Geschwätz von gestern (2)

Spahn hatte im Herbst 2020 für kurze Zeit eine kleine Erleuchtung:

Natürlich musste sich dann trotzdem ‑wenige Monate später- jeder, der nicht bei drei auf den Bäumen war, am gesellschaftlichen Leben teilhaben und nicht als einsamer Eremit leben wollte, mehrmals wöchentlich (zwangs-)testen lassen. Es geht nach wie vor, nur und ausschließlich, um »Gesundheit«!

»Wir gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden. Wir wissen nicht genau, wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken, aber ich bin sehr optimistisch, dass es Impfstoffe gibt.«

- Lothar Wieler (Tierarzt). Leiter des Robert-Koch-Instituts (RKI). Im Oktober 2020.

Bis heute gibt es, über die Wirkung der Impfstoffe, vor allem Aussagen von den Herstellern selbst oder von ihnen direkt oder indirekt finanzierten Instituten. Der Medizinwissenschaftler und Mitbegründer der Cochrane Collaboration, Peter C. Gøtzsche, behauptet:

»Klinischen Studien der Pharmaindustrie kann man nie vertrauen“

Ach was? Wenn in der Werbung ein Staubsauger-Hersteller 99 Prozent Saugkraft verspricht, und er das mit eigenen Studien belegen will, sind alle sehr skeptisch. Wenn jedoch große Pharmafirmen diesen PR- und Marketing-Popanz veranstalten, übernehmen alle großen Altmedien die sagenhaften 90er-Werte und alle Menschen glauben daran. Wo bleiben die großen finanziell-unabhängigen Studien über die Impfstoffe? Wird es diese überhaupt jemals geben?

tagesschau.de vom 1. April 2021

Wasserschaden-Drosten hat im Januar 2021 noch lautstark gewarnt:

»Bis zu 100.000 Infektionen am Tag!«

Und wie viele hatten wir so?

In folgenden Ländern wurde der AstraZeneca-Impfstoff wegen zu starken Nebenwirkungen bis hin zu Todesfolgen ausgesetzt:

Dänemark
Norwegen
Bulgarien
Irland
Italien
Frankreich
Spanien
Portugal
Slowenien
Zypern
u.a.

Und was sagte unsere Bundesregierung dazu?

»AstraZeneca-Impfstoff: Hochwirksam und sicher«

bundesregierung.de

Wenige Monate später:

»Deutschland spendet Astrazeneca-Lieferungen«

Joa, den Ladenhüter mit den hohen Impfschäden will hier keiner haben. Also verschenkt man ihn großzügig an völlig verarmte Menschen und Länder. Moderner Neo-Kolonialismus.

Bundesnotbremse? War da was?

Und was hat die »indische Mutante« in Deutschland so angerichtet? Wie viele Millionen haben die Intensivstationen so überschwemmt? Inwiefern hat die »Bundesnotbremse« eigentlich Menschenleben gerettet? Und gibt es hierfür belastbare Evidenzen? Warum redet keine verdammte Sau mehr über die legendäre »Bundesnotbremse«?

Kennt Ihr noch die tollen Prognosen von Harald Lesch?

»Demnach müssten die Vereinigten Staaten mit bis zu 2,2 Millionen Toten, Großbritannien mit etwa 500.000 Todesfällen durch Corona-Infektionen rechnen, sollten sie keine Maßnahmen verabschieden.«

Ja, jetzt werden einige schnell einwenden wollen: »aber, aber, die Maßnahmen hätten ja geholfen!« Kennt Ihr noch den Witz mit dem Elefanten?

»Ein Mann klatscht alle zehn Sekunden in die Hände. Nach dem Grund für dieses merkwürdige Verhalten befragt, erklärt er: »Um die Elefanten zu verscheuchen.“ »Elefanten? Aber hier sind doch gar keine Elefanten!« Darauf er: »Na, also! Es funktioniert!«

Im Nachhinein zu behaupten, die dutzendfachen Horror-Prognosen seien nur deshalb nicht eingetreten, weil man so und so gehandelt habe, ohne einen nachvollziehbaren Beweis dafür zu liefern, ist Hexerei. Und was ist eigentlich mit den Millionen von Toten in Schweden? Wo sind die geblieben?

