»Wissenschaftsleugner!«

Auch wenn ich mich wiederhole, aber das verdient unbedingt einen eigenen Beitrag. Die Maßnahmenbefürworter, die LeiDmedien und die Bundesregierung sind Wissenschaftsleugner! Anders kann man das nicht mehr sagen. Zwei Studien, die vom Top-Wissenschaftler John Ioannidis veröffentlicht wurden, werden weiterhin komplett verschwiegen und ignoriert, weil sie nicht ins Narrativ passen:

  • »Stanford Studie mit Top Medizin-Wissenschaftler Ioannidis zeigt keinen Nutzen von Lockdowns.«
  • »Eine Meta-Studie der WHO, unter Mitwirkung von John Ioannidis, hat weltweit 61 Studien ausgewertet. Ergebnis? Der Median der Sterblichkeitsrate liegt bei ganzen 0,27 Prozent! Das entspricht dem Niveau einer Grippe.«

Der Journalist Boris Reitschuster hat die Bundesregierung nach der »Lockdown-Studie« von John Ioannidis gefragt. Sie wolle dazu nichts sagen, habe aber auch keine eigene Studie zur Wirksamkeit des Lockdown. Stattdessen plant man nun eine Verschärfung des Lockdown (!) und predigt:

»Merkel habe gesagt, sie glaube daran, dass es wissenschaftliche Erkenntnisse gebe, die real sind, und an die man sich besser halten sollte.«

Wann öffnet die »Kirche des Corona«? Es ist ein Kult. Eine Sekte. Ein Irrenhaus. Selbst die Zahlen sinken auf einmal deutlich, was die Tagesschau lapidar kommentiert: »Nur 7141 Neuinfektionen?« Was natürlich so nicht stimmen kann, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

»Ich möchte einer Wissenschaft dienen, die einer Fakten-basierten Aufrichtigkeit, einer ausgewogenen Transparenz, und einer umfassenden Menschlichkeit verpflichtet ist.«

Prof. Dr. Thomas Aigner, ehemaliges Mitglied der Akademie der Wissenschaften

19 Gedanken zu “»Wissenschaftsleugner!«

  1. Oder um es mit dem BKK-Chef Knieps zu sagen:

    »Es fängt schon an mit der völlig falschen Nutzung von wissenschaftlichen Begriffen. Das Wort Inzidenz beschreibt die Zahl neu aufgetretener Krankheitsfälle innerhalb einer definierten Personengruppe in einem bestimmten Zeitraum. Die Zahl der positiv getesteten Menschen ist aber jeden Tag eine neue, zufällige Gruppe. Und wenn man gar nicht mehr testen würde, wäre Corona verschwunden. Das ist erkennbar Unsinn. Deshalb muss man richtigerweise von einer Melderate sprechen.«

  2. Zum Moderierten Kommentieren:

    Lieber Epikur, ich schätze Ihre Langmut sehr, die auch Freaks wie Publicviewer nicht von Ihrem Blog verbannt hat, nun aber doch kleine Teilchen, Autonome und Schrottpressen und andere Trolle: Ich habe aber alle diese Scharmützel mit mehr als 100 Kommentaren immer gerne gelesen, sie sind ein zuverlässiger Gradmesser dafür, wann es brenzlig wird, denn dass wir auf verlorenem Posten stehen und es Zeit für einen »small Reset« ist (wie Gunnar Kaiser meint) können wir nie zuverlässiger erfahren als aus den Haßkommentaren ehemals bester Freunde — hier und bei Klaus Baum.

    Wobei Klaus Baum eine schlitzohrige Taktik entwickelt hat, die Gefechte andere austragen zu lassen nach dem Motto »Sturm auf das Capital, was meinen die Kommentatoren dazu?!«.

    Laß den Löwen los, dann wird sich schon ein ehrenwerter Stammkommentator finden, dem dann ein »williger Vollstrecker« ein Bein stellen kann ohne dass man sich selbst dabei die Finger schmutzig machen müsste. Durch so eine »Moderation« kommen dann auch schlecht verhüllte Aufrufe zu flächendeckenden Säuberungen wieder mal ungeschoren durch. Ganz nach dem Prinzip »Prügel erweisen sich als probat, am besten immer schon vor der Tat«. Was derzeit in München reihenweise geschieht: Kaum ein Freund oder eine Freundin, die nicht eine Mannschaft von 6 Polizisten nach 9 Uhr vor der Türe stehen hat: Denunzianten allüberall und alle so hysterisch, dass keine einzige Wohnungsdurchsuchung zu Bussgeldern geführt hat.

    Klaus Baum bleibt dabei in den Kulissen (als einziger Überlebender auf der Blogroll bei Feynsinn) und wenn dann ein Troptard mal wieder klammheimlich und kaum verklausuliert übel angegangen wird, kann man sich so stellen, als moderiere man doch schon und noch immer könnte man es nicht jedem recht machen. Den Blog von Klaus Baum jedenfalls kann man auch abschreiben, wer versteckte Bedenken, Agressionen oder nur den Verdacht hat, es könne etwas schieflaufen, aber nicht den Mut aufbringt das alles selbst zu formulieren, der kann sich auch nicht mehr mit echt ehrenwerten KommentatorInnen herausreden, die die richtigen Videos posten.

