Weisheiten 2021

Schon jetzt gibt es wieder eine ganze Reihe von herzerfrischenden Anekdoten von vorbildlichen, ehrlichen und tugendhaften Menschen. Letztes Jahr gab es auch viele kluge Weisheiten. Selbstverständlich basieren alle Aussagen und Zitate auf dem Fundament unserer demokratisch-freiheitlichen Grundordnung, die da lauten: Grund‑, Menschen- und Freiheitsrechte, Partizipation und Selbstbestimmung, Gewaltenteilung sowie Meinungs- und Pressefreiheit. Alle zitierten Personen sind durch und durch Vollblut-Demokraten, innige Menschenfreunde und herzallerliebste Charaktere. Es sind Leuchttürme der Sachkompetenz sowie eherenhafte Kämpfer für Frieden und zwischenmenschliche Wärme! Und nun viel Spass bei der »Collage des Wahnsinns« (Dennis82).

»Ich habe in meiner Rede betont, dass die Pandemie nicht vorbei ist, bevor nicht alle Menschen auf der Welt geimpft sind.« (Angela Merkel)

»Ich glaube, dass man die Leute eher gewinnen kann, wenn im Journalismus eine Haltung vertreten wird, als wenn da irgendwie einfach nur Fakten angehäuft werden.« (ARD-Faktenfinder Patrick Gensing)

»Deswegen muss man einfach an diese Daten glauben und auch an diese Modellierungen glauben, und deswegen sind wir jetzt nun mal am Anfang einer neuen Verbreitungswelle.« (Christian Drosten)

»Somit mussten wir die Zahlen steigen lassen, um die Politik begründen zu können.« (Karl Lauterbach)

»Die Ministerpräsidenten müssen sich mit den Gerichten herumschlagen (Winfried Kretschmann)

»Solange wir so eine Situation haben wie die jetzt, dass eine ganz kleine Minderheit geimpft ist und eine große  Mehrheit nicht, wird es keine neuen Freiheiten geben!« (Angela Merkel)

»Wenn ich es im Vergleich sehe, zu Trump und anderen, da war ich schon ganz froh in einem Merkel-Staat zu wohnen, wo vorne eine Wissenschaftlerin sitzt, die das alles sehr genau abwägt.« (Rainald Grebe)

»Impfen rettet Leben, Impfen schafft Freiheit und Impfen stärkt den wirtschaftlichen Neustart.“ (Markus Söder)

»Geimpfte werden definitiv mehr Freiheiten haben als Ungeimpfte.“ (Kanzleramtschef Helge Braun)

»Impfen ersetzt den Lockdown nicht.“ (Jens Spahn)

»Meinungen im öffentlichen Raum sollten einer strengen, umfassenden medialen und gesellschaftlichen Qualitätskontrolle standhalten.« (Jan Böhmermann)

»Dann ist ja auch schrecklich, dass wir in einem Land leben, in dem nicht nur Bildungswillige leben, sondern auch hinreichende Zahlen von Bekloppten.« (Alt-Bundespräsident Joachim Gauck)

»Ich hänge an den Lippen von Wieler und Drosten (Joachim Huber. Leiter Medien beim Tagesspiegel am 11. Mai 2021)

»Es ist nicht unser Ziel, in private Wohnungen zu gucken, aber auf dem Weg dahin kann ich Menschen erwischen (Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD in NRW)

»Das Impfen abzulehnen und gar zu verteufeln ist menschenfeindlich.« (Peter Tauber)

»Wenn man die Hausärzte und das medizinische Personal einbindet, wäre es kein Problem, 80 Millionen Menschen jedes Jahr einmal zu impfen (Ugur Sahin)

»Wer sich nicht impfen lässt, ist ein asozialer Trittbrettfahrer.« (Eckart von Hirschhausen, Arzt und Fernsehmoderator)

»Das Virus interessiert sich nicht für Stimmungen oder Politik. Das war schon immer so. « (Ministerpräsident von Sachsen, Michael Kretschmer)

»Wenn wir heute keine Mehrheit kriegen, dann wird es kein Gesetz geben, dann gibt es keine Notstandsregelungen (Ralph Brinkhaus, CDU)

»Wir versuchen jetzt, die Brücken zu bauen, aber wir wissen auch nicht, wohin wir die genau bauen. Also, das Ufer sehen wir ja auch nicht« (Angela Merkel)

»Es wäre besser bei der COVID-Behandlung, wir hätten keine Wahlen in diesem Jahr. Dann wäre die politische Klasse deutlich ruhiger (…). Da würde uns viel erspart bleiben, was wir jetzt hätten.« (Harald Lesch)

