Repression

(Erstveröffentlichung: 3. September 2020). Ich schiebe den Beitrag nochmal nach oben, weil sich inzwischen viel getan hat (siehe Updates unten). Es soll mir später Niemand sagen können, er habe ja »von nichts gewusst«. Dieser Beitrag wird weiter laufend ergänzt werden.

Diese Liste und Aufzählung ist für alle, die in ein paar Jahren behaupten werden, dass ja alles »gar nicht so schlimm war, wie es gekocht wurde.« Die weg gesehen, die Realität verleugnet oder gar mitgemacht haben.

Man mag nun zu dem Corona-Komplex stehen wie man will. Was nun langsam aber sicher jedem Linksintellektuellen, Liberalen und Demokraten zu denken geben sollte, ist die Art und Weise wie seit Monaten mit Andersdenkenden in Deutschland umgegangen wird. Öffentliche Diffamierung und Diskreditierung ist das Eine. Das war auch früher schon so. Die Liste der Kampfbegriffe ist lang (hier und hier). Nur jetzt werden Kritiker gekündigt, aus der Partei geworfen, ihre Pension wird gestrichen, sie werden zwangseingewiesen und so weiter. Man vernichtet hier gezielt Existenzen, verbreitet Furcht und Schrecken. Will Exempel statuieren. Das hat mit demokratischen Grundsätzen von Meinungs- und Diskursfreiheit sowie mit einem Rechtsstaat nichts mehr zu tun! Das ist Repression aus dunklen Tagen. Das kann und sollte Niemand gutheißen! Egal, wie man letztlich zum Corona-Thema steht!

  • Die Rechtsanwältin Beate Bahner wurde zwangseingewiesen, weil sie die Corona-Politik der Bundesregierung recht früh zu kritisieren wagte.
  • Stephan Kohn, Politologe und Verwaltungswissenschaftler, wurde wegen eines kritischen 90seitigen Papiers (»Corona Fehlalarm«), dass er im Innenministerium erstellt hatte, suspendiert und erhielt Hausverbot.
  • Der Basketballer Joshiko Saibou wurde aus seinem Verein Telekom Baskets Bonn entlassen, weil er es wagte, an einer Corona-Demonstration teilzunehmen.
  • Die Polizisten Michael Fritsch und Bernd Bayerlein hat man suspendiert und man will ihre Pension streichen lassen. Warum? Weil sie auf einer Corona-Demonstration gesprochen haben.
  • Einen maskenkritischen Schulleiter einer Brandenburger Grundschule hat man suspendiert.
  • Ken Jebsen hat man den Angriff auf ein ZDF-Kamerateam untergeschoben und subtil zur Gewalt gegen ihn aufgerufen. Weshalb? Weil er als Einer der Ersten, Bill Gates und »Big Pharma« ins Spiel gebracht hatte.
  • Der Grüne David Claudio Siber hat, am 29. August in Berlin auf der Corona-Demo, eine sehr sachliche und argumentativ gut geführte Rede gehalten. Die Konsequenz? Man will ihn aus der Partei werfen.
  • ...Die Hexenjagd und die Stigmatisierungen gehen weiter...

Nachtrag (4.10.2020): Heiko Schöning von Ärzte für Aufklärung wurde für 22 Stunden verhaftet, weil er auf einer Demonstration in London war. Auch die Bankkonten werden bei immer mehr Corona-Aktivisten gekündigt.

Nachtrag (11.10.2020): Nun hat es auch den Sänger und Songschreiber, Michael Wendler getroffen. Er wirft der Regierung Verfassungsbruch vor, keine Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen und er kritisiert eine gleichgeschaltete Medienlandschaft beim Thema »Corona-Pandemie«. Das genügte zahlreichen Medien, um ihn zu vernichten. Er sei nun »krude« und ein »Verschwörungstheoretiker«. Ebenso wurden zahlreiche (Werbe-)Verträge gekündigt.

Nachtrag (18.10.2020): Die Sängerin Nena warnt vor Panikmache und sieht einige Maßnahmen kritisch. Das genügt wiederum den LeiDmedien, um über sie herzufallen. Sie wird mit Xavier Naidoo in einen Topf geworfen und habe eine »Nähe zu Verschwörungstheoretikern«.

Nachtrag (20.10.2020): KenFM wurde auf Youtube für eine Woche gesperrt! Es ist damit die zweite Verwarnung. Bei der dritten wird der Kanal auf Youtube komplett gelöscht. Der Grund? Sie haben ein Video von kritischen Ärzten hochgeladen. (Korrektur: es war die erste Verwarnung!). Update (27.10.2020): es gab eine zweite Verwarnung! KenFM geht dagegen juristisch vor!

Nachtrag (21.10.2020): Weil eine Verkäuferin wegen einer traumatischen Erfahrung keine Maske tragen konnte (aber ein Attest hatte) sowie weil sie sich bei einer Querdenken-Demo engagiert hatte, wurde sie fristlos gekündigt.

Nachtrag (27.10.2020): Der Querdenken-Rechtsanwalt Markus Haintz wurde brutal festgenommen. Ihm wurde »Landfriedensbruch« vorgeworfen. Wenige Stunden später wurde er jedoch wieder frei gelassen. Hier wurde gezielt versucht, einen bekannten Corona-Maßnahmen-Kritiker einzuschüchtern.

Nachtrag (30.10.2020): Youtube geht weiter konsequent gegen jeden Kanal vor, der es wagt, das allgemeine Corona-Narrativ zu hinterfragen. Meist bleibt es bisher bei einzelnen Video-Löschungen und/oder Verwarnungen. Getroffen hat es bisher, unter anderem, KenFM, NuoViso, Mainz-Free-TV, Ärzte für Aufklärung, Tamara Wernli, Gunnar Kaiser, Bodo Schiffmann und viele andere. Bei NuoViso und KenFM war vor allem die aktuelle WHO-Studie (Median der Sterblichkeitsrate: 0,27 Prozent), die weltweit 61 Studien ausgewertet hat, der Löschgrund .

Nachtrag (08.11.2020): Es geht fröhlich weiter. Der Gesundheitsamt-Chef Dr. Friedrich Pürner in Aichach-Friedberg, hat die eingeführten Corona-Maßnahmen kritisch beurteilt. Das genügt heutzutage schon, um »strafversetzt« zu werden.

Nachtrag (11.11.2020): Die Polizei wollte Samuel Eckert, Bodo Schiffmann und Ralf Ludwig die Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern, aus fadenscheinigen Gründen, verweigern. Das VG Schwerin hat dem jedoch eine Klatsche erteilt und den Querdenkern die Einreise wieder ermöglicht. Ohne juristischen Eiertanz ist eine kritische Demonstration und eine kritische Corona-Aktion kaum mehr möglich.