Den gab es natürlich nur in der Vorstellung der Menschen! Kommt schon, man wusste doch einfach sooo wenig! Manchmal entscheidet eben einfach das Bauchgefühl. Auch hat eine umfassende Analyse sämtlicher Corona-Maßnahmen stattgefunden. In einer einsamen Hütte oben auf dem Mount Everest. Selbst schuld, wenn DU das eben nicht mitbekommen hast!

»Die Uefa ist für den Tod von vielen Menschen verantwortlich.“

- Karl Lauterbach im Juni 2021

Wie viele Menschen sind denn jetzt eigentlich wegen der EM 2021 an Corona gestorben, Herr Lauterbach? Wo sind die alle? Und wie viele Krebstote haben wir eigentlich jährlich in Deutschland? Oder wegen vermeidbaren Krankenhaus-Keimen?

Wo waren denn nun die schlimmen »Hotspots« an Schulen, Kitas und Supermärkten?

Was war eigentlich mit der CDU-Maskenaffäre?

Oder dem Intensivbetten-Schwindel?

Alles Schnee von gestern, hmm?

Ach was. Nur eine kleine Entgleisung. Nur ein Einzelfall! Kommt nicht wieder vor! Versprochen!

Plakataktion der Berliner PR-Agentur »Brain›n›Dead«

Einzelfall!

Einzelfall!

Einzelfall!

Einzelfall!

Fazit: Wer diesen übelriechenden Corona-Bullshit nach all der Zeit nicht endlich als das anerkennt, was er ist: ein Krieg gegen die eigenen Bevölkerungen, um die Gesellschaft nach den Interessen der Reichen und Mächtigen zu transformieren und umzubauen — dem kann man mittlerweile wirklich jeden Schwachsinn verkaufen!


Geschwätz von gestern (1)

19 Gedanken zu “Geschwätz von gestern (2)

  1. Lieber Epikur,
    ich bin heute im Münchner Literaturhaus vorbeigekommen und habe mir das Programm für September und Oktober geholt. Damit setze ich mich dann bei regnerischem Herbstwetter am Obelisken auf eine kalte Steinmauer und dann rauscht es mir erstrecht eiskalt über den Rücken:

    Do. 7.10. / 19:30 Uhr Live-Stream
    WISSEN SCHAFFT ZUKUNFT
    Projekt Lightspeed. Der Weg zum Biontech-Impfstoff / Ein Abend mit Ügur Sahin & Özlem Türeci

    Im Literaturhaus. Und der Text dazu fängt so an:

    »Die grösste Erzählung des letzten Jahres kommt aus Mainz...«.

    Bitte lieber Epikur, bitte hilf mir: Wo haben wir seinerzeit das erste Mal von dieser ominösen »Erzählung« — auch bekannt als Narrativ — gehört, damals als die Welt zwar auch nicht in Ordnung, aber doch wenigstens hübsch in rechts und links geteilt war? Ja, richtig: Bei Feynsinn. Und alle, alle haben sein Buch dazu (nicht) gekauft, manche allerdings gleich 10 oder 15 oder als Abo. Sie bekommen es jetzt monatlich einmal zugeschickt: Das Narrativ.

    Weißt Du noch, wie das damals ging: Das Narrativ, das durch ein neues ersetzt werden sollte? Und hatte Flatter vorhergesehen, was kommen würde? Und hatte er eine Antwort darauf? Bis dahin wusste ich gar nicht, was ein Narrativ ist — ohne die »Blogosphäre« wäre da keiner jemals draufgekommen (oh, Mann, waren das noch Zeiten!), jetzt hat es die ganze Welt angesteckt.

    Das Scheidungstrauma sitzt tief. Aber Hauptsache, der Herr Nö! liest hier immer noch mit, droht hin- und wieder mit Strafanzeigen oder flattert mit seinem Impfausweis herum, dann weiß man wenigstens für wen man sich so angestrengt hat und dass die ganze Mühe nicht umsonst war.

    Wenigstens einer regt sich auf. LG Josi

  2. Liebe Josi,

    auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen (ja, das tue ich), halte ich es eben für immens wichtig, gerade jetzt nicht zu »vergessen« (deshalb: »Geschwätz von gestern«). Die Narrative verfestigen sich bereits. Keiner fragt mehr nach den Anfängen der Erzählung:

    Keine Überlastung des Gesundheitssystems
    Schutz der Risikogruppen
    Impfangebot für alle

    Es ist alles erfüllt. Und dennoch geht es weiter. Und weiter. Die Parameter verschieben sich. Neue Zahlenspielereien stehen in den Startlöchern. Nach der Impfung ist vor der Impfung. Der Ausnahmezustand als Normalzustand.

