BVG: »Abo-Leugner«

Die Werbe- und Plakataktionen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) waren in der Vergangenheit schon häufiger geschmacklos, dümmlich und autoritär. Die Werbe‑, PR- und Marketing — Hipster, versuchen schon seit Jahren zwanghaft lustig zu sein und zu provozieren. Das Motto lautet: Aufmerksamkeit generieren. Egal wie. Social Media und so. Ihr wisst schon. Und weil die BVG-Marketing-Abteilung so verdammt genial ist, nun das: vom Holocaust-Leugner, zum Klima-Leugner, über den Corona-Leugner bis zum »Abo-Leugner«. Gnarf. Gnarf. Muhaha. Ist das nicht lustig? Ich pack mich weg. Hahaha. »Abo-Leugner« Lol. Rofl. Wollt Ihr noch mehr?

Gehts hier um Fahrgäste oder um Hunde? Ich bin verwirrt. Egal. Kann man wohl beide beschimpfen und abrichten. Wer das nicht lustig findet, ist rechts-rechts-nazi-nazi-spinner-aluhut-rechts-rechts-nazi-corona-leugner. Habt Ihr was dazu zu sagen? Ja? Maske auf!

Klappe halten. Mitmachen. Keine Fragen stellen. Befehlen gehorchen. Es ist schließlich P‑A-N-D-E-M-I‑E! Kleiner FFP2-Maskenscherz am Rande. Hahahahaha! Humor ist, wenn keiner lacht! Brav Ihr kleinen Maulkorbträger. Habt Ihr fein gemacht! Bekommt auch ein 2G-Leckerli! Immer schön weiter machen. Nicht Selberdenken! Das machen Wieler, Spahn, Drosten, Merkel und Lauterbach für euch! »Gute Gefühle«: mehr braucht es sowieso nicht! Und? Fühlt Ihr euch schon gut?

Zum Schluss noch einen echten Brüller. Passt mal auf:

Hahahahahaha. Das ist so lustig. Ich kann nicht mehr. Bitte erschießt mich. Danke.

Es ist und bleibt schon verdammt mutig und progressiv, verbal auf die einzuschlagen, auf die sowieso schon alle einschlagen. Respekt! Ehrlich! BVG — Ihr seid die Besten! Mein Abo habt Ihr!


Bild- Quellen: Instagramm. Twitter.

7 Gedanken zu “BVG: »Abo-Leugner«

  1. Das geht noch viel besser!

    Sei kein Abo-Leugner.
    Hol dir das BVG Abo zusammen mit dem Impfabo zum halben Preis in unserem neuen Impfzug.

  2. Das Plakat mit den Hunden ist echt heftig.
    Wer danach noch daran glaubt, daß es hier um Gesundheit und nicht um Gehorsam geht, der glaubt alles. Und hat nichts kapiert.

    Wie gut, daß ich nicht in Berlin lebe (ich würde mich ohne Ende der Sachbeschädigung schuldig machen), und wenn, dann ohnehin nur Rad fahren würde.
    Aber sollte ich dort mal wieder vorbeikommen – mit der BVG würde ich auch in dann ggf. besseren Zeiten nicht mehr fahren.
    Was. Für. Ein. Dreck.

  3. Geht wohl auch mit Aldi, Rewe & Co, beispielsweise: sei kein Aldi-Leugner. Das Jahr hat zwölf Monate, wir schenken ihnen drei von dreihundertfünfundsechzig Tagen.
    Selbst die Kirche könnte mit der Nummer punkten, wer möchte schon in der Hölle enden.
    Wir alle werden als Ja-Sager enden noch.
    :-)

  4. Dr. Gassen will Ende der Corona-Maßnahmen ab 30. Oktober

    Warum so lange warten?
    Was spricht gegen ein Ende der Maßnahmen genau JETZT?
    (Also, außer daß das Volk dann ggf. merken könnte, daß die Regierung und die angebliche Opposition ohne Sinn, Verstand und Notwendigkeit ein bißchen zu viel Geld ausgegeben haben... BTW, war da nicht was? Dreckspolitik, elende.)

  5. An den fürstlich mit Steuergeldern alimentierten, stets zugekoksten Propagandanutten im BVG-Hauptquartier hätte Edward Bernays seine helle Freude gehabt.

    Und am Sonntag wird all diese wahnsinnige Scheiße von einem geistig umnachteten Volk in überwältigender Mehrheit abgesegnet.

    Flieht, ihr Narren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.