Neulich beim Zahnarzt

Epikur: »Wie lange hält die Füllung?«

Zahnarzt: (kurzes Schweigen) »Kann ich schwer sagen. Aber die zahnärztliche Garantie von Zwei Jahren wird auf jeden Fall eingehalten. Meistens hält sie sogar länger.«

Epikur: »Soll das heißen, im schlimmsten Fall darf ich mir alle Zwei Jahre eine neue Füllung machen lassen?«

Zahnarzt: »Es gebe da auch Alternativen. Implantate, Vollprothesen, Zahnbrücken...«

Epikur: »Was die Kasse nicht übernimmt!«

Zahnarzt: »Wenn Sie sich für etwas entscheiden, finden wir sicher eine Lösung!«

Na klar doch! Eine »Lösung«. Hauptsache Dein Haus wird abbezahlt und Dein Urlaub finanziert! Wir sind schon wieder so weit, die finanzielle Situation eines Menschen anhand seiner Zähne identifizieren zu können. Moderner Neofeudalismus der Halbgötter in Weiß. Sie wollen nur Dein Bestes: Dein Geld!


»Neulich...«

6 Gedanken zu “Neulich beim Zahnarzt

  1. Also früher war das besser. Ich habe Füllungen im Mund, die sind fast 40 Jahre alt ....
    (Jetzt fühle ich mich alt)

  2. Schwer zu beurteilen. Ich kann mal sinngemäß das wiedergeben, was mein Zahnarzt mir immer mal erklärt hat: Bei vielen lässt das Zahnmaterial mit dem Alter halt trotz Putzen etc. einfach nach, was aber individuell verschieden ist. Ich (50) habe 2 Brücken und diverse Kronen in der Kauleiste, mein Vater (75) keine einzige.
    Füllungen: Der meinte, eine fachgerecht gemachte Kunststofffüllung sollte eigentlich um die 10 Jahre halten. Amalgam sei vom Material her zwar besser (das mit der Quecksilberbelastung ist Hysterie), hätte aber den Nachteil, dass es mit dem Zahn keine wasser‐, luft‐ und bakteriendichte Verbindung einginge, wodurch es zu Karies unter der Füllung kommen könne, was für den betroffenen Zahn in den meisten Fällen das Aus bedeute (raus und Implantat/Brücke).
    Wieder anders liegt der Fall bei Aufbaufüllungen, also etwa wenn ein abgebrochenes Stück eines Zahnes nachmodelliert wird. Je nach dem, wie viel das ist, wirken da erhebliche Kräfte drauf und die Füllung ist mitunter sehr schnell wieder fällig.
    Übrigens: Ich bin nicht sicher, ob es bei einer medizinisch indizierten Behandlung überhaupt Gewährleistung, geschweige denn Garantie gibt, da es zwischen dem Arzt und dir zu einem Behandlungsvertrag kommt. Und der ist, im Gegensatz zu einem Werkvertrag, nicht erfolgsgebunden. *Klugschiss off* :PROF: (Entsprechend Qualifizierte mögen mich gern korrigieren, bin ja kein Dentist.)
    Wünsche natürlich alles gute für die Futterluke (und nicht zu viele Zuzahlungen).

  3. @Stefan R.

    « Ich kann mal sinngemäß das wiedergeben, was mein Zahnarzt mir immer mal erklärt hat...«

    Zahnärzte (und Ärzte sowieso!) erklären gerne und viel um die jeweiligen Kosten zu rechtfertigen. Ist halt so. Können sie auch nix für und so. Ist halt »Gesundheitsindustrie« und nicht »Gesundmachung«. Sie würden ja gerne, wenn sie könnten. Ist klar. Ist klar.

    Trotzdem danke für die Wünsche. ;)

  4. Einer meiner Zahnärzte hat mir mal gesagt, er wäre gerne bei der Kasse fest angestellt, mit vielleicht niedrigerem, aber garantiertem Gehalt, und könnte dafür einfach machen, was medizinisch notwendig und sinnvoll wäre.

  5. Hm. Im vergangenen jahr habe ich mein gebiß, das in einem beklagenswerten zustand war, sanieren lassen. Als ich im sommer zur kontrolluntersuchung war, meinte der doc, daß meine zähne bei guter pflege ganz bestimmt noch 50 jahre halten und dabei weiß ich ja nicht mal, ob ich noch 50 jahre halte. Offensichtlich ist der von sich bzw. der qualität seiner arbeit überzeugt und das ist gut so. Wenn mir ein zahnmediziner erzählen würde, daß ich mir gegebenenfalls alle zwei jahre eine zahnfüllung erneuern lassen muß oder eine teure »alternative« kaufen soll, tät ich den fragen, ob er vielleicht einen frosch im hirn hat. Mir geht es dabei nicht allein um die kosten, ich habe einfach einen äußerst geringen bedarf, mich alle naselang malträtieren zu lassen.

    Zu zahnärzten, die einem einen scheiß aufquatschen wollen, sollte man nicht wieder gehen. Ja, das stimmt, daß es so weit ist, daß man die finanzielle situation an den zähnen erkennen kann. Es gibt aber auch menschen, die genau dagegen etwas tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.