Corona Time (10)

Nun befinden wir uns mittlerweile in der zehnten Ausgabe. Man möge mir gerne Rechthaberei, Großmäuligkeit oder Sendungsbewusstsein unterstellen, aber darum geht es mir nicht. Na gut, vielleicht ein wenig.  ;) Aber ich kann nicht aufhören, Fragen zu stellen und nach der Wahrheit zu suchen. Anfangs war es nur ein Gefühl. Eine Intuition. Ein Verdacht. Ich hätte mich durchaus täuschen können. Und wäre dann auch bereit gewesen, wie ein reumütiger Hund, mich bei allen für meine Fehleinschätzung zu entschuldigen. Ganz besonders bei allen Angehörigen.

Nur leider ist aus dem anfänglichen Verdacht, ein täglicher Wahnsinn aka »neue Normalität« geworden, der scheinbar keine Grenzen mehr kennt. Keine Grundrechte. Keine parlamentarischen Kontrollgremien. Keine rechtsstaatlichen Gerichte. Keine investigative Presse. Keine kritischen Blogger. Kein wissenschaftlicher Diskurs. Keine politischen Begründungen. Und keine Opposition mehr. Bis auf wenige Ausnahmen: alles weg.

»Zensur findet nicht statt!«
Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, der in Deutschland rund 12.000 Ärzte ausgebildet sowie internationale wissenschaftliche Durchbrüche in der Mikrobiologie zu verzeichnen hat, ist und bleibt ein Spinner, Corona‐Verharmloser und Verschwörungstheoretiker. Da gibt es gar nichts zu diskutieren! Und deshalb -und zwar nur deshalb‐ wird sein neues Buch kurz vor Erscheinen auf Amazon nicht mehr gelistet mit der Bekanntmachung, dass man sich nur an die »anerkannten Autoritäten« (»Heil Dir, Oh Drosten, mein Gott‐König!«) wenden solle, wenn man Fragen zur Corona‐Krise hätte. Was Wahrheit ist bestimmen wir! Öffentlicher Diskurs? War gestern. Wissenschaftliche Auseinandersetzungen? Unerwünscht. Kritische Perspektiven? Weg damit. Plurale Meinungsvielfalt? Haha...Hahaha! :) :)

Auch sehr geil: im Wikipedia‐Eintrag von Christian Drosten steht nicht einmal der Begriff »Schweinegrippe«. Ganz so, als hätte es seine unrühmliche Rolle damals überhaupt nie gegeben. Ich empfehle: »die dunkle Seite der wikipedia« sowie die »Profiteure der Angst«. Die Enzyklopädie ist nicht annähernd so »frei«, wie sie uns gerne glauben machen möchte. Und auch ein Christian Drosten ist nicht annähernd so ein Halbgott in Weiß, wie er uns gerne glauben machen möchte, weil ja alle anderen »irgendeinen Quatsch erzählen«.

Übrigens: die ominösen »Faktenchecker« (wie beispielsweise correctiv.org) sind bestens mit den Macht‐Eliten über Netzwerke, Finanzen und Strukturen verwoben und verbunden. Weitere Portale die hauptsächlich Diffamierungen und divide et impera betreiben sind:

  • GWUP — die Skeptiker
  • Psiram
  • Volksverpetzer

Warum einige Blog‐Kollegen diese hauptamtlichen Denunzierer in ihrer Blogroll haben, kann ich bis heute nicht nachvollziehen.

Marktkonforme Demokratie
Die absurde Maskenpflicht wird hoffentlich bald fallen. Nicht, weil der Merkel‐Drosten‐Leviathan Einsicht zeigt, sich einfach mal die aktuellen Zahlen vom RKI anschaut oder das Bundesverfassungsgericht sie als Nötigung brandmarkt. Nein, Nein, Gott bewahre! Sondern deshalb, weil der Handel anfängt zu nörgeln, sie sei ein »abschreckender Konsumkiller«. Die Leute würden nur noch das Nötigste kaufen und nicht mehr ordentlich shoppen gehen. Und das geht nun wirklich nicht! :NENE:

Selbst im Konjunkturpaket, dass am 4. Juni 2020 beschlossen wurde, steht der Satz (Seite 14): »Die Corona‐Pandemie endet, wenn ein Impfstoff für die Bevölkerung zur Verfügung steht.« Und nicht, wenn nur noch 0,01 Prozent infiziert sind? Selbst mit Impfstoff wird das Corona‐Virus nie vollständig ausgerottet werden können, weil es mutieren wird. Ebenso wie die Influenza‐Viren nie vollständig verschwunden sein werden. Sollen wir uns jetzt jedes Jahr einen im Schnellverfahren entwickelten RNA‐Impfstoff (der die Gene verändert) in die Venen jagen? Soll das der Plan sein?

