Empfehlung: Stay Forever

»Stay Forever« ist der Game‐Podcast von Gunnar Lott und Christian Schmidt in dem sie über alte Computerspiele reden. Da beide Redakteure bei der GameStar waren, haben sie auch ein entsprechendes Hintergrundwissen, womit sie auch ständig angeben ;) . So kommt es aber, dass man nicht nur in nostalgischen Gedanken schwebt, sondern noch eine Menge interessante Fakten über die Spiele und deren Macher erfährt. Aber Vorsicht, auch wenn das damalige Lieblingsspiel in der Erinnerung das beste Spiel überhaupt war, so überraschend ist doch das Fazit am Ende eines Podcasts, wenn man merkt, dass es eigentlich nur eine riesige Ansammlung an Bugs war (leichte Übertreibung von mir). Aber im Ernst, was in den Anfängen der Computerspiele noch eine großartige Innovation war, ist heute Spielern nicht mehr zuzumuten.

© Paul Schmidt / stayforever.de

Wer also auch in die großartigen Spielewelten von Deus Ex, Baldur’s Gate, Day of the Tentacle, System Shock, Another World u.v.a. eingetaucht ist, sollte unbedingt mal rein hören. Mit Browser‐Streaming, iTunes und mp3‐Download sollte für jeden etwas dabei sein. Ach ja und schöne Gameposter haben sie auch noch.

» www.stayforever.de

Räpättäck

Es ist mal wieder Zeit, über den Tellerrand zu schauen. Vielleicht auch mal in eine andere Richtung. Und wenn es schon mal so eine Rap‐Compilation gibt, kann man das doch nutzen.

Ich habe mir aus den Kommentaren die Künstlernamen geklaut.
Kann ganz nützlich sein:

0:22 Eko Fresh; 0:54 Lakmann; 1:25 Laas Unltd.; 1:56 Nazar; 2:28 Frauenarzt; 3:00 Manny Marc; 3:31 Bushido; 4:03 BK; 4:35 Olli Banjo; 5:17 Tarek; 5:49 Smudo; 6:31 Sido; 7:02 Erick Sermon; 7:24 MoTrip; 7:55 Moses Pelham; 8:27 Bass Sultan Hengzt; 8:58 Afrob; 9:30 Dr. Renz; 10:02 B‐Tight

Enzyklopädie des relativen Wissens — Reloaded

Tada! Geschafft. Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, haben wir unser 10‐jähriges zum Anlass genommen, eine Buch‐Version der EdrW zu gestalten. Also mit korrigierten Texten, 1–2 Bildern und auch mehr als nur einer Farbe. Aber leider nicht gedruckt, sondern nur in digitaler Form. Ist ja auch viel zeitgemäßer und umweltfreundlicher.

Wer jetzt zum ersten Mal etwas von der EdrW hört kann sie sich auch gerne vorab online anschauen, bevor ihr euch für den Klick auf das PDF entscheidet. Hier erst mal zwei Dateigrößen:

Enzyklopädie des relativen Wissens, 1. Auflage (Sommer‐Edition)

[wpdm_file id=1] [wpdm_file id=2]

Weiterlesen

Berliner Energietisch

... brauch noch ein paar Unterschriften. Von Berlinern. Und diesmal reicht nicht einfach nur ein klick hier oder eine E‐Mail‐Adresse da. Ne, ihr müsst wirklich voll echt jetzt auf Papier unterschreiben und das dann abschicken. Ich weiß, klingt schwierig und ist irgendwie voll aufwendig und so, aber wenn du es nicht machst, wer dann?

berliner-energietisch.net — da gibt es das PDF, mehr Infos und sogar eine Übersichtskarte wo man unterschreiben kann, wenn das mit den Brief zu aufwändig ist.

Foto: berliner-energietisch.net (Der Bär sieht bissl creepy aus^-^)

»Banken trennen, Kasinos schließen«

Die Organisation WEED hat einen Kurzfilm zu den Reformvorschlägen der Banken erstellt. Für viele von euch vielleicht nichts neues, aber für den einen oder anderen vielleicht eine ganz gute Zusammenfassung.

WEED hat auch noch einen 10‐minütigen Film über Ratingagenturen, falls ihr bis heute nicht verstanden habt wie die funktionieren.