Anime V — Death Note

Einen Anime habe ich noch. Wie konnte ich nur »Death Note« (2006) vergessen. Denn dieser Anime ist so intelligent gemacht, wie sein Hauptcharakter Light Yagami ist. Dieser findet das Notizbuch eines Shinigami (Todesengel). Nach der Berührung kann nur Light den Todesengel sehen und ist nun Besitzer der »Death Note«. Wenn man in dieses Buch den Namen einer Person schreibt, die man kennt oder zumindest gesehen hat stirbt diese. Man kann sogar noch erweitern wie diese Person sterben soll und so geschieht es dann. Dazu kommen noch mehr Regeln, wie das Buch funktioniert, die man zusammen mit Light mehr und mehr versteht. Weiterlesen

Anime IV — Das Mädchen das durch die Zeit sprang

Anime - Das Mädchen das durch die Zeitsprang

Das Mädchen das durch die Zeit sprang ist ein wirklich schöner Film, der durch die Hauptfigur Makoto glänzt. Sie ist chaotisch, lebhaft, eigentlich immer zu spät und macht sich keine Gedanken um ihre Zukunft. Doch das ändert sich, als sie die Fähigkeit bekommt, durch die Zeit zu springen. Und springen ist hier bildlich gemeint. Normalerweise spielt sie nach der Schule gerne Baseball mit zwei Freunden, aber gleichzeitig mit den Zeitsprüngen verkompliziert sich Makotos Leben. So nutzt sie die Sprünge für ihren persönlichen Vorteil, verkuppelt zwei Freunde und muss sich nun selber mit der Liebe beschäftigen. Zum Glück hat sie eine nette Tante, die ihr ein paar weise Gedanken einpflanzt. Weiterlesen

Anime III — Samurai Champloo

Anime Samurai Champloo

Die Anime‐Serie »Samurai Champloo« ist im Gegensatz zu Ergo Proxy eher leichte Kost. Die in der Edo‐Zeit gesetzte Geschichte erzählt von dem Mädchen Fuu und ihren Reisebegleitern Jin und Mugen. Beide sind zwar Samurai, aber sehr verschiedene Charaktere. Das sorgt dann natürlich für Spannungen in der Reisegemeinschaft, aber wie man sich denken kann, lernen sie sich auch zu schätzen. Weiterlesen

Anime II — Ergo Proxy

Die Anime‐Serie »Ergo Proxy« (2006) konnte ich schauen, wie ich japanische Animes am liebsten schaue. Im Original mit Untertiteln. Denn ich finde keine deutsche oder englische Synchronisation kann der emotionale Sprechweise der Japaner das Wasser reichen. Allerdings dürfte »Ergo Proxy«  selbst in der Muttersprache nicht leicht zu verstehen sein. Nicht weil die Story so kompliziert ist, sondern weil der Zuschauer oft im Ungewissen gelassen wird und man sich manche Dinge selbst zusammenreimen muss. Weiterlesen

Anime I — Prinzessin Mononoke

Da wir zu dem Thema »Anime« bis jetzt nur sehr wenig gebracht haben, schreibe ich mal ein paar Vorschläge, was man sich so angucken kann. Und damit ihr seht, dass es eine Außnahme ist, habe ich mal für Atmosphäre geschaffen. Keine Angst, es wird nicht zu viel und auch nicht auf einen Schlag. Weiterlesen