»Impfpflicht hatten wir in der DDR. Ich habe es überlebt.« (Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff)

»Es geht ja nicht um Wahrheiten (Jens Spahn)

»Corona zeigt, dass der Rechtsstaat funktioniert.« (Stephan Harbarth, Präsident vom Bundesverfassungsgericht)

»Proteste von Corona-Leugnern sind eine Gefährdung der inneren Verhältnisse in Deutschland und sogar eine Vorstufe zum Terrorismus (Bodo Ramelow)

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Präsident des Bundesverfassungsgerichtes Stephan Harbarth. »Gewaltenteilung? Hahaha!«

»Das Astrazeneca-Vakzin ist sicher und wirksam!« (Christian Drosten)

»Aber es gibt in dem ganzen auch politische Grundentscheidungen, die haben mit Wissenschaft nichts zu tun (Angela Merkel)

»Langzeit-Nebenwirkungen, die erst nach Jahren auftreten, sind bei Impfstoffen generell nicht bekannt.« (Susanne Stöcker, Pressesprecherin des Paul-Ehrlich-Instituts)

»Diese Pandemie wird in meinen Augen nie beendet sein.« (Frank Ulrich Montgomery, Chef des Weltärztebundes)

»Der Alltag für Ungeimpfte muss unangenehmer sein.“ (Claus Ruhe Madsen, Oberbürgermeister von Rostock)

»Wenn weltweit praktisch alle Fachleute sagen, Corona ist gefährlich und Impfen hilft, wer hat dann eigentlich das Recht zu sagen: Ich bin aber klüger? Das ist für mich ein nahezu unerträgliches Maß an Überheblichkeit.« (Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble am 1. August 2021)

»Komm, hier ist das. Du kannst einfach da hingehen, Du kriegst den Impfausweis und eine Spritze im Arm und fertig.« (Robert Habeck, die Grünen)

»Es muss alles verimpft werden, was an Stoff da ist. Es darf keine Dosis liegen bleiben.« (Katina Schubert, Vorsitzende der Linken in Berlin)

»Alle, die sich immer noch nicht impfen lassen möchten, müssen damit rechnen, dass man sie sehr genau beobachtet (Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch, SPD)


Zum Schluss noch zwei kurze, aber feine freudsche Versprecher, von Kanzler Kurz und ARD-Faktenfinder Gensing. Kann ja mal passieren!


Weisheiten 2020
Corona: Quo vadis?

19 Gedanken zu “Weisheiten 2021

  1. Proteste von Corona-Leugnern sind eine Gefährdung der inneren Verhältnisse in Deutschland und sogar eine Vorstufe zum Terrorismus.
    (Bodo Ramelow)

    Und da ist wieder der Grund, warum Die Linke unwählbar ist.

  2. Gauck stellt sporadisch immer mal wieder das unnachahmliche Talent zur Schau sich selbst durch scheinbar klug klingende Formulierungen runterzuputzen.

    P.S. @ Publicviewer:
    Ich spekuliere jetzt einfach auf einen (an einem Ort & auf einen Blick vorliegenden) dokumentarischen Zweck dieser Zitatsammlung damit diese geistigen Ergüsse nicht dem Vergessen anheimfallen.

  3. @Publicviewer

    »P.S. @ Publicviewer:
    Ich spekuliere jetzt einfach auf einen (an einem Ort & auf einen Blick vorliegenden) dokumentarischen Zweck dieser Zitatsammlung damit diese geistigen Ergüsse nicht dem Vergessen anheimfallen.«

    Genau das! Du glaubst gar nicht, wie geschichtsvergessen die Menschen sind. Die wissen doch jetzt schon nicht mehr, was Lauterbach/Drosten etc. noch vor einem Jahr alles behauptet haben, um Grundrechtseinschränkungen zu begründen.

    Es ist wichtig, zu dokumentieren und sich zu erinnern, mit was für »Menschenfreunden« wir es hier zu tun haben. Es wird eine Zeit kommen, da werden alle so tun, als wäre alles nicht so schlimm gewesen.

  4. Nein, die Zeiten werden immer schlimmer werden.
    In Zukunft werden sich die Menschen wünschen, wir hätten einen Spätsommer wie diesen!

