Corona Time (13)

Ausgabe Nummer 13. Es geht fröhlich weiter in die sanft-smarte Gesundheitsdiktatur. Die Zahlen liegen auf dem Tisch. Jeder kann sich selbst ein Bild machen und seine Schlüsse daraus ziehen. Joachim Schappert auf heise.de nennt die Nicht-Beachtung der Zahlen euphemistisch »Zahlenmüdigkeit der Massenmedien«. Es ist wohl eher ein gezieltes Weglassen, denn ansonsten würde, bei einer Sterblichkeitsrate von 0,6 Prozent, das Narrativ des »Killervirus« seine Zähne verlieren. Die RKI-Zahlen werden weiterhin kumuliert berechnet (und nicht ins Verhältnis gesetzt!), obwohl mehr als 90 Prozent längst wieder genesen sind. Von denen die Allermeisten noch nicht einmal Symptome hatten oder gar erkrankt sind! Wann waren wir denn eigentlich jemals an den Kapazitätsgrenzen unserer Krankenhäuser und Intensivbetten?

Auch die Instrumentalisierung der Lückenmedien zur Legitimierung von Macht, liegt mittlerweile auf dem Tisch. Der Drang der Eliten die sozialen Medien zu regulieren, zu kontrollieren und zu zensieren, weil sie alternative Perspektiven veröffentlichen, liegt auch auf dem Tisch. Youtube hat Hunderte von Videos kommentarlos gelöscht. Webseiten wurden zeitweise abgeschaltet (Bahner, Wodarg). Kritiker werden diffamiert. Bank-Konten eingefroren.  Selbst Reporter ohne Grenzen betont: »Gleichwohl führt eine zu weitgreifende Regulierung zu einem unverhältnismäßigen Einschnitt in die Freiheitsbereiche.« Ach was. Alles Corona-Leugner und Spinner!

Herrschaft
Die Menschenrechtsorganisation Privacy International warnt vor dem digitalen Immunitätsausweis. Der Drang von Staat, Behörden und Unternehmen personenbezogene Gesundheitsdaten auch nach der Pandemie weiterhin zu sammeln, sei groß. Außerdem befürchten sie die Etablierung eines Unrechtsstaates. Der Protest-Davidstern »ungeimpft« mag überspitzt und ‑historisch betrachtet- geschmacklos sein, trifft den Nagel aber dennoch auf den Kopf:

  • Dürfen Ungeimpfte in den Supermarkt?
  • Dürfen Ungeimpfte in einen vollen Zug?
  • Dürfen Arbeitgeber Ungeimpfte kündigen?
  • Dürfen Ungeimpfte frei reisen?
  • Haben Ungeimpfte eingeschränkte Grundrechte?

Diese Fragen gilt es zu beantworten, sobald ein Impfstoff da ist. Darauf antworten die Zeugen Coronas: »Impfen macht frei!« Oder wie die ZEIT es formuliert: »Corona-Impfungen: Wann kehrt die Freiheit zurück?« Das man sich hierbei einen neuartigen, noch nie zugelassenen mRNA-Impfstoff in die Venen jagt, der sämtliche, jahrelange Sicherheits- und Qualitätsprüfungen überspringen darf, und es keinerlei Wissen und Erfahrungen über Nebenwirkungen gibt, spielt da scheinbar keine Rolle:

»Bislang wurde noch kein mRNA-Impfstoff zugelassen [...] dabei wird schon Jahrzehnte an ihnen geforscht. Die Pharmaunternehmen wittern eine nie dagewesene Chance, ihre Kandidaten auf den Markt zu bringen.«

Angst
Rainer Mausfeld weist übrigens mehrfach darauf hin, dass Angsterzeugung, Panikmache und gezielt geschürte Unsicherheiten in der Bevölkerung, ein immanentes Wesensmerkmal von totalitären Gesellschaftssystemen ist. Die Menschen sollen so wenig Motivation zur Veränderung aufbringen und stattdessen ihr Seelenheil im Konsum suchen. Eine Demokratie, die ihre Bürger zu freiheitlichen und selbstbestimmten Individuen befähigen will, sollte kein Interesse daran haben, ihre Menschen in Angst zu halten. Wir erleben aber seit Monaten das exakte Gegenteil. Warum?

»Kinder sollen bei Coronavirus-Verdacht von der Familie isoliert werden.«

Aus Angst, zu wenig getan zu haben, pumpen immer mehr Ärzte Corona-Patienten mit Medikamenten voll. Auf die Gefahr der Über-Behandlung (auch mit Beatmungsmaschinen), bei der das Immunsystem schnell zusammenbrechen kann, hat Dr. Köhnlein schon Ende März 2020 hingewiesen. Nun bestätigt das eine Krankenschwester aus New York: »wenn das Krankenhaus einen Patienten an ein Beatmungsgerät anschließt, bekommt es einen Bonus von 39.000 Dollar.« Hinzu kommt hier der Aspekt des profitorientierten Gesundheitssektors, der durch Anreizsysteme, mehr Covid-19-Patienten schafft, als wirklich vorhanden sind.

