»Kein Schwein liest Deinen Blog!«

Bequemer als jeder linke Blog: abgelatschte Latschen.

Bequemer als jeder linke Blog: abgelatschte Latschen.

Seit rund acht Jahren heulst, jammerst und nörgelst Du auf Deinem Blog »Scheiß-Geistlos« über die ach so ungerechten Zustände in der Welt herum. Hast Du nix Besseres zu tun? Was soll das alles eigentlich hier? Dein pseudoelitäres-Klugscheißer-Gelaber geht mir echt tierisch auf den Sack! So. Das musste mal raus. Sagt ja sonst keiner hier! Was leistest Du eigentlich für die Gesellschaft? Bestimmt beziehst Du staatliche Almosen und bist so ein richtiger Sozialschmarotzer, he? Und dann noch meckern über unser schönes Deutschland? Wenn es Dir hier nicht gefällt, dann zieh doch nach Afrika oder in die Türkei! Wirst schon sehen, wie es Dir dann bei den Negern Schwarzen oder den Arabern ergehen wird! Wie ich euch Gutmenschen hasse! Ihr denkt, Ihr seid was Besseres. Dabei seid Ihr schuld daran, dass wir hier so viele Flüchtlinge haben!

Seit Jahren müsst Ihr Blogger uns sehr hart arbeitenden Menschen mit euren Klugscheißereien auf die Nerven gehen. Diese ewige Besserwisserei und Rechthaberei der sogenannten »Weltverbesserer« zeigt doch nur, dass es euch in Wahrheit gar nicht um eine bessere Gesellschaft geht, sondern nur darum, euer Ego zu befriedigen. Ihr braucht und wollt Bestätigung, Aufmerksamkeit und Zustimmung. Hat euch eure Mami nicht oft genug in den Arm genommen? Habt Ihr keine Freundin? Oder seid Ihr einfach nur gefrustet, weil Ihr keine gut bezahlte Arbeit habt? Tja, dann hättet Ihr euch einfach mal ein bisschen mehr anstrengen müssen! Aber nein, Ihr linken Schmarotzer wollt alles in den Arsch gesteckt bekommen: Kohle von den Eltern, Geld vom Sozialsystem, Bafög, Spenden und was weiß ich noch alles. :MAD:

Und dann müsst Ihr auch noch immer Anderen die Schuld geben, anstatt sie mal bei euch zu suchen! Eure negative Einstellung sowie euer ständiges Genörgel und Gemecker ist schuld, dass Ihr nichts im Leben erreicht! Wer alles und jeden kritisiert, muss sich am Ende nicht wundern, dass er/sie keine Freunde, Netzwerke und Wohltäter hat. Wer wird schon gerne dauernd beschimpft? Versucht es doch mal zur Abwechslung mit einer positiven Grundeinstellung oder mit Freundlichkeit? Damit könnt selbst Ihr Möchtegern-Intellektuellen alles erreichen!

(links: epikur, rechts: Roberto J. De Lapuente) Aufgenommen im Sommer 2016

(links: epikur, rechts: Roberto J. De Lapuente) Aufgenommen im Sommer 2016

Auch das ist mal wieder typisch! Filz und Kumpanei unter den Bloggern. Ihr seid ja nicht besser, wie die korrupten Politiker, die Ihr immer kritisiert!

Die Höhe ist, dass Ihr nicht mal Alternativen oder bessere Lösungen anbieten könnt! Stattdessen nur ein ewiges Lamentieren, Motzen und Nörgeln. Jaja, ich weiß, Ihr nennt das »Kritik« – Haha! So ein Scheiß, es ist und bleibt Gejaule über den Ist-Zustand. Wo bleiben die Lösungen? Wo ist die konstruktive Kritik? Wo sind die Anleitungen, nach denen ich einfacher, unwissender Bürger mich richten soll? Für euch sind wir doch alle nur dumme Schafe. Idioten, die von nichts eine Ahnung haben. Na dann, sagt mir doch mal, wie ich mein Leben besser leben soll, hm? Aber nein, Ihr räkelt und suhlt euch in eurem Möchtegern–Club der Wahren Wissenden und grenzt alle anderen aus. Dabei seid Ihr in Wahrheit nur neidisch auf alle, die mehr Kohle haben! Wollen wir mal den Test machen? Was glaubt Ihr wohl, wie viele Blogger ich kaufen könnte, wenn nur der Preis stimmt? Na? :EYEBROWS:

In diesem Sinne, Ihr Stalinisten und Steinzeit-Kommunisten, lernt endlich was Ordentliches und leistet was für Deutschland. Unserem Vaterland.