    Was mich bei den »Blogkollegen« besonders erschreckt, ist, dass sie bei den offensichtlichen Repressionen wegschauen und schweigen. Das hätte ich nie gedacht.

  3. Da die Stimmung gerade so down ist, teile ich meine Vorhersage mit:
    1. Schritt: Allen werden die Grundrechte genommen. (erledigt)
    2. Schritt: Grundrecht werden teilweise zurückgegeben, wenn man sich impft oder testet (erledigt)
    3. Schritt: Nicht Geimpften werden die Grundrechte wieder im vollem Umfang genommen (fast erledigt)
    4. Schritt: Grundrechte gibt es nur, wenn man regelmäßig geimpft wird und sich testen lässt (demnächst)
    5. Schritt: Verfahren wird auf andere gefährliche Viren ausgeweitet (bald)

  4. Spahn hatte im Herbst 2020 für kurze Zeit eine kleine Erleuchtung

    Vergiß‹ es. Der Typ hatte nie eine Erleuchtung, deren Stromzufuhr nicht von der Pharmalobby gesponsort worden wäre. Vielleicht hat er irgendwann mal gedacht, es kippt und wollte seinen Arsch retten. Ansonsten werden es nichts anderes als Lügen gewesen sein. Don’t give him credit he hasn’t earned.

  5. Fast alles davon ist zu einer ordentlichen Psy-Op gehörendes Gaslighting zur Zerstörung jeglicher Wahrnehmung, was real ist und was nicht. Wie bspw. auch die Aussage der (mich übelst ankotzenden) SPD-Justizministerin, die die Hamburger »2G-Regelung« zuerst für verfassungswidrig erklärte, um quasi nur ein paar Stunden später exakt das Gegenteil zu behaupten; es sei ein Modell für ganz Deutschland.

    Das ist überhaupt das Problem: Logik spielt in diesem Land überhaupt keinerlei Rolle mehr; es ist wirklich 1:1 wie in 1984; wo wir schon immer mit Ostasien im Krieg waren. Oder war es Eurasien? Egal!

    Egal ist mir hingegen auch, wer dieses kranke, durchschaubare Spiel veranstaltet. Schuldig ist für mich die Masse, die es mitspielt. Leider gibt es auch von Seiten derer, die wach sind, keinerlei Bewusstsein dafür, dass wir schon längst echten Widerstand hätten leisten müssen. Also werden wir den Weg gehen, den alle anderen, sich nicht zeitig gewehrt habenden Gruppen gegangen sind: In die Auslöschung.

    Am Ende werden aber eh nur eine handvoll Leute übrig bleiben, die nicht einknicken, die sich also nicht gentherapieren lassen.

  6. In Hamburg startet derweil der erste Testballon für die kommende Impfapartheid. Natürlich trotzdem nicht ohne Kontrolle und Überwachung:

    »Veranstaltende und Gastronomiebetreibende müssen sich online anmelden, wenn sie das 2G-Optionsmodell nutzen wollen. Und sie müssen dann kontrollieren, ob Gäste einen Impf- oder Genesenen-Nachweis plus Ausweis mit sich führen.«

    Hier sieht man auch, worum es eigentlich geht. Nachverfolgung, Big Data, Datensammelei, Kontrolle und Überwachung.

    Ich hoffe inständig, dass viele Betreiber diesen staatlichen Versuch, die Impfpflicht durch die Hintertür einzuführen ‑indem sie das auf die privaten Geschäfte abwälzen — nicht mitmachen werden.

  7. Deine Hoffnungen dbzgl. sind gänzlich unbegründet; der Zug ist schon lange abgefahren; die werden alles mitmachen, auch die »Künstler« (Siehe aktuell auch Jan Delay oder Deichkind).