  5. »Schöne« Collage. Sie wird aber — da teile ich den Pessimismus des Öffentlichen Leichenbeschauers — nichts nützen. Wir leben in der Ära des Nichtwissenwollens. Der Drops ist zumindest hier in D gelutscht. Meine Resthoffnungen liegen in den freien Staaten innerhalb der USA; auch wenn ich es wohl niemals schaffen werde, dorthin zu flüchten. Außerdem habe ich Null Bock, für dieses faschistische Volk, welches auf Freiheit, Grund- und Menschenrechte scheißt, auch nur noch einen kleinen Finger krumm zu machen. Deutschland kann bitte endlich sterben. Es würde der Welt damit einen großen Gefallen tun.

  6. Diesen Pessimismus kann ich so nicht teilen. Kopf in den Sand stecken ist nie eine Alternative. Niederlande, Dänemark, Schweden, Ungarn, England — immer mehr Nachbarländer heben die Maßnahmen auf. Damit wird die deutsche Regierung zunehmend in Erklärungsnot geraten.

    Sie können gerne die Daumenschrauben nach der Bundestagswahl weiter anziehen. Nur irgendwann ist Schluss. Ich kenne jetzt schon viele Geimpfte, die das alles für maßlos überzogen halten. Nur ihren Hintern müssen sie noch hochbekommen.

  7. Nur, wenn viele Menschen im Herbst an der 3. und auch Kinder an der bevorstehenden Impfung versterben.
    Dann, aber auch nur vielleicht stehen die Leute auf....
    Ansonsten, »NO CHANCE«!

  8. Einen Scheiß werden die »Geimpften«, sie werden sich, um weiter Privilegierte zu bleiben, auch noch zum 30. Mal »pieksen« lassen. Die Wahl, bei der die einzige Anti-Lockdown-Partei »dieBasis« vermutlich keine 2 % schaffen wird, wird der allerletzte Sargnagel bzgl. meines Vertrauens in das dummdeutsche Volk sein.

    »Schluss« wird dann sein, wenn die Bundeswehr vor deiner Tür steht und dir und deinem Kind mit Gewalt die Nadel reinjagt. Oder dich ein Mobb lyncht, weil die Massenmedien die Toten durch die »Impfung« uns »Ungeimpften« in die Schuhe schieben werden.

    Wer den Schuss immer noch nicht gehört hat, der tut mir leid.

  9. Es wird sich nichts ändern so lange die Menschen an Autorität glauben. Das Problem: So sind sie erzogen und gebildet worden.

    Fakt ist: Jeder ist der einzige Experte für sein eigenes Leben. Und nur für das.

    @epikur
    Super gemacht.

  10. »»Wer sich nicht impfen lässt, ist ein asozialer Trittbrettfahrer.« (Eckart von Hirschhausen, Arzt und Fernsehmoderator)«
    Vorweg, ich bin kein pauschaler Impfgegner. Es ist aber nicht gesagt, ob das Virus nicht »hoch geimpft« wird zu einem resistenteren. Als Arzt sollte Hirschhausen das wissen, jede Einschränkung eines Erregers wird dieser versuchen, zu brechen.
    Stammt übrigens von einem anderen Arzt, aus der SPD, glaub ich, irgendwas mit L, und auterbach am Schluß.
    Es könnte also sein, daß nicht die Geimpften die Asozialen sind, wohl aber diejenigen, die andere so bezeichnen, auch und gerade, was effektiven Pandemieschutz angeht.
    Hätte man geimpft, soviel wie nötig, und so wenig wie möglich, in Kombination mit anderen Maßnahmen, hätte das eine Erfolgsgeschichte werden können.
    Eigentlich derselbe Fehler wie bei Antibiotika. Durch den exzessiven Einsatz für nicht-medizinische Ziele haben wir heute den multiresistenen Salat.

  11. @PV
    Doch, Karl Lauterbach hat in Deutschland Medizin studiert und (in Humanmedizin) promoviert, wenngleich auch nie als Arzt gearbeitet. Er ist allerdings – entgegen der landläufigen Meinung – kein Epidemiologe. Mehr über ihn und seinen Lebenslauf findet man hier.

  12. »Ich verstehe nicht, daß du Menschenverächtern wie Kekule und Streeck ein Forum gibst«
    Jan Böhmermann zu Markus Lanz.
    Und ich verstehe nicht, warum man im ZDF keine Drogenkontrollen durchführt.

  13. Privilegien aller Art sind das Grab der Freiheit und Gerechtigkeit.“ — Johann Gottfried Seume.
    Noch Fragen ?
    Gut wir könnten das divide et impera und panem et circenses noch erwaehnen ...

    Läuft im Sinne der Obrigkeit seit Jahrtausenden ... Die Geschichte lehrt das sie nichts lehrt *Gandhi .... Ich bin ratlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.