Rabatt ist geil

Geiz ist geil hat ausgedient. Rabatt ist geil. Kaufen, kaufen, kaufen. Billig, billig — das will ich! Ohne Rabatt macht das Leben keinen Spass mehr! Vorbei sind die Zeiten des Personal‐, Treue‐, Jahres‐, Positions‐, Erstbesteller‐, Jubiläums‐, Aktions‐, Web‐, Frühbucher‐, Lagerräumungs‐ oder Punkterabatts! Ab sofort gibt es auch den Scheiss‐, Spritz‐, Kotz‐, Kack‐ und Leck‐mich‐am‐ich‐mach‐Dir‐den‐Eimer‐voll‐Rabatt! Nur beim Händler Ihres Vertrauens! Greifen Sie zu!

(Für die Qualität des Bildes muss ich mich entschuldigen. Wurde in einem Einkaufszentrum in Berlin mit meinem Handy aufgenommen, weil ich noch keine neuen Batterien für meine Digi‐Cam rabattet habe)

7 Gedanken zu “Rabatt ist geil

  1. Rabatt wird erst interessant, wenn alle Wähler diesen auch erhalten.
    Man stelle sich vor, es werden 10 Politiker gewählt und per Rabatt werden 20% zurück gegeben!
    In solchem Falle möcht ich: Es wäre jeden Tag mindestens eine Wahl.

    Das wäre endlich mal ein Rabatt, der nachhaltig genannt werden kann.

  2. Klar, es gibt kein seligeres Gefuehl, als der Eindruck, konsumiert und dabei gespart zu haben!

    Ich war in Deutschland ebenfalls von den allwoechentlichen 2kg Angebotsprospekten in meinem Briefkasten angenervt.
    Leider ist es in Grossbritannien fast noch schlimmer: hier gibt es kaum einen Buchladen ohne »Buy three, get one free« Angeboten (die sind natuerlich immer NUR diese Woche gueltig‐ schnell kaufen!).
    Da spielt es keine Rolle mehr, WAS man liest. Man spart ja...

  3. Geiz ist geil ist selbst bei Media Markt zu Ende. Ab jetzt gibt es nur noch Dauer Tief‐Preise. Professinelle Kundenverarsche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.