Corona Time (9)

Wie man nach bald 3 Monaten intensiver weltweiter Forschung, Untersuchungen und Studien, immer noch die Phrasenkeule von »aber wir wissen doch so wenig!« gegenüber allen Maßnahmen‐Kritikern zücken kann, ist mir echt ein Rätsel. Warten die Damen und Herren etwa nur auf die staatlich finanzierten Studien von Drosten, RKI und Bundesregierung? Weil ja generell und sowieso alle anderen Studien (Streeck, Ioannidis, Antikörper‐Studien aus Iran etc. etc.) wertlos und unglaubwürdig seien? Wie war das noch gleich mit Unabhängigkeit, Wissenschaftlichkeit, Erkenntnis, Wahrheit und Glauben?

Bekloppte Irre
Derzeit sind 0,01 Prozent der Deutschen -laut dem heiligen RKI‐ infiziert (nicht erkrankt!). Ja, es gibt eine Dunkelziffer. Aber auch eine Dunkelziffer von bereits Immunen. Ändern diese absurd niedrigen Zahlen irgendetwas an der Corona‐Hysterie? Leider nur wenig. Noch immer springen Menschen in der Öffentlichkeit (oder auf meiner Lohnarbeit) präventiv Zwei Meter zur Seite. Noch immer haben Autofahrer, die alleine bei geschlossenem Fenster im Fahrzeug sitzen, eine Maske auf. Noch immer sehe ich Menschen unter freiem Himmel oder Fahrradfahrer mit Gesichtswindel. Noch immer will uns Merkel erzählen »Wir befinden uns am Anfang einer Pandemie!« (Weiß sie etwas, das wir noch nicht wissen!?) Noch immer will man uns täglich via Wahrheitsmedien in Angst und Schrecken versetzen. Noch immer sollen wir auf den erlösenden Impfstoff warten, der für weite Teile der Bevölkerung überhaupt nicht nötig ist.

Übrigens, ab Juli 2020 wird es neue »Corona‐Maßnahmen« geben:

  1. ) Küssen und Geschlechtsverkehr verboten! Bei Zuwiderhandlung: Bußgeld bis zu 25.000 Euro! Hochkarätige Podcast‐Wissenschaftler haben herausgefunden, dass diese »Verhaltensweisen« (»iieeeh!«) Unmengen von Viren übertragen!
  2. ) Schwimmen im See oder im Freibad nur noch mit Ganzkörper‐Kondom! Auch hier: überall tödliche Viren! Bei Verstoß: Fußfesseln!
  3. ) Hochzeitsfeiern nur noch mit Mindestabstand (3 Meter pro Gast!). Bei Verstoß: Scheidung auf Lebenszeit!

Infantile Psychopathen
Wer die ganze Zeit die Fahne der Wissenschaftlichkeit und der Zahlenmystik hochgehalten hatte, auf das heilige RKI und Super‐Duper‐Drosten vertraut hatte, sollte jetzt aber endlich endlich endlich mal aus seinem Wachkoma aufwachen! Nein? 0,01 Prozent sind Dir immer noch zu viel? Im Herbst kommt doch die »zweite Welle«? Im Frühling 2021 dann die »dritte Welle«? Und im Herbst 2021 die »vierte Welle«? Bin ich von lauter Verrückten und Psychopathen umgeben? Ist betreutes Denken etwa ein Zeichen von »Solidarität«? Seid Ihr überhaupt noch für Fakten empfänglich? Hallo? *KlopfKlopf* Aufwachen! Ja, Du!

»Virologe Streeck geht nicht von einer zweiten Corona‐Welle aus.«

ZDF, Markus Lanz am 28.05.2020

Wie kann er es wagen? Das geht doch nicht! Unglaublicher Vorfall! Kann mal Jemand den Mann auf Youtube löschen? Danke. :NENE:

»35 Menschen in Göttingen infiziert — 160 in Quarantäne. Nach einem Corona‐Ausbruch im Zusammenhang mit mehreren Feiern in Göttingen befinden sich 160 Menschen in Quarantäne, darunter 57 Kinder und Jugendliche.« (tagesschau.de vom 31. Mai 2020)

Wie oft muss man das noch sagen: infiziert heißt nicht gleich erkrankt! Aber Hauptsache weiter Panik und Angst verbreiten (und nebenbei die Klicks abgreifen!). Vielleicht sollte ich meinen Kopf einfach stundenlang gegen einen Baum schlagen...

Durchgeknallte Geisteskranke
Sämtliche »Maßnahmen« fußen nun offensichtlich und endgültig auf Willkür sowie Aberglauben. Aber egal, wir machen einfach weiter. Immer weiter. Da können wir beispielsweise ein bisschen Überwachungsstaat spielen und ein paar Testballons starten:

»Derweil ist die Pandemie erst einmal weithin abgeklungen, auch ohne Tracing‐App. Aber gebraucht wird sie trotzdem, sagt Kanzleramtsminister Helge Braun.«

(Inforadio am 29. Mai 2020)

Aha? Warum denn? Ach egal, begründet werden muss heutzutage sowieso gar nichts mehr! Da wird einfach gemacht und getan. Ob es einen nachhaltigen und nachprüfbaren, medizinischen oder wissenschaftlichen Sinn ergibt, ob es zweckgebunden, verhältnismäßig oder sogar rechtskonform ist (haha..hahaha!), interessiert im Jahr 2020 absolut Niemanden mehr. Hauptsache, sie tun was. Irgendetwas. Auch die durchgeknallte Maskenpflicht machen wir mal ein bisschen weiter. Damit Corona nicht so schnell in Vergessenheit gerät. Schließlich sollen wir bald alle willig und unertänigst unsere Ärmchen hinhalten. Pieks. Spritz. Pieks. (haha..hahaha!)

