Verklärte Großstadtromantik

Kathedrale von Barcelona auf dem Platz »Pla de la Seu« im Stadtviertel Barri Gòtic

Nachdem ich jetzt in Paris, London und Barcelona war (und dauerhaft in Berlin lebe), sind für mich die ewigen Lobgesänge auf die Großstadt‐Metropolen (»Stadt der Liebe« etc.) nur noch typische PR‐Tourismus‐Blasen. Denn die Millionen‐Städte sind allesamt groß, laut, stickig, überfüllt, eng, stressig und verstopft. Im Sommer darf man Autoabgase und riesige Smog‐Wolken genießen, ständig quetscht man sich durch die Menschenmassen und überall ist Bau‐ und Verkehrslärm zu hören. Aber Hauptsache man kann sagen: »Hey, ich war schon mal in der und der Stadt«, um dann bewundernswerte Blicke und »Oh‐Rufe« zu ernten. Ganz ehrlich -und das wird der Tourismus‐Branche nicht gefallen‐ ihr habt absolut nichts verpasst! Und dennoch: ich lebe gern in Berlin und würde nur ungern in irgendein Kaff ziehen, wo wenig los ist. :JAJA:

8 Gedanken zu “Verklärte Großstadtromantik

  1. Ach was, — ist doch alles kein Göllsdorf. Was wisst ihr Betonmusikanten schon vom Leben auf dem Lande, — und was da los sein kann? :)

  2. Ich finde schon, dass man Großstädte, auch fremde, über den Dreck, den Lärm, die Menschenmassen hinaus genießen kann. Was mich aber bei den (im Moment so hippen) Städtetouristen wundert, ist dass die in jeder Stadt das Gleiche machen: Hoop‐on‐Hoop‐off Bus, Madame Tussaud’s, Dungeon, Aquarium, lokale Kathedrale (oder Schloss, Burg)., Pseudo‐Museum (z.B. tolle Ausstellung über Vampire oder Leichenteile), Riesenrad oder Seilbahn, kurze Fahrt mit dem Boot und abends nach dem Musical in den Irish Pub. Scheint mir auch so ein Fall von neoliberaler Scheinindividualität zu sein.

  3. »Ich war in Marseille!« (Polt)
    Kommt wohl auch drauf an, wer da so »super« schreit. Gut situiert hängt nicht in irgendwelchen Assivierteln rum, wos laut ist und stinkt.

  4. Ist doch wunderbar! Alle — auch die ach so wahnsinnig »alternativen« Backpacker — knubbeln sich an exakt den immer gleichen Orten. Der Rest haust entweder auf einem Kreuzfahrtschiff oder in den Betonburgen am Mittelmeer. Leicht auszurechnen und somit gibt es sehr viele interessante und schöne Orte, wo man einfach seine Ruhe hat.

  5. @Alles Nur Satire

    Doch, doch, ich war wirklich da! Ich schwöööre! Aber beeindruckt hat mich die Stadt mal so gar nicht. Beton. Stadt. Laut. Dreckig. Fotos von Gebäuden machen. Auf FB und Instagram hochladen. Sich toll und wichtig fühlen.

    Neee. Nicht meine Welt.

  6. Schau an, epikur, der Großstadt‐Pauschaltourist! :)

    Hatte dir ja mehrfach einen Urlaub in der schönen, ruhigen, unspektakulären Pfalz empfohlen. War wohl sicher auch so’n Kompromiss mit der besseren Hälfte? ;)

    Ich war bisher ein einziges Mal in einer großen Stadt (deine Heimat Berlin) — hat mir persönlich gereicht.

  7. @Dennis82

    Wer weiß, vielleicht verschlägt es mich ja wirklich einmal in die idyllische Pfalz...das mit der besseren Hälfte kommentiere ich zu meiner eigenen Sicherheit lieber nicht. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.