20 Gedanken zu “»Kein Schwein liest Deinen Blog!«

  1. Ihr gebt schon optisch die Revoluzzer. Da würde ich mich glatt harmonisch einfügen. Jetzt noch den manisch depressiven Erdmann dazu und für Volkes Stimme den Kietzneurotiker und fertig ist die Truppe vor der das Establishment zittert. Na ja, sagen wir mal, es reicht für gehobene Brauen und betretenes Schweigen beim Schulfest. Immerhin!

    Danke, Satire muss auch sein, waren heiße Tage.

  2. Ich Riesen Idiot, ich Kamel.
    All die Jahre nur blödes Zeug geschwurbelt. Nur kritisiert und vehement gegen alles was gut ist, gestänkert.
    Dabei wäre es doch so einfach gewesen: Deutschland über alles, fleissig und leistungsbereit, flexibel hätte ich sein müssen, ich blöder, linksgrün-versiffter Gutmensch.

    Zur Selbstkasteiung werde ich sofort der AfD beitreten, der Petry die Haare kostenlos kämmen, eine Asylantenbutze anzünden und in Nürnberg, mich öffentlich vor der BA niederwerfen und Abbitte leisten, für alles was ich gegen HATZ IV jemals geschrieben habe.

    Und Burkhas zerreißen, überall — ein IPhione 7 kaufen (auf Raten), jeden Tag literweise Starbuck-Plörre saufen, damit US-Konzerne noch mehr Gewinne in Europa machen können.

    Und sofort alle links-grün-versifften Blogs aus meinen »Favoriten« löschen, nur noch Adenauer-Stiftung, INSM, BILD lesen und dem Grillo seine Schuhe putzen, auf Jahre hinaus. Und ein 3 m Wandbild von Seehofer, Söder und (Dr.)Scheuer aufhängen.

    Jawohl, es ist Zeit für eine positive, weltoffene, tolerante, humane Öffnung meines verschissenen, kümmerlichen Lebens.

  3. @ epikur
    leider konnte ich Deinen aufmunternden Kommentar nicht mehr lesen, weil ich ja bereits alle links-grün-versifften-Steinzeitkommunisten-Stalinisten-Blogs gelöscht habe und auf meiner Pilgerreise nach Nürnberg bin.

    Mit Zwischenstopp in der Schillstr. 9 zu Berlin!

    Trotzdem möchte ich noch auf eine Arbeit von Jochen Hoff auf Duckhome (ebenfalls gelöscht) von heute Morgen hinweisen:
    http://duckhome.net/bayer-und-monsanto-linke-tasche-rechte-tasche-11146.html

    Und weil ich jetzt endlich dazu gehöre, können mich solche Texte auch nicht von meinem neuen Weitblick wieder entfremden.

    Mit kameradschaftlichen Grüßen :)
    Alles nur Satire

  4. @ninjaturkey: Manisch depressiv. ICH?!!! Dir juckt wohl die Fresse, Kollege?
    (Ich bin einfach nur müde, so müde ...)

    @epikur: Ein beliebiges passendes Zitat für das oben lasse ich noch hier:
    »seine »Realität«, die eines Sozialhilfeempfängers der gezwungen ist seine Almosen irgendwie systemisch zu Begründen.«
    So seid ihr, alle.

    Weitermachen !

  5. Hmmm, — naja, — hüstel. Zugegeben, — so fotorealistische Exponate haben unbedingt was. Man könnte auf den Gedanken kommen, es mit wirklichen Menschen zu tun zu haben. Also, nicht nur mit unrasierten Philosophen, geheimniskrämernden Schönfedern oder gar Enten :) Sagen wir, auch wenn ich an den Frisuren rum mäkeln würde, — mich überzeugts.

  6. Na ja, das eine oder andere Schwein liest hier schon ;)

    und jetzt ganz ernsthaft ... Satire hat einen wahren Kern und eine Prise Verzweiflung in sich. Manche der genannten »Vorwürfe und Unterstellungen« wurden mir auch schon entgegengehalten — das währe gewissermaßen der Kern der Wahrheit, den ich sehe. Die Verzweiflung packt mich gelegentlich angesichts dessen woher die Unterstellungen kommen und wie falsch sie gelegentlich sind.