Der
kritische, freidenkende Verschwörungstheoretiker
Antisemit
Aluhut
Corona‐Leugner
Spinner
Putinversteher
Wutbürger
Covidiot
Untergangsprohet
Demagoge
Populist
Extremist
Querfrontler
Pandemie‐Verharmloser
Aktivist
Neurechter
...

...Ken Jebsen (»Oh mein Gott, er hat Ken Jebsen gesagt!«), zeigt uns, welch heilsame Wirkung es hat, sich nur und ausschließlich über Tagesschau, ZEIT, FAZ, Spiegel Online, TAZ, WELT, Süddeutsche, Reuters, Tagesspiegel, Stern, ZDF, Focus, N‐TV, Frankfurter Rundschau, BILD, dpa, Berliner Morgenpost, NZZ, Handelsblatt etc. zu informieren. Atlantikbrücke‐Journalisten? NATO‐Berichterstattung? Tendenzschutz? Panik‐Presse? Mediale Gleichschaltung? Stiftungsfinanzierter Journalismus? Hofberichterstattung? Alles Quatsch und Verschwörungstheorie! Freut euch auf die nächsten Bundespressekonferenzen! Lobt die harte Arbeit der Tagesschau! Vertraut unserer Regierung! Befürwortet alle Maßnahmen! Tragt weiter eure Masken! »Seid kein Rattenfänger mehr, sondern eine Ratte!« :JAJA: :JAJA: :JAJA:

So. Mir Reichts! Ich geh mich jetzt nackig machen, reibe mich mit Honig ein und lege mich in einen Ameisenhügel meiner Wahl. Ich muss mich endlich mal wieder spüren, bevor ich komplett durchdrehe! :SHOCK:   :SICK:   :SHOCK:


Blauer Bote
Corona Time (1−8)
Fakten zu Covid‐19
Profiteure der Angst
Coronoia: Unrechtsstaat
Schwindelambulanz Sinsheim
Interview mit Wolfgang Wodarg
Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.
»Spüren Sie da keine Verantwortung? – Wie ein Verschwörungstheoretiker den SWR vorführt«

69 Gedanken zu “Corona Time (9)

  1. Ich halte den »Fall Göttingen« (wie auch den anderen Fall mit einem Gottesdienst) für einen kompletten Fake, vermutlich mit manipulierten Tests (an denen der liebe Drosten ja ordentlich verdient). Die ja (siehe Tansania) auch Papayas, Ziegen und Motoröl als »infiziert« ausweisen. Auf jeden Fall zeigt sich, warum die unbedingt die Daten derartiger Zusammenkünfte haben wollen — dann kann man genau solche Meldungen fabrizieren und Leute in »Quarantäne« schicken. Andererseits zeigt es doch auch, wie verzweifelt die sind, wenn die einzelne »Ausbrüche« überhaupt thematisieren / dramatisieren können. Hätten wir eine gefährliche »Pandemie«, würden sich draußen die Leichen stapeln. Man überlege, die würden bei der hundsgewöhnlichen Grippe genauso berichten.

    Aber der Wahnsinn kennt ja eh keine Grenzen mehr; wenn ich hin und wieder mein web.de-Postfach checke, lese ich immer wieder einen Blödsinn der Marke »Kann ich mich beim Lesen infizieren?« Ich würde eher fragen, kann man sich beim MSM‐Konsum mit Dummheit infizieren? Ein eindeutiges: Ja, Corona befällt eindeutig das Gehirn.

    Slowenien müsste inzwischen ausgestorben sein; die haben vor ein oder zwei Wochen die »Pandemie« für beendet erklärt. Keine Ahnung, vielleicht wandere ich aus nach Slowenien oder Schweden.

    Der Spuk wäre auch hier schnell vorbei, wenn nur ein verdammter Generalstaatsanwalt oder Verwaltungsrichter die Eier in der Hose hätte...! Der geschasste Herr Kohn aus dem BMI bekommt hoffentlich irgendwann das Bundesverdienstkreuz. Aber so ist das halt leider: die wirtschaftliche Abhängigkeit lässt wirklich alle kuschen. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.

  2. @Dennis82: d’accord. Ich frug mich auch beim Lesen, wer schmeißt ne Party und macht anschließend eine Test?! Wegen der Kopfschmerzen? Das nannten wir in jungen Jahren Sfiefel‐Migräne und es gab kaum ein WE ohne! :P
    Falls ein nachbarlicher Denunziant die Ursache sein sollte, verweise ich nochmal auf meinen Kommentar, dass ich nun begriffen habe, wie es zu. Faschismus kommt...

  3. Der Faschismus wird als der Corona‐Tsunami spätestens übernächstes Jahr installiert, wenn´s denn so weitergeht mit der neuen Normopathie – ´tschuldigung, heißt ja Normalität.
    Ken Jebsen hat ein Fortsetzungsvideo für s.o. ins Netz gestellt.
    Der Kerl hat Zeugs zum Kabarettisten, falls man ihn als Journalisten plattmacht :)

  4. Schöne Rede von Anselm Lenz in Berlin:

    Nun kann man sagen, »Aber ich finde diese Regierung ganz toll, die ist doch garnicht übel, die wird mich ins Paradies führen. Vielleicht sind sie ja doch auf einmal links geworden. Könnte ja sein.«
    Dazu muß ich leider sagen, wer diese Einschätzung hat scheint mir vollkommen verrant zu sein. Die werden nichts für uns tun, so wie sie in der Vergangenheit nichts für uns getan haben und auch in der Zukunft nichts für uns tun werden.