    Die totalitäre, am Ende mit technischen Mitteln (Foolphone-Zwang) durchgesetzt werdende Überwachung (Registrierung eines jeden Betretens irgendwelcher Gebäude) ist ja eines der Hauptziele dieses Wahnsinns. Das merkt man auch daran, dass das jetzt alles auf Dauer implementiert wird; ein Ende der Plandemie ist schon gar nicht mehr vorgesehen. Daher werden die Verordnungen irgendwann auch von gesetzlichen Regelungen abgelöst. Das Grundgesetz bzw. die Menschenwürde können wir wegwerfen; selbst der WD des Bundestages schreibt sowas hier:

    Von Ungeimpften geht somit weiterhin eine Gefahr für sich und andere aus.

    Solange wir dieses kranke, vor allem die Unschuldsvermutung aushebelnde und umkehrende, absolut menschenfeindliche Narrativ nicht überwinden, wird es nie mehr so etwas wie eine »alte Normalität« geben. Homo homini lupus est wurde zur Perfektion weiterentwickelt.

  8. @Dennis82

    Und dennoch werde ich mich nicht entmutigen lassen oder die Lebensfreude verlieren! Ich wäre beispielsweise heute/morgen gerne auf die Demos in Berlin gegangen, kann aber leider nicht. Mein Sohn sowie sein bester Freund feiern Geburtstag. Man mag mir jetzt mangelnde Märtyrer-und-Kämpfer-Haltung vorwerfen, aber ich kann und will weder meiner Familie, meinen Sohn noch mir, die Lebensfreude verderben oder sie im Stich lassen. Auch die Maßnahmen-Kritiker brauchen ihre ganz privaten Inseln der Nächstenliebe. Sonst geht man an dem Irrsinn völlig kaputt.

  9. Es ist unglaublich, wir bezahlen den Staatsfunk, um nicht informiert zu werden.

    In Berlin findet eine Riesendemo gegen die Coronamaßnahmen statt und die tagesschau berichtet darüber nichts, nicht mal Lügen.

    Zum Ende der DDR war es genauso. Die Montagsdemos wurden todgeschwiegen. Da mussten wir uns beim ZDF informieren, jetzt im Internet.

    Vielleicht ist das ja ein gutes Zeichen ;)

  10. Naja, dieser Krieg (und es ist einer) findet genau gegen das statt, was du als »Lebensfreude« bezeichnest. Allein der Wunsch, dir (und deinem Sohn) diese zu bewahren, wird nicht ausreichen.

    Ich habe selbst nach 1,5 Jahren Psycho-Terror immer noch den Eindruck, dass sehr viele Gegner dieser Diktatur nicht realisieren wollen, in was für einer Liga diejenigen spielen, die dieses Milgram-Experiment durchführen? Und wie gefährlich fanatisierte Massen sein können? Ich meine, wir haben hier inzwischen einen waschechten Apartheidsstaat. Gesunde Menschen werden in Massen totgespritzt — und alle tun so, als sei das normal!

    Inzwischen hoffe ich nur noch, dass sehr bald ein Funke die leider nötige Explosion, die dann wirklich alle begreifen lässt, womit wir es hier zu tun haben, auslösen wird. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ja, klingt dystopisch. Aber wir haben es hier mit bösartigen Eugenikern und nicht minder gestörten Massen zu tun.

  11. »Gesunde Menschen werden in Massen totgespritzt«

    ahhhh, das eigentliche ziel im »narrativ«.

    entschuldigt; werden jetzt massen totgespritzt oder die diktatur errichtet?? weil, ne diktatur aus toten scheint mir irgendwie sinnlos?!?

    und nein, ich bin nicht flatter. ich bin zwar eine sockendoll, aber das nervige teil, das epikur als einer der ersten rausgeschmissen hat und nich flatter. ich verbitte mir solche vergleiche. und strafanzeigen setzen ist ECHT nich mein stil.

  12. @sockendoll

    Hallo, »DasKleineTeilchen«! Schön, dass Du immer wieder versuchst, Dich hier reinzuschleichen! Erinnerst Du Dich noch, warum Du hier rausgeschmissen wurdest? Nein? Ich helfe Dir mal auf die Sprünge: Du hast mich als »Arschloch« beschimpft. Und das bis heute so stehen lassen! Im Gegensatz zu flatter, Pantoufle, Kiezschreiber, Stefan Rose, Mechthild etc. fliegen hier nicht sofort Leute raus, nur weil sie vermeintlich unangenehme Meinungen haben, sondern weil sie keinen Respekt und keinen Anstand mehr haben. »Horst« ist beispielsweise auch raus, weil er mich und meine Kommentatoren als »Haufen Scheiße« beschimpft hat. Auf diesem Niveau wird hier nicht kommentiert. Wer sachliche Argumente hat, darf bleiben.

