Alternativloser Istzustand

  1. Wer vermeintliche Tatsachen offen kritisiert, der ist ein Querulant und Störenfried.
  2. Wer sich für Kunst, Kultur und Literatur interessiert, der ist ein Besserwisser und Klugscheißer.
  3. Wer eine Welt ohne Armut, Leid und Krieg anstrebt, der ist ein hoffnungsloser Träumer und Idealist.
  4. Wer nach Macht- und Eigentumsverhältnissen fragt, der ist ein Spinner und Verschwörungstheoretiker.
  5. Wer finanziell schwachen, kranken oder alten Menschen hilft, der ist ein Gutmensch und Sozialromantiker.
  6. Wer die Dinge beim Namen nennt, der ist ein Miesmacher und Pessimist.

Jeder, der nicht im Sinne der gegebenen Herrschaftsverhältnisse denkt und handelt, ist ein unbequemer und realitätsfremder Zeitgenosse.

11 Gedanken zu “Alternativloser Istzustand

  1. Yup, so isses – allenfalls könnte man unter Punkt 5. noch ergänzen: linker Spinner, der die DDR zurück will oder gleich nordkoreanische Verhältnisse einführen will…

  2. Ja, Stefan – jeder der beim Vergleich BRD – DDR bei dem einen oder anderen Punkt schon mal ins Grübeln kommt, ob da nicht vielleicht auch mal ein Pluspunkt für die DDR dabei sein könnte, natürlich nur rein hypothetisch und ohne ernsthaft darauf zu beharren – also der will doch gleich nordkoreanische Verhältnisse einführen! Und auch sonst ist ihm jede Schandtat zuzutrauen!

    Hans-H.

  3. „Jeder, der nicht im Sinne der gegebenen Herrschaftsverhältnisse denkt und handelt, ist ein unbequemer und realitätsfremder Zeitgenosse.“

    Dann ist derjenige, der sich für Kunst, „Kultur“ und Literatur interessiert aber kein „Besserwisser und Klugscheißer“. ;)

  4. wie oft ich das in der Fa. schon gesagt bekam :) Ich hatte aber nie den Wunsch, das so festzuhalten. Wenn ich das gebloggt hätte, wäre das unter Punkt 6 gefallen :d

  5. Wer dem Unrecht in den Arm fällt,
    Den will man nirgends haben,
    Und wer über die Roheit in Zorn gerät,
    Der lasse sich gleich begraben.
    Wer keine Gemeinheit duldet,
    Wie soll der geduldet werden?
    Wer da nichts verschuldet,
    Der sühnt auf Erden.

    Bertolt BRECHT
    „Die sieben Todsünden der Kleinbürger“

  6. @epikur
    Naja, die Frage ist berechtigt. Deshalb auch meine Anmerkung auf die Perspektive.
    Wer innerhalb von Kunst, Kultur und Literatur, – Kritik an gängiger Kunst, Kultur und Literatur übt, – ist ein Querulant und Störenfried.
    (Sagen jedenfalls die Besserwisser und Klugscheißer in Kunst, Kultur und Literatur. :PROF:

    Muss man aber jetzt wirklich nicht so dedi.. dezi … meine Güte, – na du weißt schon, – sehen :)

    (Seh ich ebenfalls grade, – beim eb, – rutscht immer das versum rein, – muss am browser liegen. Gott ich liebe eure Editierfunktion, – Kann man die auf ein paar Stunden erweitern?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.