Erzähl mal...

Es war einmal...lange Zeit vor dem BMI-Panikpapier und dem medialen Dauerfeuer der Angstmedien.

Erst: Die Pandemie ist vorbei, wenn ein Impfstoff verfügbar ist.
Jetzt: Die Pandemie ist vorbei, wenn die ganze Welt geimpft ist.

Erst: Bei einer Inzidenz von 50 reden wir über Lockerungen.
Jetzt: Bei einer Inzidenz von 35 oder niedriger reden wir über Lockerungen.

Erst: Herdenimmunität haben wir, wenn 60–70 Prozent der Bevölkerung geimpft sind.
Jetzt: Herdenimmunität haben wir, wenn 80 Prozent der Bevölkerung geimpft sind.

Erst: Eine Impfpflicht wird es nicht geben.
Jetzt: Eine Impfpflicht können wir nicht mehr ausschließen.

Erst: Es ist kein Immunitätsausweis geplant.
Jetzt: Der digitale Impfausweis wird kommen.

Erst: Der Lockdown ist nur für vier Wochen.
Jetzt: Der Lockdown hält schon seit vier Monaten.

Sagt mal, wen wollt Ihr hier eigentlich verarschen?


RKI. PEI. WHO.
Corona: Quo vadis?

40 Gedanken zu “Erzähl mal...

  1. Der sich leider auch als Zeuge Coronas entpuppte Volker Pispers :( würde sagen: »Die halten die Leute für so blöd, wie sie es tatsächlich auch sind.«

    Ich sehe hier in diesem Land voller geisteskranker Faschisten und obrigkeitshöriger Vollidioten jedenfalls keine Perspektiven mehr. Und inzwischen gönne ich jedem einzelnen Impf-Junkie seine schweren »Nebenwirkungen«.

    Den Präsidenten von Tansania haben sie (wie auch einige seiner Regierungsmitglieder) nun übrigens auch noch aus dem Weg geräumt.

  2. Ich durfte gestern einem Seminar (WebEx) eines Unternehmensberaters lauschen und dort fiel die Aussage:
    »Es ist wichtig, dass es nur eine gemeinsame Wahrheit gibt. Sonst kann ein Projekt nicht funktionieren.«
    Dieser tolle BWL Aussage in einem spaßigen hippen Umfeld heißt natürlich nichts anderes als: »Halt’s Maul und gehorche.«
    Die Merkel Regierung geht genauso vor, der Virus kann nur besiegt werden, wenn wir alle die gemeinsame Wahrheit akzeptieren.
    Also ohne Lockdown gebe es Tausende von Toten und er dauert nur zwei Wochen und eigentlich ist alles wie immer, außer dass die deutschen Biathleten gerade entäuschen.
    DO NOT QUESTION AUTHORITY

  3. hey, glückwunsch @epikur.

    hatte heute den grenzfluss noch gar nicht überschritten.
    ist normalerweise eine meiner ersten tagestätigkeiten...
    werde es nun gleich mal um so interessierter tun.

    ma kieken, watte da verzappt hast!;-)

    @Dennis82
    hatte mir bei der nachricht vom tod des tansanischen präsis natürlich auch gleich meinen teil gedacht!
    dass weitere regierungsmitglieder zu schaden kamen, wusste ich bisher nicht.

    gibt es irgendwo vertrauenswürdige hintergründe zum thema — ich war bisher noch nicht (zufriedenstellend) fündig geworden.

  4. @Dennis82

    »Den Präsidenten von Tansania haben sie (wie auch einige seiner Regierungsmitglieder) nun übrigens auch noch aus dem Weg geräumt.«

    War mal wieder klar, dass unsere »Lückenpresse« das wichtige Detail vollkommen verschweigt. Alle kopieren nur die Agentur-Meldung. Niemand recherchiert selbst. Denn Magufuli hatte im Frühling 2020 für Aufsehen gesorgt und die WHO bloß gestellt, weil er mit dem PCR-Test Papayas, Motoröl, Früchte, Ziegen und Vögel positiv getestet hatte. Das hat den Herrschaften garantiert nicht gefallen.

    Es gibt auch keinen Beweis, dass er an oder mit Corona gestorben wäre. Er starb an Herzversagen. Die Panikmedien tun aber alle so, als wäre er an Covid-19 gestorben. Und sie schreiben das in so einer verächtlichen Art und Weise, als hätte er es auch verdient, weil er eben kritisch war. Diese Menschenverachtung ist widerlich.