Wie volksnah unsere Bundesregierung sowie unsere Politiker wirklich sind, erkennt man auch daran, dass sie um den Bundestag einen weitläufigen Zaun sowie einen großen Graben bauen wollen. Demokratische Bürgernähe 2.0! :JAJA:

Paranoidistan
Ein schönes Beispiel wie die Panikmedien heute agieren liefert N‐TV vom 4. Juni 2020. Dort titeln sie zunächst: »Wo im Haushalt das Coronavirus lauert.« Uhhh, »lauern«, das weckt Erinnerungen an Monsterfilme, Poltergeist, Einbrecher, Mörder oder Vergewaltiger. Dann ganz am Ende im letzten Absatz, den eh kaum einer mehr liest, bei der heutigen Aufmerksamkeitsspanne der Twitter‐und‐FB‐Generation, heißt es dann: »In keiner der positiven Proben wurden Viren gefunden, die sich später im Labor als ansteckend herausgestellt haben.« Nanu? Was soll denn jetzt diese irreführende Clickbait‐Überschrift? Wen interessieren denn jetzt Corona‐ oder sonstige Viren, die weder ansteckend, noch krankheitserregend sind? Was soll dieser Bullshit?

Und weiter gehts mit tödlich wirkenden Konjunktiven in einer Tour:

  • »von Ärzten, die vermuten«
  • »könnte bei Kinder«
  • »ist nicht geklärt«
  • »wahrscheinlich Kontakt mit Sars‐CoV‐2«
  • »Das kann sich natürlich ändern«

Es geht um das »Kawasaki‐Syndrom« bei Kindern. Wo ist jetzt hier die Nachricht? Wir lesen nur Behauptungen, Vermutungen, Schätzungen und Thesen. Und natürlich jede Menge Angst, Panik und Schrecken. Die Pandemie ist in Deutschland vorbei, verdammt noch mal! Hört endlich auf die Menschen zu verunsichern! :MAD: :MAD:

Zeit.de zückt, bei absolut lächerlichen Infektions‐Zahlen in Deutschland, mal eben die menschelnde Personalisierungskarte: »Covid‐19‐Todesfälle: Die Namen hinter den Zahlen.« Bei 25.000 Grippetoten in der Wintersaison 2017 / 2018, den jährlich 10.000 Suiziden, den jährlich rund 30.000 Toten in Deutschland wegen Krankenhauskeimen, den Millionen von vermeidbaren Hungertoten auf der ganzen Welt und bei den mit deutschen Waffen in allerlei Ländern dieser Welt getöteten Menschen — interessiert das absolut keine Sau! Diese Bigotterie gepaart mit gezielter Panikmache ist weiterhin unerträglich.

Wahrheitsproduktion
Zum Thema Verschwörungstheorien: »Rechtsradikale geben sich als Antifa aus«. Natürlich in den USA. Und nur in den USA! In Deutschland gibt es sowas nicht. Also beispielsweise rechte V‐Leute, die den Demo‐LKW in Stuttgart angezündet oder reihenweise Demo‐Sprecher krankenhausreif geschlagen hätten. Haha! Was für ein Quatsch! Das gibt es nur in Trump‐Land, weil der halt böse ist. Wir haben auch keine »Agent Provocateurs« oder »False Flag« — Manöver. Wohl zuviel diesem kruden‐diffus‐abstrusen‐wirren Daniele Ganser zugehört, wie? Haha...Hahaha! :) :) :)

Ah ja, und weil Relotius Online Spiegel Online für seine knallharte, investigative Top‐Propaganda Top‐Recherche über Ken Jebsen Hunderte Journalisten‐Preise und Auszeichnungen eingesackt hat, machen sie gleich mal weiter: »Donald Trumps Strategien für den Staatsstreich«. Wie gesagt: alles top recherchiert mit dutzenden von erlesenen Konjunktiven: »hätte, könnte, müsste, sollte, aller Wahrscheinlichkeit nach.« [...] »Die republikanische Partei ist unter Trump nicht an Demokratie interessiert.« Na, was für ein Glück, dass wir Angela Merkel haben! :JAJA:

Weiterhin gilt: wer umfassende und internationale Studien, Zahlen, Grafiken und Expertenstimmen lesen und hören will (und eben nicht immer nur die gleichen 3 Hampelmänner!) der klickt sich hier durch.


