Für Lohn arbeiten

Immer und immer und immer und immer wieder das Gleiche und das Dasselbe jeden Tag machen. Das soll Selbstentfaltung, Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung sein? Ernsthaft? „Da gibt es Herren und Knechte; denn da muss Geld verdient werden, da muss die Hazienda … Weiterlesen

Inklusion predigen. Neoliberalismus leben.

Die Welt der Pädagogik ist nicht selten eine realitätsverweigernde Glasglocke, in der mit schillernden Fachbegriffen ein humanistisches Weltbild proklamiert wird, das vor allem in der real existierenden Lohnarbeitswelt (aber auch sehr häufig im zivilgesellschaftlichen Leben) schlicht nicht existiert. Da wird … Weiterlesen

»Hauptsache Arbeit!«

Mutter: »Endlich hast Du Arbeit gefunden!« Sohn: »Möchtest Du nicht wissen, was und wo ich jetzt arbeite?« Mutter: »Och, eigentlich ist mir das fast egal! Nach so langer Zeit bin ich nur froh, dass Du jetzt eine Arbeit hast! Denn … Weiterlesen

Die Definition von Irrsinn

Seit bald zehn Jahren schreibe ich gegen den ständigen Wahnsinn an. Gegen die installierten Narrative, gegen den massenmedialen Konsum‐Zeitgeist, gegen Sprachpropaganda, gegen Kulturimperialismus, gegen pseudo‐pädagogische Dogmen, gegen Medienverblödung und Lohnarbeitsfetischismus. Aber wofür schreibe ich eigentlich? Für Empathie, Nächstenliebe und Solidarität. … Weiterlesen

Selbstentfremdung

Oft werde ich gefragt, was Selbstentfremdung durch Lohnarbeit eigentlich genau bedeuten soll? Schließlich verdiene man sein eigenes Geld, sei unabhängig, liege niemandem auf der Tasche und man würde sich mit seinem eigenen Job doch auch selbst verwirklichen? Nun zu behaupten, … Weiterlesen

Neulich auf dem Spielplatz

Gespräch mit einer Mutter. Ihre 4 Jahre junge Tochter schaukelt gerade. Mutter: »Also ich will schon, dass Helena (Name geändert) später Abitur macht und studiert.« Ich: »Daran denkst Du jetzt schon? Sie ist doch erst im Kindergarten.« Mutter: »Je früher … Weiterlesen