4 Gedanken zu “Sonneborn und die Partei

  1. Genial. Der Mann selbst, Die Partei auch, die die da mitmachen. Ohne Scheiß.
    Ob er für den Bundestag kandidieren wird?

    Aber Strasbourg zahlt besser. Und dann noch die Reisen nach Brüssel und Luxembourg. Da kommt man rum, als immer nur in Berlin hocken zu müssen.
    Sagen, was das alles für eine Verarsche ist und dafür halbwegs anständig bezahlt werden. Das hat was.

  2. Naja, die Wahlwerbung hat unbedingt Charme. Ohne Zweifel. Als Anhänger des ehrlichen Unsinns gegen den als Sinn verkauften Unsinns, kann ich da unmöglich nein zu sagen :)

  3. Wenn’s den Sonneborn nicht gäbe, müsste man ihn erfinden. :) Ich darf mich zu den Bekloppten zählen, die dem Mann zu seinem Mandat in Brüssel verholfen haben — und ich habe es keine Sekunde bereut. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.