Blauer Bote
Der PCR‐Test
Corona Time (1−9)
Fakten zu Covid‐19
Profiteure der Angst
Die Pandemie‐Industrie
Schwindelambulanz Sinsheim
Interview mit Wolfgang Wodarg
Pandemie und Überwachungskapitalismus
13 irreführende und falsche Behauptungen zur Corona‐Epidemie
Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.
Versuchter Sprengstoffanschlag auf Ken Jebsen bei Corona‐Demonstration

77 Gedanken zu “Corona Time (10)

  1. Auch wenn sie aus der Verzweiflung geboren ist: ich lese die Corona‐Time immer wieder gerne. Bringt so schön zynisch zum Lachen.
    In diesem Sinne: vielen, vielen Dank für (nicht nur) diesen Text.

  2. Mal was aus dem Arbeitsleben.
    Eine meiner Damen schafft bei einem großen Paketzusteller in NRW und hat eine Plakette bekommen für 30 Jahre Betriebszugehörigkeit (Sklavenarbeit).
    Die sind aber seit Wochen nicht in der Lage einen gescheiten Bürostuhl zur Verfügung zu stellen.
    Die sollen jetzt im Büro allesamt ganztägig Masken am Arbeitsplatz tragen.
    Sie arbeitet im Betriebsrat, kennt also die Befindlichkeiten der anderen Mitarbeiter, (die Hälfte ist in etwa türkischer Abstammung), die zum allergrößten Teil am Band arbeiten.
    Anstatt sich wegen Mehrarbeit und nicht bezahlte und auch unzureichende Arbeitskleidung zu beschweren und diese einzufordern, fordern sie bpws. die deutschen Mitarbeiterinnen den Arbeitgeber auf, auch mit Stöckelschuhen im Sicherheitsbereich wo teilweise die Treppen aus Stahlgitter sind arbeiten zu dürfen, oder auch so Dinge, wie, das die Musels in weiten Kleidern oder auch Schals und Kopftüchern am Band arbeiten dürfen, weil sie sich ansonsten diskriminiert fühlen.
    Arbeitnehmerrechte werden immer weniger eingefordert, weil im allgemeinen die Leute alle Angst haben dies auch geltend zu machen und diese Entwicklung geht seit Dekaden schon so.

    P.S. @ gabimarie gern geschehen... ;)

  3. ich könnte nicht so viel schreiben, wie ich bei deinem text kotzen musste, epikur, aber der hier

    »Sollen wir uns jetzt jedes Jahr einen im Schnellverfahren entwickelten RNA?Impfstoff (der die Gene verändert) in die Venen jagen?«

    muss kurz erwähnt werden;

    erstens; deine »gene« ändern sich permanent, von sekunde zu sekunde, und das hört auch nie auf, never.

    zweitens: jedes virus verändert deine »gene«, immer. ansonsten könnte es sich nicht vermehren.

    drittens: es ist genau diese veränderung deiner »gene«, die eine immunantwort deines körpers provoziert.

    viertens: jetzt erklär mir bitte nochmal genau, warum ein impfstoff, der deine »gene« verändert und eben dadurch eine immunantwort provoziert (so wie ein virus), aber eben ohne dabei die krankheit selbst auszulösen, jetzt so scheisse sein soll, wie das zitierte deines textes impliziert?

    ernsthaft, erklär mal. bitte.

  4. @Publicviewer:

    »Und wenn schon,
    selbst für eine Million Tote würde ich nicht gutheißen, das deswegen fast 8 Milliarden Menschen unter den Folgen leiden sollen!«

    holla die waldfee! langsam wirds aber ECHT asozial hier. und, epikur, wie fühlt sichs so an mit den schmalspurfaschisten?

    achja, der hier btw ist speziell für dich, sofia, damite mal siehst, was »pandemie« bedeutet:

    https://public.flourish.studio/visualisation/2562261/

    jaja, sie sehen schon richtig, verschätztes publikum; cov19 ist mittlerweile die global häufigste todesursache (abzüglich natürlicher tod) diese ersten halbjahres 2020. via fefe.

    aber HIER ist die pandemie ja »vorbei«. alles cool also.

