»Impfen macht frei!« (5)

Nein, der Titel ist nicht geschmacklos und der Vergleich hinkt nicht. Zitat Tagesschau: »Mehr Impfungen, mehr Freiheiten?« Seit Monaten wird uns genau diese Botschaft vermittelt: Grundrechte nur im Austausch zur Impfung:

»Viele Bürger müssen ihren gelben Papierausweis erst einmal wiederfinden, denn plötzlich wird er zum Freibrief für mehr Freiheit

Das ist nicht nur ethisch-moralisch mehr als fragwürdig, sondern auch grob verfassungswidrig. Grundrechte bleiben Abwehrrechte des Bürgers gegenüber dem Staat und sind keine Handelsware, welche die Regierung bei Wolhverhalten verteilen darf. Selbst rund 1.200 christliche Führungspersönlichkeiten in Großbritannien mahnen eine kommende Impf-Apartheid an. Dabei ist die Wirkung der Impfung mehr als fragwürdig. So kommt das Israeli People’s Committee (IPC) zum Ergebnis: »Es hat noch nie einen Impfstoff gegeben, der so viele Menschen geschädigt hat.« Und in Israel sind bisher rund 60 Prozent der Gesamtbevölkerung durchgeimpft.

Der digitale Impfpass soll bereits Ende Juni 2021 erscheinen, obwohl bis heute nicht gesichert ist, wie lange die Wirkdauer der Impfung ist, wie (oder ob überhaupt) sie auf Mutationen reagiert und/oder in Kombination mit anderen Medikamenten, inwiefern man noch andere anstecken kann und so weiter. Hauptsache es werden digitale Infrastrukturen, also Tatsachen geschaffen, um den digitalen Überwachungskapitalismus weiter ausbauen zu können. Gleichzeitig haben wir laut Paul-Ehrlich-Institut (PEI) insgesamt rund 50.000 Verdachtsfälle auf Impf-Nebenwirkungen sowie 524 Tote. Tendenz steigend. Welche kriminelle Energien Pharmariesen wie Pfizer aufbringen, hat Kani Tuyala angerissen. Hier werden weiterhin alle Augen und Ohren zugehalten.

Der Höhepunkt der Widerwärtigkeit ist aber die Kinder-Impfkampagne. Nach allem was wir wissen, erkranken sie sehr selten überhaupt an dem Virus. Den wehrlosen Kindern nun einen experimentellen, schnell zusammengepanschten mRNA-Impfstoff ‑völlig ohne Not- in die Venen zu jagen, kann ich nicht begreifen. Der Ärztetag will sogar das Recht auf Bildung von einer Impfung abhängig machen! Caroline Turzer von welt.de behauptet: »Werden Millionen Kinder nicht geimpft, kann das Virus immer wieder aufflackern und weiter mutieren.« Das wird es so oder so, liebe Frau Turzer! Es ist ein Virus. Und die mutieren eben. Wer Schiss hat oder sich gerne erpressen lässt, soll sich impfen lassen! Aber lasst unsere Kinder in Ruhe!


»Impfen macht frei!« (1)
»Impfen macht frei!« (2)
»Impfen macht frei!« (3)
»Impfen macht frei!« (4)

Fundstück

Bei der Berliner Senatsverwaltung ist folgender Text zu finden:

»Gibt es Alternativen zur Selbsttestung in der Schule?

Ja. Wer keine Selbsttestung in der Schule vornehmen, aber dennoch am Präsenzangebot der Schule teilnehmen will, hat folgende Möglichkeiten:

1.) Die Schülerin bzw. der Schüler bringt eine Bescheinigung mit, dass sie bzw. er einen PCR- oder Point-of-Care (PoC)-Antigen-Tests an einer öffentlichen Teststelle vorgenommen hat und dieser Test negativ ausgefallen ist. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein.

2.) Die Schülerin bzw. der Schüler ist bereits vollständig geimpft und bringt einen entsprechenden Nachweis darüber mit (z.B. Impfausweis). Die Impfung, die für den vollständigen Impfschutz nötig ist, muss dabei mindestens 14 Tage zurückliegen.«

Anmerkung: Aha? Seit wann gibt es Impfstoffe für Kinder? Hier zeigt sich, dass die Testpflicht in den Schulen ein Platzhalter für die späteren Impfstoffe sein sollen. Schließlich haben Merkel und Gates gesagt, dass die ganze Welt durchgeimpft werden müsse. Komme, was da wolle. Kleines Beispiel gefällig: »Angela Merkel hat vor einem Betrieb mit ungeimpften Kindern in den Grundschulen gewarnt.«

Später heißt es dann auch hier: Bildung nur gegen Einwilligung in einen Menschenversuch! Kinder gegen COVID zu impfen ist völliger Blödsinn. Sie haben fast nie einen schweren Verlauf und jeder, der sich weiterhin vor dem Killervirus in die Hosen scheißt, soll sich impfen lassen und gut ist. Lasst unsere Kinder in Ruhe!