(laser.lurch, instagram.com, CC BY-NC-ND 4.0)

Macht
Wer sich nicht bewegt, sieht seine Fesseln nicht. Wer nicht den Horizont sucht, sieht die Gefängnismauern nicht. Wir erleben eine surreale Verherrlichung von Wissenschaft. Dabei ist sie zu großen Teilen korrupt, gekauft und korrumpiert: »Im Namen der Wissenschaft« hieß früher: »Im Namen der Religion«. Beides wurde und wird als Legitimierung von Macht verwendet:

»Wenn es aber üblich wird, das Wissen und die Suche nach dem, was wahr und was nicht wahr ist, wirtschaftlichen, also privaten Interessen unterzuordnen, verliert das unabhängige gesellschaftliche Medium Wissen seine Funktion und wird zu einer Erscheinungsform des Mediums Geld.«

- Le Monde diplomatique vom 08.06.2012, von Wolfgang Wodarg

Josef Joffe, Herausgeber der ZEIT, Kriegsbefürworter und überzeugter Transatlantiker behauptet in seiner Kolumne: »Gut maskiert, bestens geschützt.« Er verdeutlicht, wie das heute so ist mit der ›Wissenschaft‹:

»Die Forschung arbeitet an dieser Frage. Noch in diesem Monat will ein Team der Universität Kalifornien San Francisco einen Bericht im Journal of General Internal Medicine veröffentlichen, wonach Maskenträger auch selber profitieren.«

Das Ergebnis ist also jetzt schon bekannt? Ich dachte immer, Wissenschaft sei ergebnisoffen? Der Kern der Wissenschaft sei der stete Zweifel und nicht die Verkündung von »Wahrheiten«? Da wird mal schnell eine »Studie« nachgelegt, um sämtliche Masken-Maßnahmen im Nachhinein legitimieren zu können. Dabei haben schon vor Monaten, Drosten, der Weltärztepräsident Montgomery, die WHO sowie das RKI lauthals und mehrmals öffentlich verkündet gehabt, dass die Masken das Virus nicht aufhalten werden. Dänemark, Schweden und Norwegen haben übrigens keine Maskenpflicht. Und auch dort ist die Pandemie faktisch vorbei.

»Studie zu psychischen und psychovegetativen Beschwerden mit den aktuellen Mund-Nasenschutz-Verordnungen.«

Wenn es denn nun wirklich um unsere Gesundheit gehen würde, warum gibt es dann weiterhin...

  • Zigaretten und Alkohol zu kaufen?
  • Extrem ungesunde Lebensmittel?
  • Krankenhauskeime?
  • Feinstaub-Schleudern?
  • Prekäre Arbeitsbedingungen?

Wo sind hier die »Maßnahmen«? Schließlich sorgen diese Zustände für weitaus mehr Tote als Covid-19!

Kontrolle
Feuchte Träume der Überwachungsfanatiker werden wahr: »Auch private Unternehmen wollen nun Tracking-Apps zur internen Kontaktverfolgung der Mitarbeiter nutzen.« Die betriebsinterne Überwachung von Mitarbeitern wird angestrebt. Erinnert sich noch jemand an die zahlreichen Überwachungsskandale in Deutschland?

Interessiert heute wohl Niemanden mehr. Im Namen des vermeintlich gesunden Volkskörpers sind Dinge wie Datenschutz (»Polizei nutzt Kontaktdaten aus Restaurants auch zur Strafverfolgung«), informationelle Selbstbestimmung, Bürgerrechte und die freie Entfaltung der Persönlichkeit (Art. 2, GG) wohl nicht mehr wichtig. Unter den Datensammlern herrscht gerade pure Goldgräberstimmung.

»Mindestens 13 Corona-Infizierte in Berliner Lokal! [...] Es sei ohne Einhaltung der Abstandsregelungen getanzt und gefeiert worden.« Wollen wir zu einer degenerierten, spaßbefreiten Gesundheitsdiktatur werden? Wo soll das alles hinführen? Wie viel sind denn »13 Infizierte« in Relation zur Gesamtbevölkerung (83 Millionen)? Oder im Verhältnis zur Berliner Bevölkerung (3,7 Millionen)? Oder auch im Verhältnis zu  Herz-Kreislauf-Erkrankten? Weder werden wir das Virus ausrotten können, noch wird es jemals einen 100 Prozent Schutz vor den Gefahren des Lebens geben. Dieser faschistoid-anmutende Gesundheits-Kontrollwahn wird immer grotesker. Wo ist hier die verdammte Verhältnismäßigkeit?

»Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als davon zu überzeugen, daß sie getäuscht worden sind.«

- Mark Twain

Empfehlenswert: Interview mit der Pharmareferentin Maren Schmidt. Weiterhin gilt: wer umfassende und internationale Studien, Zahlen, Grafiken und Expertenstimmen lesen und hören will, der klickt sich hier durch.


Weitere Empfehlungen:

Covid 9–11
Klagepaten
Querdenken
Eltern stehen auf
Früchte des Zorns
Corona Time (1−12)
Fakten zu Covid-19
Profiteure der Angst
Dr. Bodo Schiffmann
Beate Bahner im Interview
Antikörper oder Anti-Aufklärung?
Coronoia: Pro-Maßnahmen-Demos?
Gunnar Kaiser: »Was habt Ihr getan?«
So werden Corona-Kritiker mundtot gemacht
Corona-Maßnahmen traumatisieren die Gesellschaft
Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss
»Wer es jetzt nicht begreift, der begreift es nie«: Markus Haintz Rede in Crailsheim

125 Gedanken zu “Corona Time (13)

  1. Vielen Dank, jetzt ist mir schlecht.

    Aber es ist ja so: es ist schlimm und wird täglich schlimmer. Als witterten die Regierenden, daß es bald vorbei sein könnte mit den Lügen, hauen sie uns noch alles um die Ohren, was es um die Ohren zu hauen gibt: weggesperrte Kinder; Quarantäne für Reiserückkehrer; Quarantäne für jeden, der aus Versehen jemandem über den Weg gelaufen ist, der positiv getestet wurde; Demonstrationsverbote; Akzeptieren von Kündigungen wegen Demoteilnahme...

    Und Josef Joffe hat schon immer grottenschlechte Kolumnen in der Zeit (mein Abo ist seit März Geschichte) geschrieben. Die durfte er wohl nur deswegen veröffentlichen, weil er Mit(?)-Herausgeber ist.