  5. Sofort alles bitte wieder dicht machen, sofort wieder Lockdown und zwar sofort — Wir bleiben zu Hause‐ sofort wieder fordern und sofort wieder zählen, und zwar alle, restlos!

    Aber nein, jetzt noch nicht, erst im Herbst, wenn’s wieder losgeht. Bis dahin lockern wir. Erst im Herbst fangen wir wieder an zu zählen. Dann lohnt es sich wieder. Ich finde das einfach unverantwortlich jetzt zu lockern, wenn es im Herbst eh wieder losgeht.

    Und so geht Deutschland den Bach runter, ganz langsam, bis alle zu Hause ersticken und keine Arbeit mehr haben. Grüß Gott!

  6. Ja ich bin sicher, dass an Hunger, Vertreibung und Armut dieses Jahr weniger Menschen gestorben sind als an Covid19 (weltweit).
    »Via fefe«
    Aha. Toll.

    Wenn Doofheit todbringend wäre, daskleineteilchen, wärst du längst nicht mehr unter uns.

    S

  7. Teile und Herrsche funktioniert auf diesem Blog recht gut. Den Herrschenden freut das, denn dann brauchen die nicht selbst teilen. Die parlamentarische Demokratie ist eh am Ende wenn man sich in diesen Zeiten der schwersten Krise seit dem 2. Weltkrieg um einen Amthor als Netzbeschmutzer der Aufwandsentschädigten aufregt. Den Grünschnabel aussortieren und sich um das Wesentliche kümmern wäre angesagt. Und wer ist schon Fefe? Er lebt von seinem Blog. Das ist sein Leben. Der kennt nichts anderes.

  8. »Ja ich bin sicher, dass an Hunger, Vertreibung und Armut dieses Jahr weniger Menschen gestorben sind als an Covid19 (weltweit)«

    hunger: ca 230.000

    »vertreibung«...hm, bischen ungenau...sagen wir mal »bewaffneter konflikt/krieg«, ok?

    konflikt: ca 70.000

    »armut«...hm, bischen *arg* ungenau...ich bin ja auch »arm« und leb noch...kannste dit ma aufdröseln? bitte?

    und worin genau liegt nun meine »doofheit« begründet?

    edith/ boa EY! wenn ich über ne weiterverlinkung stolpere, dann schreib ich halt in der regel woher ich die habe, war halt jetzt ma fefe. meine fresse, gehts noch neurotischer?!?

  9. DkT:
    Heul leise und troll wo anders. Bei dir gibt es nicht einen Ansatz zur Diskussion, da deine Meinung schon vorgefertigt ist. Das ist auch eine Art von Doofheit.

    s

  10. »Bei dir gibt es nicht einen Ansatz zur Diskussion, da deine Meinung schon vorgefertigt ist«

    bei dir ja anscheinend ooch. wie wärs mal mit nem inhaltlichen argument? meine habe ich dargelegt. also, was genau fällt unter »armut« in der liste?

  11. @DasKleineTeilchen

    »ich könnte nicht so viel schreiben, wie ich bei deinem text kotzen musste, epikur...«

    Du kommst so reinstolziert und erwartest dann: »ernsthaft, erklär mal. bitte.« !? Mich beschimpfen und dann erwarten, dass ich Dir »ernsthaft« eine Frage beantworte? Gehst Du so auch mit Deinen Mitmenschen um? Wenn Du hier nur trollen willst, such Dir bitte eine andere Wiese! Denn wenn Du wirklich an einem ernstfhaften Austausch interessiert wärst, würdest Du nicht gleich mit »kotzen« loslegen!

    Ich beantworte sie nur für alle Mitlesenden, damit Deine Behauptungen nicht alleine im Raum stehen. Also...

    Es gibt bis heute keinen einzigen zugelassenen RNA‐Impfstoff! Kein Mensch weiß, welche Nebenwirkungen die mit sich bringen können. Und ja, Viren verändern auch das genetische Material, eben weil der Körper mit ihnen größtenteils in Symbiose lebt! Seit Jahrtausenden. Es ist aber eine ganz andere Hausnummer, wenn auf einmal externes gentechnisch manipuliertes Material in den Körper gepumpt wird. Außerdem:

    »Weiterhin besteht bei künstlichen genetischen Modifizierungen immer das Risiko, dass diese auch die Keimzellen einbeziehen könnten. Eine Keimbahnveränderung, also vererbbare genetische Modifikationen sind menschenrechtlich bisher tabu.«

    Zweifel sind also angebracht. Wer der Pharmaindustrie bedingungslos vertrauen will, soll das tun.

