16 Gedanken zu “Vaxzevria

  1. @Carlo

    Ich kann auch »Der ewige Gärtner« empfehlen. Als Buch und Film (Wahre Begebenheit).

    »Laut den Angaben nigerianischer Behörden und verschiedener Organisationen testete Pfizer im Jahr 1996 das mittlerweile verbotene Antibiotikum Trovafloxin an etwa 200 Kindern aus dem Umkreis von Kano in Nigeria.«

    Ja genau PFIZER! Wer immer noch glaubt, »Big Pharma« will uns alle nur retten und heilen, ist hoffnungslos naiv.

  2. @epikur

    Falls Du es inzwischen bis zum Ende geschafft hast ... Solche Dinge kommen ebenfalls zur Sprache. Aber danke für den Hinweis. Den Sachverhalt kannte ich, aber den Film nicht.

  3. In Thailand haben die das auch gemacht.
    Das weiß ich von meiner Quelle, die ich auch hier schon mal erwähnt habe.
    Das war auch schon in den 90ern.
    Jetzt ist halt die ganze Welt dran, aber was red ich...

  4. Publicviewer
    Den Plan für diese Verschwörung haben aber anscheinend nicht die Schwabs und Gates vorgelegt.
    Hab mir kürzlich noch mal das Strategiepapier der Rockefeller Foundation (s. »Scenarios for the Future of Technology and International Development«) angeschaut. Ich war immer der Meinung, man hätte verschiedene Szenarien ausgearbeitet.
    Nach etwas Nachdenken kam mir dann eine kleine Erleuchtung.
    Die machen anscheinend einiges gleichzeitig.

    »Lock Step«: Gleichschritt => Gleichschaltung der Medien/Politik. Etablierung autoritärer Regimes.
    »Clever Together«: Verschwörerisch => Die Reichen arbeiten kooperativ anstatt gegeneinander. Man arbeitet clever (also bspw mittels Propaganda die effizient das Unterbewußtsein der Opfer manipuliert anstatt ineffizient mit roher Gewalt; man zockt die Leute ab, indem man sie glauben macht es würde etwas Gutes passieren. Der Betrug ist also fürs Opfer nicht unmittelbar erkennbar etc.)
    »Hack Attack«: Etablierte Institutionen (Politik, Militär, Polizei, Gesundheitswesen, Medien etc.) werden unterwandert um das Ziel der Profitmaximierung zu erreichen.*

    Im Papier ist die Empfehlung gegeben, man solle es doch »genau« lesen. Werde das wohl tatsächlich noch tun müssen. Die darin enthaltenen Formulierungen sind auf keinen Fall wörtlich zu nehmen. Eine wortwörtliche Auslegung führt definitiv in die Irre. Das Ding scheint tatsächlich eine Blaupause für eine Verschwörung zu sein. Das Papier muß man aber interpretieren (deshalb auch der Hinweis »genau lesen«). Mit all den damit verbundenen Problemchen. (jeder interpretiert das rein, was ihm gerade mal in den Kram passt)
    Gut, zwischenzeitlich dürfte die Interpretation wohl etwas einfacher sein. Wir haben bereits erste Ergebnisse dieser Großoffensive vorliegen.

    *wichtig fürs Verständnis: Philanthropie ist bei dem Ganzen ein Euphemismus für Kapitalismus.

  5. Der Plan besteht aus einem Konglomerat von vielen Hundert Reichen und Superreichen Unternehmern und Privatleuten.
    Nur, sind halt Gates und Schwab halt die besonderen Lieblinge der Bundesregierung.

  6. Publicviewer
    Genau das. Ich war anfangs nur darüber irritiert, warum hier die Polizeien und das Militär nicht eingreifen. Normalerweise würde bei einem solchen Angriff auf die Integrität (gut, eher der verbliebenen Integrität?!?) des Staates ja das Militär (mindestens) Alarm schlagen. Das Ausbleiben dieser Reaktion war für mich nicht nachvollziehbar.

    So ein Angriff ist ja fast noch schlimmer als eine Invasion durch eine ausländische Macht. Er vernichtet und unterwirft die staatlichen Strukturen ja komplett. Und nicht nur das. Diese Attacke ist so totalitär, die macht tatsächlich auch vor nichtstaatlichen Institutionen nicht halt. Deswegen wurden von diesen Leutchen auch Personal aus der linken Szene rekrutiert. Um jeglichen Widerstand (»Clever together«) schon im voraus zu eliminieren.
    Ich hab diese Rekrutiererei jahrelang nicht verstanden. Also, warum man »auf einmal« den Leuten Jobs gibt (an Schulen, in Problemvierteln etc.).