    EDIT: Eine sehr gute Übersicht über den Tod von Magufuli liefert RT Deutsch.

  5. epikur

    Diese Menschenverachtung ist widerlich.

    Na, dann kannst du ja jetzt offiziell denen gegenüber eine Verwarnung aussprechen. Diesmal kannst du dann leider nicht »nach unten« treten.

  6. Die NDS beteiligen sich jetzt anscheinend auch an der Volksverdummung. Siehe dazu diesen Artikeltitel hier:
    (19. März 2021 um 8:20) Corona macht Arme ärmer und kränker

    Nein, nicht Corona macht die Armen ärmer und kränker, sondern die Coronabetrugspolitik der Bundesregierung. Es gibt Verantwortliche!

  7. @horst

    Ja, das ist die »Falle«, auf die ich hier im Blog immer wieder hinweise. Das Virus wird personalisiert und als handelndes Subjekt gekennzeichnet. Somit wird jede Verantwortung der politischen Akteure ausgelagert. Genau das werden wir nach der Bundestagswahl und vor allem im Jahr 2022 hundertfach hören und lesen:

    »Wegen der Pandemie müssen leider die Steuern erhöht werden«
    »Wegen dem Virus müssen leider die Krankenkassenbeiträge steigen«
    »Wegen Covid-19 sind Bund und Kommunen total verschuldet«
    »Wegen Corona gibt es leider vermehrt Insolvenzen und Arbeitslose«

    Wegen dem demografischen Wandel....Rentenkürzung...private Altersvorsorge...
    Wegen der Globalisierung...Sozialkürzungen...Arbeitsplatzabbau...

    etc. etc.

    Immer die gleiche Masche!

    Für’n Arsch! Eure verkackte (Lockdown-)Politik ist dafür verantwortlich!

  8. Ich glaube nicht, dass die NDS das mit Absicht so geschrieben haben, sind halt auch nur Menschen mit Fehlern.

    Wer macht schon alles richtig? Du Horst?

  9. @Ruby
    Natürlich war das Absicht. Die Analyse der »Propaganda über Schlagzeilen« wurde in der Vergangenheit sehr trefflich von Albrecht Müller vorgenommen. Immer wieder. Der Mann kommt doch aus der Propagandabranche.
    Tatsächlich war es doch immer eine der Hauptintentionen der NDS solche subtilen Manipulationen offenzulegen.
    Und das wurde doch dort von AM (von den anderen weniger; Ausnahme Tobias Riegel) immer wieder sehr gut gemacht.

    Glaubst du ernsthaft, der ist jetzt auf einmal so blöd dass er so etwas nicht mehr bemerkt? Nicht wirklich, oder?

    Der schwimmt einfach mit, weil er sonst den Rest seiner Unterstützer (aus dem Establishment...Gewerkschaftler etc.) verliert. Das ist knallharte Anpassungspolitik. Deswegen wird in letzter Zeit auch immer wieder von der neofaschistischen Politik abgelenkt und der Fokus aufs Ausland gerichtet. Also weg vom drängendsten Thema der Zeit.

    Übrigens witzig, noch ein Umfaller: Volker Pispers
    s.dazu

    Aus gegebenem Anlass möchte ich mich an dieser Stelle von allen Coronaleugnern, selbsternannten Querdenkern, AfD-Fans und rechten Extremisten distanzieren. [...]
    In aller Klarheit: Ich bin nicht der Meinung, dass die Corona-Pandemie eine Erfindung ist. Es ist auch absoluter Quatsch, dass unsere Politiker die Pandemie nutzen, um eine Diktatur zu errichten.

    Über den richtigen Weg in der Pandemie und über die einzelnen Maßnahmen läßt sich selbstverständlich trefflich streiten, aber den Regierenden pauschal zu unterstellen, Ihnen gehe es nur um Repression, ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit.

    https://pispers.com/

    Muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Nicht die Verfassungsfeinde (Regierung, Großparteien, Leitmedien, etc.) sind unverschämt, sondern die Kritiker der Verfassungsfeinde! Man kann es kaum fassen. Die waren alle in der Gehirnwaschmaschine.

    Noch einer: Marc-Uwe Kling hat jetzt eine »systemkonformere« Version seines »Scheißverein« rausgebracht. Selber im yt suchen. Marc-Uwe Kling ist jetzt also anscheinend auch Pseudosystemkritiker. Ein großes Dankeschön ans »new normal«.