    23. Mai, Potsdam am Brandenburger Tor, Teil 7
    https://www.youtube.com/watch?v=vamdmIWUgmU#t=0m12s

  5. Und nun kommen auch die »kleinen Alternativen« ins Visier. Jeder, der nicht auf Regierungs‐Corona‐Linie ist, wird gnadenlos plattgewalzt. Auf Youtube. Auf Twitter. Auf Facebook. Nun hat es die »Neulandrebellen« getroffen. Selbst wenn man inhaltlich anderer Meinung ist, sollte man diese weitgehenden Zensur‐Bestrebungen nicht ignorieren oder gar gutheißen. Denn das hat mit einer offenen Diskurskultur, Meinungsfreiheit und demokratischer Kommunikation nichts mehr zu tun.

    Alternativ kann man es sich einfach machen und alle als Idioten, Spinner und Nazis beschimpfen, nicht wahr, werter »Kiezschreiber«?

  6. @epikur
    Die großen Akteure (facebook, twitter, yt) wurden international (primär aus den USA von den Netzwerken der Dems) unter Druck gesetzt und haben sich der verfassungsfeindlichen Linie (gegen die Grundrechte), nachdem sie ein paar Jahre bearbeitet worden sind, angeschlossen.
    Die kleinen Blogs werden wohl größtenteils schlicht von verwirrten Leuten betrieben. Anders kann man das nicht mehr interpretieren.

    Eine Diskussion wurde bei vielen ja überhaupt nicht zugelassen oder wird im vorauseilenden Gehorsam fleißig auf Regierungslinie zurechtzensiert. Ich kann ein solch unseriöses Gebaren eigentlich nicht ernst nehmen. Solche Blogs sind wirklich wertlos.

    Dabei hätte eine Diskussion (die quasi nirgends erwünscht war) durchaus etwas gebracht. Wären Wodarg/Bhakdi auf das Establishment getroffen, dann hätten beide einen schweren Stand gehabt. Es gibt große offene Flanken in der Argumentation von Wodarg/Bhakdi.
    Das Establishment freilich hat sich durch katastrophal fehlerhafte Prognosen quasi längst selbst versenkt. Wir erinnern uns an zweite Wellen, Millionen von Toten, überlastete Intensivstationen und anderen Unsinn.
    Zwischenzeitlich hat sogar der Blödel Super‐Drosten eingesehen, dass es keine zweite Welle geben wird. Hatte das bereits Mitte April hier geschrieben. Bin aber leider weder Virologe noch Epidemiologe. Vielleicht sollte ich mir so einen Titel einfach anheften. Bin offensichtlich eher als Drosten zu zuverlässigen Prognosen in der Lage.
    Wenn Drosten ein Experte sein soll, dann haben wir in Deutschland keine Experten mehr. Dann ist der deutsche Wissenschaftsbetrieb im Arsch.

  7. Nochmal für »ALLE«!
    FACEBOOK > ist der Feind!
    GOOGLE, ALPHABET Eric Schmidt > ist der Feind!
    TWITTER, INSTAGRAM > ist der Feind!
    AMAZON, JEFF BEZOS, ELON MUSK, ROBERT MERCER > sind Feinde der Menschheit!
    ALLE BANKEN und VERSICHERUNGEN > sind der Feind!
    Die RELIGIONEN und KIRCHEN sind der Feind!
    ALL COPS ARE BASTARDS > sind der Feind!
    Diese ORGANISATIONEN > sind alle Feinde der Menschheit
    Wer sich mit denen GEMEIN macht ist MITSCHULDIG!!
    Wem das noch nicht GEWAHR ist, dem ist nicht mehr zu helfen!!!
    Wer ein SMARTPHONE, also das ANDROIDSYSTEM nutzt macht sich MITSCHULDIG.
    Wir werden von VERBRECHERN regiert und von den SUPERREICHEN unterdrückt, überwacht und manipuliert und deren ZIEL ist die TOTALE KONTROLLE und letztendlich die VERSKLAVUNG der Menschheit!

  8. und letztendlich die VERSKLAVUNG der Menschheit!

    Wir sind doch schon total versklavt. Quasi von Kindesbeinen an.

  9. Und deswegen müssen wir dafür sorgen den Reichen und Superreichen und deren Funktionselite das Leben so schwer wie möglich zu machen.
    Ich hatte ursprünglich mal gedacht, als ich anfing im Internet zu schreiben Mitstreiter zu finden.

  10. @ Publicviewer

    du suchst im Internet Mitstreiter für deinen Kampf gegen das System? Dümmer kann sich ein V‐Mann gar nicht anstellen, um an die IPs anderer Leute zu kommen. Was zahlt dir der Verfassungsschutz, du Ratte?

  11. Boah, das mit den Trollen hier ist ja fast schon wie bei Twitter. V‐Männer gibt es hier seit dem x‐ten dramatischen Abgang des altautos aus Berlin nach meinem Empfinden keine mehr.

    Ernsthaft: Wir, die sich ihr Hirn nicht haben waschen lassen, brauchen irgendeine Strategie, wie wir diesen Wahnsinn umkehren oder ihm Einhalt gebieten können. Demos funktionieren schon einmal nicht; es gab da einen Peak — und seitdem geht es bergab. Vermutlich, weil die Leute wieder shoppen gehen und Bundesliga schauen dürfen. :( Am Samstag hab ich mal in Ramstein vorbeigeschaut: 20 Leute.

    Leider sehe ich auch in Ken Jebsens letzten beiden Videos eher nur totale Ratlosigkeit. Für Satire ist die Situation zu ernst; ich sehe auch nicht, wie man hier die coronoiden Maskenschafe oder die politischen Entscheider erreichen will. Das dient höchstens dazu, sich die eigene Verzweiflung ob der »Neuen Normalität« schönzureden. Dabei braucht es m. E. Zorn, Georg Schramms persönliches Lieblingsgefühl:

    Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.