Nachtrag (12.11.2020): Die Krankenhaushygienikerin Prof. Dr. Ines Kappstein hat die Wirksamkeit der Maskenpflicht bezweifelt und das Robert-Koch-Institut kritisiert. Das darf in Demokratie-Deutschland im Jahre 2020 nicht ohne Folgen bleiben! Das Klinikum Passau kündigt nun einen personellen Wechsel an.

Nachtrag (15.11.2020): Der Youtube-Kanal von Rubikon wurde gelöscht. Ohne Warnung. Ohne Vorankündigung. Ohne Begründung. Er hatte 100.000 Abonnenten. Auf Bitchute kann sich jeder überzeugen, wie »schlimm« der Kanal wirklich war.

Nachtrag (19.11.2020): »YouTube sperrt KenFM-Kanal komplett!« Jahrelang war das kein Problem. Jetzt scheinbar schon. Warum?

Nachtrag (20.11.2020): »CDU-Vize Strobl drängt auf Zwangseinweisung von Quarantänebrechern. [...] Wo ganz konkret muss jetzt festgelegt werden.« Kommen jetzt doch die Isolationszentren? Werden die Menschen dann mit Polizei und Bundeswehr abgeholt? Schließlich gibt ihnen das neue Infektionsschutzgesetz dazu die Möglichkeit. Die Unverletzlichkeit der Wohnung ist nicht mehr gegeben.

Nachtrag (08.12.2020): Mittlerweile sind drei Querdenken-Demonstrationen (Bremen, Mannheim, Frankfurt) vom Bundesverfassungsgericht verboten worden. Begründung: Recht auf körperliche Unversehrtheit wiegt schwerer als das Versammlungsrecht. Dabei gibt es bis heute keine wissenschaftliche Evidenz dafür, dass Demonstrationen in irgendeiner Weise die Infektionszahlen in die Höhe treiben würden. Und seit wann steht das Recht auf körperliche Unversehrtheit nun über alle anderen Grundrechte? Bei YouTube wird fröhlich weiter gesperrt, zensiert und gelöscht. Nun hat es auch Carolin Matthie erwischt.

Nachtrag (10.12.2020): Die vierte Querdenken-Demonstration wurde verboten. In Erfurt. Das Hauptargument ist, die Menschen würden keine Abstände einhalten und keine Masken tragen. Es gibt bis heute keine wissenschaftlichen Studien, die beweisen, dass an der frischen Luft eine große Infektionsgefahr herrschen würde. Außerdem kann die Stadt alternative Hygienekonzepte als Auflage erteilen. Stattdessen wird das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit rigoros abgeschafft.

Nachtrag (16.12.2020): Die einzige Opposition in Deutschland, die wir noch haben, ist die außerparlamentarische Querdenken-Bewegung. Medien, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sind zu 95 Prozent einer Corona-Meinung. Nun bezeichnet Bundeskanzlerin Angela Merkel eben diese Bewegung als »psychisch krank«. Das eine Regierung alle Kritiker als »verrückt« bezeichnet, kennen wir eigentlich nur aus totalitären oder autokratischen Systemen.

Nachtrag (18.12.2020): Der Philosoph und Buchautor Gunnar Kaiser, der mittlerweile für sehr viele intelligente Beiträge zur politisch-sozialen Lage in der »Corona-Krise« bekannt wurde, soll nun auch ein Rechtspopulist und Verschwörungstheoretiker sein. Sind wir bald ein Volk voller Verschwörungstheoretiker?

Nachtrag (21.12.2020): Der Journalist Boris Reitschuster wurde in Berlin von Polizisten attackiert. Er wurde angeschrien, eingeschüchtert und ihm wurden Presseausweis und Personalausweis abgenommen. Sein Fazit: »Wie die Polizei inzwischen hier in Deutschland auftritt, erinnert teilweise an autokratische Staaten bzw. Polizeistaaten. Eine gezielte Einschüchterung von friedlichen Bürgern und Journalisten hat in einer Demokratie keinen Platz.«

Nachtrag (24.12.2020): Pünktlich zu Weihnachten (!) trifft es nun Dr. Bodo Schiffmann. Der Querdenken-Aktivist soll seine Zulassung als Arzt verlieren. Sein Mietvertrag für seine Klinik soll gekündigt werden. Noch mögen die Maßnahmen-Befürworter heimlich (oder sogar öffentlich) feixen. Bis die Repressionen am Ende jeden treffen. Wo ist die freiheitlich-demokratische Grundordnung geblieben?

Nachtrag (08.01.2021): Der konservative Journalist Boris Reitschuster darf nicht länger »Steady« (ähnlich wie Patreon, eine Spenden- und Unterstützungsmöglichkeit für Crowdfinanzierung) nutzen. Laut Boris Reitschuster wurde die Kündigung mit keinem Wort begründet. Er gilt seit langem als starker Kritiker der Corona-Maßnahmen. (Danke an »Horst« für den Hinweis!)

Nachtrag (10.01.2021): Die US-amerikanische Schriftstellerin Naomi Wolf berichtet über massive Einschüchterungsversuche gegen jeden, der den PCR-Test kritisiere. Dazu gehören nächtliche Anrufe, Kündigungsdrohungen, Rufmord und Verleumdung.

Nachtrag (10.01.2021): Das der Ton härter wird und das Vorgehen gegen jede Form des Widerstandes und Protestes rauer wird, konnte man heute auch beim jährlichen Gedenk-Umzug zu den ermordeten Arbeiterführern Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, sehen: »Dabei ging die Polizei gegen Demonstranten äußerst hart vor.« Es trifft eben nicht nur die »Querdenker«, sondern jeden, der sich der Staatsmacht entgegen stellt.

Nachtrag (11.01.2021): Sind die Zensur-und-Löschinstrumente erst einmal installiert, treffen sie irgendwann jeden: »Facebook löscht Junge Welt-Bericht«. Konkret geht es um die Polizeigewalt auf der Luxemburg-Liebknecht-Demonstration.

Nachtrag (12.01.2021): Der Polizeistaat wird nach und nach immer weiter installiert. Bürger werden drangsaliert und unterliegen polizeilicher Willkür. Wer immer noch wegschaut, weil nicht sein darf, was nicht sein kann, soll mir am Ende nicht erzählen: »er habe ja von nichts gewusst!« Diese Ausrede gilt im Internetzeitalter nicht mehr.

Nachtrag (13.01.2021): »Illegaler Kindergeburtstag — Gäste verstecken sich im Bad und in Schränken.« Der Polizeistaat in seiner ganzen Pracht! Schließlich gilt es, die »Killerseuche« mit einer Lethalität von 0,1 — 0,5 % zu besiegen. Willkommen in Absurdistan!