  12. ich habe dich nicht beschimpft; dein TEXT kotzte mich an. unterstell mir keinen ad hominen, der nicht da war.

    »Es ist aber eine ganz andere Hausnummer, wenn auf einmal externes gentechnisch manipuliertes Material in den Körper gepumpt wird«

    warum?

    »Weiterhin besteht bei künstlichen genetischen Modifizierungen immer das Risiko, dass diese auch die Keimzellen einbeziehen könnten.«

    dieses risiko besteht grundsätzlich immer. egal ob »künstlich« oder natürlich (zuchtlinie) modifiziert. wie du schon schrubst:

    »Und ja, Viren verändern auch das genetische Material, eben weil der Körper mit ihnen größtenteils in Symbiose lebt!«

    btw:

    »Wer der Pharmaindustrie bedingungslos vertrauen will, soll das tun.«

    tut keiner hier. und trotzdem war ich froh, ibuprofen im haus zu haben, als mich vor 5 tagen der hexenschuss ereilte.

  13. @DKT: Fein, dann erklär uns jetzt bitte noch die Wirkweise von IBU. Wie Genau verändert das Deine RNA und/oder Deine Keimzellen? Ach weißte nich? Musste auch nicht. Aber damit für Deine These trollen, taugt es?! Warst Du nicht der Heuchler beim Pantoufle, der bei Anderen jede Gegenrede mit solchem Schwachsinn abtut? Du bekommst von mir einen Preis: VollDrosten des Midsommer 2020!
    Du weißt von Erregern, Immunreaktion, Antikörper‐Antigen‐Reaktionen ganz viel — also nix! Aber greifst ernsthaft den @epikur an, der Quellen verlinkt, den Tatsachen ins Äuglein schaut und noch höflich Deinen Leim beantwortet? Nicht Dein Ernst?!
    Genau den Schwachfug kannste Ende August oder September dem Pantoufle mal ins Gesicht sprechen, mein Tipp, sei aber dann recht schnell! Auch Deine Nase bricht, haut man Dir mitten ins Gesicht...
    Noch ein Tipp, lesen kannste ja nich so gut: Schau Dir die Serie Charité mal an, speziell die erste Staffel. Da gehts um die Zeit mit Robert Koch. Die Zeit der TBC, das war eine Pandemie mit den eindrucksvollen Sterberaten. Und nicht nur betagte mit einschlägigen Vorerkrankungen! Die haben damals was getan? Genau, Du Fuchs, die haben die Kranken isoliert, nicht die Gesunden! Klingelt da was? Sicher nicht... Aber wenn Du einen Generator am Grab von Robert Koch anbringst, kannste reichlich Strom für Dein ›umweltfreundliches‹ E‐Motorrad gewinnen, so rotiert der da unten...

  14. Dkt ist einfach ein Trottel genau wie er es auch schon bei Damax war.
    Nix als einschlägige Propaganda posten um uns weiterhin in Angst zu halten!
    Jeder kann sich ausrechnen wieviel eine Million zu 8 Milliarden ausmacht
    Hinzu kommt das durch den Lockdown und die ganzen völlig unnötigen Maßnahmen, ja sowieso im Endeffekt mehr Menschen sterben werden als an Covid 19!

  15. »kannste reichlich Strom für Dein ›umweltfreundliches‹ E?Motorrad gewinnen«

    hä? vawechselste mir? icke passionierter fahradfahrer. schon imma.

  16. Epikur erwähnt u. a. die GWUP, welche Personen, die das weit verbreitete, wie ein unabänderliches Naturgesetz betrachtete Narrativ vom (Corona-)Killervirus in Frage stellen, diffamieren. Ich verweise in diesem Zusammenhang auf eine Diskussion auf dem GWUP‐Blog, in die ich mich kürzlich eingebracht hatte und die sich auf einen dortigen Beitrag des Journalisten und GWUP‐Pressesprechers BERND HARDER bezog, der ja mehrere populärwissenschaftliche Bücher zum Thema Verschwörungsmythen veröffentlicht hatte. Der Titel seines Blog‐Beitrages vom 12. Mai 2020 lautete: »Verschwörungsmythen und Corona‐Demos: Widersprechen? Zuhören? Oder auslachen?«. Hier der Link zum Beitrag und der Diskussion:

    https://blog.gwup.net/2020/05/12/verschwoerungsmythen-und-corona-demos-widersprechen-zuhoeren-oder-auslachen/