    Albrecht Müller schrieb früher immer von Gegenöffentlichkeit. Aber selbst die Nachdenkseiten versagen bezeichnenderweise bei Corona fast völlig. Meine erbärmliche »Gegenpropaganda« sieht (neben kaum besuchten Corona‐Beiträgen in meinem eigenen Blog) seit etwa einer Woche so aus, dass ich mit Straßenmalkreide an allen möglichen Ecken subversive Botschaften hinterlasse. Auch hier fehlt z. B. eine zentrale Internetadresse / Anlaufstelle, die zumindest das meiste an Corona‐Kritik halbwegs bündelt.

    Aber wie will man gegen diesen millardenschweren öffentlich‐privaten Medienkomplex auch nur im Geringsten ankommen?

    Ich hab es auch schon öfters gefragt: Warum hört man seit nun schon rund drei Monaten von den ganzen neoliberalen Propaganda‐Ökonomie‐Thinktanks (wie z. B. die INSM) absolut gar nichts mehr? Warum werden da keine noch wesentlich gruseligeren, aber realistischeren Schreckensszenarien über die uns allen bevorstehende, gewaltige, globale Rezession an die Wand gemalt? Damals haben sie ja wegen der »Globalisierung« Hartz IV eingeführt und später bspw. wegen des Witz‐Mindestlohns soundsoviel Millionen zusätzliche Arbeitslose prophezeit. Aber seit drei Monaten wird die gesamte Volkswirtschaft und damit auch die Großindustrie mit Schmackes und Vorsatz gegen die Wand gefahren — und es kommt: Nichts. Warum? Tja, da müsste man sich jetzt wieder eine »Verschwörungstheorie« stricken.

    Sollte man vielleicht auch mal Professor Homburg (m. W. eigentlich ja auch ein Neoliberaler) fragen.

  12. Die Propaganda Thinktanks entwerfen Corona‐Apps, gießen die kommenden Restriktionen in die (noch) dafür nötigen rechtlichen Rahmenbedingungen und den Rest erledigen die Medien um den Leidensdruck der Angst weiterhin gleichmäßig hoch zuhalten.
    Die bei Bertelsmann entwerfen gerade zusammen mit Palantir (die sitzen mit im Vorstand) gerade das zukünftige Social‐Credit‐System ähnlich dem wie in China, aber halt nur für den deutschen Markt angepasst.

  13. Nee, das sind andere Thinktanks. Die typischen Ökonomen‐Thinktanks und Wirtschaftsverbände halten seit Monaten die ansonsten sehr große Fresse.

    Hab gerade wieder den Fehler begangen und in einen Twitterfaden voller von ihrem Guru Karl Lauterbach aufgescheuchter Masken‐Hühner reingeschaut. Die sind schlicht und ergreifend psychisch schwer gestört und gehören in eine geschlossene Abteilung. In Deutschland sind — verfickte Scheiße nochmal! — derzeit weniger als 0,01 % C‐19‐Positiv.

    Lange halte ich diese Scheiße jedenfalls nicht mehr aus. :(

  14. Denkst du, das posaunen die jetzt schon heraus?
    Die Corona‐App ist ein Ableger respektive ein Baustein des Social‐Kredit‐Systems.
    Nur die Politdarsteller hadern noch ein wenig mit der Umsetzung.
    Die wollen ja alle wieder gewählt werden.
    In dieser Hinsicht besteht halt immer noch ein kleiner Interessenskonflikt.

  15. Ach, das ist doch eh alles scheißegal. Ralf Ludwig berichtet darüber, dass sich Bundesverfassungsgericht festgelegt hat und diesen Wahnsinn nicht beenden will. Es interessiert sich nicht für die selbst für einen Blinden sichtbaren Fakten — sondern glaubt lieber weiterhin dem RKI. Die sind also auch gekauft!

    Meines Erachtens müssen wir gemäß Artikel 20 (4) GG sämtliche Ministerien, Landtage und auch das Bundesverfassungsgericht selber »besetzen«, anstatt brav mit Maulkorb zu demonstrieren. Ich befürchte, dass das hier auf einen Bürgerkrieg hinausläuft. Vielleicht braucht es hier auch einen Auslöser wie den aktuellen in den USA. :( Hier läuft Orwell in seiner schlimmsten, modernsten Fassung.

  16. Wie ich schon immer schrieb.
    Auf parlamentarischer Ebene ist einfach nichts mehr zu erreichen.
    Unser Staat ist so dermaßen korrupt, so das es nur noch mit einer echten Revolution zu bewerkstelligen ist.

  17. @epikur: Der Kiezwissenschaftler entblödet sich doch gerade selbst: er veröffentlicht nur Kommentare, die ihn bestätigen. Ein schlüssiges, diskussionswürdiges Argument kommt von ihm doch eh nicht! Es sind die üblichen Diffamierungen, welche die MSM absondern, er hat sich es einfach gemütlich gemacht und wer um seine Existenz kämpfen muss ist eben selber schuld, warum erbt er nicht Vaddi’s Häuschen und schreibt zwei Krimi’s...
    Ich habe gerade folgenden Kommentar dort rein gesetzt: ›Ja, ja ›es wird viel zu verzeihen geben...‹
    Das mit Deiner Wissenschaftlichkeit glaub ich Dir allerdings nicht mehr. Du lässt Dich über Hildmann etc. aus, ließ doch mal auf swpr.ch die Originale von Streek bis Ioannidis. Sind alles Laien gegen den Wichtelbacher, hab ich verstanden. Übrigens hat der Politiker Wodarg mal viele Jahre ein Gesundheitsamt geleitet! Da biste näher an Infektionen als der SDD... Und wenn Du mit der Geschichte Postel kontern möchtest, haste sicher den damaligen Personalchef der Gemeinde schon gesprochen. Der hieß übrigens (Überraschung!) nicht Wodarg.
    Das kannste (wie gehabt) gern löschen, nur sollte man sich dan über das Verhalten der ›Neulandrebellen‹ nicht auslassen... (Wird an entsprechender Stelle eben erneut vorgestellt) :-* ‹
    Er hat wohl gleich meine IP gesperrt — das kann dann weg... :)

