Ein Toter, zwei Meinungen

A

Als ich mit Bus und Bahn fuhr
wollte ich ein Auto haben

Als ich allein war
wollte ich eine Freundin haben

Als ich zur Miete wohnte
wollte ich ein Haus haben

Als ich erwerbslos war
wollte ich einen tollen Job haben

Als ich eine Playstation 2 hatte
wollte ich eine Playstation 3 haben

Als ich im Sterben lag
wollte ich das Leben haben

B

Als ich mit Bus und Bahn fuhr
nutzte ich die Zeit zum Lesen

Als ich allein war
hörte ich den Menschen
und meiner inneren Stimme zu

Als ich zur Miete wohnte
war ich genügsam und zufrieden

Als ich erwerbslos war
engagierte ich mich ehrenamtlich

Als ich eine Playstation 2 hatte
traf ich mich viel mit Freunden

Als ich im Sterben lag
hatte ich keine Angst

5 Gedanken zu “Ein Toter, zwei Meinungen

  1. Schön, du könntest es mir als Erich Fried verkaufen und ich würde es dir abkaufen ;)
    Aber das mit dem ehrenamtlich engagieren lassen wir mal besser bleiben... Das bringt kein Geld. Und Freunde solltest du auch nur welche haben, die sich positiv auf dein Arbeitsleben auswirken, indem sie dir Beziehungen knüpfen... :PROF:

  2. rührt bei mir tiefgehende Gedanken, Gefühle und Erinnerungen auf......durch den Tod meiner Frau in den 90ern hab ich mich lange und intensiv damit auseinandergesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.