  10. @horst

    Ruhig Blut. Ich habe an dem Artikel von Frieder Claus jetzt nichts auszusetzen. Ganz im Gegenteil. Den Nachdenkseiten jetzt vorzuwerfen, sie würden »mitschwimmen« halte ich für arg übertrieben. Sie sind schon noch sehr kritisch. Und das ist gut so. Da gibt es andere »Kandidaten«, die Tagesschau-Phrasen nachplappern und davon überzeugt sind, es entstamme ihrem eigenen Intellekt.

    Abgesehen davon halte ich weiter nichts davon, jetzt jedem einen »Haltungs- und Gesinnungstest« zu unterziehen, auch wenn das die Maßnahmen-Befürworter machen. Auf die Inhalte kommt es an. Zumindest mir. ;-)

  11. epikur
    Das Konzept der »Propaganda über Schlagzeilen« geht davon aus, dass die meisten Menschen die meisten Artikel nicht lesen.
    Wie viele der Artikel die täglich auf den NDS erscheinen (bzw. verlinkt werden) liest du denn selbst? Richtig, es ist nur ein kleiner Bruchteil.
    Aber, die Schlagzeile liest du oft. Und damit bist du der Manipulation bereits ausgesetzt. Die zentrale Suggestion/Manipulation der Schlagzeile bleibt haften. Die Inhalte des Artikels zählen weniger, da der Artikel von den meisten Lesern überhaupt nicht wahrgenommen (da nicht gelesen) wird.

  12. Dafür wachen die Juden jetzt anscheinend langsam auf. Eine Holocaust-Überlebende vergleicht die aktuelle Coronapolitik mit der Nazi-Politik:

    So, as a child-survivor of the Nazi-regime of terror, I learned unendable lessons about the nature of evil. I know the consequences of being stigmatized and demonized as spreader of disease. My perspective is formed by my experience, the historical record and by the empirical evidence. We were required, as Germans know, to wear a yellow Star David, to identify us. To segregate Jews, exclusionary laws banned the family from normal life, from attending ordinary activities. Our property was impounded. We were forbidden to participate in all educational, religious, cultural gatherings. Travel was forbidden for Jews, so there was no escape. These painful memories from my childhood sensitized me to the threat posed by current restrictive government dictates.

    http://dschneble.tssd.de/blog/?p=9758

  13. Merkel (auf Nachfrage AstraZeneca betreffend) bei der Pressekonferenz zum Impfgipfel vom 19.03.2021:
    »Alle diese Impfstoffe haben eine bedingte Zulassung ... im Laufe dieser bedingten Zulassung sammeln wir zum ersten Mal Erfahrung was passiert wenn dieser Impfstoff an Millionen von Menschen angewandt wird ...« [ Quelle: ab Minute 14:14 bis 16:30 ]
    Klingt für mich wie die Beschreibung eines medizinischen Experiments ... auch wenn die Probanden sich dabei größtenteils selber in’s Impfzentrum begeben.

  14. @mo

    Wenn wir heute alle Tests beenden, ist morgen die »Pandemie« vorbei. Denn weder die Krankenhäuser, noch die Intensivstationen, die Hausärzte oder die Bestatter kommen auch nur ansatzweise an ihre Belastungsgrenzen (mit Ausnahmen). Aber nun soll wieder mehr getestet werden. Dann haben wir auch wieder überall mehr »Fälle«. Wie viele davon wirklich krank sind, interessiert dann auch Keinen mehr. Verrückt.

  15. epikur

    Denn weder die Krankenhäuser, noch die Intensivstationen, die Hausärzte oder die Bestatter kommen auch nur ansatzweise an ihre Belastungsgrenzen (mit Ausnahmen).

    Da kommst du den Betrügern der Leitmedien/Bundesregierung aber sehr weit entgegen. Tatsächlich hatten wir bei der »Kapazitätsauslastung« doch ein historisches Tief. Noch mal deshalb dazu der Link vom Ärzteblatt. Ihr müsst euch die Sachen auch anschauen:
    Ärzteblatt: Historisch niedrige Bettenauslastung (12.März 2021)
    https://cdn.aerzteblatt.de/pdf/118/10/a504.pdf?ts=08%2E03%2E2021+10%3A39%3A57

    Und ansonsten zeigen die Todesfallzahlen eine ganz normale Grippesaison. Es existiert weder eine zweite Welle noch eine dritte. Auch eine erste Welle hat es offensichtlich nie gegeben. Es gibt bestenfalls diverse massenpsychotische Schübe bei den lieben »Volksgenossen«. Nach wie vor sprechen wir über eine künstlich ausgelöste Massenpsychose.