  18. M.Sobol: Ein Ereignis bringt es immer an den Tag wie einer wirklich tickt.Über diesen Blog braucht man kein Wort mehr zu verlieren. Als ich den Kommentar mit „Wissenschaftler« gelesen habe konnte ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Ein Sozialarbeiter mit anschließenden schwersten Drogenproblemen (eigene Vita) betitelt sein Tun als „Wissentschaft«. Diesem armen Menschen sind wahrscheinlich ein paar Synapsen weggebrannt oder es ist eine frühe Erscheinung von Altersschwachsinn. Also übe Nachsicht.Einfach ignorieren. schönen Tag MfG

  19. »Nachsicht« ist eben genau das, was diese Leute die alle SCHULDIG sind nicht erwarten dürfen!
    Weil sie nämlich mit ihren Tun wissentlich aktiv dieses System unterstützen und dazu beitragen, das die Herrschaften gewinnen.

  20. Ach ja, ich vergaß....hab mich mal schlau gemacht???
    So Typen wie dieser »Ralf Ludwig« sind von vornherein durch!
    Allein schon, das der in seinem »Hilfiger T‐Shirt« da einen erzählt, an das System glaubt mit der »SPD« kungelt, gehört also zu der Gutmenschenfraktion???
    »Jusos«??? meine Fresse viel schlimmer geht’s nicht...
    Ganz schlechte Wahl den zu bringen...ehrlich...nee geht mal gar nicht...sorry abgelehnt.
    Mir waren aufrichtige Konservative immer lieber als diese Opportunisten!
    Wer noch an dieses System glaubt ist bei mir durch!

  21. @Publicviewer: Schön für dich, dass du dir diesen dogmatischen Luxus in diesen Zeiten noch leisten kannst und willst. Im Übrigen sollte man jedem Einzelnen auch zugestehen, seinen Glauben an »dieses System« zu verlieren. Das geht aber nun einmal nicht von heute auf morgen. Die Leute dann derart anzuschnauzen, wie du es ständig machst, ist sicher die erfolgsversprechendste Methode. Hin und wieder geht man im Leben Bündnisse mit Leuten ein, die nicht zu 100 % bis in den letzten Winkel die eigene Meinung vertreten. Oder man bleibt ein engstirniger, elitärer Dogmatiker und allein — und bewirkt absolut gar nichts. Kommentare wie deiner sind der allerletzte Sargnagel meiner noch verbliebenen Hoffnungen. :( »Dem hör ich nicht zu, weil er Anwalt ist, seine Tochter aus dem Ferienhaus auf Mallorca abholt und ein Markenshirt trägt.« Gratuliere! Überwinde du mit deinen Kommentaren in irgendwelchen Blogs ganz allein »den Kapitalismus«! Yeah!

    Was für Drogen muss man nehmen, um sowas auch noch genau in einer vollkommen orwell’schen Phase wie der derzeitigen zu fordern, in denen man den Leuten noch nicht einmal erklären kann, dass sie sich seit 3 Monaten von den Medien das Hirn waschen lassen? Gratuliere, du leistest in Sachen Spaltung und Zersetzung des Widerstands eine Arbeit von unermesslichem Wert!

  22. Genau diese Gutmenschen sind nämlich der Sargnagel der Menschheit.
    Mit solchen Leuten braucht man gar nicht erst zu versuchen eine moderne humanistische Gesellschaft zu bilden.
    Denkst du ich weiß nicht, dass es schon viel zu spät ist das Ruder noch rumzureißen?
    Allein schon ökologisch gesehen ist die Apokalypse unvermeidbar!
    Nur, dachte ich, das wir, oder zumindest meine Wenigkeit würde das nicht mehr erleben, aber seit ein paar Monaten hat sich dieses Zeitfenster jetzt auch aus ökonomischen und gesellschaftlichen Gründen deutlich verkürzt.
    Diese einmalige Gelegenheit haben wir in den 70ern vertan.
    Systemimmanent einzugreifen hat sich als großer Fehler erwiesen, auch wenn ich immer noch ein paar Leute kenne, die sich dort tummeln, meist konvertiert und völlig entfremdet, aber der alten Zeiten willen bekomme ich immer noch ein paar sehr interessante und nützliche Informationen gelegentlich zugesteckt.
    Wir müssen in kleinen Gruppen überall im Land den Kapitalismus sabotieren und den Reichen und Superreichen das Leben so schwer wie möglich machen wo immer uns die Gelegenheit geboten wird.
    Was uns bleibt ist die Guerillataktik der Sabotage ähnlich dem Vietkong oder auch der Resistance um diese Gesellschaft zu stürzen.

  23. @ Sobol

    Hauptsache du Zonenbimbo hast den Durchblick. Bei Flatter und Kiezi biste gesperrt und Epikur kriechste selbst bei den Neulandrebellen in den Arsch. Aber mehr als Kriechen haste in der DDR ja auch nicht gelernt.

    @ publicviewer

    Du senile Witzblattfigur kriegst doch schon einen Schwächeanfall, wenn du Kukident kaufen sollst. Du bist nicht der Vietkong, ihr 68er habt versagt und uns alle für 30 Silberlinge verraten. Überlass das mal uns Jungen, Apo‐Opa!!!