  13. Dass mit der Lebensfreude stellt mich in Hamburg vor ein Problem. Ich halte es für richtig, die Institutionen und Läden, die sich den 2 G Regeln unterwerfen, zu boykottieren. Das könnte aber nun bedeuten, Freizeitverhalten In Hamburg wird schwierig. Aber so lange Kinder mit dieser Regel wieder von allen ausgeschlossen werden oder gezwungen werden, sich mit zweifelhaften Impfstoffen gegen eine Krankheit zu impfen, die sie praktisch nicht bekommen können, halte ich es für alternativlos sich nicht an der Ausgrenzung zu beteiligen.

  14. Endlich! Wurde aber auch langsam Zeit:

    »Forscher in Südafrika haben eine neue Corona-Mutation ausgemacht. [...] ...müsste man mit dem Impfen auf der Welt wieder von Null beginnen. Die Entwicklung eines neuen Impfstoffs würde laut Pfizer dann jedoch bedeutend schneller ablaufen können.«

    Wäre doch gelacht, wenn wir den Leuten kein lebenslanges, unkündbares Impfabo verkaufen können! Denkt dran: immer fleißig eure Ärmchen hinhalten und das machen, was man euch sagt! Selbstdenken ist Nazi!

  15. Lustig ist daran überhaupt nichts; das ist und war vom 1. Tag an die Methode, mit der sie uns nun auf alle Ewigkeit versklaven (und nebenbei »klimafreundlich« dezimieren) wollen. Wenn der Föööhrer das noch hätte erleben dürfen, was seine eugenischen Söhne, Enkel und Urenkel hier gerade eintüten.

  16. Ungeimpfte, gesunde Menschen gibt es also nicht mehr:

    »Ähnlich sah es die Co-Fraktionsvorsitzende der Linke Anne Helm: Wir sind an einem Punkt, wo wir die Rechte von Menschen, die nicht gefährdet sind und nicht gefährlich sind für andere, nicht mehr einschränken können.«

    Jeder, der nicht geimpft sei, ist fortan eine Gefahr für seine Mitmenschen? Warum diese Menschen nicht gleich in Lager stecken? Natürlich nur zum Schutze der Allgemeinheit!

    »Bei der Intensivbettenbelegung hat sich der Senat dazu entschieden, die Grenzwerte zu verschärfen. Statt 15 Prozent Belegung steht der Wert künftig schon bei 5 Prozent auf Gelb.«

    Fünf Prozent Intensivbettenbelegung reicht aus für eine »gelbe Ampel«? Wtf? Was trinken die im Senat?

    Die leben doch alle nur noch in einer absurden, kafkaesken Parallelwelt.

  17. Für mich erklärt sich damit auch die jahrelange, sich mit der Zeit intensivierende, mich immer äußerst angewidert habende Anti-»Impfgegner«-Kampagne. Das stellt sich nun als strategisches, über Jahre geplantes Pharma-Marketing heraus, um nun die Ernte einzufahren. Indem man jeden, der sich der sogenannten »Impfung« verweigert, undifferenziert als Volksschädling entrechten zu können. Am enttäuschendsten sind hierbei die sogenannten »Linken«, die noch schneller alle Grundsätze über Bord geschmissen haben, als die »Grünen«. Das sind inzwischen fast ausnahmslos Faschisten; kein Wunder, dass rot-rot-grün inzw. im Bund diskutiert wird, ohne, dass es einen ypsilanti’schen Aufschrei gibt.

    Außer Flucht sehe ich persönlich keine Möglichkeit mehr; dieses Land ist unheilbar vom Faschismus zerfressen, er wird wie damals von den fanatisierten Massen getragen. Aber im Gegensatz zu damals kommt dieses Mal so schnell keine Hilfe von außen. Und die Kritiker dieses Faschismus im Inneren sind leider immer noch zu naiv, frei und satt, um zu revoltieren und den Artikel 20 (4) GG ernst zu nehmen. Der Anfänge können wir uns schon nicht mehr erwehren; wir sind bereits mittendrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.