Wir haben Post erhalten!

Vor einigen Tagen erhielten wir eine E‐Mail:

»Sehr geehrte ZG‐Redaktion,

für meine Kunden suche ich hochwertige Artikelplätze mit thematischem Bezug. Ein konkretes Interesse meines Kunden auf Ihrer Seite zu buchen besteht bereits. So bin ich auf Ihre Seite aufmerksam geworden. Ich würde gern bei Ihnen einen thematisch passenden Artikel buchen.

Ich liefere Ihnen gern einen sehr hochwertigen und professionell geschriebenen Text, welcher von meiner hauptberuflichen Redakteurin aufwendig recherchiert und getextet wird. Alternativ können Sie aber auch gern den Text verfassen. Der Text sollte mindestens 2 Jahre online bleiben.

Bieten Sie so etwas an? Können Sie mir bitte ein Beispiel und Ihren Preis mailen? Haben Sie evtl. noch weitere Seiten, auf denen so etwas möglich ist?

Ich freue mich auf Ihr Feedback bis zum 30.06.2016. Ich danke Ihnen für Ihr Feedback.«

Patrick Tomforde — Online Marketing
www.performanceliebe.de

——-

Solche und ähnliche E‐Mails bekommen wir häufiger. In aller Regel ignorieren wir sie. Dieses Mal aber, haben meine Finger gejuckt:

»Sehr geehrter Herr Tomforde,

vielen Dank für Ihr »Angebot«, einen Text für Ihre Online‐Marketing‐Plattform (also Ihre Kunden) schreiben zu dürfen, dessen Inhalt bzw. Thema nicht konkret benannt sowie kein Preis vereinbart wurde. Sehen Sie Blogs als kostengünstige Online‐Plattformen, in denen Sie SEO‐Begriffe und Inhalte für Ihre Kunden preisgünstig platzieren können? Sind Blogger für Sie billige »Arbeitskräfte«, die für ein läppisches Honorar ein paar Textbrocken in das Internet kotzen, damit Sie damit ein paar Kröten machen können? Haben Sie eigentlich auch nur einen Artikel auf zeitgeistlos.de/zgblog gelesen? Wenn ja, welchen?

Freuen Sie sich jetzt immer noch auf mein Feedback? Leider muss ich Ihr großzügiges Nicht‐Angebot ablehnen und darauf verweisen, dass ich aus Überzeugung und Leidenschaft einen Blog betreibe und nicht, um an ein paar Brotkrumen zu kommen. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg dabei, Blogs für Ihre Kunden zu korrumpieren und zu kaufen.«

mit freundlichen Grüßen
Markus Vollack aka epikur vom ZG‐Blog

——-

Ich weiß, ich hätte es auch freundlicher ausdrücken können ;)

24 Gedanken zu “Wir haben Post erhalten!

  1. Wieso? Ich finde, Du HAST Dich freundlich ausgedrückt. Da gehe ich mit den armen Callcenter‐Knechten und -Mägden, die mir am Telefon was verkaufen wollen, ganz anders um.

  2. Moin Epikur
    Da bin ich ganz bei ninjaturkey. »… suche ich hochwertige Artikelplätze mit thematischem Bezug.« Da hätte man schon etwas deutlicher mit dem Flammenwerfer draufhalten können. Irgend einen Satz, bei dem am Anfang ein »proaktiv« vorkommt und der mit »Vollpfosten« endet.

  3. @matrixmann

    Den Tomforde und die Marketing‐Linkbuilding‐Plattform »performanceliebe.de« existieren. Ob der Tom diesen Text aber selbst geschrieben hat, ist natürlich eine andere Frage. ;)

  4. Dieselbe Mail habe ich auch bekommen, mit Bezug auf die Webseite visitenkatze.com die weder Blog noch sonstwas textlastiges ist. Ich schätze mal, der Bot geht einfach alle Domains mal durch o.O

    Yhoko

  5. Gerade habe ( doch schon wieder eine Woche her ) ich auch diese Mail erhalten, hab mich nur gefragt wie der an meine privat Mail kommt. ( Ist nicht im Impressum ) Schon mehr als komisch. Hab ihm jetzt geantwortet: Kein Problem: 500 Euro und dann dürfen sie einen »Themenrelevanten Text« auf unsere Seite stellen. Und nun: Er antwortet nicht, ich bin jetzt richtig traurig, dachte ich doch der Mann macht mich REICH.

  6. Moin.
    schaut auch bitte mal die Linkziele an.
    Beide Links der Mail führen auf ... .n2g20.com

    Ich möchte das nicht anklicken...

