Verschwörungsleugner (4)

»Die CIA wollte Julian Assange ermorden!«

So eine ungeheuerliche Behauptung kann doch nur eine Verschwörungstheorie von Fake-News-Bloggern sein? Leider nein. Ein Hochrangiger Berater der Trump-Regierung hat bestätigt, dass CIA-Chef Pompeo Pläne und sogar Studien hat erstellen lassen, wie und wo man Julian Assange hätte »erfolgreich« ermorden können. Es gab eine CIA-Kampagne, Überwachungsmethoden, Diebstähle und Hacking-Angriffe gegen ihn. Man wollte einen »umfassenden Krieg«, um den unbequemen Assange zu vernichten.

Laut dem Leak vor allem deshalb, weil wikileaks das CIA-Spionage-und-Überwachungstool »Vault 7« offen gelegt habe. Es ist aber davon auszugehen, dass der Whistleblower der US-Regierung sowie sämtlichen US-Geheimdiensten schon immer ein Dorn im Auge war. Wer auf US-Kriegsverbrechen hinweist, verhält sich in den Augen der US-Elite nicht nur »unpatriotisch«, sondern ist auch ein »Vaterlandsverräter«.

Constanze Kurz von Netzpolitik kommentiert: »Wie jede Behörde ist auch ein Geheimdienst an Recht und Gesetz gebunden.« Ob die CIA in ihrer Vergangenheit zahlreiche erfolgreiche und erfolglose Putschversuche, finanziert und mit Waffen unterstützt hat, ob sie mit lokalen Milizen und Narcos zusammengearbeitet, Mordanschläge verübt sowie Todesschwadronen gegründet, finanziert und/oder unterstützt hat — darüber lässt sich nur spekulieren. Schließlich müssen sich Geheimdienste an Recht und Gesetz halten!

Ergo: Verschwörungen existieren nicht und haben nie existiert!


Verschwörungsleugner (1)
Verschwörungsleugner (2)
Verschwörungsleugner (3)

7 Gedanken zu “Verschwörungsleugner (4)

  1. Unrecht wird erst von einem Nachfolgeregime oder Nachfolgeregierung festgestellt, von der Justitz der bestehenden Regierung ist nichts zu erwarten — besonders nicht von der Deutschen oder hat jemand davon gehört das Freisler gegen Hitler ermitteln liess..?

  2. It’s the mistery of existence it will have an end
    There is no escape even though you have a plan
    Dark night throws you down while you’re trying to understand
    The flow of your thoughts wins your defense

  3. Da hat Assange ja noch Glück gehabt, es hat gereicht, seiner mit Schwedens Hilfe habhaft zu werden und seinem bizarren Sexualstrafrecht. Ist ohnehin die Standardmasche, wenn der Nazivorwurf nicht fruchtet, denkt man sich einen sexuellen Übergriff aus, siehe auch die Enteignungsinitiative Wohnen in Berlin.

  4. die fraktion »die linke« des thüringischen landtages hat soeben mit großer mehrheit beschlossen, die einführung der pflicht der gentechnikinjektion zu fordern.

    frau wagenknecht, wenn es ihnen ernst ist mit ihrem einsatz für frieden, freiheit und (rest)demokratische strukturen:

    verlassen sie sofort diese kriminelle, verfassungsfeindliche, wahnsinnige vereinigung rotlackierter faschisten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.