    Fazit: jetzt ist mir noch schlechter.
    Aber schön, daß wir drüber geredet haben...
    ;-)

  2. @epikur: Sehr gute Zusammenfassung mit guter Linkauswahl! Vielen Dank dafür. Das war kurz vor Ende der DDR auch so. Die Lügen der Offiziellen wurden immer haarsträubender, kombiniert mit Einschüchterungsversuchen. Der 29.8. ist gesetzt — Diesmal werden wir 3 Mio. (übersetzt in dpa-Zahlen = ca. 22.000) ;-)
    Ich habe es mal an den Post zum 1.8. kurz angefügt: Wer diese kleine Mathematik und die Verhältnismäßigkeit nicht beherrscht, sollte nicht über gesellschaftliche Dinge reden — da kann nur Schrott rauskommen, in meinen Augen!

  3. @epikur: Ich werde in Berlin dabei sein und ich weiß ich bin nicht alleine. Trotzdem, wenn ich das lese verstehe ich Tiffany. Es wird nur noch schlimmer und extremer. Es ist und das ist meiner Meinung nach das schlimmste, kein Ende oder ein Stop der aktuellen Maßnahmen in Sicht. Die NZZ schrieb betreffend Homeoffice am 04.06.2020 von einem „Experiment in Echtzeit“. Sind wir in jeder Beziehung in einem „Experiment in Echtzeit“? Wird eine nächste Demonstration in Berlin bzw. werden weitere Demonstrationen in diversen Städten überhaupt etwas ändern? Es scheint mit je länger wie mehr aussichtslos. Die Aussichten für unbestimmte Zeit, vielleicht für immer, mit einer Maskenpflicht, mit Quarantäne, mit Reiseverboten, mit Kontaktverboten... Eine positive Aussicht gibt es nicht. Im Gegenteil die Panik und Angst wird beständig erhöht und weiter erhöht. Wir werden gezwungen uns zu fügen. Dieses sogenannte Gesundheitsregime soll die neue Zeit und für alle Zeit sein. Das ist doch meiner Meinung nach kein Leben mehr. Ich bin vielleicht körperlich einigermaßen gesund, aber meine Seele ist maximal zerstört. Ich weiß, die Hoffnungslosigkeit ist von den Machthabern gewollt. Aber wenn ich den Text von epikur lese, sehe ich absolut KEINE Hoffnung. Vielleicht muss ich zur Kenntnis nehmen, das dem so ist und es vielleicht erst nach extremen wirtschaftlichen Verwerfungen, nach Bürgerkriegen, Hungersnöten... wieder eine Besinnung auf eine lebenswertes Leben gibt. Die große Mehrheit will dieses Regime, unterstützt es schweigend und/oder bedingungslos. Die übergroße Mehrheit ist auf Regierungslinie, glaubt den TV-Sendern und der ebenso gleichgeschalteten, regierungskonformen Presse. Es ist davon auszugehen, dass weitere Demonstrationen nicht mehr bewilligt werden. Es wird immer wieder „Dauerwellen“ von Quarantäne, neuen Abstandsverboten und weiteren und noch schlimmeren Einschränkungen geben. Es tut mir wirklich leid, aber ich sehe keine Besserung, diese unsere sogenannte „freie Welt“, sie ist am Ende.

  4. Och Nino. Versteh das jetzt nicht falsch — aber wenn alle Leute so jammern würden wie du — dann würde ich dir mit deiner Prognose recht geben.

    Wir müssen auch überhaupt nicht die Massen von Idioten überzeugen. Wir müssen nur eine kritische Masse sein, die Veränderungen an den entscheidenden Punkten bewirkt. Bevor der Polizist am Samstag die Demo dann doch auflöste, hat er mehrere Minuten mit sich gerungen. Irgendwann zieht einer seinen Helm ab — und demonstriert mit. Irgendwann wird auch ein Richter / Senat einen Schlussstrich ziehen. Dieser Irrsinn kann im Wesentlichen von heute auf morgen vorbei sein. Tschechien, Slowenien, Schweden, Finnland, Holland, Polen, Dänemark usw. — alles Länder, in denen es wenn überhaupt nur noch minimale »Maßnahmen« gibt.

    Jedes Regime begeht irgendwann den Fehler, den Bogen zu überspannen. Und sie überspannen ihn. Maßlos!

    Also: Hör endlich auf, fatalistisch herumzujammern, heb deinen Arsch aus dem Sofa — und sei aktiv! Glaubst du ernsthaft, dass du mit so einem fatalistischen Rumgeheule gerade bei anderen irgendetwas positives bewirken wirst? :P

    Schau dir zur Motivation einfach Markus Haintz an.

  5. Nun haben sie ja vor allem auch die Maskenpflicht in den Schulen eingeführt. Mit teilweise völlig absurden Regeln. Im Alltag sieht das dann so aus, dass die Kinder die Masken vergessen, sie überall rumfliegen, damit spielen, sie falsch anfassen, sie in den Dreck fällt usw. Überall Viren-Keim-Bakterien-Schleudern. Die Lehrer sollen welche tragen, Erzieher auch. Jedes Bundesland macht wieder sein eigenes Süppchen....(Ich schreibe dazu bald was)

    Jedenfalls werden sie mit diesem grotesken Irrsinn mittelfristig auch wieder viele Eltern zu »Verschwörungstheoretikern« und »Covidioten« machen. Wir werden täglich mehr! ;-)

  6. @nino: sei etwas geduldig, seit der dehergeredeten 2. Welle ohne Erkrankte,wächst der Zorn beim med. Personal. Mittlerweile reden diese offen in den Kliniken und viele sagen deutlich, welche ›Hilfe‹ sie dieser koruppten Bande mal zukommen lassen würde...
    Also keinen Defätismus, Kopf boch und wie Dennis82 schrub — werde Aktivist!
    Gestern sind wohl in Bärlin die Schausteller mit Ihren Trucks ordentlich uff jefahrn... :-D Zeit wird das!!!