  7. Ich habe auch eine solche Mail bekommen und mich schon glücklich im Geldspeicher schwimmen sehen. Für eine 5‐stellige Summe würde ich sogar eine eigene Domain dafür aufsetzen, themenrelevantetexte.de oder sowas... Was erhofft der sich dadurch? Hat jemals jemand darauf reagiert oder so ein Angebot angenommen? Würde mich echt mal interessieren, was die dafür ausgeben...

  8. Bei meiner Recherche bin ich auf Deine Seite gestoßen. Gute Seite!
    Danke, für den Betrag. Ich habe diese »Anfrage« auch auf blog.christian-birkner.de/ bekommen und Deinen obigen Text zitiert. Wir haben schließlich eine Verantwortung, solchen Leuten Grenzen aufzuzeigen...

  9. Auch ich habe mit meinem Blog diese Email erhalten. Nach kurzem Googlen finde ich das hier. Da wurde meine Neugierde geweckt, wer oder was denn nun im Einzelnen dahinter steckt. Halbwegs seriös interessiert habe ich auf die Email geantwortet und mal schauen, wie es weiter geht ;) Ich bin ja mal gespannt, ob ich ihm ein paar Details entlocken kann.

  10. Wir haben auch eine Email bekommen, haben uns mehrfach hin und hergeschrieben da immer weitere Fragen gestellt wurden. Wir wurden langsam mistrauisch, zudem war auf einmal auch die Webseite offline wodurch wir seinen Namen per Suchmaschine recherchiert haben. Unsere Entscheidung war nach der Recherche das wir Ihm eine Email geschrieben haben das wir keine weiteren Emails von Ihm möchten und auch kein Geschäft mit Ihm machen werden. Was uns aufgefallen ist das der Tonfall den wir in diesen Folgemails bekamen uns zunehmend weniger gefallen hat. Er wird wohl noch einiges in Zukunft hinzulernen hoffen wir! Jeder hat eine zweite Chance verdient jedoch nicht mit uns, da sollte er sich wieder neue Webmaster suchen die seinen Namen noch nicht kennen. Ein Trauriger Fall. Er tut uns einfach nur noch leid.

  11. ja, GENAU das was ihr tut, ist das was er will. dass ihr recherchiert und ...euch innerlich der hoffnung hingebt...geld zu verdienen....., damit er euch bei der stange haelt.
    —————————- — ihr treibt damit SEINEN MARKTWERT hoch
    — ihr macht ihn wichtig — ihr macht euch gedanken — ihr generiert klicks — ihr klickt seine werbepartner — ihr rcherchiert und generiert schon wieder klicks fuer seine werbepartner gleich mit.
    genau das ist der trick.

    der mann ist nicht doof. funktioniert doch alles bestens.
    nur ihr kriegt kein geld und arbeitet fuer ihn gratis.

    tja so ist das. nu aergert euch nicht und geht bitte nicht auf mich los.

  12. @funky taurus und @all

    Interessant, das dieser Spam so eine Welle schlägt. Und wer entsprechende Firefox‐Erweiterungen benutzt, erzeugt schon mal gar keine monetär verwertbaren Werbe‐Klicks. ;)

  13. @funky taurus

    Von funky taurus:

    …euch innerlich der hoffnung hingebt…geld zu verdienen….., damit er euch bei der stange haelt.

    ——-

    Schöner Name und schone Domain die wir oben auf dieser Seite lesen:

    Patrick Tomforde – Online Marketing
    performanceliebe
    ————–

    Doch was anderes, nur so allgemein aus dem Leben:

    Ich frage euch was ist das was so manche Geschäftsmänner für eine Gesinnung haben?

    Kann es sein das so manches im Leben auf einer Lüge aufgebaut ist?

    Kann es sein das gekaufte Links (Falls das überhaupt stattfindet) an eine grosse Suchmaschine gemeldet werden und die betreffenden Seiten dann abgestraft werden? Sandbox?

    Kann es sein das man Webmastern Hoffnungen macht auf das Geldverdienen und in Wirklichkeit man nur seine Firma damit bekannt machen will und niemals etwas gekauft wird?

    Kann es sein das du lieber Leser daraus lernst?

    Kann es sein das ein Mann dies hier liest und daraus lernt was man auf dieser Webseite liest und in sich geht und mal reinfühlt wie er sich nun selbst fühlt?

