12 Gedanken zu “»Was habe ich getan?«

  1. Leider ist die Sache viel zu ernst um das noch lustig zu finden.
    Die machen uns fertig und alles was ich als Reaktion so wahrnehme sind derartige Videos, die, diese weltweite Verschwörung auch noch satirisch aufbereiten und somit m.E. verharmlosen.

  2. @Publicviewer

    Die machen uns fertig und alles was ich als Reaktion so wahrnehme sind derartige Videos, ...

    Der Gunnar Kaiser veräppelt hier wenigstens noch die Hysteriker. Ist insofern gesehen vielleicht nicht mal so dumm.

    Die ganze Sache ist aber echt nicht witzig. Neofaschismus über einen derartigen drittklassigen Betrug einzuführen, das ist schon ein echter Hammer.

    Schiffmann, Eckert und Greulich machen derweil eine ziemlich gute Arbeit und bekommen ständig mehr Zulauf. (www.coronainfo-tour.de)

    Der Staat fährt derweil seine Repressionsmaschine weiter hoch und versucht mittels Schikanen die Tourteilnehmer bei ihren Veranstaltungen zu behindern.
    Letzter Schikane-Gag: Die Anlage der Veranstalter wäre zu laut und würde die Kommunikation der Polizei stören.
    Zwischenzeitlich hat man deshalb einen Anwalt (Ralf Ludwig) mit dabei.

  3. @Samson
    Die wirtschaftlichen Probleme können nicht die Ursache für diesen international koordinierten neofaschistischen Umsturz sein.
    Man hat da schon etwas mehr im Sinn. Einen derartigen Putsch hat die Menschheit schließlich noch nicht gesehen. Den Dimensionen nach ist das eine einmalige Sache.

    Zwischenzeitlich hab ich auch verstanden, warum die »Querdenker« so nett zur Polizei sind.

  4. Wer trotz oder ob des Irrsinns mal wieder herzhaft lachen will, kann sich auch die 22. Sitzung des Corona-Ausschusses zu Drostens »Dissertation« anschauen.

    Aschmoneit: In diesen ausleihbaren Exemplaren gibt es eine Seite, die mit „Ehrenwörtliche Erklärung“ überschrieben ist. Die aber keine Unterschrift trägt. Schon merkwürdig, eine ehrenwörtliche Erklärung, die nicht unterschrieben ist. Könnte man sagen, die hat dann in dieser Publikation nichts zu suchen; die gehört in die Promotionsakte. Aber die ist da drin.

    Fuellmich: Wenn du mir das vorher erzählt hättest, hätte ich gesagt: „Den Mann darfst du nicht einladen.“ Ich kann’s nicht glauben! Oh Mann, das darf nicht wahr sein!

    (…)

    Fuellmich: Also, es spricht doch alles dafür, dass das ganze Zeug nachträglich zusammengeschustert worden ist – und das auch noch auf so eine laienhaft-dümmliche Weise, dass es auffliegen muss? Das ist ja fast so, wie die ganze Corona-Nummer selbst!

    Die Frage, die ich mir bei diesem multinationalen Staatsstreich aber stelle: Warum machen da einige Länder gar nicht mit? Wie Schweden, Weißrussland, Tansania, Japan, China etc.? Was ist eigentlich mit den eher sozialistischen Ländern? Was haben die mit dem IWF bzw. dem WEF zu tun und was hätten die davon?

    Auch wenn die Sache mit dem Great Reset inzwischen ja ganz unverhohlen präsentiert und sogar an Bushaltestellen in GB beworben wird, vermute ich immer noch, dass zumindest das Personal im middle und lower management inzwischen einfach nur komplett durchgeknallt ist. Die haben die Kontrolle über ihren eigenen Putsch verloren; der hat sich aufgrund einer Massenhysterie einfach verselbständigt. Darauf könnte auch das deutliche Zurückrudern der WHO hindeuten. Auch in einigen US-Bundesstaaten wurden die Gouverneure von den Supreme-Courts zurückgepfiffen. Für mich sieht das wenn nicht nur nach purer Idiotie, auch nach purer Verzweiflung aus, dass der Plan nicht aufgeht, wie man ihn ausgearbeitet hatte. Von Trump kann man halten was er will — aber ich hoffe sehr, dass er demnächst (kurz vor der Wahl wäre natürlich ideal) im wahrsten Sinne aufräumen wird; also Razzien bei der WHO, der Pharmaindustrie etc.

    911 war ja noch halbwegs kontrollierbar. Aber die Geschichte hier kriegen sie nicht mehr zurück in die Zahnpastatube. Das bricht zusammen. Es gibt immer mehr Leute, die ausscheren. Und die werden nicht alle so ein rückgrat- und eierloser Eunuch sein, wie der Typ von der Bundesärztekammer.

  5. @horst
    Zwischenzeitlich hab ich auch verstanden, warum die »Querdenker« so nett zur Polizei sind.

    Und? Warum sind die das?

  6. @Tiffany
    Gegenfragen, wer ist zu solch einer weltumspannenden koordinierten »Aktion« in der Lage? Welche Organisation kann so etwas mittels Begriffen wie »erster (Angriffs)welle«, »zweiter (Angriffs)welle« durchziehen? Na, ist der Groschen gefallen?

    Und, nächste Frage, wer steht unter Waffen und könnte gegen eine solche Organisation ein Gegengewicht darstellen?

  7. @horst:
    Häh? Okay, den zweiten Teil verstehe ich, aber was den ersten angeht, hätte ich lieber eine Antwort auf meine Frage, wenn’s keine Umstände macht.

  8. Ich schaue ganz aktuell den Livestream aus Bamberg. Schiffmann hat sich gerade des Aufrufs zu Straftaten schuldig gemacht, indem er verkündet hat, die Menschen hätten sich an die Gesslerhutgrußpflicht zu halten. ;) Auf Demos gilt auch weiterhin ein bundesgesetzliches Vermummungsgebot; jegliche Auflagen in dieser Richtung sind nach Verwaltungsverfahrensgesetz nichtig und unwirksam. Keine Ahnung, warum die das nicht wissen oder warum sie es nicht einfordern?

    Außerdem irritiert mich auch das andauernd geäußerte Verständnis für die Polizei. Das sei deren Job. Nein, das ist verdammt nochmal nicht deren Job, friedliche Demonstranten auf Basis grundgesetzwidriger Verordnungen und Verwaltungsakte zu schikanieren und zu verfolgen.

  9. @Tiffany
    Na ja, wer ist dazu in der Lage? Wer kann einen »Krieg gegen den Terror« organisieren? Wer kann einen »Krieg gegen ein Virus« anordnen? Wer kann so etwas über Monate international durchziehen? Wer hat die Macht dazu?
    Wer hat die Möglichkeiten solch einen Staatsterrorismus umzusetzen? Wer ist mächtig genug?

  10. Pingback: “Was habe ich getan?” | ZG Blog – Kon/Spira[l]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.