  7. »wenn das Krankenhaus einen Patienten an ein Beatmungsgerät anschließt, bekommt es einen Bonus von 39.000 Dollar.«

    ey, alter, epikur; jetzt kommst du allen ernstens mit diesem scheissdreck, der bereits ende april geklärt war, »nun« my ass.

    So, hospitals get an extra $13,000 if they diagnose a death as COVID-19,” a widely shared meme on Facebook claimed. “And an additional $39,000 if they use a ventilator!...

    The figures cited by Jensen generally square with estimated Medicare payments for COVID-19 hospitalizations, based on average Medicare payments for patients with similar diagnoses.”

    https://www.factcheck.org/2020/04/hospital-payments-and-the-covid-19-death-count/

    ich empfehle, mal den kompletten artikel zu LESEN, die ganze nummer ist mal wieder erheblich komplexer als deine platte hysterie suggeriert.

  8. Wir erleben eine surreale Verherrlichung von Wissenschaft

    wow. isses also tatsächlich soweit...welcome to the rabbithole, epikur.

    tschö.

  9. wächst der Zorn beim med. Personal. Mittlerweile reden diese offen in den Kliniken und viele sagen deutlich, welche ›Hilfe‹ sie dieser koruppten Bande mal zukommen lassen würde...

    fantasierst du wieder was zusammen, oder haste da auch was belegbares zu? und in welchem zusammenhang?

  10. @M. Sobol
    Bisher hat das Personal in Deutschland aber hübsch still gehalten. Trotz Kurzarbeit, Däumchen drehen und Eier schaukeln in den Kliniken.
    Dafür (wahrscheinlich fürs Eier schaukeln) gab es aber Applaus, von den Doofen (Hirnchen et al), für nichts.
    Deutschelande, irre Lande.

    In den USA ist man schon einen Schritt weiter:

    Im stark betroffenen Bundesstaat New York wurde eine unabhängige Untersuchung gefordert zur Anordnung des Gouvernours, dass Pflegeheime Corona-Patienten aufnehmen müssen. In New Yorker Pflegeheimen kam es zu über 5000 Todesfällen. Auch in den stark betroffenen Staaten New Jersey und Pennsylvania gab es solche Anordnungen.

    Auch eine Möglichkeit die Todesstatistik zu »frisieren«. Die Dems sind eben ganz schlaue Kerlchen. Leichen pflastern ihren Weg.

  11. Werter Epikur,

    Mark Twains Zitat stimme ich zu und deshalb weiß ich, dass ich mir es sparen könnte, hier etwas zu schreiben. Aber vielleicht gelingt es mir ja, Ihnen zumindest ein wenig die Angst vor einer »Zwangsimpfung« zu nehmen.

    Mit was soll denn geimpft werden? Es gibt keinen zugelassenen Impfstoff und der aktuelle Stand ist, dass niemand sagen kann, ob es je einen geben wird, der ausreichend schützt bei möglichst wenig Nebenwirkungen. Und wenn es diesen Impfstoff eines schönen Tages hoffentlich geben wird, wird man ihn überhaupt nicht sofort für alle produzieren können, die ihn wirklich haben wollen.

    Und da machen Sie sich Sorgen, dass man Ihnen zwangsweise eine Spritze in den A...rm geben will? Meine Sorge gilt eher all jenen, für die der Impfstoff zu spät kommen wird oder die ihn dringend bräuchten, weil sie sich im Krankheitsfall keinen Arzt leisten können und für die selbst die Impfung womöglich zu teuer sein wird. Selbst wenn es die von Bill Gates angepeilten 7 Mrd. Impfdosen unerwartet rasch geben sollte, müssen Sie sich keine Gedanken machen, denn erfahrungsgemäß benötigt man pro Person 2 — 3 Impfdosen, um eine ausreichende Wirkung zu erzielen. Die befürchtete Zwangsimpfung werden Sie also frühenstens am St. Nimmerleinstag erhalten, und bis dahin ist es wahrscheinlicher, dass Sie an COVID-19 versterben.

    Das freie Reisen für Ungeimpfte einzuschränken, gab es bereits in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts: Zur Zeit der Pockenimpfpflicht verweigerten einige Staaten Personen ohne Impfnarben die Einreise und das war ihr gutes Recht. Und auch heutzutage bekommen in einigen Staaten Ausländer, die gegen bestimmte Erkrankungen nicht geimpft sind, keine Arbeitserlaubnis.

    Weil ich mich nicht zu sehr auf das thema Impfungen auslassen möchte, möchte ich noch kurz auf folgendes eingehen:

    Sie schreiben »Wenn es denn nun wirklich um unsere Gesundheit gehen würde, warum gibt es dann weiterhin...

    * Zigaretten und Alkohol zu kaufen?
    * Extrem ungesunde Lebensmittel?
    * Krankenhauskeime?
    * Feinstaub-Schleudern?
    * Prekäre Arbeitsbedingungen?«

    Das sind interessante Fragen. Interessant daran ist, dass Sie erst beklagen, dass der Staat Ihnen vermeintlich die Freiheit wegnimmt, selbst zu entscheiden, ob Sie sich impfen lassen oder nicht und Sie tatsächlich dazu nötigt, Ihren Rotz nicht frei anderen ins Gesicht zu niesen und dann verlangen Sie vom selben Staat, dass er Ihnen doch, bitte, die freie Entscheidung wegnehmen möge, ob Sie rauchen und saufen und er Ihnen vorschreibt, was Sie essen. Da versteh mal einer die Impfgegner!!!!!

    > Drogenkonsum schadet hauptsächlich den Konsumenten selbst. Die Leute brauchen keinen Sittenwächter. Sicher, Drogen sind ein Gesundheitsproblem. Das erheblich größere Problem sind aber die Moral-Apostel, die Süchtige stigmatisieren, so dass sie sich schämen, über ihr Problem zu sprechen und sich Hilfe zu holen.

