Helden der Bundesregierung

Soll diese Peinlichkeit Realsatire sein? Chipsfressende Nichtstuer als Helden? Passivität als Weltenrettung? Rumsitzen zur Immunstärkung? Soziale Isolierung als Widerstand? Ist das noch das Land der Dichter und Denker? Rechtsstaatlichkeit. Demokratische Prinzipien. Verhältnismäßigkeit. Alles Schnee von gestern. Stattdessen: Fresse halten. Maske auf. Gehirn weg. Sich Zuhause einsperren. Und brav das machen, was Mutti Merkel befiehlt!

18 Gedanken zu “Helden der Bundesregierung

  1. Ich hab auch erst gedacht, dass das Satire wäre. Es passt aber ins von Beginn an vollkommen absurde Framing, wonach du ein »Held« wärst, wenn du deinen Arsch aufs Sofa pflanzt, dich nicht bewegst, mit Fressalien vollstopfst und Netflix kuckst. Während deine Omma vollkommen vereinsamt, von der Umwelt isoliert im Altersheim krepiert. Wie dumm muss eine Bevölkerung sein, die sich von so etwas nicht in ihrer Intelligenz zutiefst beleidigt fühlt? Sondern sich darauf auch noch über Monate täglich einen von der Palme schüttelt?

    Ich frage mich wirklich, was die in den letzten 10 bis 20 Jahren mit den jungen Leuten in den Schulen machen? Bei mir (Jahrgang 1982) war das doch auch noch nicht so schlimm? Hatte ich nur Glück mit den Lehrern und bin da an einige »subversive« Exemplare geraten? Ich vermute, dass das auch im Wesentlichen an den elektronischen Hirnkrücken liegt; dass die jungen Leute heute nur noch wie vollkommen entpolitisierte und totalverblödete, lenkbare Zombies durch die Gegend geistern. Gut, die meisten hatten auch keinen direkten Kontakt mehr zu Verwandten, die den 2. Weltkrieg noch erlebt hatten.

    Generation MAHA — Maske auf, Hirn aus.

  2. Hierzu passt ein Nebensatz, den ich heute auf Spiegel Online zu geplanten Maßnahmen der Bundesregierung gefunden habe:
    »Künftig solle man sich zudem bei jedem Erkältungssymptom, insbesondere Husten und Schnupfen, unmittelbar nach Hause in Quarantäne begeben.«
    Im November wird dies wohl eine deutliche Mehrheit der Bewohner dieses Landes betreffen.
    Ich finde wir sollten das alle tun und parallel Grundsicherung beantragen. Wenn alle auf dem Sofa sitzen, werden die dann vielleicht merken, dass die Versorgung nicht vom Himmel fällt.

  3. »Künftig solle man sich zudem bei jedem Erkältungssymptom, insbesondere Husten und Schnupfen, unmittelbar nach Hause in Quarantäne begeben.«

    1) Solchen Scheiß kann nur verzapfen wem egal ist, ob der Laptop im Home Office oder im klimatisierten Großraumbüro steht.

    2) Vor etlichen Jahren hab ich mal in nem Supermarkt ne Kassiererin, die zwischen zwei Artikel übern Scanner ziehen ca dreimal geniest, gehustet und Nase geputzt hat, gefragt, ob es sinnvoll wäre, die Kundschaft anzustecken. Ihre ängstliche und durchaus verständliche Antwort war, sie könne es sich nicht leisten, sich krank schreiben zu lassen, weil sie dann ihren Job verlieren täte.

    3) Nicht ganz so lange her ist es, dass ich für einen Kurierdienst Autoteile transportiert habe. Die tägliche Tour dauerte ca 9 Stunden und war ca 700 Kilometer lang. Gleich anfangs sagte mir der Chef, er braucht für den Job jemanden, der zuverlässig wär. Auf meine Frage, was er damit meine, bekam ich zur Antwort, man müsste schon auch mal mit 40 Grad Fieber losfahren.

    4) Die wirkliche Arbeit, also die, von der sich Kapitalisten einen Profit versprechen, wird nach wie vor verrichtet, und zwar ganz egal ob die Arbeiter gesund sind oder krank. Rücksicht auf deren Befindlichkeiten hat ohnehin noch niemand jemals genommen.

  4. Wie schon des öfteren erwähnt, leben wir in einer Realsatire!
    Es fällt nur niemandem mehr auf und das nicht erst seit Corona.

  5. »Auch andere Vorschläge des Kanzleramts, etwa die Selbstquarantäne bei Erkältungssymptomen, stoßen auf Widerstand bei den Ministerpräsidenten.«
    Kann es rationale Entscheidungen im Blöden geben?
    Vielleicht kommt er doch nicht, der Generalstreik durch Corona Maßnahmen.

  6. »Fresse halten. Maske auf. Gehirn weg.«

    Die logische Schlußfolgerung gefällt mir.

    (Wenn ich ehrlich wäre, stünde hier jetzt stattdessen folgendes: vielleicht bin ich ja mittlerweile komplett hysterisch geworden, aber ich gacker mir schon seit fünf Minuten einen ab, nur wegen dieser sechs Worte.)

  7. Ich finde halt schon lange nicht mehr belustigendes daran.
    Die Jagd auf Maskengegner ist bereits in vollem gange.
    Ich hatte es schon erwähnt, aber es scheint auch hier nicht wirklich zu interessieren.
    Die Herrschenden haben die Masken fallen lassen und wir sollen sie jetzt tragen!

  8. Hauptsache Ihr glaubt alle an den heiligen Impfstoff und haltet brav euer Ärmchen hin!

    Das ist eben nicht die Hauptsache, weil in diesem Saftladen ›Gemeinwesen‹ niemand, wirklich n i e m a n d etwas fabriziert, weil jemand anderes den Krempel gebrauchen könnte.