Nachtrag (17.01.2020): Die Gewalt gegen die Bevölkerung wird immer grotesker. Jeder Mensch wird als lebende Biowaffe betrachtet. Und das bei einer Lethalität von 0,1 — 0,5 Prozent: »Länder planen Zwangseinweisungen für Corona-Quarantänebrecher [...] Zwangseinweisung in zentrale Sammelstellen, Kliniken oder Jugendarrestanstalten.«

Nachtrag (17.01.2020): Eine friedliche Parteigründung, die vor allem sachliche Kritik an den Corona-Maßnahmen hat und seit Monaten viele Experten und Wissenschaftler befragt hatte (Stiftung Corona Ausschuss), wurde massiv von der Polizei gestört. Der Tagesspiegel bedient sich des üblichen Framings: Corona-Verharmloser, Spinner, Verschwörungstheoretiker etc.

Nachtrag (25.01.2021): Gerichtsurteile, die der Politik und den Massenmedien nicht passen ‑also dem Corona-Narrativ widersprechen- werden aufs Schärfste bekämpft. So geschehen in Weimar. Der Richter sei nun ein »Querdenker« und ein »radikaler Maskengegner«, weil er auf Verfassungsbrüche aufmerksam gemacht hatte. Selbst die Staatsanwaltschaft in Thüringen will gegen die Entscheidung nun Rechtsmittel einlegen. Dabei ging es nur um einen Geburtstag.

Nachtrag (25.01.2021): Fast vergessen! Die »Lager« sind wieder da. Für »Quarantänebrecher«, so heisst es. Verschiedene Bundesländer bauen sie auf. Gleichschaltung der Medien. Wahrheitsanspruch der Politik. Repression gegen Kritiker. »Zwangseinweisungen«. Mit ein wenig Geschichtsbewusstsein sollten sämtliche Alarmglocken schrillen

Nachtrag (26.01.2021): Den lebenden Biowaffen aka Kindern muss man unbedingt mit aller Härte entgegentreten: »Ruppiger Polizeieinsatz — Tränen am Schlittenberg.« Kinder fahren verteilt und mit Abstand Schlitten und die Polizei verjagt sie. In voller Montur. Mit Handschellen und Dienstwaffe.

Nachtrag (05.02.2021): Heute gibt es gleich drei Fälle zu dokumentieren, damit sie auch in Zukunft nicht in Vergessenheit geraten! Es soll mir später Niemand sagen, er/sie habe ja von nichts gewusst.

1.) Die Berliner Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) wollte unbedingt einen Lehrer kündigen, weil der sich kritisch zu den Maßnahmen geäußert hatte. Der Personalrat konnte das noch verhindern. Nun wird er strafversetzt.

2.) Dem Rechtsanwalt Markus Haintz wird der Zutritt zu seiner Mandantin im Amtsgericht Göppingen verwehrt. Das war es mit dem »Rechtsstaat«.

3.) Die Werbeagentur ‘Brain’n’Dead’ ruft zu Gewalt und Hetze gegen Kritiker auf. Sie kleben und verteilen Plakate mit der Aufschrift: »Querdenker müssen sterben«. Sieht leider nicht nach Satire aus.

Nachtrag (13.02.2021): Der Wissenschaftler Christoph Lütge wurde nun aus dem bayerischen Ethikrat entlassen. Hat er wilde und krude Verschwörungstheorien geäußert? War er ein Putinfreund? Oder hat gar »Nazivergleiche« gebracht? Nein. Er hat es gewagt, die Corona-Maßnahmen kritisch zu begleiten. Das genügt heute schon.

Nachtrag (17.02.2021): Eine Azubi-Pflegerin wollte keinen Corona-Test machen und wurde daraufhin gekündigt. Sie hatte keinerlei Symptome.

Nachtrag 19.02.2021: Der Vatikan hat jetzt eine interne Impfpflicht angeordnet. Sonst drohe eine Kündigung. Das ist Erpressung und Nötigung. Und das bei einem Erreger, der so gefährlich wie die Grippe ist (WHO).

Nachtrag 19.02.2021: Die Bundespressekonferenz will Boris Reitschuster loswerden. Er gehört zur letzten Bastion von kritischen Journalisten. Tilo Jung und die SZ helfen dabei. Rufmord und Denunziation.

Nachtrag 24.02.2021: Zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes in Hagen wurden nun entlassen, weil sie es gewagt hatten, sich an einer Corona-Demo zu beteiligen. Göttingens Polizeipräsident Uwe Lührig ist nach der Kritik an der Impf-Strategie entlassen worden.

Nachtrag 26.02.2021: Ist das noch Repression oder schon Absurdistan? Ein junger Mann umarmt Menschen in einem Park und wird daraufhin von der Polizei verfolgt und gejagt.

Nachtrag 28.02.2021: In Hamburg setzt die Polizei jetzt Helikopter ein, um die Corona-Maßnahmen durchzusetzen. Das Nicht-Einhalten ist weiterhin eine Ordnungswidrigkeit und keine Straftat. Hier gibt es keinerlei Verhältnismäßigkeit mehr. Was kommt als Nächstes?

Nachtrag 01.03.2021: Ein Schweizer Arzt erhält Berufsverbot, weil er die Corona-Maßnahmen kritisiert hat. Wie viel Einträge braucht es hier noch, damit die Leute endlich merken, was abgeht?

Nachtrag 02.03.2021: Die Polizei wird bundesweit immer skrupelloser, wenn es darum geht die Corona-Verordnungen durchzusetzen. Da wird Nachts in Wohnungen eingebrochen. Da stürmen 12 Beamte eine Wohnung. Und da werden ältere Menschen brutal festgenommen. Sie hat jegliches Maß sowie jegliche Verhältnismäßigkeit verloren. Menschen, die eine Ordnungswidrigkeit begehen, werden wie Schwerverbrecher behandelt.

Nachtrag 02.03.2021: Der muss noch: »Stadt Bielefeld erwägt, Bürger mit Drohnen zu überwachen — Beim Aufspüren von Maskenverweigerern, unerlaubten Treffen oder bei anderen Alltagskontrollen gibt es demnächst womöglich noch Hilfe aus der Luft.« Wo sind wir hier gelandet?

Nachtrag 04.03.2021: Weiter gehts in großen Schritten Richtung autokratisch-digitalen Überwachungskapitalismus. Die große Koalition plant eine Geheimpolizei: »Um verdeckte Ermittlungen nicht zu gefährden, sollen Beschuldigte nach dem Willen der GroKo im Nachhinein nicht mehr über Durchsuchungen und Beschlagnahmungen informiert werden.«

Nachtrag 04.03.2021: Zynische Ironie des Schicksals. Die Gründer der »Epoch Times« ‑chinesische Amerikaner, die aus dem kommunistischen China geflohen waren- werden nun im Westen von »Big Tech« zensiert, gelöscht und gesperrt. Warum? Weil sie die Corona-Maßnahmen kritisieren. Was sonst.

Nachtrag 05.03.2021: Es geht um unser aller Gesundheit! Oder etwa doch nicht? Erst werden die Bürger via Verordnungen und Bußgeldandrohungen gezwungen, Masken zu tragen und dann schlagen Politiker daraus Profit. Mafiöse Zustände.