    > Was soll das sein? Extrem ungesund sind Erdnüsse, selbst kleinste Spuren können einen umbringen, sofern man allergisch dagegen ist. Obst wie Pflaumen oder Kirschen ist für Kleinkinder gefährlich, weil sie an den Steinen erticken können. Das ist extrem ungesund! Auf der Stelle verbieten!

    > Plötzlich sind Krankenhauskeime in aller Munde, obgleich sie schon immer da waren. Das ist übrigens ein schlechtes Argument gegen das Impfen, denn ungeimpft gehen die auch nicht weg.

    > Eine FFP-2-Maske filtert den Feinstaub sicher aus. Mit dem tragen einer Maske lösen Sie also gleich zwei Probleme auf einmal. Wenn ich einen VW-Diesel führe, würde ich die auch beim Fahren tragen — ein Schelm, wer da nicht wenigstens eine Verschwörung wittert.

    > So leid es mir um die Arbeitnehmer tut, die unter solchen Bedingungen arbeiten müssen, mit Lohnerhöhungen läßt sich eine Pandemie nicht bekämpfen.

    Diese Probleme lassen sich ganz bestimmt durch das verweigern von Hygieneregeln und Impfungen lösen!

    Ihr zitat von »Reporter ohne Grenzen« bezieht sich übrigens ausdrücklich auf Länder mit eingeschränkter Pressefreiheit. Im Ranking von »Reporter ohne Grenzen« ist Deutschland zurzeit auf Platz 11. Das bedeutet, dass es 10 Staaten gibt, in denen die Pressefreiheit größer und 169 Staaten, wo die Pressefreiheit geringer als in Deutschland ist. Denken Sie sich bitte selbst, ob mit »Gleichwohl führt eine zu weitgreifende Regulierung zu einem unverhältnismäßigen Einschnitt in die Freiheitsbereiche. [Anmerkung: Das ist, was Sie zitiert haben. Das Zitat geht aber wie folgt weiter:] Sie kann damit gerade in Ländern mit eingeschränkter Pressefreiheit zu einer mittelbaren Durchsetzung staatlicher Zensur führen, etwa wenn die Unternehmen auf Druck von Strafverfolgern vermeintliche Falschnachrichten löschen sollen, die jedoch gar nicht strafbar sind.« Deutschland gemeint sein könnte oder vielleicht eher doch nicht.

  12. @Aleksandar: Leider ist die Sache mit der schwindenden Lesekompetenz die Pandemie!
    Lesen Sie sich Ihrennoben geschriebenen Käse ganz in Ruhe nochmal durch. Dann besorgen Sie sich das GG der BRD und denken mal 14 Tage (Quarantänezeit) darüber nach, was uns epikur sagen will.
    Ab der kruden Theorie zu den Krankenhauskeimen, sind Sie dann aus der Diskussion völlig raus!
    Ich meine das wirklich nicht böse, aber jede weitere Antwort in diese Richtung, würde Sie der Lächerlichkeit preis geben.
    @DKT: Ich habe Ohren und täglichen Kontakt dort — mangelnde Lesekompetenz? Oder F02 G?

  13. @Aleksandar

    »Mit was soll denn geimpft werden? Es gibt keinen zugelassenen Impfstoff und der aktuelle Stand ist, dass niemand sagen kann, ob es je einen geben wird, der ausreichend schützt bei möglichst wenig Nebenwirkungen.

    Natürlich wird es einen Impfstoff geben, da gerade rund 150 Pharma-Konglomerate daran arbeiten! Glauben Sie, die lassen sich das Milliarden-Geschäft entgehen? Sie dürfen sämtliche, jahrelange Qualitätsprüfungen überspringen und auch genetisch veränderte Impfstoffe auf den Markt bringen, die es vorher nie zur Zulassung geschafft haben! Und natürlich wird es hierbei Nebenwirkungen geben! Nur, wer haftet dafür?

    »Ihr zitat von »Reporter ohne Grenzen« bezieht sich übrigens ausdrücklich auf Länder mit eingeschränkter Pressefreiheit.«

    Wie die Pressefreiheit seit März 2020 in Deutschland aussieht, kann mittlerweile auch jeder sehen. Gleichschaltung. Diffamierung. Unterdrückung von kritischen Stimmen. Ist nicht mehr so weit weg zu China.

    »Da versteh mal einer die Impfgegner!!!!!«

    Interessant. Nun bin ich also auch noch »Impfgegner« (obwohl gegen Masern geimpft). Nazi bin ich auch (»epikur goes AFD«). Verschwörungstheoretiker sowieso. Und in der »Paralellwelt« lebe ich auch (S. Rose). Bietet jemand mehr? ;-)

  14. @epikur: Ich biete mehr — Du bist Verteidiger der Grundrechte des GG der BRD! Sowas geht nach 70 Jahren nicht mehr und sollte mit Zensur bestraft werden... ;-)

  15. »Wenn es denn nun wirklich um« uns »gehen würde, warum gibt es dann weiterhin...«
    — Hartz4
    — Lohnarbeit
    — arme, hungernde Menschen
    — Menschen ohne Anspruch auf medizinische Versorgung
    — Obdachlose
    — Konzerne
    — Feinplastik in Boden, Wasser, Atemluft
    — erodierende Äcker
    — Waldvernichtung
    — Sanktionen gegen Menschen
    — Kriege
    — ...

    Nein, es ging den Menschen in Parlamenten und Regierungen der Länder schon lange nicht mehr um Freiheit und Menschenwürde. Warum sollte es nun anders sein? Für mich jedenfalls nicht glaubhaft.

  16. @Publicviewer

    Wenn Du wirklich so denkst: Wie wäre es denn, wenn Du mit gutem Beispiel vorangehst, um das Problem zu lösen?