  14. Ich erhalte seit 2–3 Wochen regelmäßig Anfragen, da ich über Patrick Tomforde ganz neutral auf Twitter geschrieben habe. Man möge mich bei Kontaktaufnahme vorher anschreiben. Funktioniert gut und ich denke, ich konnte damit einige Entscheidungen in die richtige Richtung lenken.

    Eigentlich hätte ich sogar Lust, Patrick Tomforde mal mit § 34 BDSG bekannt zu machen.

  15. So, und nun, drei Monate später, kommt die Email auch nach Salzburg! Als wenn es in DE keine Briefkästen mehr gäbe, wo diese dubiose Firma ihre Post deponieren kann. Dubiose Firma deshalb, weil sie auf meine Domain einen Artikel stellen wollen für die es im Moment überhaupt keine Website gibt! Ich könnte ja mal bei 1&1 in Montabaur nachfragen ob ich einen dieser skurilen Artikel auf deren Server legen darf, zumindest solange bis ich hinter meiner Domain auch wieder eine Seite aufgebaut habe. Ich habe den Herrn Patrick gleich mal angerufen und wollte wissen, wie er NUR auf eine Domain einen Artikel stellen möchte.... Na ja, nur die Mailbox und bis heute keine Rückantwort. Und wieder hat mein Bauchgefühl recht, diese Fakemails stinken zum Himmel...

  16. Hach, auch ich bekam so ein herrliches Mail.
    Jedoch nicht einmal von seiner Firmen‐Mail‐Adresse sondern von einer @yahoo
    Logisch, bevor ich einem unbekannten Absender ohne Firmenangaben antworte — seinen Namen bei Google eingegeben und ich lande auf diesem thematisch passenden und hochwertigen Blog.
    Ich bin so frei meine Antwort an den Anfragenden hier ebenfalls zu posten:
    ##########################
    Hallo Patrick Tomforde,
    natürlich dürfen Sie einen thematisch passenden hochwertigen Artikel auf der o.a. Webseite platzieren.

    Einrichtungsgebühr: 499,00 EUR
    monatliche Miete: 249,00 EUR zahlbar für 1 Jahr im Voraus
    Preise verstehen sich zzgl. gesetzl. gült. MWSt.

    Rückruf? Sie finden meine Nummer auf meiner Webseite.
    Herzlichst

    Uwe Hofmann

    PS: Ja, ich betreibe noch ca. 700 weitere Domains. Preise analog oben. Bei Anmietung von zumindest 100 Domains biete ich Ihnen auch gern Staffelpreise beginnend mit 3% Rabatt. Details in einem Telefonat.
    ##########################
    Ich gehe jedoch davon aus, dass er leider kein Interesse hat mein unschlagbares Angebot zu nutzen... so was aber auch :EYEBROWS:

  17. Ihr seid ja tolle Kommentar schreiber. Ihr produziert Euch alle selbst, habt ihr keine Freunde oder zu viel Zeit?

  18. Hallo Helga Bördelbach,
    sicher dass Sie wirklich Helga Bördelbach heißen?
    Denn irgendwie — auch auch nur ein ganz klein wenig — erinnert mich Ihr Kommentar daran, dass getroffene Hunde bellen.
    Also lieber Patrick — Tipp von mir, so ganz am Rande:
    Stellen Sie Ihren Link‐Building‐SPAM ein — und keiner wird sich über Sie aufregen.

  19. Wir bekommen diese Emails ebenfalls auf sämtlichen Domains.

    Wie könnte man gegen ihn vorgehen? Langsam nervt es!

  20. Ich habe heute eine nahezu textgleiche E‐Mail erhalten. Online bleiben soll der Text auf meinem Blog aber »nur« 1 Jahr und die Feedback‐Frist, mit der die Website‐Besitzer vermutlich zu schnellem Handeln genötigt werden sollten, ist gestrichen. Interessanterweise kommt auch meine E‐Mail von einer Yahoo‐Adresse, die aus dem Namen des (angeblichen?) Absenders und einer angehängten »2« besteht. Spam‐Mails mit copy & paste...

  21. Ich bekomme auch in unterschiedlichen Abschnitten solche Emails, in der letzten Zeit von Frau Steffanie Meier oder auch von Frau Ada Herwig, die Liste ist ewig lang.

    Schade das man hier mit 0815 Bezahlungen abgespeist wird :(

    Was ich Persönlich viel stressiger finde sind die ganzen SPAM Emails die meine Email aus dem Whois haben und mir Taschenlampen oder Krankenversicherungen Verkaufen wollen.

    VG Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.