  24. @Che
    Leck mich doch!
    Selbst mit Gebiss hab ich schon mehr Leuten in den Arsch getreten, als du hier mir deinem unrühmlichen Geschreibsel beeindrucken kannst!
    Meine hervorragende Ausbildung, anfangs als Andersdenkender über den Quertreiber hin zum subversiven Element »summa cum laude« erlaubt es mir mich jederzeit mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln dieser Gesellschaft zu widersetzen.
    Jetzt im Alter lebt es sich nämlich völlig ungeniert, vielleicht wirst du ja noch so alt um diese Befindlichkeiten zu begreifen, aber ich denke eher nicht....
    Netter Nick im Übrigen wir sehen uns in der Hölle und ich freu mich schon drauf... ;)

  25. @Che: Mein Lieber, Du bist wohl erregt, nicht doch... Das mit der Analfixierung ist nicht so meins und ich mag es eher hell. Ich finde es eher traurig, dass sich so Leute mit feinster Rhetorik und exzellenter Sachkenntnis, wie Du einer zu sein ausstrahlst, zur Sache nie was konstruktives beizutragen haben. Aber wenn es Deinem Ego hilft Leute zu beleidigen, tob Dich ruhig noch ein bisschen bei Psiram aus... :P

    @Publicviewer: ich muss Dennis82 zustimmen, jetzt politisieren und wehren sich mal Leute, die sich noch vor Monaten für nix, außer den eigenen Besitz, interessierten und da is Deine doch aggressive Weise eher abschreckend.
    Ich versuche mich da in Gelassenheit, es ist doch schon mehr als ich um Jahresende 19 erwarten konnte...

  26. Zitat:»
    Schröder sagte am Freitag, 15. Mai 2020 um 20:00 :
    epicur was würde das „ Narrenschiff« dazu schreiben. Er hätte seine wahre Freude! im Gedenken an Ihn.
    *
    epikur sagte am Freitag, 15. Mai 2020 um 21:24 :
    @Schröder

    Ja, er fehlt mir auch! Aber ehrlich gesagt, kann ich leider gar nicht einschätzen, wie und was er zu dem Wahnsinn geschrieben hätte. Er war ja zuweilen auch schwer krank. Vielleicht hätte auch ihn die pure Todesangst ergriffen. Ich weiß es nicht.
    «

    -»> Soweit ich mich erinnern kann, hatte Charly eine behinderte tochter, die somit zur risikogruppe gehört, selbst war er herzkrank. Deshalb ist es nicht unwahrscheinlich, daß er Euch für urst bekloppt gehalten hätte. Gelegentlich fetzte ich mich mit ihm, weil ich mich über seine unsachlichkeit in diskussionen ärgerte, für den Jebsi James jedoch hatte er immer ein gutes schimpfwort über. Das fehlt hier tatsächlich.

    Was mich hier tatsächlich irritiert, ist, wie man dergestalt eindimensional denken kann. Entweder man ist begnadet erleuchtet, wie Ihr es hier seid oder man ist ein haserl in todesangst, das regierungstreu irgendwelchen anweisungen folgt. Auf den trichter, daß es vielleicht einleuchten könnte, daß es ratsam ist, sich mit einem unbekannten virus besser nicht zu infizieren, kommts Ihr hellsten birnen am Williams Christbaum halt eher nicht. Stattdessen hält der blogbetreiber es für klug, sich mit nackertem pöter in einen ameisenhaufen zu hocken, um »sich zu spüren«. Wohl bekomm’s!

    Mal ehrlich: so einen schmarrn liest man selbst in den erbärmlichsten weiberzeitschriften kaum.

  27. @all

    Boah, Leute! Ich kann nicht ständig online sein, muss aber darauf vertrauen, dass hier ein respektvoller Ton untereinander herrscht!

    Es darf gerne heiß und innig diskutiert werden und auch mir schmerzt es zuweilen, dass gerade ein so großer Riss durch die Gesellschaft geht. Nur mit gegenseitigen Anfeidungen kommen wir nicht weiter. Aber ja, auch meine Nerven liegen blank, wie man am Beitrag oben sehen kann. Fakten interessieren scheinbar Niemanden mehr.

    @che

    Auch wenn ich Trolle ungern füttere, aber menschenverachtende Begriffe wie »Zonenbimbo« haben hier nichts verloren! Gehe bitte woanders Deine Aggressionen ausleben. Danke.

    @Mechthild Mühlstein

    Bei derzeit 0,01 % Infizierten in Deutschland (Zahlen vom RKI!!!), ertrage ich diesen Masken‐Abstands‐Coronoia‐Irrsinn nur noch, wenn ich mich nackt in einen Ameisenhaufen lege. ;)

  28. @ Epikur

    Als Horst Afrikaner als »Bimbos« rassistisch beschimpft hat, war es für dich okay. Aber »Zonenbimbo« geht nicht? Wo ist dein Maßstab? Aber was will man von einem Grundschullehrer auch shvon erwarten. Mir tun die Kinder leid die einem Hetzer wie dir schutzlos ausgeliefert sind.

  29. Das Grundgesetz ist eine Farce wenn sich die Judikative und Exekutive selbst nicht daran halten wenn sie mit den Eigentumsrechten der Großkapitalisten und Spekulanten aneinander gerät.
    Wir brauchen völlig neue Paradigmen und müssen uns der Frage stellen, »Wie wir leben möchten«?
    Dazu müssen aber erst einmal die alten Strukturen restlos fallen.
    Die Reichen entmachtet eingesperrt und ihr Vermögen eingezogen sein.
    Vorher wird sich nichts auf dieser Welt aber auch gar nichts ändern!
    Das sind die Grundvoraussetzungen um überhaupt eine wirklich humanistische Gesellschaft aufzubauen. Nix mit Haus auf Malle, geht da nicht mehr so lange auch nur ein einziger Mensch auf HartzIV Niveau leben muss!!!