    Ich teile Deine Meinung jedenfalls nicht.

    Liebe Grüße

  17. @epikur
    Nicht alleine zu sein, ist schon viel wert in diesen Zeiten! :-)

    Und nein, wir geben nicht auf, aber an manchen Tages fällt das weiterkämpfen eben schwerer als an anderen. All diese negativen Informationen sind natürlich nötig, damit wir nicht vergessen, daß es hier — wenn wir mal ehrlich sind — gerade um alles oder nichts geht. Aber Mut (und gute Laune) machen dann doch eher die erfreulichen Dinge und Berichte.

    Gerne würde ich am 29.8. mit nach Berlin kommen, aber daß es klappt, ist leider eher unwahrscheinlich. In dem Falle werde ich dann jedoch in Gedanken und den LiveStream verfolgend mit Euch sein!

  18. @ Carlo
    Eher nehme ich noch ein paar mit!
    Genau deswegen werden wir auch untergehen (Die Reichen natürlich ausgeschlossen).
    Wer das nicht sieht ist auf beiden Augen blind!

  19. Wie ich schon seit Jahren betone.
    Auf parlamentarischem Wege wird sich nichts mehr ändern!
    Ich glaube, das die meisten Kommentatoren selbst hier im Forum, die Tragweite noch lange nicht begriffen haben.

  20. @Publicviewer
    Viel schlimmer. Es interessiert überhaupt niemanden.

    Etwas Desinteresse meine ich auch bei dir feststellen zu müssen. Deine Agenda (Überbevölkerung) deckt sich mit der von Bill Gates. Damit stehst du auf der Seite des Klassenfeindes. Wie kommt es eigentlich dazu?

  21. Du unterliegt wohl auch dem linken Schema, nämlich, das die meisten mit ihren Überlegungen in der Regel zu kurz greifen.
    Nur, weil sich Schnittmengen bilden muss es ja nicht falsch sein.
    Genau da, liegt ja das Problem der Linken, weil sie immer prinzipiell ablehnen was Rechte oder auch Konservative fordern.
    Den Rechten ist das nämlich scheissegal und sie punkten damit.
    Der Unterschied liegt in den Intentionen und natürlich dann der Umsetzung.
    Fakt ist, das wir schon bald nur anhand der Überbevölkerung unsere Ressourcen aufgebraucht haben werden...Kapitalismus oder nicht.
    P.S. Wie kommst du denn auf »Desinteresse«?

  22. @Publicviewer
    Das betrifft doch aber die Nationen, die ein Problem mit Überbevölkerung haben. Wir haben hier doch keines. Unsere Population geht seit Jahrzehnten zurück, wenn man nicht mal gerade irgendwelche Massenimportveranstaltungen unternimmt.
    Insofern gesehen kann ich immer noch nicht nachvollziehen, warum das politisch ein deutsches Thema sein sollte.
    Wie kommts also, dass du die Agenda von Bill Gates transportierst?
    Und die Armen kommen überhaupt nicht an die Resourcen ran. Die lässt man bekanntlich einfach verrecken.

  23. Ok, du verstehst es eben nicht .
    Überbevölkerung ist doch kein rein deutsches Problem???
    Wir haben keine 2. Welt im Kofferaum!!!

  24. @Publicviewer

    Wir haben keine 2. Welt im Kofferaum!!!

    Auch das ist die Agenda der Oberschicht. Das Narrativ vom »Weltuntergang« wird verwendet um den Normalos die Resourcen wegzunehmen. Die sollen dann auf Zentralheizung, Auto und sonstigen »Luxus« verzichten, sprich verarmen.
    Die Reichen können dafür im immer weiter ausufernden Luxus leben mit einer stetig zunehmenden Machtfülle.

    Deine Narrative sind die der Oberschicht. Kannst du übrigens bei Klaus Schwab und seinem WEF sehr schön auch nachlesen, wenn du dich dafür interessiert hättest. Soviel zum Desinteresse.

    Dafür wurden übrigens auch aufwendige Propagandakampagnen (Greta etc.) finanziert. Oder glaubst du die Medien haben »zufällig« diese Kampagne gefahren?
    Und die Corona-Kampagne wird auch »ganz zufällig« gefahren?

    Übrigens, auch die Planung des Genozids durch Herrn Bill Gates (&Konsorten) wird seit Jahren vorbereitet. Siehe dazu diverse TED-Talks. Die Sachen sind wirklich für jeden verfügbar im Internet hinterlegt. Man muß es sich eben auch anschauen.
    Für Sprachbehinderte gibt es sogar die ganzen Sachen mit Untertiteln in der jeweiligen Sprache. Vieles ist heutzutage möglich, aber wenn man desinteressiert ist, dann geht eben nichts.

  25. Ich mache seit Dekaden nichts anderes als mich in 3 Sprachen genau diesem Thema zu widmen.
    Mich interessiert erst einmal nur die Analyse.
    Was irgendwelche Leute dazu sagen ist mir erst einmal egal.
    Das die Rechten das auf ihrer Agenda haben, wissen wir spätestens seit 1933, ist also ein alter Hut.
    Lies mal den Bericht vom Club of Rome von 1972.
    Ich hasse den Verbrecher Bill Gates seit er er sich zum Gesundheitsapostel geschwungen hat und die WHO unterwandert.
    Auch das sollte dir schon lange allein schon anhand meiner Beiträge geläufig sein.
    Das du mir unteschiebst, das ich seine Agenda vertrete, zeigt mir nur, das du einfach nichts von mir gelesen geschweige den Verstanden hast.
    Du hast ja nicht einmal kapiert, was man unter »Ressourcen« ganz allgemein versteht!