    Ich war Ender der 80er/ Anfang der 90er selbst mehrere Jahre Mitglied dieser Organisation, die sich an die Skeptikerbeweg der USA orientiert hatte. Nachdem ich nach und nach festgestellt hatte, dass auch in dieser Organisation mehr unreflektiert geglaubt, statt geforscht wird, war ich aus ihr wieder ausgetreten. Ich finde, dass Skepsis auch und gerade Selbstkritik einschließen muss.

    Man beachte bitte, dass HARDER zunächst empört reagierte, als ich Zensur befürchtete, um dann die Diskussion selbstherrlich zu beenden, also dann doch zur Zensur griff und sich damit widersprach.

    Ich hatte den Kommentar eines JOSEPH KUHN übersehen und hätte gern noch darauf reagiert. Ich hatte daraufhin KUHN und HARDER meinen nicht mehr veröffentlichten Kommentar per Privat‐eMail zukommen lassen, doch beide haben bis jetzt nicht darauf reagiert...

  17. »Die Radfahrrn sind ja auch mit ein Problem!«

    ah? wie das? eventül weil du blechkiste mit vabrenna fährst? kannste machn, wenigstens fährste deinen ollen gti ja hoffentlich bissa nich mehr will.

    at oben: warum schreibst du namen in capslock, RUDOLF HENKE?

  18. @Rudolf Henke
    Im neofaschistischen System ist nur noch die Meinung des »Führers« erlaubt. Deshalb die Zensur und das autoritäre Beenden von Debatten.
    Sie dürfen jetzt eine Verschwörungstheorie draus machen. Diesmal ist das wirklich angebracht.
    Die etablierten massenmedialen Organe arbeiten wohl nicht nur rein zufällig mit Politik und Großkapital zusammen. Koordination setzt Planung voraus.
    Die Unterwanderung kleinerer Blogs freilich ist schon etwas schockierend. Aber Mitläufer gibt es immer. Man möchte eben dazugehören.

  19. Hiobsbotschaft aus der Schweiz: da führt man jetzt — im Juli — dann doch noch eine Maulkorbpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln ein. Dieser Irrsinn kennt wahrlich keine Grenzen mehr? :(

    Wenn die morgen verkünden, dass wir uns nur noch auf allen Vieren fortbewegen dürfen — die Michels würden sich dran halten.

  20. Ich sag nur: Überbevölkerung, Kapitalismus, Religionen.
    Das sind die 3 Grundprobleme der Menschheit!
    Auf die Analyse kommt es an!
    Ohne Analyse, keine adäquaten Lösungen und ohne Diese gehen wir einfach den Bach runter und das war´s eben dann.

    P.S. Die Superreichen natürlich ausgeschlossen, wenn alles so weitergeht!

  21. Ich finde es auch nicht toll, dass so viele kuschen, auf der anderen Seite darf man aber bitte auch nicht vergessen, welche Ängste die Medien Tag für Tag schüren. Es ist also vielfach die pure Angst, welche die Bereitschaft stärkt, allen Unsinn mitzumachen.
    Selbst bei Richtern herrscht die Angst vor. Ich habe das bei einem ehemaligen Bundesverfassungs‐Richter, dessen Artikel in Wochenmagazinen ich sehr schätzen gelernt hatte, bemerken müssen. Der teilte mir mit, dass er um seine Gesundheit fürchte.
    Außerdem: Man kommt nun einmal ohne Maske kaum noch in ein Geschäft. Da hilft auch meist kein ärztliches Attest

  22. @Rudolf Henke
    Trotz massenmedialer Dauermanipulation muß man sein Hirn nicht auf Standby schalten.
    Schauen sie sich den mal an. Der ist alt und trotzdem nicht durchmanipuliert:

    Sachsen »Runder Tisch« zu den Maßnahmen der Staatsregierung zur Eindämmung der Corona‐Pandemie
    Prof. Peter Dierich über die Corona Maßnahmen 29.05.2020
    https://www.youtube.com/watch?v=trWek8SjT3U

    Übrigens, gute Texte von ihnen im GWUP‐Forum. Weiter so!