    Das ist angesichts der Gefechtslage etwas zu einfach.

  3. @Josi

    Ja, in einem gewissen Umfang habe ich das auch geduldet. Wer aber seit Monaten für sachliche Argumente absolut nicht mehr empfänglich ist, nur Ad Hominem, VT-Keule oder Kontaktschuld predigt, mich darüber hinaus regelmäßig beleidigt (da gab es einige im Spam-Filter!), dem kann ich auch nicht mehr helfen. Auch mir wird das irgendwann zu viel. Aber Sie haben Recht — es war sehr entlarvend.

  4. Bei Klaus Baum, haben die Coronaten und Weicheier bereits gewonnen.
    Keine wirklich abweichende Meinung abseits des beschwichtigendem Mainstreams wird erst gar nicht mehr eingestellt.
    »Troptard« hadert noch damit und ich versuche es fast täglich, aber es ist völlig zwecklos geworden.
    Ich habe schon im März geschrieben und gesagt was kommen wird, aber mir glaubt man ja nicht.
    Gestern habe ich meinen eigenen Anruf vom Baranter aus den 90ern von meinem Freund vorgespielt bekommen, den er noch gespeichert hatte, weil er mich damals für verrückt erklärt hatte. ;-)))))

  5. Heute erst entdeckt, und das auch nur, weil einer vom eigentlich fürs Bemühen um Objektivität bekannten Infosperber die Autorin bezichtigt, Hirngespinste zu Corona zu verbreiten.

    Ich halte dagegen den Weihnachtsbrief 2020 von Dr. Petra Wiechel, Chefärztin der Swiss Mountain Clinic, insofern für bemerkenswert, weil er ein Schlaglicht auf den Umgang mit Gesundheit und Krankheit in dieser Gesellschaft ganz allgemein wirft. Die Frage, ob das alles durch Wissenschaft legitimiert ist oder nicht, ist für Wiechel dabei offenbar zweitrangig. Entscheidend ist, und damit hat sie m.E. vollkommen recht, was damit bezweckt wird ...

  6. Maske hilft nicht.
    Maske hilft doch.
    Maskenpflicht in Bus und Bahn / Supermärkten.
    Stoffmasken bringen nichts.
    Stoffmasken können helfen.
    Maskenpflicht auf Straßen, öffentlichen Plätzen, Parkplätzen.
    In Bus und Bahn / Supermärkten nur noch OP-Masken und FFP2-Masken. Stoffmasken hier verboten.

    Zahlen, Daten, Fakten?
    Wissenschaftliche Evidenzen?
    Studien? Belege?
    Parlament? (*Klopf Klopf*)
    Grundrechte?
    Krankenhausschließungen?
    Nächtliche Ausgangssperren?
    Singen verboten?

    Wer das alles immer noch ernst nimmt, den kann ich nicht mehr ernst nehmen. Der kafkaeske, absurde Bullshit tropft aus allen Poren des rationalen Verstandes. Lockdownioten allesamt.

  7. Die können nicht mehr damit aufhören!
    Die werden auf uns schießen, sollte sich wirklich ein nennenswerter Widerstand bilden!

  8. @epikur
    Es ist doch schon Skandal genug – oder sollte es sein! – daß Spahn, seines Zeichens immerhin Bundesgesundheitsminister, FFP2-Masken an die ältere, vorerkrankte Bevölkerung verschenkt, obwohl gerde die – so das RKI – sowas auf keinen Fall tragen soll, weil der Atemwiderstand erheblich gesenkt wird und man, zumindest im Arbeitsrecht, erst vorher auf gesundheitliche Schäden untersucht werden muß.

    Aber statt daß das thematisiert und kritisiert wird, fordern nun Medien (und dementsprechend auch bald die Politik) eine FFP2-Tragepflicht für alle!

    Natürlich ist das krank. Krank, irre, komplett gaga und zerstörerisch.
    Und klar, man faßt sich an den Kopf und versteht es nicht.
    Willkommen im Club.

  9. Ich verstehe das schon.
    Wenn man nicht alle paar Wochen den Level hebt, also einen draufsetzt, werden die Leute mürrisch und lehnen sich auf.
    Kann man alles nachlesen auf der Agenda von »Event 201«.
    Das hatte ich schon im November 2019 gelesen und auch eingestellt.
    Es wird noch viel schlimmer werden..

  10. Jetzt kommt endlich auch die Geschichte mit dem Neuen oder der noch ansteckenderen Virusvariante B.1.1.7 zum Tragen.
    Soo geil, hab ich auch im Sommer so vermutet...loool ;-))

  11. Zur Wirksamkeit der Impfungen einfach mal nach Norwegen googeln.

    Es gab nur 23 Tote kurz nach der Impfung ...
    Die waren alle sehr alt. Aber ohne Impfung würden sie noch leben.