  26. Mich interessiert erst einmal nur die Analyse.

    Die Analyse der Oberschicht ist: Die Normalos verbrauchen zu viele Ressourcen und deshalb müssen die Normalos weg (bzw reduziert werden) oder den Normalos werden die Ressourcen einfach weggenommen.
    That’s it.
    Und um das zu erreichen instrumentalisiert man die entsprechenden gesellschaftlichen Gruppen.
    Beispielsweise die Spießer, indem man ihnen erzählt, dass sie jetzt wegen Corona sterben werden, es sei denn sie bleiben zu Hause (zu Hause bleiben==keine Ressourcen mehr verbrauchen)
    (zu Hause bleiben==kein Urlaub mehr und damit keine Reiseflüge mehr etc) == Decarbonization
    Den Linken erzählt man, dass durch Decarbonisierung die Welt gerettet wird, das wollten die Doofen ja schon immer.
    Und im Ergebnis kommt dabei die totale Verarmung und Entrechtung der Gesellschaft raus.
    Wer diese Narrative unterstützt, der macht sich zum nützlichen Idioten der Oberschicht.
    Tatsächlich müsste man ein konstruktives Narrativ dazu aufbauen. Also, ein gegensätzliches Narrativ.
    Nur, leider exisitiert keine politische Kraft mehr die das überhaupt könnte.
    Gut, da sind wir uns dann wohl wieder einig.

    P.S. Zum »Club of Rome«: Prognosen sind schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen.
    Da kannst du auch gleich den Wirrologen Doofsten als Prognostiker benennen. Damit hättest du dann auch die Garantie für totale Fehlschläge.

  27. Alle Prognosen sind zugetroffen.
    Nur gab es damals noch nicht die Frecking-Technologie.
    Ich habe die Umweltverschmutzung gesehen, weil ich früher auch beruflich viel unterwegs war.
    Die Meere sind überfischt, Die Böden sind übersäuert .
    Das Grundwasser steht auf Halb und der Sand zum Bauen geht auch zur Neige.
    Selbst der Quartzsand für die Sonnenkollektoren ist schon endlich.
    Lithium und Kobalt wir spätestens in den 60ern knapp und etwa im selben Zeitraum werden die Holländer wohl dann Schwimmwesten tragen müssen.
    Ich kann das hier noch weiter fortführen bis es euch zu den Ohren raus kommt, weil ich Analytiker bin und dieses Thema mich seit meiner Jugend beschäftigt.
    Es ist gar nicht möglich, das alle Erdenbewohner auch nur halbwegs auf ähnlichen Level leben könnten, einfach weil wir dann spätested um die Jahrhundertwende abgewirtschaftet haben.

  28. Um auf die Impfung mal einzugehen. Es gibt schon eine Impfung(normale wie Tetanus). Das wird im Werte-Westen gar nicht erwähnt.Da das Land das nicht kommerziell Ausschlachtet. Die Impfung ist Kostenfrei und jeder Bürger des Landes kann seinem Arzt sagen ob er das will. Ist aber eine Diktatur(lach) und so was von arm, das die Flaschen sammelnden Rentner aus Deutschland es sich nicht leisten können dort zu wohnen. Jetzt muß ich schließen sonst kommen mir die Tränen(aber vor lachen).

  29. @Publicviewer
    Mit dem Weltbild bist du aber geistig doch schon besiegt.

    Nur weil du dir nicht vorstellen kannst, das ein Leben auf hohem materiellen Niveau für alle möglich ist, nur deswegen ist es doch noch nicht unmöglich.
    Wenn man freilich die sinnlose Verschwendung propagiert und lebt, wie das unser dämliches Wirtschaftssystem tut, dann funkioniert das freilich alles nicht.
    Tatsache ist aber auch: Die sinnlose Verschwendung ist kein Naturgesetz, sondern folgt direkt aus den Notwendigkeiten dieses Wirtschaftssystems.
    Und dieses Wirtschaftssystem will man unbedingt beibehalten.
    Siehe dazu die Ausführungen von Klaus Schwab, der übrigens auch das Thema »Nachhaltigkeit« (neben vielen anderen linken Themen) vordergründig eingehegt hat.

    Das zentrale Problem ist: Ihr seid diesen Leuten intellektuell einfach nicht gewachsen. Und deshalb wird man euch sang- und klanglos vernichten.
    Die Oberschicht braucht diesen Überfluß an blöden Sklaven einfach nicht mehr.

  30. Das sind einfach Fakten, völlig unbenommen was die herrschende Klasse möchte.
    Wir haben NICHT die Ressourcen um fast 8 Milliarden Menschen auf einem ähnlichen Niveau wie wir es führen auf Dauer umzusetzen.
    Spätestens zur Jahrhundertwende ist dann einfach Feierabend.
    Das ist doch gar nicht soo schwer zu verstehen.

  31. @Publicviewer
    Und jetzt willst du mit Bill Gates zusammen eine Milliarde Menschen ermorden? Oder etwas 2–4 Milliarden? Oder wie soll man das verstehen?

  32. Das habe ich hier so oft schon ausgeführt und du hast es nie gelesen???
    Ich habe immer nur von Geburtenkontrolle geschrieben und schon immer gegen Gates aber nie in diesem Zusammenhang, weil Gates da gar nicht federführend ist.

  33. @Publicviewer
    Wir haben hier aber keine Probleme mit Geburtenkontrolle. Und auf die Politik anderer Länder haben wir keinen Einfluß. Ich versteh deshalb nicht wirklich inwiefern gesehen das für deutsche oder europäische Verhältnisse etwas bringen soll. In Europa existiert dieses Problem nicht.
    In Europa muß man ›Replacement migration‹ betreiben um die Populationen halbwegs stabil zu halten.

    Und ansonsten gibt es die Billy-Ecke. Der Gates will anscheinend etwas härter reingreifen.