Nachtrag 06.03.2021: Ein Mediziner entwickelt ein wirksames Antigen gegen Covid-19, meldet sich beim Paul-Ehrlich-Institut für eine Zusammenarbeit und wird als Dank erst einmal verklagt. »Big Pharma« duldet keine Konkurrenz.

Nachtrag 14.03.2021: Ich bin der Letzte, der jetzt die BILD verteidigen wollte. Aber wie man nun versucht, BILD-Chefredakteur Julian Reichelt loszuwerden und zu diskreditieren, weil er lautstark Angela Merkel und die Corona-Maßnahmen kritisiert hat, ist schon erstaunlich. Es gibt Gerüchte und Vorverurteilungen, aber keinerlei Beweise. Er hätte ein Fehlverhalten gegenüber Frauen gezeigt, was ja durchaus stimmen kann. Nur auffällig ist, dass diese »Leichen im Keller« immer gerade dann herausgeholt werden, wenn die Bundesregierung stark kritisiert wird.

Nachtrag 14.03.2021: »Oval Media«, die viele preisgekrönte Dokumentarfilme herausgebracht hat, wird nun im Tagesspiegel und in der Wikipedia mit einer Verleumdungs- und Rufmordkampagne überzogen. Hintergrund dürften die Veröffentlichungen des Corona Ausschuss sein.

Nachtrag 16.03.2021: Bei der üblen Nachrede und Verleumdung gegenüber Maßnahmen-Kritikern, machen jetzt — nach der Bundeskanzlerin, einer Werbeagentur und dem medialen Dauerfeuer — nun auch private Firmen mit. So wirbt jetzt Oettinger mit dem Spruch: »Bier trinken ist besser als Quark reden. Oder Quer denken.« Die Spaltung der Gesellschaft und die ganzheitliche Hetze gegen Regierungskritiker wird immer weiter vorangetrieben.

Nachtrag 19.03.2021: In den letzten Monaten werden vermehrt Arztpraxen sowie dessen Wohnräume von der Polizei durchsucht. Der Vorwurf: die Ausstellung von vermeintlich falschen Attesten zur Maskenbefreiung. Hier wird Ärzten systematisch misstraut und allen Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können, unterstellt, sie seien »Maskenverweigerer«. Hier fehlt jede Verhältnismäßigkeit.

Nachtrag 20.03.2021: In Sachsen werden Lehrer, die sich einem Schnelltest verweigern, vom Dienst suspendiert. Lehrer sollen Kinder im Klassenraum testen oder beim Selbsttest »begleiten«. Positiv getestete Kinder (egal ob krank oder nicht) sollen isoliert und von den Eltern abgeholt werden. Das ist Mobbing, seelische Folter und Kindeswohlgefährdung.

Nachtrag 25.03.2021: Weil eine Polizistin einer Demo-Teilnehmerin mit ihren Händen ein Herzchen geschenkt hatte, soll sie nun »dienstrechtlich überprüft« werden. Das ist der Rechtsstaat im Jahr 2021.

Nachtrag 02.04.2021: Der Krieg gegen die Bevölkerung wird immer offener und brutaler geführt. In Brüssel sind berittene Polizisten mit Wasserwerfern gegen feiernde Menschen in einem Park vorgegangen.

Nachtrag 03.04.2021: Das Fass ist voll. Auch in der Schweiz wollen sich Jugendliche nicht länger einsperren lassen. Sie haben nur ein Leben und brauchen die sozialen Kontakte für ihre Entwicklung. An der frischen Luft ist und bleibt das Infektionsrisiko minimal. Trotzdem geht die Polizei mit aller Härte gegen sie vor.

Nachtrag 04.04.2021: Boris Reitschuster hat am Rande einer Querdenken-Demonstration in Stuttgart den Fußball-Weltmeister Thomas Berthold interviewt. Noch während der Premiere wurde das Video auf YouTube gelöscht.

Nachtrag 10.04.2021: Während der Bundestag sowie die Bundesregierung weiter tagen dürfen, wird eine Parteiversammlung der »Basis« in Berlin, von der Polizei aufgelöst. Hier werden oppositionelle Bewegungen systematisch eingeschüchtert.

Nachtrag 11.04.2021: Die Corona-Test-Pandemie hat sich zu einem sektenartigen Glauben entwickelt. Jegliche Form von Kritik wird totgeschwiegen, abgeschmettert oder diskreditiert. Selbst wenn Richter Urteile sprechen (»Amtsgericht Weimar, Beschluss vom 08.04.2021, Az.: 9 F 148÷21«) bei denen das Kindeswohl im Vordergrund steht und das auf über 100 Seiten ausführlich begründet wird — will sich Niemand daran gebunden fühlen.

Nachtrag 12.04.2021: Die Webseite von 2020news.de wird massiv angegriffen, weil sie auf das Urteil in Weimar (siehe Nachtrag 11.04.2021) hingewiesen haben. Indes wird das Urteil selbst in den Panikmedien überall diskreditiert und niedergemacht (Beispielsweise im Spiegel oder im Fokus). Selbst die GEW rät: »Lasst euch auf keine Diskussionen ein!« Demokratie und Rechtsstaat im Jahr 2021.

Nachtrag 17.04.2021: Der Rechtsstaat zeigt zunehmend seine häßliche Fratze. Wer »Nein« sagt und eine Ordnungswidrigkeit (!) gegen das herrschende Killerseuchen-Narrativ begeht, kann auch ins Gefängnis kommen. So ist es beispielsweise Sylvia Löw in Bayern ergangen.

Nachtrag 17.04.2021: Es werden immer mehr Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen verboten (Stuttgart, Sachsen, Bayern etc.). Auch vom Hüter des Grundgesetzes: dem Bundesverfassungsgericht (BVG). Das Argument ist stets gleich. Kein Abstand. Keine Maske. Bis heute fehlen Evidenzen, dass draußen ein relevantes Infektionsgeschehen stattfindet. Für ausreichenden Abstand könnten die Städte sorgen, wenn sie den Demo-Teilnehmern auch ausreichend Platz zur Verfügung stellen und nicht via Polizei die Demos einkesseln würden. So bleibt es jedoch bei politisch erwünschten, verfassungswidrigen Demo-Verboten. Abgesegnet vom BVG.

251 Gedanken zu “Repression

  1. Ach ja, zur Repression:

    Es sind meine Konten gekündigt worden, es werden Verträge gekündigt ...

    Ralf Ludwig Schweinfurt 19.11.2020
    https://www.youtube.com/watch?v=JdQ8KJPIkkA#t=41m54s

    Und noch mehr:
    Elijah Tee erklärt kleinlaut, warum er jetzt ganz brav ist
    https://www.youtube.com/watch?v=yhpbGSjLuH4

    ET hatte durchaus ziemlich gewagt agiert in der Vergangenheit. Sein Videobeitrag überrascht deshalb schon etwas. Ich war zumindest schockiert. So leicht kann man Menschen fertigmachen.