  23. @Rudolf Henke

    Man merkt auch schnell, wie wenig Fakten und Argumente letztlich kommen. Da werden die üblichen drei‐vier Ad Hominem‐VT‐Antisemitismus‐Keulen mit »Aber Italien....aber die USA« geschwungen und dann wirds schnell essig. Das ist nicht nur bei GWUP so, sondern habe ich hier auch schon häufiger erlebt. Die Fakten, Zahlen und Argumente sind doch mittlerweile erdrückend! Dutzende Studien, Experten, BMI‐Leak — ja, selbst die öffentlichen Zahlen des RKI sprechen Bände! Will aber Niemand mehr sehen oder hören.

    Wie kleine Kinder die merken, dass sie völlig daneben lagen und verarscht wurden, halten sie sich nun die Ohren zu und singen laut »la la la« und zeigen weiter mit dem Finger auf den Anderen.

  24. Danke für den YT‐Link zur Rede von Prof. Dierich am »Runden Tisch«. Das war Ende Mai, inzwischen haben wir Anfang Juli, doch was ist in Sachsen inzwischen geschehen in Bezug auf die Aufhebung der vorgeblichen Anti‐Seuchen‐Maßnahmen?
    Ich denke mal, dass Dierich es sich in seinem fortgeschrittenem Alter leisten kann, Klartext zu reden, denn er muss sicherlich nicht mehr um seine Karriere fürchten. Mir ist aufgefallen, dass die meisten Professoren, die sich kritisch äußern, bereits emeritiert sind und nichts mehr zu verlieren haben.

    Ich werde mich so schnell nicht mehr im GWUP‐Forum zu Wort melden, zumal ich jetzt um so mehr damit rechnen muss, dass meine Kommentare umgehend gelöscht werden bzw. die Diskussion wieder abgebrochen wird. Ich habe aber vor, wenigstens noch den Geschäftsführer Amardeo Sarma auf das aggrssive Verhaltern von GWUPlern im Forum anzusprechen.

    Ja, »Aber Italien...« und »Aber die USA...« kenne ich inzwischen auch zur Genüge. Ausgerechnet ein promovierte Biologe, der als Journalist für ein Wochenmagazin schreibt, hat mich auf diverse Schreckensbilder aufmerksam gemacht, statt kühl und distanzert zu recherchieren, was sich wirklich dahinter verbirgt. So etwas würde ich von einem Journalisten dieses Magazins erwarten. Man hat in der Medienlandschaft vom Fall Relotius nichts dazugelernt.

    Ich finde es schwer begreiflich, wie vehement viele das Narrativ vom Kliller‐Virus verteidigen, als handle es sich um ein unverrückbares Naturgesetz. Mehrere Bekannte haben sich wegen meiner Haltung zum Thema inzwischen von mir distanziert. Sei’s d’rum.

  25. Das mag sein, dass man es als Edeka‐Beamter leichter hat, seine Meinung frei zu äußern. Man kann seine Meinung aber auch sonst immer äußern — man muss halt nur stark genug sein, diese auch gegen Widerstände zu vertreten. Leider wollen die meisten lieber beliebt sein, als ehrlich.

    Darüber hinaus raffen die meisten Leute einfach nicht, dass gerade in dieser Situation Schweigen überhaupt keine Option ist. Weil man gerade dadurch mehr verlieren wird, als wenn man den Mund aufgemacht hätte. Man sieht auch daran wieder mal, dass die meisten Menschen grundsätzlich nicht in der Lage sind, weiter als von 12 Uhr bis Mittag zu denken. Was nützt mir denn mein Job, wenn demnächst das gesamte Wirtschaftssystem zusammenbricht? Es gab schon genügend Länder, in denen auch Beamte von heute auf morgen ihren Status entzogen bekamen. Und was nützt es mir und meiner Familie, wenn man hier eine Gesundheitsdikatur errichtet?

    Nein, die Feigheit der Mitläufer ist genauso unentschuldbar, wie die derer von vor rund 90 Jahren. Ich leiste mir schon mein ganzes Leben, meine eigene Meinung zu äußern. Auch wenn das den meisten nicht gefällt und ich deshalb mit dieser Gesellschaft nicht mehr viel zu tun hab. Aber ich kann mich wenigstens im Spiegel noch selber anschauen, ohne das große Kotzen ob meiner Rückgratlosigkeit zu kriegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.