Der Anschlag (4)

anschlagDas Deutsche Institut für Wirtschaft (DIW) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben sich in einer gemeinsamen Pressekonferenz für eine Konsumpflicht der Deutschen ausgesprochen. Sie solle die Binnenkonjunktur beleben und die Krise überwinden helfen. Jeder Bundesbürger, mit Ausnahme von Vermögenden, Bankern, Aktionären, Spekulanten, Politikern und Unternehmern, solle ab sofort dem Finanzamt nachweisen, dass er 90 Prozent seines Einkommens verkonsumiere oder an Konzernen spende. Bei Nicht‐Einhaltung soll der Lohn sowie das Bank‐ und Sparguthaben eingezogen und an Vermögende umverteilt werden.

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen, ab Anfang nächsten Jahres, in allen U‐ und S‐ Bahnen sowie in allen Bussen, ihr gesamtes Personal durch ein automatisiertes KI‐System ersetzen. Die so knapp 50.000 freigestellten Beschäftigten können leider nicht auf einen Sozialplan hoffen und werden betriebsbedingt gekündigt. Sie hätten in der Vergangenheit nicht genug Eigenverantwortung gezeigt. Zudem würde jeder, der arbeiten wolle, auch Arbeit finden, so die Geschäftsführung der BVG.

Der Generalbundesanwalt, Harald Range, ist gegen die Inflation des Mafia‐Begriffes. Es gebe in Deutschland keine Steuermafia, Atommafia, Bankenmafia, Pflegemafia, Strommafia, Finanzmafia, Lebensmittelmafia, Fleischmafia oder eine Müllentsorgungsmafia. Kriminell organisiert seien nur kriminelle Organisationen, so der Generalbundesanwalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.