    Jetzt ist es mir klar (s.a. »Hack attack« => hacken von Strukturen; nicht von Elektrogeräten).
    Man hat gesellschaftliche Strukturen jahrelang korrumpiert. Übrigens, Militärs waren dann auch (logischerweise) involviert.
    Ich glaub Häring erwähnt das in einem seiner Artikel.
    Und solche Typen wie Spahn (und anscheinend Baerbock) gehören angeblich zu den »young leaders« die von Schwab so vehement als »moderne« Führungskräfte beworben werden. Das sollen dann also anscheinend die zukünftigen Tyrannen sein.

  7. Hier zu Baerbock die Seite auf younggloballeaders.org

    https://www.younggloballeaders.org/community?utf8=%E2%9C%93&q=baerbock&x=0&y=0&status=&class_year=&sector=&region=a0Tb00000000DCLEA2

    Spahn hat auch einen Eintrag.

    History
    Klaus Schwab, Founder and Executive Chairman of the World Economic Forum, created the Forum of Young Global Leaders in 2004 to help the world meet increasingly complex and interdependent problems.

    »...to help the world meet increasingly complex and interdependent problems.«
    Und diese Aussage bezogen auf Spahn und Baerbock hat doch einen gewissen »Charme«.

  8. ick entschuldige mich im voraus, denn mein zwischenruf passt ganz klar nur im erweiterten sinne zum thema.

    aber — ick gloob, mich laust ein ganz böser affe...
    oder bin ick hier einem hoax aufgesessen?
    wer weiß etwas nachprüfbares darüber?

    Verordnung über die Freistellung von Behörden, Dienststellen und Gerichten des Bundes von waffenrechtlichen Vorschriften (Waffengesetz-Bund-Freistellungsverordnung — WaffGBundFreistV)
    https://www.buzer.de/WaffGBundFreistV.htm#artanc255013

    ODER ist das am ende gar nichts neues, war usus und wurde ggf. nur modifiziert?

    DAS hier ist allerdings verifiziert und lässt, wenn auch nur ein ganz klein wenig, wieder hoffen.
    und wenn es auch nur in bescheidenem maße erkennen lässt,
    dass der gesunde menschenverstand selbst in justizkreisen noch nich völlig perdu ist:

    https://reitschuster.de/post/sensations-urteil-in-oesterreich-pcr-test-nicht-zur-diagnostik-geeignet/

  9. @mo
    Ist schon etwas älter. Hab auch erst vor ein paar Tagen davon erfahren. Wurde wohl letztes Jahr so nebenbei durchgereicht.
    Es geht primär darum, dass man Aufstände erwartet und die MA der Behörden die Aufständigen (aka Terroristen) dann bedenkenlos abknallen können. Dazu musste man das Waffenrecht anpassen damit die Leute in den Behörden sich bewaffnen dürfen.
    Der normale Bürger darf sich natürlich weiterhin nicht bewaffnen. Der soll gegenüber dem Unrechtsstaat schließlich wehrlos bleiben.

  10. @horst

    habe gerade jemanden befragt — der weitgehend auf der oppositionellen seite steht — , dessen tätigkeit einst unter solche gesetze fiel.

    er meinte:

    alter hut...wurde jetzt rausgekramt von FPÖ- u AfD-honks, um stimmung zu machen.

  11. @mo
    Nur, das der Begriff »Honk« wohl eher auf die Trottel vom linken Spektrum zutreffend ist. Die »Rechten« haben ihre Arbeit im Rahmen des Möglichen gemacht. Die völlig verblödete »Linke« nicht.
    Das ist ein gewisser Unterschied.
    Ich bin »bekennender« Sozialist/Kommunist. Nur mal so am Rande.

  12. ei ägrieh fahrmostli...:-)

    batt...honk miens tu mie, mei fränt:

    HALTUNGSUNABHÄNGIG OBERDÄMLICHES NICHTSMERKER KLIENTEL

    beibei läds*innen

  13. WAS habe ich hier eigtl verbrochen, dass meine beiträge offenbar meist durch einen (anstands?)filter gehen müssen???

    ooch wenn dit offenbar automatisch passiert:

    rechtes willkommenseins-gefühl kommt da bei mir jedenfalls mitnichten auf.
    vllt soll es das auch (nicht)?

  14. @mo

    Ich kann Dir leider nicht sagen, woran das liegt. Akismet und Anti-Spam haben manchmal ihre eigenen Marotten. Vielleicht weniger Abkürzungen/Umgangssprache/Akzente verwenden? Wie beispielsweise das hier:

    »ei ägrieh fahrmostli...:-) batt...honk miens tu mie, mei fränt«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.