    Einfacher gesagt, selbst wenn ein Impfstoff tatsächlich und vollständig bewirken täte, was Hersteller und Regierungen versprechen, würde das Zeug nur dann tatsächlich produziert, wenn es sich profitabel verkaufen ließe. Die Voraussetzung ist freilich, dass Kapital in entsprechender Größenordnung vorhanden ist.

    Genau daran hapert es aber offenbar schon bei den ominösen ›Test-Kits‹ und noch mehr bei Laborkapazitäten, andernfalls wären ›Schnell-Tests‹ eben keine Geschäftsidee einer Firma aus Gießen, während selbst das Gesundheitsministerium sich zur Erklärung genötigt sieht, »Testen ohne einen begründeten Verdacht erhöht außerdem das Risiko falsch-positiver Ergebnisse und belastet die vorhandene Testkapazität.«

    Den Grund für derlei scheinbare Widersprüche kennt auch jeder, der es wissen will: Irgendwer muss den Krempel bezahlen, ist also Käufer von Test-Kits, Laborkapazität, Impstoffen etc. Tritt nun der Staat bzw. die Regierung als Käufer auf, weil bspw. die Bürger dem ganzen Theater mißtrauen, offenbart sich relativ schnell, dass da ein ziemlich nackter Mann betteln geht, denn kein Staat hat eigenes Geld, sondern ist bestenfalls auf Finanzmärkten kreditwürdig.

  9. @Samson

    Ich habe das an anderer Stelle schon mehrmals betont und Du kannst das auch überall nachlesen: die EU sowie die Regierungen dieser Welt haben das alles schon vorfinanziert. Die Forschung. Die Produktion. Die Herstellung. Die Logistik. Die Pharma-Riesen machen damit auf jeden Fall kräftige Profite!

    Auch für den Fall von Nebenwirkungen/Schadensersatzklagen haben sie vorgesorgt und das an die Länder abgetreten. Big Pharma haftet nicht. Wo und an welcher Stelle sollte sich dieses Geschäft jetzt nicht mehr rechnen?

  10. Es gibt bei der ganzen Sache noch ein weiteres Problemfeld. Dieses nennt sich Immunität und Indemnität der Abgeordneten/Regierenden.
    Nicht nur die Pharmaindustrie kann agieren ohne jemals zur Rechenschaft gezogen zu werden. Auch die politischen Akteure können das.
    Insofern gesehen wird es Zeit darüber zu diskutieren, ob man mit diesen Leuten nicht auch genau so wie bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen umgehen sollte.
    Sprich, bei Verbrechen gegen die Menschlichkeit, bei einem solchen Großbetrug wie dem Coronabetrug, sollte man Immunität und Indemnität auch rückwirkend aufheben können.
    Diese Leute müssen (genau wie die nationalsozialistischen Verbrecher) vor einen Strafgerichtshof.
    Wenn das nicht möglich ist, dann muß »das Volk« (oder Teile davon) sich eben selbst um diese Kriminellen »kümmern«.

  11. Der junge Mann wirkt sediert und apathisch. Das scheint mir die eigentliche Botschaft zu sein: lasst euch hängen und nehmt Junkfood zu euch. In dem anderen Clip mit denselben Darstellern steht ein obszön großer Eimer mit Hühnerteilchen im Bett. Der junge Mann beißt einmal ab und wirft den Rest aus dem Bild. Resignation und Verwahrlosung werden hier als Heldentum gepriesen! Immerhin deutet er noch einen militärischen Gruß an und signalisiert damit Gehorsam. Das passt zu den Trommeln, die vorher die dramatischen Streicher unterlegen. Krasse Propaganda aus der Werbeagentur!
    https://www.youtube.com/watch?v=UH1757U0aeg&feature=emb_logo

  12. Verdammt, es geht hier nicht um die Geheimdiemste und die Unterwanderung, sonder darum, das ehemals kritische Leute einfach umgefallen sind und sogar Werbung für die allgemeine Unterdrückung machen!

  13. Publicviewer

    ... umgefallen sind

    So, so, sind die das? Vielleicht hast du dir auch nur etwas vorgemacht? Ich habe keine sonderlich kritischen Leute im inet bspw kennengelernt. Ganz im Gegenteil, wenn man etwas Kritisches vermeldet hat, dann wurde man eher »exkludiert«.
    Tenor: Bitte die Kritik schön einschläfernd formulieren.
    Es ging immer nur um Pseudokritik. Der Michel sollte schön schläfrig bleiben. Dabei wäre es schon vor 10Jahren an der Zeit gewesen diese Michel-Trottel aufzuwecken. Es hat aber (im wesentlichen gesehen) keiner mitgemacht. Und die, die mitgemacht haben, die blieben ungehört.

    Und, es geht um die »Dienste«, selbstverständlich. Es geht um die geplante und durchgeführte Gleichschaltung der Gesellschaft. Diese Operation läuft jetzt seit über 10Jahren.
    Meilensteine waren da bspw die Gleichschaltung von SPD und Grünen. Die haben »plötzlich« die Politik der CDU gemacht. Wie kommt es wohl zu so etwas? Reiner Zufall?

  14. Die Gleichschaltung ging nach dem 2. Weltkrieg los, als sich die herrschende Klasse mit der Industrie darauf geeinigt hat, das die Leute mit »Konsum« ruhig gestellt werden sollen.
    Mir ging es aber gerade um den Künstler!
    Weitergehen hier ist nichts passiert.... bitte gehen sie einfach weiter.....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.