    Tod im Zusammenhang mit Corona.

  12. Eklatante Menschenrechtsverletzungen im Deutschland des 21.Jahrhunderts. Die Lager sind wieder da. Man nennt sie zynisch »Einrichtungen«. Diesmal muß eine inszenierte Seuche als Vorwand herhalten.

    Zwangseinweisung für rund 30 Quarantänebrecher
    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/krankheiten-eisenhuettenstadt-zwangseinweisung-fuer-rund-30-quarantaenebrecher-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101–210118-99–71843

    Rund 30 Brandenburger sind seit Mai in eine Quarantäne-Station zwangseingewiesen worden, weil sie sich nicht an die angeordnete Corona-Quarantäne gehalten haben. Aktuell befänden sich allerdings keine Quarantänebrecher in der Einrichtung, wie das das Innenministerium auf Anfrage am Montag mitteilte.

  13. @Einwurf

    Das ist doch völlig klar:

    »Wenn man vor der Impfung tot umfällt, war es Corona. Wenn man nach der Impfung tot umfällt war es die Grunderkrankung.«

    Genau so und nicht anders werden es auch alle staatlichen Behörden (RKI / Paul-Ehrlich-Institut etc.) und von »Big Pharma« gepamperten Institute/Stiftungen darstellen. Nur für das Drehbuch ist das natürlich ganz schlecht. Weil: wer soll diesen Bullshit noch glauben?

  14. Hier haben wir es auch nochmal ganz deutlich:

    »Auf Fragen des Journalisten Boris Reitschuster auf der Bundespressekonferenz teilt die Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel mit, dass es nicht wissenschaftliche Gründe sind, die einen harten Lockdown erforderlich machen, sondern vielmehr politische Erwägungen

    Nix da mit »Wissenschaft«. Das wars. Es herrscht staatliche Willkür.

  15. epikur
    Aber das K‑Wort sprichst du immer noch nicht aus? Seltsam.
    Da sind sogar extrem zurückhaltende Leutchen deutlicher:

    Science is being suppressed for political and financial gain. Covid-19 has unleashed state corruption on a grand scale, and it is harmful to public health.

    und

    Politicisation of science was enthusiastically deployed by some of history’s worst autocrats and dictators, and it is now regrettably commonplace in democracies. The medical-political complex tends towards suppression of science to aggrandise and enrich those in power.

    aus: Covid-19: politicisation, “corruption,” and suppression of science; 13.11.2020
    https://www.bmj.com/content/371/bmj.m4425

    The BMJ ist eine medizinische wissenschaftliche Fachzeitschrift, die von BMJ Group in London herausgegeben wird. Sie erscheint seit 1840 wöchentlich in englischer Sprache.
    https://de.wikipedia.org/wiki/The_BMJ

    => Wir haben es mit einer schwerstkriminellen korrupten verfassungsfeindlichen Bundesregierung zu tun. Exekutive, Legislative und weite Teile der Judikative verhalten sich loyal zum implementierten Corona-Staatsterrorismus.
    Die Pseudoopposition betreibt noch nicht mal ansatzweise ihre Arbeit, sondern scheint auf den ganzen Schwindel blank hereingefallen zu sein.
    Nach wie vor existiert keine zirkulierende Seuche. Mit dem PCR-Test misst man offensichtlich lediglich die Aktivität der Grippeviren während der Grippesaison. Mehr wird es offensichtlich nicht. Vorhandene Übersterblichkeiten sind offensichtlich das Resultat von hausgemachten Panikfolgen.
    Wir sind die Zeugen von länderübergreifender Schwerstkriminalität.

  16. Tiffany
    Man bräuchte jetzt den Aufstand der Anständigen. Leider sind davon kaum noch welche da. Eigentlich wären die Mediziner, Rechtsanwälte, Staatsanwälte, Strafrichter, Ermittlungsbehörden usw usf gefragt.
    Die versagen mehrheitlich.
    Ich will es eigtl auch nicht wahrhaben, aber das unrechtsstaatliche Denken ist bei vielen einfach schon in Fleisch und Blut übergegangen. Rechtsstaatlichkeit zählt nicht mehr.
    Man schaut einfach welcher Oberaffe »das Sagen« hat. Dann macht man alles mit, was der Oberaffe so verlangt. Will er Juden ermorden? Dann werden eben Juden ermordet. Will er Krieg führen? Dann wird eben Krieg geführt. Sollen Menschen totgespritzt werden? Dann werden eben Menschen totgespritzt.
    Die merken überhaupt nicht mehr, dass die Neofaschisten sind.

    Ja, gut, dann gibt es noch die große Gruppe der bornierten verblödeten Mitläufer, die einfach jeden Propagandablödsinn des Spiegels eins zu eins nachplappern.

    Tja, das ist alles eigtl unglaublich. Charakterlosigkeit gepaart mit Dummheit. Fast überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.