Kindeswohlgefährdung

Das Impfwunder

Impfen ersetzt den Lockdown nicht.
Auch Geimpfe müssen Maske tragen.
Auch Geimpfte können andere anstecken.
Auch Geimpfte müssen sich testen lassen.
Mehr Impfungen erzeugen mehr Mutationen.
Auch Geimpfte haben eingeschränkte Grundrechte.
Auch Geimpfte können an COVID-19 und/oder die Mutationen erkranken.
Die Impfung kann schwere Nebenwirkungen bis hin zum Tod als Folge haben.

Wozu dann überhaupt die Impfung?


»Impfen macht frei!«

Corona Time (24)

Aya Velázquez hat die E‑Mails zum BMI-Strategiepapier (54 Seiten) veröffentlicht. In dem »BMI-Strategiepapier«, dass bereits im April 2020 öffentlich vorlag, waren solche kinderfeindlichen Formulierungen, wie:

»Wenn sie dann ihre Eltern anstecken, und einer davon qualvoll zu Hause stirbt und sie das Gefühl haben, Schuld daran zu sein, weil sie z.B. vergessen haben, sich nach dem Spielen die Hände zu waschen, ist es das Schrecklichste, was ein Kind je erleben kann.«

Oder mit den menschenverachtenden Worten von Spiegel Online vom 25. März 2021: »Kinder werden zur Gefahr für ihre Eltern« (Nach einem Shitstorm wurde der Titel wieder geändert!) Es wurde von Anfang an ausschließlich mit dem Worst-Case-Szenario sowie mit Angst- und Panikmache gearbeitet. In den E‑Mails wird beispielsweise ein Modell von X (der Name wurde geschwärzt) gelobt, dass »präventive und repressive Maßnahmen« ermöglicht (Seite 2). Es wird von einer »strategischen Neubewertung der Beziehungen zu China« gesprochen (Seite 6) und von »neuen Formen sozialer Kontrolle« (Seite 18). Schaut euch den Leak selbst an, das Ding hat Sprengkraft. Weiterlesen

»Impfen macht frei!« (4)

»Hier gibt es nichts zu sehen! Bitte gehen Sie weiter!«

»Freiheit gebe es nur durch Impfen und viele Tests.« (tagesschau.de)

Es werden weiterhin gesunde Menschen gegen eine Krankheit geimpft, die für 95 Prozent der Weltbevölkerung nicht lebensbedrohlich ist. Die Impfstoffe verhindern auch keine Infektionen. AstraZeneca wurde zwar kurz ausgesetzt, aber nun gehen die weltweiten Menschenversuche fröhlich weiter:

»49-Jährige stirbt nach Impfung, Kollegin mit Lungenembolie im Krankenhaus« (corodok.de)

»Geimpfte in Israel haben eine 40 mal höhere Mortalität als Ungeimpfte« (corona-transition.org)

»Pfizer-CEO bezeichnet Israel als großes Impf-Labor« (tkp.at)

»Dänemark meldet zwei weitere Fälle von Blutgerinnseln« (spiegel.de)

»Ärztin stirbt kurz nach Biontech/Pfizer-Impfung« (snanews.de)

»AstraZeneca: Uniklinik setzt Impfung für Risikogruppen aus.« (ndr.de)

»Inzwischen wurden in Deutschland 16 Fälle von Blutgerinnseln nach AstraZeneca-Impfungen bekannt. Davon endeten vier tödlich.« (RT Deutsch)

»Generalstaatsanwalt Stuttgart will Obduktionen nach Impfungen verhindern« (2020news.de)

»Sechs Corona-Tote im Seniorenheim Emstek« (RT Deutsch)

Die Impf-Apartheid in Israel. Wohl bald auch in Deutschland. Das ist natürlich keine Diskriminierung.

Auch die Impfpflicht ‑die angeblich nie niemals kommen soll- wird sukzessiv immer wieder in den Diskurs eingebracht:

»Kretschmer schließt Impfpflicht erneut nicht völlig aus.« (welt.de)

»Impfpflicht hatten wir in der DDR. Ich habe es überlebt.« (Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff. focus.de)

»Die Vorsitzende der Kultusministerkonferenz, Britta Ernst, will eine generelle Corona-Impfpflicht nicht ausschließen.« (n‑tv.de)


»Impfen macht frei!« (1)
»Impfen macht frei!« (2)
»Impfen macht frei!« (3)

Niemand hat die Absicht...