  30. @Che

    Nein, es war nicht »okay«! Auch wenn das der Kiezschreiber als »unwidersprochen« darlegt, was faktisch nicht stimmt! Das jetzt auch vermeintlich linke Blogger anfangen Lügen zu verbreiten, ist echt traurig. Ich habe ihm damals in der Kommentarsektion sehr deutlich gesagt, dass ich solche rassistischen Begriffe hier nicht haben will!

    Ihr könnt gerne weiter versuchen, mich in die rechte Schmuddelecke zu setzen oder behaupten, ich wäre »von Nazis gekapert« worden. Wer jedoch die mehr als 2.000 Beiträge seit 2008 durchforstet, erkennt schnell wessen Geistes Kind ich bin. So. Genug Ad Hominem für heute.

  31. »Es ist, als hätten alle den Verstand verlor‘n,
    Sich zum Niedergang und zum Verfall verschwor‘n,
    Und ein Irrlicht ist ihr Leuchtfeuer geworden.«

    Reinhard Mey, DAS NARRENSCHIFF (1999)

    Der viel mir spontan noch ein: Franz Josef Degenhardt
    Spiel nicht mit den Schmuddelkindern

    Spiel nicht mit den Schmuddelkindern,
    Sing nicht ihre Lieder.
    Geh doch in die Oberstadt,
    Machs wie deine Brüder!
    So sprach die Mutter, sprach der Vater, lehrte der Pastor.
    Er schlich aber immer wieder durch das Gartentor
    Und in die Kaninchenställe, wo sie Sechsundsechzig spielten
    Um Tabak und Rattenfelle -
    Mädchen unter Röcke schielten -
    Wo auf alten Bretterkisten
    Katzen in der Sonne dösten -
    Wo man, wenn der Regen rauschte,
    Engelbert, dem Blöden, lauschte,
    Der auf einen Haarkamm biß,
    Rattenfängerlieder blies.
    Abends am Familientisch, nach dem Gebet zum Mahl,
    Hieß es dann: Du riechst schon wieder nach Kaninchenstall.
    Spiel nicht mit den Schmuddelkindern,
    Sing nicht ihre Lieder.
    Geh doch in die Oberstadt,
    Mach’s wie deine Brüder!
    Sie trieben ihn in eine Schule…

  32. @Troptard
    Ja, aber man muß sich auch von diesen Pseudolinken emanzipieren können. Wenn man sich von solchen Trotteln vorschreiben lässt, was man sagen darf und was nicht, bis hin zur Sprachkontrolle, dann hat man natürlich bereits verloren.
    Die Schmuddelkinder sind übrigens gerade diese Wohlfühllinken, die sich lediglich als NeoGestapo verstehen und sich der Führerin und dem neofaschistischen Mainstream breitbeinig anbieten.

    Ich hatte weiter oben eine schöne Rede von Anselm Lenz zum Thema verlinkt. Hörenswert wie da ein Vertreter für Grundrechte vom Transatlantifa‐Mob bekämpft wird. Kann man sich nicht ausdenken.

  33. Das RKI kennt nur die zahl der positiv getesteten. Die dunkelziffer der infektiösen weiß niemand, weil die erstinfektion bei vielen relativ symptomlos verläuft, diese leute können aber durchaus andere anstecken. Und niemand weiß, was das virus langfristig im körper anstellen wird. Viren sind heimtückisch, die können unter umständen auch jahre oder jahrzehnte nach der erstinfektion schwere oder gar tödliche erkrankungen auslösen. Ihr könnts gern lachen, es ist ernst. Vor knapp zwei jahren verstarb mein lebensparner an so einer lustigen erkrankung — das besagt nichts, es wäre nur anekdotisch, wenn ich das erzählen würde. Derartiges passiert extremst selten. Jedoch kann es jeden treffen, der gegen bestimmte viren nicht geimpft ist und nicht zur vorsorge geht.

    Am FKK am Müggelsee gibt’s erstklassige große, rote waldameisen, die kann ich empfehlen, die beißen. ^^

  34. @Mechthild Mühlstein
    Natürlich kann man an Viren sterben. Konnte man übrigens schon immer. Was war jetzt genau deine sensationelle Erkenntnis dabei?
    Das man die totalitäre Diktatur einführen muß, um alte Weiber zu beruhigen? Ein hysterisches Weib macht noch kein Argument.

  35. @Mechthild Mühlstein
    Na klar, keine Argumente aber dafür in die Trickkiste greifen. Herzlichen Glückwunsch zur intellektuellen Kapitulation.

    Mein Kaninchen ist übrigens letztes Jahr gestorben. DAS wäre ein Grund für die Einführung einer Diktatur gewesen. ;)

  36. @Mechthild Mühlstein
    Na gut, wenn sie das nicht mehr selbst merken, dann sind sie wohl ein hoffnungsloser Fall.
    Aber mal als groben Hinweis: Beispielsweise im Rahmen einer unverhältnismäßigen Beseitigung von Grundrechten. Gerade einer, die im Rahmen einer nicht diskutierbaren Weise (Diktat) vorgenommen werden.
    Sprich, die Beseitigung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung in ihren wesentlichen Elementen kennzeichnet die Beschaffenheit einer Diktatur.

  37. @ horst,

    ich persönlich muss mich nicht von irgendwelchen Linken »Pseudolinken«, emanzipieren weil ich mich nicht der « Linken« zugehörig fühle, allenfalls erlaube ich mir die Nähe zur Kritischen Theorie zuzugeben.
    Deine Antwort auf Mechthild Mühlstein empfinde ich als grobe Entgleisung und das Niveau erinnert mich an Rummelplätze wo es nach dem Motto geht »Haut den Lukas«, immer feste drauf.

    Ich kann vollkommen akzeptieren, dass Frau Mühlstein hier nicht ihre privates Leiden wie auf einem Jahrmarkt zur allgemeinen Begutachtung ausschütten will und sich damit als Angriffsfläche zur Verfügung stellt.