    19.03.2021: Die Todeswelle
    https://www.corodok.de/todeswelle/

    => Die ganze Coronapandemie ist ein riesengroßer Betrug. Hier findet auf großer Bühne eine Pandemieinszenierung statt. Kombiniert wird das alles mit international koordinierten Staatsstreichen.

  16. @epikur
    mir alles klar.

    doch ich hoffte noch immer — was bleibt einem denn noch übrig; möchte jetzt besser auf das bis zur totalen verblödung ausgelutschte zitat von »der hoffnung, die zule...« -, verzichten — dass das nicht bis zum bitteren ende geht.

    ich habe meine persönliche, allerletzte rote linie nun festgelegt:

    geht des hirntodmüllers verfickte idiotenscheiße durch, gilt der faschismus als de facto erklärt.

    ja, ich habe angst!!

    hoffentlich bleibt dein tolles blog und ihr kommentatoren hier noch für eine weile erhalten, damit ich mich immer wieder mal erden kann...

    denn ich, der immerhin 27 lebensjahre in einer bescheuerten realsozialistischen diktatur und weitere 27 jahre unter dem joch eines widerwärtigen endzeitkapitalismus gelebt hat, kann mir definitiv nicht vorstellen, unter einem dann sich offen manifestiert habenden globalfaschismus weiter zu vegetieren...

    bitte...bitte sag(t) mir, dass all das nur in meiner einbildung existiert; dass ich nur einen grausigen, luziden, nicht enden wollenden kafkaesken alptraum durchleide.

    bitte...!

  17. mo
    So lange ihr die Informationen nicht in die Breite tragt, so lange wird sich nichts ändern. Ich rede regelmäßig mit wildfremden Leutchen. Immer dann, wenn sich die Möglichkeit dazu ergibt (Wartezeiten irgendwo an Haltestellen, auf Ämtern, im Supermarkt etc.).
    Die schauen mich teilweise völlig entsetzt an, wenn ich denen mal sage »was Sache ist«. Ihr müsst die Leute bloßstellen: »Warum können sie nicht mal den Beipackzettel zu ihrer Maske lesen? Dort steht doch deutlich drauf, dass die Sachen nicht vor Viren schützen. Sie haben doch Lesen und Schreiben in der Schule gelernt, oder?«
    Ihr müsst die Leute aus ihrer »comfort zone« rausholen. Druck machen! Sonst versinkt diese Gesellschaft endgültig im Blödsinn.

  18. ach horst...was soll denn das nur immer wieder:

    »Solange ihr nicht...«...???

    WAS weißt du denn von dem, was ich unternehme, um zu konfrontieren, zum nachdenken anzuregen, auf fakten hinzuweisen, um aufzuklären?

    ich rede mir von anbeginn dieses wahnsinns den mund fusselig, gehöre zu den ersten »zugeführten«, selbstredend friedvoll demonstriert habenden und dennoch mit strafbefehl belegten (noch nicht rechtskräftig), des rosa-luxemburg-platzes (04÷20).

    und glaube mir eines:
    ich kann mir absolut keine geldstrafen leisten!

    deswegen versuch(t)e ich seitdem — natürlich weiterhin -, auf »subversive« weise aufzurütteln, wo ich kann.

    jetzt aber kann ich erst einmal eben nicht mehr, meine kraft ist vorerst aufgebraucht.

  19. mo
    Schön, dass du das machst.
    Ich merke nur immer wieder: Die Leute da draußen wissen wirklich überhaupt nichts.
    Ich hatte neulich wieder so einen, der hat mich wiederholt panisch darum gebeten doch bitte »den Abstand einzuhalten«. (Er hatte natürlich eine Maske auf.)
    Die meisten Mitbürger sind blank auf den ganzen Betrug reingefallen. Deshalb immer wieder mal die eine oder andere Bemerkung fallen lassen. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Teilweise reicht ein Kommentar. Keine großartigen Diskussionen anleiern. Es reicht ein Kommentar.
    Bsp: »Warum steht auf dem Beipackzettel zum PCR-Test: Nicht für diagnostische Zwecke geeignet«
    Bsp: »Warum steht auf dem Beipackzettel zur Maske. Hilft nicht gegen Viren«
    oder Kommentar an einen Ingenieur: »Im Studium hast du Differentialgleichungen gelöst und jetzt bist du nicht mal mehr in der Lage eins und eins zusammenzuzählen?« (das hatte übrigens gesessen)
    usw. usf.
    Großartige Diskussionen verwirren die Doofen nur. Man muß Zweifel sähen. Den Rest kriegen die Intelligenteren dann von alleine hin. Den Volldoofen ist eh nicht mehr zu helfen.