  2. Who the Fuck ist »Elijah Tee!???
    Ich trinke lieber FTGFOP second flush. ;-)
    Werbefuzzies gehören »per se« schon mal zu meinen ganz persönlichen Feinden!

  3. ET hat eines der wichtigen Interviews der letzten Jahre gemacht. Eher so nebenbei.
    Im Interview wird von Boehringer der Korruptionssumpf Medien/Politik beleuchtet. This is a must-see!!!11!

    Bundestags-Politiker PETER BOEHRINGER sagt bei Demo die GANZE Wahrheit! | Medien, Merkel & Mehr... ~12min
    https://www.youtube.com/watch?v=PPhFzDRbbpQ

  4. Also, ich will das hier einmal ganz deutlich sagen: ich bin kein Freund der AfD! Besonders nicht von ihrer ekelhaften Politikmischung von Neoliberalismus und Rassismus. Umso trauriger ist es, dass hauptsächlich von dieser Partei Abgeordnete den Mund zum Thema Corona aufmachen.

    Aber ja, ich weiß schon, liebe Watch-Blogger und Maßnahmen-Befürworter: wenn die AfD sagt, sie mag Erbsensuppe oder es ist 20 Uhr (und die Uhr sagt auch, dass es 20 Uhr ist!), und ich stimme ihr zu, dann bin ich ein AfD-Anhänger, ergo Nazi.

  5. Die AfD betreibt nur Populismus. Dort möchte man doch mit Murksel koalieren (s. Aussagen von Weidel; vorher die Aussagen von Petry). Insofern gesehen ist diese Partei auch nur ein weiteres Zäpfchen im Hintern der Murkslerin.
    Überhaupt ist das eine seltsame Sache. Alle (Grüne, SPD, AfD; demnächst Linkspartei?) wollen mit dieser korrupten Sau Merkel koalieren. Werd ich wohl nie verstehen.

  6. @Epikur: Die von dir verlinkte Version des IfSG ist nicht die, die am Ende beschlossen wurde; das ist die a href=»https://www.bundesrat.de/SharedDocs/beratungsvorgaenge/2020/0601–0700/0700–20.html«>Bundesrats-Drucksache 70020.

    Elijah Tee gefällt mir; wild und ungestüm; zumindest war er das über längere Zeit. Er gehörte auch zu jenen »Rechten«, die mit Thorsten Schulte im Reichstag unsere armen Volksvertreter belästigt haben. Der Typ ist übrigens Jude. Schon komisch, wen die antisemtische AfD da alles in den Bundestag einlädt.

    Auch schön, mit welchen Begründungen die Kaiserslauterer Verwaltung eine Demo verboten hat. Vom VG Neustadt bestätigt.

    Wir leben spätestens seit dem 18.11. in einer Diktatur. Und wir sollten uns schleunigst etwas überlegen. Das heißt, vor allem vernetzen. Nicht-öffentlich, verschlüsselt über e‑mail.

  7. Markus Haintz zu den grob rechtswidrigen Verhaftungen von Rechtsanwälten auf Demos:

    Mich hat ein amtierender Richter angerufen, inknognito. Es sagt, er kann nicht glauben was er da gesehen hat. Es war ein Strafrichter von der Strafkammer.

    Querdenken 721 Karlsruhe 14.11.2020 Markus Haintz wird mal sauer
    https://www.youtube.com/watch?v=Nr7siQvLPVc#t=40m48s

    Ach ja, Haintz erwähnt in seiner Rede auch eine aktuell laufende Untersuchtung des Wissenschaftlichen Dienstes (Bundestag): »Verschiebung« der Bundestagswahlen um 4–8Jahre.
    Tja, eine Diktatur benötigt keine Wahlen mehr. Corona machts möglich.

  8. Nachtrag 08.12.2020: Mittlerweile sind drei Querdenken-Demonstrationen (Bremen, Mannheim, Frankfurt) vom Bundesverfassungsgericht verboten worden. Begründung: Recht auf körperliche Unversehrtheit wiegt schwerer als das Versammlungsrecht. Dabei gibt es bis heute keine wissenschaftliche Evidenz dafür, dass Demonstrationen in irgendeiner Weise die Infektionszahlen in die Höhe treiben würden. Und seit wann steht das Recht auf körperliche Unversehrtheit nun über alle anderen Grundrechte? Bei YouTube wird fröhlich weiter gesperrt, zensiert und gelöscht. Nun hat es auch Carolin Matthie erwischt.

  9. epikur

    Bei YouTube wird fröhlich weiter gesperrt, zensiert und gelöscht. Nun hat es auch Carolin Matthie erwischt.

    Noch kannst du dir nicht vorstellen, dass man auch dir den Saft vielleicht mal abdreht. Wart mal ab. Im Event201 waren komplette Internetsperren bereits angedacht.
    Mach besser mal ein Backup von deiner ganzen Chose und vergrab das gut.

  10. Klar, auch das wir ganz sicher kommen, falls die herrschende Klasse der Meinung sein sollte, das derartige Webseiten wie diese hier in irgendeiner Weise gefährlich sein könnte.

  11. Publicviewer
    Man knippst jetzt anscheinend einen nach dem anderen aus. Das war beispielsweise auch der Grund, warum ich dem Jebsen seine Statements zum Strike erst nicht geglaubt hab. Der war nämlich einer der ersten, obwohl er einer der unwichtigsten Akteure auf »Rebellenseite« gewesen ist.
    Dann wurden es allerdings immer mehr (Schiffmann, Eckert, Rubikon, Elijah Tee, ...) und erst dann war mir klar, dass das alles eine gezielte Offensive ist.
    Die holen sich jetzt einen nach dem anderen. Das sind Säuberungen im medialen Bereich. Bei mir ist der Groschen auch erst so richtig gefallen als man den ET ausgeknippst hat.
    Die Webseiten werden erst folgen, wenn man der Meinung ist da wäre genügend Reichweite. Insofern gesehen könnten einige (wegen Irrelevanz) überleben bzw übersehen werden.
    Allerdings hatte auch ET keine sonderlich große Reichweite. Und auch eine CarolinM ist nicht sonderlich groß.
    Kann sein, das alles abgeräumt wird.

  12. Ein weiteres Opfer der Säuberungen: Kai Stuht. Zweiter Strike bereits im November. Zitat: »Das ist dramatisch für uns«.
    Sein Kanal ist/war übrigens ziemlich unspektakulär.
    Er wechselt jetzt auf alternative Plattformen und nutzt den yt-kanal nur noch für triviale Sachen.
    Auf yt bleibt damit die volksverblödende Soße über. Dahinter steckt natürlich kein Plan!