...eine Idiocracy zu errichten!
...wieder ›Lager‹ aufzubauen!
...eine digitale Identität zu installieren!
...eine Zwei-Klassen-Gesellschaft zu etablieren!
...eine Impfpflicht durch die Hintertür einzuführen!
...die Grundrechte weiter massiv einzuschränken!
...mehr Überwachung, Kontrolle und Zensur zu installieren!
...einen digitalen Immunitäts- und/oder Impfausweis zur Pflicht zu machen!

»Wir mußten doch unsere Eigenheime abzahlen!«
»Wir haben ja nur unseren Job gemacht!«
»Wir mußten doch die Alten schützen!«
»Wir haben es doch nur gut gemeint!«
»Wir sind gar nicht dabei gewesen!«
»Wir waren doch nur solidarisch!«
»Wir haben ja nur Befehle befolgt!«

»Wir mussten halt mitmachen!«
»Wir wussten von gar nichts!«
»Wir konnten nichts tun!«

(Danke an Helene und Thomas für die Inspiration.)

AstraZeneca

»Gehen Sie weiter! Hier gibt es nichts zu sehen!«

Der Impfstoff AstraZeneca ist ein herrliches Beispiel, um aufzuzeigen, wie sehr die LeiDmedien von »Big Pharma« unterwandert und/oder gekauft wurden. Während immer mehr Länder (darunter Dänemark, Norwegen, Bulgarien, Island, Norwegen, Thailand etc.) die Impfungen wegen schwerwiegenden Nebenwirkungen und Todesfällen gestoppt haben, liefen bis Montag Nachmittag, den 15.03.2021, noch überall Jubel-Berichte über den Impfstoff. Und das, obwohl das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) in seinem Sicherheitsbericht vom 4. März 2021, bei AstraZeneca schon rund 3.000 gemeldete Nebenwirkungen, davon 69 schwerwiegend, aufwies. Die jetzt verbreitete Legende, es gehe ausschließlich um die 7 Fälle von Blutgerinnseln, ist eine schamlose Desinformation allererster Güte! Vor kurzem hieß es noch:

»Jens Spahn kritisiert Aussetzung von Impfungen mit Astrazeneca« (Stuttgarter Zeitung, 12. März 2021)

»Lauterbach kritisiert Astra-Zeneca-Impfstopp« (faz.net, 12. März 2021)

Der Gesundheitsminister versicherte seit Zwei Wochen, dass der Impfstoff sicher sei. Auch und gerade als viele Länder anfingen, den Impfstoff vom Markt zu nehmen. Unsere Journalisten halfen eifrig dabei, der Regierung devot in den Hintern zu kriechen. Hier sind seit Wochen keine investigativen ‑oder zumindest selbstdenkenden- Journalisten am Werk, die sich einfach mal den Sicherheitsbericht des PEI zu Gemüte geführt hätten, sondern bezahlte PR-Leute, Mietmäuler, Werber und Propagandisten für die Pharmaindustrie:

»Astrazeneca viel besser als sein Ruf« (n‑tv.de)

»AstraZeneca: Kein Impfstoff zweiter Klasse« (zeit.de)

»Astrazeneca wohl viel wirksamer als gedacht« (tagesspiegel.de)

»Experten sehen keine Gefahr« (zdf.de)

»Astrazeneca: Bessere Wirkung bei längerem Abstand zwischen Impfdosen« (mdr.de)

»Der Nutzen überwiegt die Risiken« (spiegel.de)

Und Ihr ‑Politiker und Massenmedien- wundert euch allesamt über mangelndes Vertrauen und den Verlust eurer Glaubwürdigkeit? Wie war das noch? Globale Menschenversuche via Turbo-Impfstoff seien eine Verschwörungstheorie? Tja.

