Anime V — Death Note

Einen Anime habe ich noch. Wie konnte ich nur »Death Note« (2006) vergessen. Denn dieser Anime ist so intelligent gemacht, wie sein Hauptcharakter Light Yagami ist. Dieser findet das Notizbuch eines Shinigami (Todesengel). Nach der Berührung kann nur Light den Todesengel sehen und ist nun Besitzer der »Death Note«. Wenn man in dieses Buch den Namen einer Person schreibt, die man kennt oder zumindest gesehen hat stirbt diese. Man kann sogar noch erweitern wie diese Person sterben soll und so geschieht es dann. Dazu kommen noch mehr Regeln, wie das Buch funktioniert, die man zusammen mit Light mehr und mehr versteht.

Davon getrieben, eine bessere Welt ohne Verbrechen zu schaffen, fängt Light an, Kriminelle zu töten. Da dies mit fortlaufender Zeit auffällig wird und Light ja auch eine Botschaft hat, schaffte er sich eine zweite Identität mit dem Namen Kira und tritt so an die Öffentlichkeit. Da die Polizei ratlos ist, betritt der Ermittler L das Spielfeld und das Schachspiel kann beginnen.

L ist ebenso intelligent wie Light und kommt im Verlauf der Serie immer näher an Kira heran. Mehr darf ich aber nicht verraten, da es in dem Anime diverse Überraschungen gibt. Aber die Beziehung zwischen Light/Kira und L ist eine ganz besondere und trägt die Serie. Selten schafft es eine Serie oder Film so gut wie »Death Note«, das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Protagonist und Antagonist zu inszenieren.

Es gibt auch einen japanischen Realfilm, aber den kenne ich nicht. Nur aufpassen beim Scheibenkauf.

Bei der Suche nach einem Trailer habe ich die englische und deutsche Synchro gehört und muss wieder sagen: OV mit UT! Es gab keine besseren Trailer. Die anderen sind schlecht oder verraten dann meist zu viel, was bei der Serie wirklich nicht schön ist.

2 Gedanken zu “Anime V — Death Note

  1. Hi, es gibt 3 Realfilme. Death Note 1+2 und Death Note L (der dritte).
    Die ersten zwei haben mir gut gefallen, wußte aber nicht, das es eine Serie gibt. Death Note L gehört zwar wegen dem Abschluß dazu, aber ich habe den Shinigami vermißt:( Das war fast nur real gedreht. In den ersten beiden Teilen wurde noch schön animiert. Mehr möchte ich auch nicht verraten, weil: zu 100% genießen!

    Muß jetzt wohl auch mal in die Serie reinschauen;)

    P.S. Ich hasse Trailer die zuviel verraten.

  2. Freut mich, dass noch jemand »Death Note« kennt — Ich kenne die Filme alle, die Frank erwähnt hat und habe, bis auf 2 Comics — Die Abschlußbänder — alle von Tsugumi Oba — gelesen, und schließe mich dem Kommentar nur an: Einwandfrei und intelligent gemacht. Die Comics, auf die die Death-Note Mangas und Spielfilme basieren, sind natürlich völlig anders — Ist ähnlich wie beim Lesen eines Buches, und dem Ansehen eines Spielfilmes (egal zu welchem Thema) der auf dem gelesenen Buch basiert — Death Note ist gelesen viel interessanter als Film — meiner Ansicht nach.

    Gruß
    Bernie

    PS: Bei der Comic-Version des Death Note war der Zeichner Takeshi Obata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.