. (s.dazu die Beiträge von Dr. med. Bodo Schiffmann; Video Corona 11; es gibt aber einen Reup)

    FakeNews sind dabei alle Informationen die nicht den offiziellen Verlautbarungen entsprechen.
    => Das ist die totale Aushebelung der Meinungsfreiheit und damit die totale Manipulation als konzertierte Aktion der Großkonzerne

  13. An zwei drei Quellen in YT war mir das auch aufgefallen. Dachte erst an Zufall, aber wenn es auch anderen auffällt, werd ich neugierig. FB etc. nutze ich nicht. Halte es von Anfang an für vertrauenserdrückend, wenn alles sich bei einem Konzern bündelt...
    Ich denke bis zum Hasenfeste wissen wir mehr! ;)

  14. M. Sobol
    Die ganze Zensurgeschichte läuft nicht unter Beseitigung der Meinungsfreiheit, sondern firmiert unter »Bekämpfung von FakeNews«:
    Corona: Wie Facebook und Youtube mit Fakes umgehen
    https://www.deutschlandfunk.de/gesundheitsschutz-corona-wie-facebook-und-youtube-mit-fakes.2907.de.html?dram:article_id=472068

    auch interessant:
    ›Event 201‹* war ein Planspiel für Führungskräfte zu einer Corona‐Pandemie. Dort wurden die beteiligten leitenden Angestellten geframed. In dem Zusammenhang wurde auch die Gleichschaltung der Medien besprochen.

    Event 201 Pandemic Exercise: Highlights Reel
    https://www.youtube.com/watch?v=AoLw-Q8X174

    auch ein Abschalten des INets wurde angedacht:
    »limited internet shutdowns are implemented«
    https://www.youtube.com/watch?v=AoLw-Q8X174#t=08m14s

    *Bei dem Event 201 (18. Oktober 2019) handelte es sich um eine Simulations‐Übung einer Corona‐Pandemie kurz vor ihrem angeblichen Ausbruch.

  15. Ich muss hier nochmal meinen Senf dazugeben.
    Da ich seit meiner Einschulung der Meinung bin, das die Medien uns alle nur verarschen ist es mir leider gar nicht möglich oder ist es mindestens mal sehr unwahrscheinlich, das uns hier wirklich die Wahrheit präsentiert wird.
    Allein schon aus diesem Grund, völlig unbenommen der Fakten, die wir ja schließlich auch nicht kennen und es sich letztlich eben auch nur um Vermutungen handelt ist die Wahrscheinlichkeit größer, das wir auch hier wieder bestenfalls nur in ein paar Häppchen also nur eine Teilwahrheit gezeigt bekommen.

  16. @Publicviewer: Guter Einwurf. Ich tue mich mit der Einordnung auch schwer und möchte nicht zu sehr spekulieren. Pandemiesimulationen gibt es sicher häufiger. Der zeitliche Ablauf ist bemerkenswert, kann aber auch Zufall sein. Will sagen: Man kann nix richtigen deuten. Der Mangel an Opposition und die Diskussion der Fachakademiker (zumindest der Mangel dieser) und die von horst2 genannten Beseitigung anderen Meinungen sind das Beunruhigende. Die Mondfahrt-VT’s etc. hat man auch ignoriert und gut.

  17. Viele dieser VT’s wurden und werden sicher immer noch von der CIA und der NSA absichtlich gestreut um nachher sagen zu können: »Schaut euch mal diesen Quatsch an den diese Spinner hier verbreiten«!
    Da ist teil deren Desillusionskampagne für mich ein alter Hut.
    Mein Einwand bezog sich auch nicht um den Beitrag von »horst2« und der Simulation obwohl es natürlich Parallelen zu 911 gab, wonach es ebenfalls während des Angriffs auf die »Twin Towers« eine Simulation eines Angriffs durch eine fremde Macht geprobt wurde.

  18. Das war keine VT. Das ›Event 201‹ war einfach ein Planspiel zu einer Epidemie. Es gab bereits vorher ähnliche Planspiele.

    Seltsamerweise wurden dort die Sachen schon angedacht, die später konzertiert umgesetzt worden sind. (Konzertierte Ausrichtung von Wirtschaft und Politik)
    Allerdings gibt es da schon einige Unterschiede. Im ›Event 201‹ sollten Informationen gelöscht werden die zu einer Panik in der Bevölkerung führen könnten. Aktuell ist es ja umgekehrt. Beiträge im Internet, die die Harmlosigkeit des Corona‐Virus dokumentieren, werden gelöscht oder überhaupt nicht diskutiert.
    Während gleichzeitig die Panikmache der MSM über alle Kanäle läuft. Das ist quasi das Seltsame.
    Es wird Gleichschaltung und Grundrechtsabbau auf der Basis einer fingierten Seuche forciert. Im Ggs zu den Planspielen.
    Aber eingeübt wurde diese seltsame Kooperation zwischen Wirtschaft und Politik in den Planspielen.

  19. @ horst2
    Sorry, ich bezog mich bei meinem letzten Post natürlich auf die VT von der Mondlandung.
    Um nochmal darauf zurückzukommen ist es natürlich evident, dass man den Leuten maximal viel Angst suggerieren muss, damit sie eingeschüchtert angesichts der Schwere der Seuche rundherum die Fresse halten und ja nicht aufmucken, was auch immer der Zweck der Übung sein soll respektive sein wird.

  20. Publicviewer
    Ja, das Problem könnte aber tatsächlich sein, dass es sich um eine Verschwörung (des Großkapitals und der Politik) handelt.
    Damit alles nahtlos abläuft wurde die Sache in diversen Planspielen geübt.
    Wenn weitere freiheitliche demokratische Grundordnungen auf der Basis dieser fingierten Corona‐Seuche fallen, dann kann man wohl tatsächlich von einer echten Verschwörung ausgehen.
    Ungarn hat man schon zur Diktatur transformiert. Auf der Basis von nichts. Die Zahlen des RKI und von euromomo sprechen eine deutliche Sprache: Es gibt weder eine Epidemie in D zum aktuellen Zeitpunkt, noch existiert gar eine weltweite Pandemie (wie von der WHO ausgerufen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.