Corona Time (23)

Es hört und hört nicht auf. Dieser ewige Alptraum. Dieses kafkaeske Irrenhaus. Diese verrückte Wirklichkeit, welche in atemberaubender Geschwindigkeit demokratische Restbestände auf den Müllhaufen der Geschichte wirft und einen digitalen Überwachungsstaat installieren will. Wie gern hätte ich doch die »Corona-Time-Reihe« nach drei Folgen in die Mottenkiste verfrachtet. Und nun ist bald wieder ein Jahr vorbei. Immer mehr »Verschwörungstheorien«, werden »Realpolitik«. Ich schaffe es nicht mehr, alles zu dokumentieren. Zur Strukturierung der täglichen Flut kann ich folgende Seiten empfehlen:

Für Einige in Kleinbloggersdorf muss das gerade eine furchtbar anstrengende Zeit sein. Denn es kostet sicherlich viel Kraft und Energie, die täglichen Widersprüche und Absurditäten bewusst zu ignorieren und die eigene kognitive Dissonanz aufrecht zu erhalten. Jahrelang wurden Leidmedien und Politik von euch kritisiert. Methoden der Manipulation habt Ihr thematisiert. Jede Form undemokratischen Gebarens dokumentiert. Lügen, Affären und Skandale aufgezeigt. Und dann kam Corona. Fortan war all das Vergessen. Nun begrüßt Ihr die Einschränkung von Grundrechten. Die öffentliche Diffamierung von Andersdenkenden. Und die offensichtliche Gleichschaltung der Panikmedien. Was ist mit euch passiert? Weiterlesen

»Impfen macht frei!« (3)

Auch nicht durch die Hintertür?

Zunächst: wer sich am provokanten Titel stört (»Nazivergleich!«), dem sei gesagt, dass die öffentliche Debatte seit Monaten genau darauf hinausläuft. ZEIT schreibt: »Freiheit aus der Spritze« und die Tageschau drückt es so aus: »Corona-Impfung als Freibrief?« Markus Söder behauptet sogar: »Impfen rettet Leben, Impfen schafft Freiheit.« Das perfide Spiel ‑den Menschen erst ihre Grundrechte zu nehmen und sie ihnen erst dann wieder zu gewähren, wenn sie sich regierungskonform verhalten (sprich: »impfen lassen«)- befeuern alle großen LeiDmedien. Übrigens: kriminelle Organisationen treiben solche Erpressungs-Spielchen schon seit Jahrhunderten.

Eine neu geschaffene Zwei-Klassengesellschaft, staatliche Korruption im Sinne von »Big Pharma«, eine strukturelle Diskriminierung oder einen faktischen Demokratie-Abbau will hier kaum Jemand sehen. Dabei sind die Grundrechte Abwehrrechte des Bürgers gegenüber des Staates und keine »Privilegien«. Darüber hinaus ist die Impfung eben nicht sicher und zuverlässig:

»Frankreich: Fünf ungeklärte Todesfälle nach Impfung« (corodok.de)

»Chinesische Wissenschaftler warnen vor Gefahren der mRNA Impfstoffe bei alten Menschen« (tkp.at)

»Bodensee: Dreizehn Pflegeheimbewohner sterben nach Corona-Impfung« (RT Deutsch)

»Bayern: Sieben Tote nach Corona-Impfung in Altersheim« (reitschuster.de)

»Andalusien: Impfung ausgesetzt nach 46 Todesfällen« (corodok.de)

»RKI räumt ein: Geringe Evidenz für eine Wirksamkeit der Impfung bei alten Menschen« (multipolar.de)

»Risiko Impfstoff – immer mehr Tote?« (2020news.de)

»53 Tote in Gibraltar seit Beginn der Impfungen« (wochenblick.at)

Alternativ kann man auch weiter seine Finger in die Ohren stecken, »lalala« singen und nur der Tagesschau, dem Tagesspiegel, dem SPIEGEL, der ZEIT sowie dem ZDF glauben.


»Impfen macht frei!« (1)
»Impfen macht frei!« (2)

Corona Time (22)

Malte Lehming behauptet im Tagesspiegel:

»Ohne Grundrechtseinschränkungen lässt sich das Virus nicht wirksam bekämpfen.«

Er liefert dafür keinerlei Belege, Beweise oder wissenschaftliche Untersuchungen. Dabei ist diese Behauptung der Kern der Maßnahmenkritik: Grundrechte werden eingeschränkt, ohne auch nur versucht zu haben, Alternativen öffentlich zu diskutieren oder gar zu versuchen. Risikogruppen werden weiterhin nicht gezielt geschützt, stattdessen wurden Krankenhäuser geschlossen und Intensivbetten abgebaut. Und 83 Millionen Menschen in Geiselhaft genommen. Auch gab es keine Offensive, um Pflegekräfte zu rekrutieren. Grundrechte sind eben nicht dazu da, bei jeder Krise sofort einkassiert zu werden. Herr Lehming legitimiert mit so einer Aussage eine demokratisch gewählte Regierung, die Demokratie abbauen zu dürfen und wundert sich dann, dass die Meinungs- und Deutungshoheit der Massenmedien im Keller ist? Weiterlesen