Über »Besorgte Bürger«

So sehen Empathie und Mitmenschlichkeit aus:

Anmerkung: Dennoch sollte man die (Abstiegs-)Ängste der Menschen nicht komplett verhöhnen. Es sind realexistierende Ängste. Nicht alle sind deshalb gleich Nazis. Mit solchen Pauschalverurteilungen treibt man sie in die Arme von rechten Rattenfängern.

Nichtgedanken — Charlotte Roche

Oliver Kalkofe liest aus dem Bestseller‐Buch »Feuchtgebiete« von Charlotte Roche. Auch wenn viele ihre pseudo‐anarchohaften Züge mögen bzw. ihre Moderation bei »Roche & Böhmermann« gar nicht so schlecht fanden, ist sie dennoch weit davon entfernt eine gute Romanautorin zu sein. Skandalisieren und provozieren kann sie, da sie sich bestens im Medien‐Business auskennt und weiß, wie die Aufmerksamkeitsökonomie funktioniert. Ihre Bücher werde ich dennoch nicht kaufen.

Nichtgedanken — Carsten Maschmeyer

Oliver Kalkofe liest aus Carsten Maschmeyers Buch »Selfmade«. Wer wissen will, wie man ein erfolgreicher und skrupelloser Geschäftsmann wird, der findet in diesem Buch die Antwort: »weissen Sie den tatsächlichen Kontostand und tragen stattdessen Ihren Wunsch‐ und Zielbetrag ein. Sie werden es sehen, gleich sind sie viel besser drauf«. So einfach geht das.

Nichtgedanken — Bettina Wulff

Oliver Kalkofe liest Auszüge aus »Jenseits des Protokolls« von Bettina Wulff. Ein Blick in die Gedankenwelt einer Ex‐Bundespräsidentengattin. Das Buch hat auf Amazon bei über 1.100 Bewertungen knapp 1,5 von insgesamt 5 Sternen erhalten. Kluge Gedanken, eine versierte Sprache oder interessante Geschichten sind heute nicht notwendig — ein bekannter Name genügt. Oder: »eine Michelle Obama ist nicht meine Freundin Silke«.

Fernsehverblödung

Am 9. September 2010 hat SpiegelOnline den Medienkritiker Oliver Kalkofe interviewt. Kalkofe weist auf einen wichtigen Punkt in der Fernsehlandschaft hin:

Ich mutmaße, dass Sender selbst die besten Ideen ausschlagen, weil sie anderes günstiger produzieren können.

In Kalkofes Mattscheibe parodiert Kalkofe schon seit längerem das Fernsehen. Ein großer Klassiker ist die Satire von Fips Asmussen: