4 Gedanken zu “Schwarz wie Milch

  1. Selten was derart Interessantes und meiner Meinung nach auch beeindruckend Scharfsinniges gesehen. Eine wirklich geniale Arbeit. Ich kann auch die Website zu dem Film empfehlen, wo nochmal das Anliegen verdeutlicht wird und was Manipulation bedeuten kann.
    Danke für diesen Link :D

  2. Ich fand es auch sehr gut. Tolle Einstellungen (U‑Bahn und Schrottplatz).

    Aufrüttelnde Arbeit, aber ich denke, dass er die Botschaft (Medianmanipulation) subtiler vermitteln sollte. Der Text war mir zu belehrend, auch wenn er mit dem Gesagten Recht hatte, glaube ich, dass sich vom Thema Medienmanipulation Ahnungslose vom Ton des Kurzfilms abgeschreckt fühlen.

    Mein völlig subjektiver Eindruck nach einmal sehen:). Tolle Arbeit. Kompliment

  3. Cooles Video. Eindeutig von »Sie leben« inspiriert.

    Das »Und jetzt...« des Nachrichtensprechers hat der Regisseur von Postmans »Wir amüsieren uns zu Tode«. Er hat ein ganzes Kapitel so genannt und darüber geschrieben ;)

    Ich weiß schon, warum ich so gut wie gar kein TV mehr schaue, bei soviel Gehirnvergewaltigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.