  34. So einen Mist hab ich wirklich selten gelesen, ganz ehrlich.
    Als wenn man die Population unbedingt stabil halten müsste???

  35. @Publicviewer
    Die Oberschicht möchte die Menge an Sklaven stabil halten, damit die Preise für die Sklaven lokal nicht so sehr steigen. Deshalb betreibt man ›Replacement Migration‹.
    In den zugehörigen Studien liegt deshalb oft ein Fokus auf dem Sklavenmarkt (resp. Arbeitsmarkt).
    Man muß die Population natürlich nicht stabil halten. Man möchte das aber, damit der Druck auf die Sklavenpreise aufrechterhalten bleibt.
    Außerdem hat man Probleme mit der Altersstruktur bei schrumpfenden Populationen.

  36. die wissen aber auch, das ihnen das System bald um die Ohren fliegt und genau deswegen haben sie sich ja auch diese Scheisse hier ausgedacht.

  37. »Tatsache ist aber auch: Die sinnlose Verschwendung ist kein Naturgesetz, sondern folgt direkt aus den Notwendigkeiten dieses Wirtschaftssystems.«

    wow, da schreibt der horst zur abwechslung mal tatsächlich was mit grundsubstanz...na, immerhin.

    »weil ich Analytiker bin«

    ah...ahahAHAHARHAR, oh...hahahAHAHAH, *japs*....WHOUHOOO!...ohmann, danke, public, das WAR pretty funny.

  38. »Ich hasse den Verbrecher Bill Gates «

    jaja, was zum hassen braucht man schon, gell? hauptsache »verbrecher« kraft eigener definition, dann darf man auch mal hassen. is ja auch langweilig, so ganz ohne losgelöste rachephantasien, right, public?

  39. »Das du mir unteschiebst, das ich seine Agenda vertrete, zeigt mir nur, das du einfach nichts von mir gelesen geschweige den Verstanden hast.«

    ach, schiefe töne im paradies der freiheitskämpfer etwa? du linker spalter, du!!1ellfzig!!

    »Überbevölkerung ist doch kein rein deutsches Problem???«

    aber corona, gell?

  40. »Gerne würde ich am 29.8. mit nach Berlin kommen, aber daß es klappt, ist leider eher unwahrscheinlich«

    achach, die solidaren unter sich, musst den hund füttern, wa? kann man nix machen.

  41. @M. Sobol

    dich halt ich tatsächlich und zunehmend für nen agitator aus ner russischen trollfabrik, um mal meine ganz eigene VT zum besten zu geben. immer schön erstmal beim blogbetreiber einschleimen und dann zwietracht säen...obwohl...der nick wär schon ZU offensichtlich...anderseits, those russians are some sneaky fuckers, machs unter dem deckmantel der offensichtlichkeit.

    aber jetzt ma ohne flachs; n weltbekannter russischer mathematiker als nick? gar WISSENSCHAFTLER? ist das selbstüberschätzung oder einfach nur dreistigkeit?

  42. »auch genetisch veränderte Impfstoffe auf den Markt bringen«

    m(

    achja, ich vergass, die »verherrlichung der wissenschaft«...mannmannmann, epikur, ich hoff WIRKLICH, daß du irgendwann wieder aus dem kaninchenbau rauskommst. wär schon echt schade, wennde jetzt in dem wahnwitz auf dauer steckenbleibst.

    »Ist nicht mehr so weit weg zu China«

    sowas mein ich; man muss schon sehr durch sein, um so einen vergleich bezüglich pressefreiheit mit D zu ziehen; dein blog wäre in china vor JAHREN offline gegangen und du würdest in nem »resozialisierungs«-camp schmoren. schalt mal 4 gänge runter und komm klar, sonst fährste aus versehen doch noch frontal gegen die dicke betonwand vor dir.

  43. ah, der russische mathematiker verlinkt erbauliches und humorvolles:

    »nur flaschen haben keine eigene meinung«

    hach, ist DAS witzig; CORONA-flaschen, haha, ach.

    daß sich *eigene* ansichten gelegentlich mit *detail*-ansichten der regierung decken, disqualifiziert sie dann also als eigene meinungen?!?

    hey, klar, logisch. und so kompetent. sagen wissenschaftler, doktoren, professoren und ärzte. und voll die zensur; gerade war PROFESSOR müllers site noch da, jezz isse weg. oh, doch nich?

    ey, voll die unterdrückung in diesem unrechtsgesundheitsdikatorischem scheissstaat. fast schon wie in china.

  44. @sobol:

    »@DKT: Ich habe Ohren und täglichen Kontakt dort — mangelnde Lesekompetenz? «

    ach, du warst der rettungsfahrer, right? ja, sorry, jeden scheiss von dir kann ich mir nicht merken. also haste nix ausser anektodische behauptung, seh ich das richtig?

  45. »gab es aber Applaus, von den Doofen (Hirnchen et al), für nichts.«

    ne, du horst, von mir gabs keinen verlangten applaus, genau wegen der scheinheiligen scheisse und letztlich fürs personal erniedrigenden »wertschätzung«, während das selbe personal um jede einzelne FFP-maske und sonstige schutzausrüstung kämpfen musste.

    wenn du jemanden ficken willst, fick dich selber. is auch billiger, in jeder beziehung.

    wow, und locker nochmal n trump aus der hüfte gepullt:

    »Auch eine Möglichkeit die Todesstatistik zu »frisieren«. Die Dems sind eben ganz schlaue Kerlchen. Leichen pflastern ihren Weg.«

    »schon eine schritt weiter«...die meldung is von ende märz, also zu einer zeit, als die so verzweifelt waren und damit rechnen mussten, keine kapazitäten mehr in den krankenhäusern zu haben...

    ich nehms zurück; nicht sobol, sondern du scheinst hier der agitator aus der trollfabrik zu sein. schönes wetter in stalingrad, du »linker«?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.