    So halte ich andersherum übrigens auch. Es gibt keine Verpflichtung sich als leichtes Opfer zu präsentieren.

  38. @Troptard
    Hübscher Rückenfall. Sehr schön auch, dass du die »fotze«-Bemerkung hübsch ignoriert hast. Merk ich mir.
    Dein Niveau empfinde ich als hinterhältig. So viel dazu.

  39. @ Horst
    Entschuldigen Sie bitte, ich bin von hause aus doof. Ich find halt die »demokratische grundornung«, wie sie bis ca. anfang märz existierte an sich schon blöde. Wenn es irgendwie ginge würde ich sehr gern NICHT dahin zurück.

  40. @horst,
    habe ich nicht ignoriert. Das war doch nicht unangemessen, sondern eine gesunde Reaktion auf ihre Entgleisungen: Alte Weiber, hysterisches Weib.
    Ja mein Niveau ist in der Tat hinterhältig, wenn ich hier amoklaufende Kommentatoren daran erinnere, dass sie sicher auch mal eine Kinderstube besucht haben.

  41. @Troptard
    Ja, klar. Gegenüber Verfassungsfeinden und deren Komplizen benötigen wir mehr Kinderstube. Schon klar.
    Bei dir scheinen ja einige Maßstäbe ziemlich verrückt zu sein.

  42. @Mechthild Mühlstein

    Entschuldigen Sie bitte, ich bin von hause aus doof. Ich find halt die »demokratische grundornung«, wie sie bis ca. anfang märz existierte an sich schon blöde. Wenn es irgendwie ginge würde ich sehr gern NICHT dahin zurück.

    Danke für dieses Bekenntnis. Ich hatte es bereits geahnt.
    Aber als Trost für sie: Sie haben gleich Leute gefunden die sich mit ihnen solidarisch erklärt haben. Hoffe das hilft.

  43. @ Mechthild Mühlstein, 18:59

    das würde ich sogar unterschreiben, wenn da für mich nicht ein entscheidendender Einwand wäre: Gibt es irgendeine gesellschaftliche Kraft, die nicht nur das Zurück sich denken kann, sondern auch darüber hinaus eine Perspektive anbietet.

    Und da sehe ich von der Linken überhaupt keine Ansätze. Die ist schon damit überfordert, eine eigenständigen Position zum Notstandsregime zu finden. Gibt es denn aus Deiner Sicht überhaupt
    eine realistische Perspektive, dass die Linke überhaupt noch eine gesellschaftlich verändernde Kraft sein kann und nicht selbst schon Motor der Kapitalverwertung. ?
    Ich gehe davon aus, und dafür gibt es genug Hinweise, dass die gesellschaftliche Entwicklung eben in eine andere Richtung tendiert.

    Vielleicht ist das eine antiquierte Sichtweise bürgerliche Grundrechte gegen ihre Beseitigung zu verteidigen. Aber wenn man vor der Wahl steht, wie entscheidet sich dann auch ein Linker?

  44. Mechthild Mühlenstein
    Ihre Erregung ist zwar verständlich,wenn bei Ihnen jemand jetzt verstorben ist. Doch wie üblich verwechseln Sie Ursache und Wirkung
    Ein Virus kann nur ein schon geschwächtes Immunsystem schädigen. Ist niemals die Ursache. Den der Mensch hat viele Viren in sich, sonst könnte er gar nicht leben.Das mal ein wenig Medizin für Laien. Und Ihre Schubladen Einordnung finde ich sehr bedauerlich. Da ich Ihre künstlerischen Beiträge immer sehr auf Ihrem Blog genossen habe. MfG Schröder

  45. @Mechthild Mühlstein

    »Das RKI kennt nur die zahl der positiv getesteten. Die dunkelziffer der infektiösen weiß niemand«

    Hast Du meinen Beitrag oben überhaupt gelesen? Es weiß auch Niemand wieviele schon immun sind! Es ist auch illusorisch, in beiden Fällen irgendwelche validen Daten zu erzeugen. Wie soll das gehen? Gleichzeitig alle 80 Millionen testen? Etwa mit dem »zuverlässigen« PCR‐Test? Man wird das Virus Niemals ausrotten können. Nächstes Jahr haben wir dann Covid‐20. Fakt ist aber, dass derzeit 0,01 % infiziert sind. Ist das wirklich noch ein Grund für den ganzen Irrsinn? Zumindest für Deutschland? Ehrlich jetzt? Maskenpflicht gehört sofort abgeschafft! Sie ist nur ein Gesslerhut.

    Für Deinen Mann tut es mir leid!

    @horst @Mechthild Mühlstein

    Kann ich nicht mal 4 Stunden die Sonne mit Freunden draußen genießen, ohne dass hier schon wieder Gift und Galle gespuckt wird? Ich werde mich nicht ewig wiederholen! Wenn Ihr mich weiter ignoriert und euch nicht an die Netiquette hält, werde ich -allein schon aus rechtlichen Gründen‐ toxische Beiträge kommentarlos löschen.

  46. Soo geil...einfach herrlich...da lacht mein altes Zynikerherz.
    Es tut sich wie so häufig die berechtigte Frage auf, ob man diesem Staat vertraut oder eben nicht.
    Das ist die entscheidende Frage.
    Es gab und es gibt keine Pandemie, nur eine Überreaktion der Politdarsteller die jetzt die Situation nutzen um längst in der Schublade liegende Pläne umzusetzen versuchen und ein paar große Organisationen die das zum Geschäftsmodell gemacht haben und/oder sich dementsprechend (Bill Gates und die Pharmalobby) einklinken, wenn sie sie nicht sogar selbst inszenieren.
    Wie schon erwähnt ging es der herrschenden Klasse niemals nie um die Gesundheit des Volkes und schon gar nicht um die, der Alten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.