Neusprech: Schlupflückenlöcher

Große Koalition entdeckt Haushaltsloch von 4 Milliarden Euro.“

– deutsche-wirtschafts-nachrichten.de vom 29. August 2014

ZG-Artikel: Neusprech HeuteÜberall lauern sie: die Gesetzes-, Steuer-, Gehalts-, Haushalts-, Bildungs-, Renten- und Gerechtigkeitslücken. Die Löcher, Spalten und Ritzen, für die es angeblich keine Fugenmassen gibt. Nichts und niemand kann sie verhindern oder aufhalten. Sie tauchen immer wieder unvermutet auf, verursachen einen derben Kontrollverlust der vermeintlichen Entscheidungsträger und zwingen sie ungewollt zur Sachzwang-Politik. So die gängige Legende.

„Altersvorsorge: Die Rente ist sicher, die Rentenlücke auch“

– n-tv.de vom 16. Oktober 2014

Seit Jahrzehnten erhalten Medienleute und Politiker den Mythos aufrecht, die Lücken und Löcher in Gesetzen und gesellschaftlichen Strukturen seien naturwüchsig, schicksalhaft und die Ursache höherer Gewalt. Man versuche ja immer wieder dieses und jenes Leck zu stopfen und zu schließen, schaffe es aber nicht. Eine Hydra, diese Löcher. Schlägt man ein Kopf ab, wachsen ihr sofort zwei neue nach. Es sei ein Kampf gegen Windmühlen. Die Spalten, Fugen und Mulden seien Nadelstiche des Teufels und keine bewussten Entscheidungen im Dienste der eigenen oder der von Partikularinteressen.

„Irland schließt vielkritisiertes Steuerschlupfloch“

– dw.de vom 14. Oktober 2014

Dabei sind die Lücken und Schlupflöcher nicht die Fehler im System, denn die juristischen und politischen Hintertürchen werden ganz gezielt und bewusst im Vorfeld schon eingebaut. Es sind nicht die vermeintlich windigen Schlitzohren, die sich durch das Steuernetz schlängeln. Es ist der Gesetzgeber, der dies nicht nur ermöglicht, sondern subtil dazu aufruft. Alles unter der Vorraussetzung, man schreibt als Lobbyist an den Gesetzen mit oder hat das nötige Kleingeld. Denn für den unreichen Pöbel gilt das alles natürlich nicht. Er darf ordentlich Steuern zahlen und in jede Lücke fallen.

3 Gedanken zu “Neusprech: Schlupflückenlöcher

  1. Pingback: Sprachkritisch unterwegs – Foruminfo 07/2014 | Forum Sprachkritik und Politik

  2. Pingback: Presseblick (37) | ZG Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.