  20. mir ist klar, dass der kommentarbereich dieses blogs grundsätzlich und zuvörderst dafür gedacht ist, dass seine nutzer in diesem eigene gedanken zu den jeweiligen themen zu »papier« bringen.

    ich bitte aber, mir nachzusehen, wenn ich heute bewusst davon einmal abweiche...

    denn mMn bringt folgender auszug aus einem heutigen »achgut.com«-artikel die grässlichen vorgänge um die verhöhnung, den missbrauch, die verletzung und letzlich die zerstörung des GG dermaßen zielsicher auf den punkt, wie es noch genauer zu erfassen kaum möglich scheint:

    Grundgesetz – wie Flasche leer

    Kaum waren die Lobgesänge von Politikern, Verfassungsrechtlern und Medien zum 70-jährigen Bestehen des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 2019 verklungen, stand für das Grundgesetz die erste wirkliche grundlegende Bewährungsprobe seiner Geschichte an. Nach einem Jahr Corona lässt sich feststellen: Durchgefallen, Bewährungsprobe nicht bestanden. Auch das Grundgesetz ist eben nur ein bedrucktes Stück Papier: mit Grundrechten, die nur Berechtigungen sind, gegeben und genommen nach Gutdünken der Regierung; mit einem Rechtsstaat, der beim Grundrechtsschutz versagt; mit einer Demokratie, deren Parlament abgedankt hat.

    Schon zum Grundgesetz-Jubiläum waren die Lobpreisungen fehl am Platze, wie in dem Achgut.com-Beitrag „Das Grundgesetz im Visier“ beschrieben:

    Der schöne Schein des Grundgesetzes ist trügerisch. Die angeblich beste Verfassung der Welt ist gefährdet. Die Entwicklung geht hin zu weniger Demokratie, weniger Freiheit, weniger Bürgerrechte, mehr Sozialismus, mehr Bevormundung und mehr Staatsrechte.“

    Das hat sich nicht nur bewahrheitet, sondern quasi übererfüllt – in einer atemberaubenden Geschwindigkeit und auf so einfache Weise, wie es sich wohl nur die allerwenigsten vorstellen konnten. Und anders als damals erwartet, musste man dafür nicht einmal das Grundgesetz umgestalten und uminterpretieren. Es ging auch einfacher – mittels Rechtsverordnungen der Regierung und Verfügungen der Behörden. Oder, um es mit dem früheren Bundesverfassungsrichter Hans-Jürgen Papier zu sagen:

    Ich hätte mir als Staatsrechtler nie vorstellen können, daß derart intensive Freiheitsbeschränkungen von der zweiten Gewalt, der Exekutive, beschlossen werden.“ ‹

  21. »Der Gipfel wurde für 15 Minuten unterbrochen. Der Kanzlerin sind die bisher diskutierten Maßnahmen zu wenig, da bisher alle ihre Vorschläge kassiert wurden; es gab ihr auch zu viel Widerstand gegen Ausgangsbeschränkungen. »Sie will Verschärfungen«, heißt es aus Regierungskreisen.«

    Die politische Willkür muss irgendwann auch mal ein Ende haben! Immer noch keine wissenschaftlichen Evidenzen oder Beweise, dass irgendwelche Maßnahmen ‑wie die bekloppte Ausgangssperre- irgendeinen signifikanten Einfluss haben. Merkel regiert mittlerweile ganz offen wie ein Tyrann. Einsperren. Wegsperren. Zwang. Gewalt. Anordnung. Jegliche Lebensfreude negieren und verteufeln. Ich sehe bei ihr keinerlei Empathie mehr.

  22. epikur
    Zur Merkel: Die war schon immer so ein Arschloch. Empathie hatte die nie. Die hat sich immer nur für ihre »Karriere« interessiert. Aus ihrem Interesse für den Diktatorposten hat sie auch keinen Hehl gemacht.
    s.a. hier: Angela Merkel; Stalin-Biografie als Ferienlektüre
    https://www.focus.de/politik/deutschland/angela-merkel-stalin-biografie-als-ferienlektuere_aid_536621.html

    mo
    Habe mir damals die »Oppositionsreden« im im Parlament auch sehr genau angehört. Nur einer hat (schon damals) nicht versagt.