  7. Ich hätte ja nicht gedacht, daß Ihr so gepflegt und durchschnittlich-bürgerlich ausseht.

    Enttäuscht, tief enttäuscht! Aber vermutlich ist das nur Tarnung. Tarnung nur vor wem, schleicht sich ein Gedanke ein.

  8. Hahahaha.....das ist mal wieder ein gelungener Montagmorgen für mich !
    Ich bin auf jedenfall Froh das es kritische Blogger gibt die über den Tellerrand schauen. Da fühlt man sich nicht ganz so alleine in diesem Pseudo-Staat ! :)

  9. Könnten Blogs was verändern, wären sie verboten! Danach besteht also auch noch Spielraum, den man ausreizen kann / muss! ;)

    Im Kern steckt in der Überschrift ja leider auch die bittere Wahrheit: Wenn man sich vergegenwärtigt, dass das Internet (fast) jedem offensteht — und sieht dann, wie wenige sich in Blogs wie zeitgeistlos verirren... :( Katzenvideos sind halt für die meisten doch »interessanter«...!

  10. @Dennis82

    Katzenvideos schauen, die eigenen Katzen und Hunde Zuhause streicheln, umsorgen, lieben und gleichzeitig den puren Hass gegenüber Flüchtlingen ausleben: das ist die alte/neue deutsche (Un-)Kultur. Ich will hier weg.

  11. @epikur
    Nanana, — also bevor du flüchtest, (was ich verstehen würde), kriegen wir noch das mit den Trollen in der Frisur hin. (Ich meinte es allerdings anders, — ich bin Haarfetischist, — weißt du, — am liebsten mag ich Haare auf den Zähnen :)
    Trotzdem habe ich Schwierigkeiten mit diesem blogs-machen-keinen-Sinn-Dingens. Man muss dabei einfach mal umdenken-, sich von Quantitäten verabschieden können, — und dann ergibt das einen ganz neuen Sinn. Selbst mein schräges blöggle ergibt Reaktionen, die ich überhaupt nicht sinnlos empfinde. Ganz im Gegenteil, — es ist einfach nur anders, — nicht mit klischeeisierten Zeitungsvorstellungen fassbar, — einfach subtiler. Subtil heißt sicher auch langwierig, — aber dafür auch intensiver, — interaktiver, — weniger oberflächlich. Ich könnte da eine Menge Beispiele hier im Städtle liefern, was die Traffic-Huren vielleicht nicht so überzeugen würde, — ..... trotzdem.

  12. @epikur: Besonders entmutigend war »früher« (in meinen »wilden 20ern«), wenn in e-mails an »Freunde« oder Bekannte auf meine Links zu den Nachdenkseiten oder andere Blogs schlicht: keinerlei Reaktion kam! Auch nicht auf konkretere Nachfragen. Stattdessen konnte man aus der Ferne das Augenrollen spüren, welches das Erkennen eines »politischen« Links beim anderen (einmal mehr) hervorrief. Und wie man mehr und mehr in einer ganz bestimmten Schublade (die mit den Gummi-Innenwänden...) verschwand...

    Das Kernproblem ist halt, dass die große Mehrheit mit allem, was mit »Politik« (wie weit man diesen Begriff auch auslegen mag) zu tun hat, nichts zu tun haben will! Deshalb kucken sie lieber Katzenvideos — und halten sich für gute, friedvolle, rechtschaffende, mittige(!) Bürger. Die Selbstzweifel an dieser schönen Fassade werden dann halt auf die Sündenböcke projiziert. Was auch der Grund ist, warum ich es allgemein für problematisch finde, diesen Leuten regelm. dann den »Nazi«-Stempel zu verpassen. Denn dann trennt man etwas, was man eigentlich objektiv nicht trennen sollte: Dass der Mensch im Allgemeinen, die große Mehrheit von Natur aus faschistische Tendenzen in sich trägt. Man negiert die teils absurde Widersprüchlichkeit; dass eben vermeintlich »gute, anständige Menschen« auch widerliche, menschenverachtende Ansichten vertreten können!

  13. Pingback: Kurze Sommerpause | ZG Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.