  13. Eine gute Freundin von mir in Aachen, die in der Geriatrie arbeitet, wird jetzt vor die Wahl gestellt.
    Entweder sie lässt sich Impfen oder sie wir freigestellt ohne Bezahlung.

  14. Publicviewer
    Da kann sie sich einfach weigern. Es gibt meines Wissens nach kein Gesetz für eine Corona-Impfpflicht. Es sei denn, das wurde kürzlich bei der Ifsg-Novellierung mit integriert.
    So lange es arbeitsrechtlich keine Vorschrift gibt, so lange kann sie erfolgreich dagegen klagen (falls sie die Kündigung erhält).
    Also, rechtlich noch kein Problem.
    Und Pflegekräfte werden aktuell auch andernorts gesucht.
    Alternativ dazu: Fake-Impfung beim »Arzt ihres Vertrauens« organisieren.
    Niemand muß sich totspritzen oder krankspritzen lassen. Hier wäre übrigens schon wieder Artikel 1 GG tangiert.

    P.S. »Ohne Bezahlung freistellen« geht nicht. Das ist alles illegal.

  15. Ergänzung zu meinem Beitrag vom 9,12 1939 Uhr.
    Das ist das Informationsschreiben, das meine Bekannte gestern bekommen hat.

    Hier, der Hammer von dem du schon vor Monaten gesprochen hast
    und ich nicht glauben wollte:
    ______________________________________________________
    Liebe Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen,

    die jetzige Situation der Corona-Pandemie stellt uns bereits fast das ganze Jahr vor große Herausforderungen.

    Die Fürsorgepflicht des Leitungsteams für unsere Mitarbeiter, Gäste und Patienten haben wir von Beginn der Pandemie an sehr ernst genommen und mehr als die vorgeschriebenen und empfohlenen Maßnahmen umgesetzt und gelebt.

    Nun steht Impfstoff kurz vor der Zulassung – und wir gehören zu den Ersten, die zur Impfung eingeladen werden.

    Das Infektionsschutzgesetz wurde im Zuge der Pandemie angepasst und um etliche Paragrafen ergänzt – eine Impfpflicht gibt es laut Aussage der Bundesregierung nicht. Für uns ergaben sich hieraus viele Unklarheiten. Insbesondere stellt sich für uns folgende Frage:

    Welche Konsequenzen und Risiken hat das für Home Care als Arbeitgeber und als Pflegeeinrichtung/-versorger gegenüber den Gästen und Patienten?

    Um hier Klarheit zu bekommen, haben wir unseren Rechtsanwalt befragt, der sich dazu wie folgt äußert:

    Home Care als Arbeitgeber darf die Impfung von MitarbeiterInnen nicht anordnen.

    Es ist davon auszugehen, dass die Corona Impfung eine von der STIKO (ständige Impfkommission) empfohlene Impfung wird. Damit besteht weiterhin keine Impfpflicht.

    Sobald die STIKO die Corona Impfung empfiehlt, darf Home Care keine nicht geimpften MitarbeiterInnen im engem Patientenkontakt einsetzen. Grundsätzlich haften Arbeitgeber für Gesundheitsschäden, die durch MitarbeiterInnen verursacht werden. Darüber hinaus trifft den Arbeitgeber ein Auswahlverschulden, wenn ungeimpfte und dadurch nicht mehr einsetzbare MitarbeiterInnen mit Gästen oder Patienten Kontakt haben. Das Haftungsrisiko für Home Care besteht somit, sobald eine empfohlene Impfung zur Verfügung steht und diese von MitarbeiterInnen, die im engen Patienten- und/oder Gästekontakt tätig sind, nicht in Anspruch genommen wird.

    Zusätzlich zum Haftungsrisiko in unbekannter Höhe können Ordnungsstrafen drohen.

    Kann sowohl im Hospiz als auch in der Home Care Städteregion der Dienstplan auf Grund einer zu hohen Anzahl von nicht geimpften MitarbeiterInnen nicht mehr erstellt werden, ergäbe sich daraus leider die Konsequenz, MitarbeiterInnen freistellen zu müssen.

    In diesem Fall wird gemäß § 56 Abs. 1 S.3 Infektionsschutzgesetz der Arbeitgeber der Pflicht zur Entgeltfortzahlung enthoben, da durch die empfohlene Impfung das Tätigkeitsverbot hätte vermieden werden können.

    Mit diesem Schreiben möchten wir Transparenz schaffen und über die aktuelle Situation informieren.

    Wir lassen zur Zeit durch Rechtsanwälte prüfen, ob es Möglichkeiten gibt, das Haftungsrisiko auszuschließen. Bis dahin muss Home Care jedoch sicherstellen, dass es nicht zu Haftungsansprüchen kommen kann. Das bedeutet, dass, solange uns die Juristen keine anderen Möglichkeiten aufzeigen, wir die vorgenannten Maßnahmen umsetzen müssen.

    Als Fazit muss leider festgestellt werden, dass durch den Verzicht auf eine gesetzliche Impfpflicht sämtliche Verantwortung auf die betroffenen Arbeitgeber und Einrichtungen verlagert wurden.

    Solltet Ihr noch Fragen haben, sprecht mich dazu an.

    Sicherlich habt Ihr Euch schon selbst Gedanken gemacht, ob Ihr Euch bei einem zur Verfügung stehenden Impfstoff impfen lassen werdet. Bitte teilt Eurer jeweiligen Leitung bis zum 18.12.2020 mit, ob Ihr Euch impfen lassen werdet oder nicht.

  16. @publicviewer
    Danke für den inhaltlichen Beitrag. Da sieht man wieder mal, der Teufel steckt im Detail

    In diesem Fall wird gemäß § 56 Abs. 1 S.3 Infektionsschutzgesetz der Arbeitgeber der Pflicht zur Entgeltfortzahlung enthoben, da durch die empfohlene Impfung das Tätigkeitsverbot hätte vermieden werden können.

    Das bedeutet jetzt jedoch keine Kündigung und tritt nur für den Fall ein, dass die Pflegekraft nachweislich an Corona erkrankt und deswegen nicht arbeiten darf.
    Hier steht schon der Nachweis der Erkrankung auf dünnem Eis. Im Zweifelsfall einfach beim »Arzt des Vertrauens« eine Influenza diagnostizieren lassen. Dann ergeben sich auch keine Probleme.

    Fraglich ist dann nur noch, ob vom Arbeitgeber PCR-Tests verlangt werden können. Wenn das legal ist, dann kann es sehr schnell eng werden, da die PCR-Tests bekanntlich irgendwas anzeigen.