    70 Jahre GG im Bundestag; Rede von Stephan Brandner (AfD) am 16.05.19
    https://www.youtube.com/watch?v=uB7Af7XaPp4

    Eigentlich ist es eine Beerdigungsveranstaltung ...

  23. @epikur

    Ich sehe bei ihr keinerlei Empathie mehr.

    Mehr? Keine Empathie mehr? Wann hat dieses Wesen jemals Empathie besessen?!

    Und ja, was ist das für ein Land, in dem wir nicht nur durch ein Kaffeekränzchen zwischen Kanzlerin und MPs regiert werden, sondern wo diese Kanzlerin auch noch menschenunwürdigste Forderungen stellt und pampig wird, wenn man ihr diese nicht »gewährt«...?

    Die Bürger sollten den ganzen rechtlosen und grundgesetzwidrigen Dreck einfach ignorieren. Läden auf, Türen und Fenster auf, Lachen, Singen, glücklich sein. Und dann das ganze nochmal von vorn.
    Ad infinitum.

  24. @Publicviever

    selbstredend ist in dieser BRD nichts von »sozialismus« zu sehen.

    wir wissen doch hier wohl alle, dass ›achgut.com‹ eine (rechts)konservative, teils nationalchauvinistische und auch neoliberale plattform ist.

    in meinen augen oft genug auch richtig widerlich afd-like-spießig daherkommend...

    setzt man allerdings an der von dir belasteten stelle »neoliberalismus« (= global-kapitalfaschismus) ein, dann passt es doch wieder wunderbar. ;-)

    @Tiffany

    da geht es mir genau, wie dir.

    die leeren, verschwiemelten und kalten augen dieser frau und deren gesamtes auftreten ließen mich schon immer erschaudern.
    oder vor fassungslosigkeit, dass so etwas, eine solch typische DDR-mitläuferin (mit hinterhältiger machtgeilheit versehen allerdings) an der spitze dieses staates gelangen konnte, erstarren.

    deren typisches, schales, manchmal schon idiotisch anmutendes gestammel, dieses rückgratlose agieren, dieses billige trittbrettfahren nach bedarf, dieser bodenlose, billigste opportunismus...ich gebe es zu, ich verabscheue diese menschin zutiefst, empfinde ekel der gegenüber.

  25. @horst

    Ja, die Aussage ist krank. Aber die Meldung leider vom März 2020! Gibt es dazu etwas Neues? Beispielsweise ob und wie oft das wirklich umgesetzt wurde?

  26. epikur
    Kretschmer gibt sich immer noch moderat (»redet mit jedem« und macht einen auf verständnisvoll) und versucht gleichzeitig im Hintergrund die Verfassung stückchenweise zu demontieren. Eine hinterhältige Canaille.
    Die Versammlungsverbote sind ohnehin verfassungswidrig. Die entsprechenden Strafen wohl in vielfacher Hinsicht (Kriminalisierung von Grundrechten, Unverhältnismäßigkeit etc.).
    Es geht darum die Menschen einzuschüchtern.
    Wichtig bei dem verlinkten Beitrag ist die Dokumentation der verfassungsfeindlichen Gesinnung der Protagonisten.

    —-
    Ärztin rechnet ab mit Corona-Politik: »Die Zahlen, die sie uns präsentieren, sind manipulativ«
    https://www.youtube.com/watch?v=d0H47pJtugM
    https://reitschuster.de/post/aerztin-rechnet-ab-mit-corona-politik-manipulative-zahlen/

    Reitschuster interviewt eine Gruppe von Ärztinnen. Bezugnehmend auf die Coronapolitik sagt eine:

    Weil ich meine, dass das was uns hier über Medizin gesagt wird nicht richtig ist. Es widerspricht eigentlich allem was ich gelernt habe als Ärztin...

  27. hui...wunderbare, wahre, klare, kluge, mutige, eloquente frau!
    engagierter, kämpferischer, optimistischer klartext vom feinsten.

    bärinnenstark!!

    tief empfundene, bewundernde dankbarkeit...es macht mut und hoffnung, zu hören, dass es solche ärztinnen gibt.

    WAS für ein erbärmlicher, boshafter, kleiner wicht ist ein klabauterbach im vergleich?

  28. »Es muss alles verimpft werden, was an Stoff da ist. Es darf keine Dosis liegen bleiben.« (Katina Schubert, Vorsitzende der Linken in Berlin)

    Wer hätte jemals gedacht, dass sich Linke als kostenlose Vertriebsmitarbeiter von Big Pharma entpuppen würden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.