    Weiter im Text: Es erfolgt also laut § 56 keine Kündigung, lediglich eine Freistellung für den Fall einer Corona-Erkrankung. Und die Entschädigung wird dann nicht über das Ifsg abgedeckt. Der Arbeitgeber ist damit aber nicht von der Lohnfortzahlung entbunden, wenn ich das richtig interpretiere?
    Im Zweifelsfall dürfte man vor Gericht trotzdem eine Entschädigung bekommen, da überhaupt nicht bekannt ist ob der Impfstoff tatsächlich hilft. Das Gesetz ist hier also in sich bereits widersprüchlich (da zu unbestimmt; es wird einfach davon ausgegangen das eine Impfung 100% ist).
    Gleichzeitig ergeben sich die Konflikte zum GG (Recht auf Schutz des eigenen Lebens/Gesundheit) aufgrund unsicherer unerprobter Impfung.
    Die Stiko bleibt natürlich ein Problem. So viel ist wahr.

    Leider haben sich solche Argumentationen (wie meine obige) in letzter Zeit als nutzlos erwiesen, da die Gerichte die Rechte der Bürger nicht mehr achten wollen.

    Sieht tatsächlich unschön aus. Da es noch keine Rechtspraxis zu dem novellierten Gesetz gibt bleibt vieles Spekulation.

    Vielleicht wird man schlauer, wenn man die Sache mit der bisherigen Rechtspraxis bei der Masern-Pflichtimpfung abgleicht. Die Gerichte werden wohl ähnlich urteilen wie bei der Masern-Konstellation.

  17. Nachtrag 10.12.2020: Die vierte Querdenken-Demonstration wurde verboten. In Erfurt. Das Hauptargument ist, die Menschen würden keine Abstände einhalten und keine Masken tragen. Es gibt bis heute keine wissenschaftlichen Studien, die beweisen, dass an der frischen Luft eine große Infektionsgefahr herrschen würde. Außerdem kann die Stadt alternative Hygienekonzepte als Auflage erteilen. Stattdessen wird das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit rigoros abgeschafft.

  18. Für »Etwas bedenklich« hält er das...Na fein...????
    Meine Fresse...der Eimer kann wirklich nicht groß genug sein... :-((((((

  19. Nachtrag 16.12.2020: Die einzige Opposition in Deutschland, die wir noch haben, ist die außerparlamentarische Querdenken-Bewegung. Medien, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sind zu 95 Prozent einer Corona-Meinung. Nun bezeichnet Bundeskanzlerin Angela Merkel eben diese Bewegung als »psychisch krank«. Das eine Regierung alle Kritiker als »verrückt« bezeichnet, kennen wir eigentlich nur aus totalitären oder autokratischen Systemen.

  20. epikur
    Zwecklos. Du bist der ganzen Brut doch selbst in den letzten Jahren auf den Leim gegangen. Die Zensurkampagnen (Haßrede bspw) hast du doch auch unterstützt. Die Mär von den »anständigen Parlamentariern« doch auch.
    Man hätte hetzen müssen was das Zeug hergibt. Dafür war jetzt wirklich jahrelang Zeit. Die einzigen die hier ihrer Verantwortung gerecht geworden sind, das waren die Leutchen vom »rechten Rand«.
    Jetzt ist es zu spät.
    Aber immerhin hast du anscheinend zwischenzeitlich die Erkenntnis, dass die »anständigen Parlamentarier« in Wirklichkeit Neofaschisten sind.
    Besser spät als nie.
    Hilft aber auch nicht mehr weiter.

    P.S. Ein Psychologe ist übrigens kein Psychiater. Psychologen haben im Kern nichts mit psychischen Erkrankungen zu tun. Logischerweise dürfen die dann (vermutlich; bin da leider auch kein Experte) auch nicht praktizieren.
    So weit ich weiß, sind Psychologen quasi Verhaltensforscher. So etwas wie Sozialwissenschaftler. Hat nichts mit Krankheit zu tun. Sind keine Mediziner.

  21. @horst

    »Man hätte hetzen müssen was das Zeug hergibt. [...] Die einzigen die hier ihrer Verantwortung gerecht geworden sind, das waren die Leutchen vom rechten Rand. «

    Das mag Dein »Weg« sein, aber nicht meiner! Mit Menschenverachtung, Hetze und Hassreden werden totalitäre Regime erbaut, aber kein Frieden.

  22. epikur
    Wie du siehst, kann man Totalitarismus auch mit schicken Reden und hübschen Anzügen einrichten. Anscheinend sogar weitestgehend widerstandslos.

  23. Momentan werden im Rahmen eines Disziplinarverfahrens, was gegen mich läuft, fast alle meine Kontakte vorgeladen und vernommen — ob irgendjemand irgendwas Negatives gegen mich sagen kann.
    Auf der Fahrt hierher habe ich von meinem Anwalt erfahren, dass die Vorwürfe gegen mich sich erhärtet haben und dass das Ziel ist, mich vorläufig aus dem Dienst zu entheben und mir meine Bezüge zu kürzen. [...]
    Ich stehe, nach wie vor, auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und habe wirklich bis zum Einstieg in diese Corona-Thematik gedacht, wir haben eine Demokratie und wir haben einen Rechtsstaat.
    Wir haben leider beides nicht mehr. Wir haben keine Gewaltenteilung mehr, wie ich in meiner ersten Rede gesagt habe. Wir haben eine völlige Willkür in allen Bereichen des öffentlichen Lebens und davon müssen wir wegkommen.

    Polizeibeamter Michael Fritsch / Frauen Bustour — Eva Rosen — 7.12.20 Lauenau
    https://www.youtube.com/watch?v=Rm3CtBYoj‑s#t=02m44s

  24. Nachtrag 21.12.2020: Der Journalist Boris Reitschuster wurde in Berlin von Polizisten attackiert. Er wurde angeschrien, eingeschüchtert und ihm wurden Presseausweis und Personalausweis abgenommen. Sein Fazit: »Wie die Polizei inzwischen hier in Deutschland auftritt, erinnert teilweise an autokratische Staaten bzw. Polizeistaaten. Eine gezielte Einschüchterung von friedlichen Bürgern und Journalisten hat in einer Demokratie keinen Platz.«

  25. Ich wiederhole mich ungerne, aber die werden, JEDEN WIDERSTAND MIT ALLEN MITTELN UNTERDRÜCKEN!
    Das habe ich schon lange vor Corona überall kundgetan.
    Jetzt ist es halt so weit.
    Die können auch gar nicht mehr anders als diese Agenda weiter zu verfolgen.

  26. Nachtrag (24.12.2020): Pünktlich zu Weihnachten (!) trifft es nun Dr. Bodo Schiffmann. Der Querdenken-Aktivist soll seine Zulassung als Arzt verlieren. Sein Mietvertrag für seine Klinik soll gekündigt werden. Noch mögen die Maßnahmen-Befürworter heimlich (oder sogar öffentlich) feixen. Bis die Repressionen am Ende jeden treffen. Wo ist die freiheitlich-demokratische Grundordnung geblieben?

  27. epikur
    So etwas nennt man übrigens politische Verfolgung. Und es kommt noch besser: Wo könnte ein Schiffmann jetzt politisches Asyl beantragen und bekommen? Wo sind jetzt die »Fluchthelfer«? Wo sind die Solidaritätsbekundungen? Fehlt Schiffmann etwa die richtige Hautfarbe um ihn als »legitimen« Flüchtling zu »identifizieren«?

  28. Google ist der Feind!
    Macht euch das bewußt.
    So lange es keine Alternative zum Androidsystem gibt solltet ihr auf das Smartphone verzichten!

    Und hier, wie immer meine Empfehlung zum Jahresabschluß seit mehr als 20 Jahren.
    P.S. Natürlich wird sie jedes Jahr, den Restriktionen und der sich wandelnden Gegebenheiten entsprechend angepasst.

    Passiver Widerstand, ein paar Gedanken dazu.

    Die Grundnahrungsmittel in der Umgebung kaufen, achtet auf “Faire Trade”, wie zum Beispiel bei der Teekampagne, in Berlin.
    Kauft keine neuen Autos mehr, denn die alten sind meist viel billiger.
    Das ist mein Spezialgebiet, ihr könnt mir glauben, dass die neuen Autos
    allesamt eine Hightech-Wegwerf-Ware darstellen.
    Glaubt nicht an den Quatsch von Abgasnormen, niedrigeren Co2 Ausstoß, ist, und wurde nur eingeführt damit ihr neue Wagen kauft.
    Die Verordnungen sind wie mit der Feinstaubplakette und vielen Anderem auch, eine absolute Verarschung.
    Breitbandbildschirme, Handys, PC´s auch mal ein paar Jahre länger benutzen, viele technische Geräte braucht sowieso kein Mensch.
    Erteilt dem Konsum eine klare Absage, kauft keine “Apple” Produkte mehr
    und kauft nicht bei Amazon, keine Markenklamotten,
    Tankt kein E10 und spendet nicht an den WWF!!!(Der Pakt mit dem Panda anschauen).
    Reden, Diskutieren, Stellung beziehen….informiert euch….Und sucht nicht mehr mit “GOOGLE” sondern z.B. mit “IXQUICK” der Duck Duck Go und stellt euer Betriebssystem endlich auf “LINUX” um.
    Kein Facebook, kein Twitter, Apple, GOOGLE, Instagram und ähnliches, denn die sind alle direkt vernetzt mit der NSA.
    Organisiert euch in Foren die nicht eure Daten Sammeln!
    Macht euch mit dem »TOR« Programm vertraut!!
    Keine Aktien und Börsenspekulationen, nehmt nicht vorschnell Kredite auf, am besten ihr verzichtet ganz darauf.
    Vergesst nicht, dass unser gesamtes System auf Kredite und unbegrenztes Wachstum aufgebaut ist.
    Treibt wieder Tauschhandel wenn irgend möglich.
    Das gleiche gilt für die Kreditkartenbenutzung und auch keine Smartphones, benutzt wieder Bargeld, das ist nicht zurück zu verfolgen.
    Tretet endlich aus der Kirche aus, geht ganz einfach beim Amtsgericht.
    Schaut mal nach, ob ihr wirklich all eure Versicherungen überhaupt braucht, die ihr Euch in all den Jahren angeschafft habt.
    Wenn die Menschen nur noch das kaufen würden, was sie wirklich
    benötigen, wird sich dieses System ganz schnell als ad acta bestätigen.
    Tragt keine Masken und verweigert dem System die Mitarbeit!

    Fazit: (Nach Robert Kurz) Die einzige Handlungsalternative sei „eine Kultur der Verweigerung“. Dies bedeute, „jede Mitverantwortung für ‚Marktwirtschaft und Demokratie (jetzt Diktatur) zu verweigern, nur noch ‚Dienst nach Vorschrift‘ zumachen und den kapitalistischen Betrieb zu sabotieren, wo immer das möglich ist“.

  29. Nachtrag 08.01.2021: Der konservative Journalist Boris Reitschuster darf nicht länger »Steady« (ähnlich wie Patreon, eine Spenden- und Unterstützungsmöglichkeit für Crowdfinanzierung) nutzen. Laut Boris Reitschuster wurde die Kündigung mit keinem Wort begründet. Er gilt seit langem als starker Kritiker der Corona-Maßnahmen. (Danke an »Horst« für den Hinweis!)

  30. Nachtrag 12.01.2021: Der Polizeistaat wird nach und nach immer weiter installiert. Bürger werden drangsaliert und unterliegen polizeilicher Willkür. Wer immer noch wegschaut, weil nicht sein kann, was nicht sein darf, soll mir am Ende nicht erzählen: »er habe ja von nichts gewusst!« Diese Ausrede gilt im Internetzeitalter nicht mehr.

  31. Gerade mit der Post zwei Berechtigungsscheine für 12 Jud...(besser nicht) Schutzmasken mit hoher Schutzwirkung bekommen. Dies bedeutet ich stehe in irgendwelchen Listen als besonders gefährdete Person. Ich fürchte , dass ich von der Repression daher nicht nur wissen werde, sondern sie hautnah erleben darf.
    (Ja, ja paranoid, zweiter Weltkrieg war viel schlimmer, Nazileugner, bla bla)

  32. @Newsflash

    Ja, der ist nicht mehr ernst zu nehmen. Auch ein Söder (»Pest«, »Corona-RAF«) nicht mehr. Leider sind sie Treiber von Politik und Medien. Und die zunehmende Repression (wie oben aufgezählt) ist dann auch weniger zum Lachen.

  33. Richtig. Gegen Repressionen muss man sich wehren – dabei hilft es manchmal, sich klar zu machen wie lächerlich und paranoid mitunter die Gestalten sind, die diese vertreten.

  34. Illegaler Kindergeburtstag!
    Gerade wenn man denk nun kann einen nichts mehr treffen, kommt die nächste Wortkombination, die mich fassungslos macht.
    Geht in den Widerstand feiert Kindergeburtstage!

  35. Nachtrag 17.01.2020: Die Gewalt gegen die Bevölkerung wird immer grotesker. Jeder Mensch wird als lebende Biowaffe betrachtet. Und das bei einer Lethalität von 0,1 — 0,5 Prozent: »Länder planen Zwangseinweisungen für Corona-Quarantänebrecher [...] Zwangseinweisung in zentrale Sammelstellen, Kliniken oder Jugendarrestanstalten.«

  36. Nachtrag 17.01.2020: Eine friedliche Parteigründung, die vor allem sachliche Kritik an den Corona-Maßnahmen hat und seit Monaten viele Experten und Wissenschaftler befragt hatte (Stiftung Corona Ausschuss), wurde massiv von der Polizei gestört. Der Tagesspiegel bedient sich des üblichen Framings: Corona-Verharmloser, Spinner, Verschwörungstheoretiker etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.